close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kontakt Informationsmanagement Worum geht es? Was - Fakultät III

EinbettenHerunterladen
Informationsmanagement
Bachelor of Arts
Drei gute Gründe für das Informationsmanagement-Studium
in Hannover
senschaftliche Bibliotheken heißen die drei Studienschwerpunkte. Wer den Schwerpunkt
Wissenschaftliche Bibliotheken wählt, kann die Laufbahnbefähigung für den gehobenen
Dienst an entsprechenden Einrichtungen erwerben.
−− Die angehenden Informationsspezialisten werden – in Deutschland einzigartig – für
das gesamte Spektrum der Informationspraxis ausgebildet.
−− Die Studierenden gewinnen einen Überblick über das gesamte Berufsfeld und kön-
Wie werde ich dabei unterstützt?
nen im weiteren Studienverlauf durch ein breites Angebot an Wahlpflichtfächern
Schwerpunkte setzen, um sich gezielt auf ihr späteres Berufsfeld vorzubereiten.
Die Lehrenden und Mitarbeiter, insbesondere die Studiengangskoordinatorin, stehen den
−− Die Abteilung Information und Kommunikation bietet eine moderne IT-Infrastruktur
Studierenden bei allen Fragen zu Studieninhalten und -organisation zur Seite. Daneben
und verfügt über umfangreiche Kontakte in der gesamten Informationspraxis sowie
unterstützen studentische Mentoren und Tutoren die Studierenden. Die technische Aus-
mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet Informationsmanagement.
stattung der FHH ist auf der Höhe der Zeit: Aktuelle IT-Systeme, W-LAN und modern ausgestattete PC-Labore und Seminarräume sowie die E-Learning-Plattform Moodle stehen
den Studierenden zur Verfügung. Neben der Standardsoftware setzt der Studiengang
eine Vielzahl spezifischer Anwendungsprogramme ein.
Kann ich im Ausland studieren?
Die Praxissemester können im Ausland absolviert werden. Die Lehrenden verfügen über
Worum geht es?
zahlreiche Kontakte und stehen bei der Planung eines Auslandsaufenthalts mit Rat und
Tat zur Seite. Die Auslandsbeauftragten informieren über die Möglichkeit, einen Teil des
In unserer hoch entwickelten Gesellschaft bilden Information und Wissen zentrale Vor-
Studiums dort zu absolvieren. Beliebte Länder für Auslandspraktika und -semester der an-
aussetzungen für Entscheidungen und erfolgreiches Handeln in Organisationen und Un-
gehenden Informationsspezialisten sind Großbritannien, die USA, Polen und Frankreich.
ternehmen aller Art. Informationsspezialisten tragen somit eine hohe Verantwortung: Sie
sorgen dafür, dass die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt in der richtigen Form
zur Verfügung steht. Neben den fachlichen Qualifikationen sind daher Werte wie Verant-
Wie sammle ich Berufserfahrung?
wortungsbewusstsein, Team- und Kommunikationsfähigkeit wichtige Voraussetzungen
für eine erfolgreiche Berufstätigkeit. Gute Englischkenntnisse gehören ebenso zu den
Damit die Absolventen fit für die Praxis sind, bieten ausgedehnte Praxisphasen Einblicke
Kernkompetenzen und werden bereits im Studium vorausgesetzt.
in spätere Arbeitsfelder. Im vierten Semester absolvieren die Studierenden ein fünfmonatiges Praktikum, dem im siebten Semester eine weitere Praxisphase von mehreren Wochen
folgt. Die Studierenden können auch ihre Bachelor-Abschlussarbeit in Kooperation mit ei-
Was werde ich lernen?
nem Unternehmen oder einer Organisation zu einem praxisrelevanten Thema schreiben.
Die späteren Aufgaben im Beruf umfassen die Recherche, Auswahl und Beschaffung von
Medien. Später müssen diese Informationen verwaltet, bedarfsgerecht aufbereitet und
Wo kann ich später arbeiten?
vermittelt werden. Die Studierenden erlernen die entsprechenden Methoden und erwerben das Fachwissen zur Informationsarbeit. Dazu zählen der Aufbau von Datenbanken
Informationsfachleuten eröffnet sich ein breit gefächertes Beschäftigungsfeld. Die klas-
zur Literatur-, Medien- und Objektdokumentation, das elektronische Publizieren und der
sischen Bereiche stellen wissenschaftliche Bibliotheken sowie Informations- und Doku-
Einsatz von Standardsoftware für unterschiedliche Zwecke wie Recherche, Aufbereitung
mentationsstellen dar. Unsere hervorragend ausgebildeten Absolventen arbeiten auch in
und Auswertung von Informationen. Ebenso gehören Kenntnisse in der angewandten
Forschungseinrichtungen und Firmen verschiedener Branchen. Dienstleistungsunterneh-
Informatik und der professionelle Umgang mit moderner Informationstechnologie zum
men wie Banken, Versicherungen und Unternehmensberatungen benötigen ebenfalls In-
Anforderungsprofil der angehenden Fachleute. Betriebswirtschaftliches Know-How zum
formationsexperten. Auch bei Datenbankherstellern und -anbietern, in Softwarehäusern,
Weitere Informationen über die Fakultät III,
Management von Informationseinrichtungen, Kenntnisse zum Wissensmanagement und
bei Verlagen, Rundfunkanstalten und in der Multimedia-Branche sind die Kenntnisse von
den Standort sowie aktuelle Veranstaltungen
das Training der Kommunikationsfähigkeit ergänzen das Kompetenzprofil.
Informationsmanagern gefragt.
und Projekte finden Sie im Internet unter:
Kontakt
www.fh-hannover.de/f3
Wie werde ich lernen?
Fachhochschule Hannover
Fakultät III – Medien, Information und Design
Das Studienprogramm steht für ein hohes Maß an Praxisorientierung. Praktische Übun-
Abteilung Information und Kommunikation
gen in Laboren ergänzen Vorlesungen und Seminare. Projektarbeiten, Exkursionen und
Kurt-Schwitters-Forum
Lehrveranstaltungen von Gastdozenten aus der Informationspraxis sichern den Bezug zu
Expo Plaza 12
aktuellen Entwicklungen der Branche. Umfangreiche Praktika dienen der Anwendung
30539 Hannover
der theoretischen Grundlagen und deren Vertiefung. Die Studierenden können bereits
Telefon 0511 / 92 96-26 02
im Studium eine Spezialisierung anstreben, um sich gezielt auf ihr späteres Berufsfeld
Fax 0511 / 92 96-26 03
vorzubereiten: AV- und interaktive Medien, Interne Informationseinrichtungen und Wis-
E-Mail: dekanat-ik@fh-hannover.de
Der Expo Campus
Der Lehrbetrieb der Fakultät III – Medi­en, Information und Design findet auf dem Gelände der Welt­aus­stellung Expo 2000 statt. Die unmittel­bare räum­liche Nähe zu Unter­neh­
men und Or­ga­nisationen, die ebenfalls zukunftsorientierte Berufsbilder repräsentieren,
fördert vielfältige Kontakte.
1 planet m | 2 Design Center | 3 Mensa | 4 Expo Plaza 12 | 5 Bibliothek | 6 Seillbahnstation
3
1
4
Fakten zum Studium
5
Studiendauer
Die Bachelor-Studiengänge Medizinische Dokumentation und Informationsmanagement
sind in der Regel nach sieben Semestern jeweils inklusive zweier Praxisphasen und Anfertigung der Bachelor-Arbeit abzuschließen. Die Bachelor-Studiengänge Journalistik und
Public Relations enden nach sechs Semestern, in die jeweils eine Praxisphase und die Anfertigung der Bachelor-Arbeit integriert sind.
Bewerbung
2
Nähere Informationen über die Bewerbung zum Studium finden Sie im Internet unter:
http://www.fakultaet3.fh-hannover.de/studium/studieninformationen/studienvorraussetzungen
oder sprechen Sie uns direkt an:
Telefon: 0511 / 92 96-26 02
dekanat-ik@fh-hannover.de
Studienberatung
Die Allgemeine Studienberatung der FHH richtet sich vor allem an Studieninteressierte
und vermittelt Ansprechpartner an der Fakultät III für eine Fachstudienberatung:
Telefon: 0511 / 92 96-10 15
beratung@fh-hannover.de.
Studienbeitrag
Seit dem Sommersemester 2007 erhebt das Land Niedersachsen einen Studienbeitrag
in Höhe von 500 Euro pro Semester von allen Studierenden an staatlichen Hochschulen.
Hinzu kommt der weiterhin zu zahlende Semesterbeitrag.
6
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
21
Dateigröße
145 KB
Tags
1/--Seiten
melden