close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bedarf so groß wie noch nie - Stadt Paderborn

EinbettenHerunterladen
Westfalen-Blatt Nr. 210
LOKALES
D16
Dienstag, 10. September 2013
Begleiter für
Demenzkranke
Paderborn (WV). Die AWO Paderborn informiert am Montag,
16. September, im Mehrgenerationenhaus Leo, Leostraße 45, von
17 bis 18 Uhr über die Fortbildung
zum haupt- oder ehrenamtlichen
Begleiter für Menschen mit Demenz. Mit ihrem ehrenamtlichen
Engagement bieten die Seniorenbegleiter Freizeitaktivitäten für
Demenzkranke. Sie schenken ihnen Abwechslung und Freude und
Angehörigen Freiräume. Die Schulung mit acht zwei- bis vierstündigen Unterrichtsmodulen läuft vom
23. September bis zum 22. Oktober. Es geht um Veränderungen im
Alter, Hilfen im Umgang mit Dementen, rechtliche Aspekte und
Biografiearbeit. Die Teilnahme an
einzelnen Modulen ist für alle
offen. Die AWO sucht Ehrenamtliche, die Demenzkranke in Gruppen betreuen möchten. Anmeldung unter ట 05251/29066-15.
Kommunionkinder
anmelden
Marienloh (WV). Ende September beginnt in Marienloh die
Vorbereitung auf die Erstkommunion 2014. Dazu sind alle Kinder
eingeladen, die jetzt in die dritte
Klasse gekommen sind. Heute und
morgen können Eltern ihre Kinder
von 16 bis 18 Uhr im katholischen
Pfarramt, Detmolder Straße 359,
anmelden. Pfarrer Heinz-Josef
Löckmann ist unter ట 05252/
4248 zu erreichen. Der erste
Elternabend findet am Mittwoch,
18. September, 20 Uhr, im NielsStensen-Haus statt. Der erste Weggottesdienst ist am Freitag, 27.
September.
Kinderkleiderbasar
im Pfarrheim
Paderborn (WV). Im Pfarrheim
Maria zur Höhe gibt es am Samstag, 21. September, einen Kinderkleiderbasar. Angeboten werden
günstige Kinderbekleidung und
Spielzeug, dessen Erlös dem Kindergarten Maria zur Höhe und
einem Kinderhilfsprojekt zugute
kommt. Die Veranstaltung findet
von 10 bis 13 Uhr statt. Eine
Verkaufsnummer oder weitere Infos gibt es unter ట 0173/7353244
oder ట 0174/9128528. Anmeldefrist ist Mittwoch, 18. September.
Verstärkung für
Pader Jumpers
Paderborn (WV). Der Verein
Pader Jumpers sucht Verstärkung
für seine Square-Dance-Abteilung.
Schnupperabende gibt es am Donnerstag, 12. und 19. September,
jeweils von 19 Uhr an in der
Kulturwerkstatt, bei dem Interessierte jeden Alters über diese
Tanzformation erste Eindrücke
sammeln können. Dieser Abend
verpflichte zu nichts. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Cloud-Vortrag
im Nixdorf-Forum
Paderborn (WV). Einen Vortrag
über die »Projekterfolge durch
Cloud-Anwendung« gibt es im
Heinz-Nixdorf-Museumsforum am
Mittwoch, 11. September, von 17
Uhr an. Bernd Langer von der BBL
Software GmbH gibt einen Überblick über die Zukunft. Der Eintritt
zu der öffentlichen Veranstaltung
ist frei.
Sportlich durch
den Herbst
Grundschule Thune spielt Tennis
Diejenigen, die montagmittags an den Tennisplätzen in Sennelager
vorbei fahren, staunen nicht schlecht: Dort spielen dann 45 Kinder der
Grundschule Thune Tennis. Die Schule kooperiert mit der Tennisabteilung des TuS Sennelager. Vorausgegangen war die Gründung einer
Tennis-AG auf Initiative der Schulleiterin Claudia Oeynhausen und des
Jugendwarts Marc Renner. Die Kinder kommen aus den Klassen eins bis
vier und spielen in drei Gruppen. Wegen der enormen Nachfrage ist die
AG bis zu den Herbstferien verlängert worden, so dass auch die neuen
Erstklässler auf dem Platz trainieren können. Es stehen Geschicklichkeitsübungen, Schnelligkeitstraining, der Umgang mit Tennisschlägern
und Bällen sowie erste Schlagbewegungen auf dem Programm. Geleitet
wird die AG von ausgebildeten Tennistrainern. Ziel ist es, die Kinder für
den Tennissport zu begeistern, die Bewegung zu fördern oder für sie zu
entdecken.
Foto: WV
Bedarf so groß wie noch nie
Schulmaterialienkammer der Diakonie versorgt 170 Kinder am Tag
P a d e r b o r n (WV). Der
Bedarf ist so groß wie noch nie:
Die Schulmaterialienkammer
der Diakonie Paderborn-Höxter hat an den ersten beiden
Schultagen 170 Kinder versorgt, und auch der dritte Tag
war so stark frequentiert wie
noch nie. Zwischen 450 und
500 Kinder wurden nach Diakonie-Angaben mit Schulmaterialien ausgestattet.
»Der Ansturm war größer, das
Budget kleiner. Unsere Mittel sind
am Ende der Woche restlos ausgeschöpft. Auch wegen der gestiegenen Materialpreise. Um unser Angebot aufrechterhalten zu können,
sind wir dringend auf mehr Spenden angewiesen«, sagt Christina
Vetter. In der ersten Öffnungswoche im Juli kamen bereits 381
Eltern ihr Kind am ersten Schultag
Kinder und Jugendliche – das
mit kompletter Lernausstattung in
waren über 30 Prozent mehr als
die Schule schicken«, weiß Christiim vergangenen Jahr.
na Vetter. Auch werde immer
Immer mehr Familien kämen
mehr teure Markenware gefordert.
zur Schulmaterialienkammer. Wer
So könne leicht Druck entstehen.
Sozialleistungen »Hartz IV« oder
»Den spüren wir hier
Asylbewerberleisganz deutlich«, sagt
tungsgesetz bezieht,
»Der Ansturm
die Diakonie-Mitarbekommt bei der Diawar größer, das
beiterin weiter.
konie
kostenfrei
30 ehrenamtliche
Schreib- und BastelBudget kleiner.
Helfer
sind auf den
materialen für die
Unsere Mittel sind Besucherandrang
in
Schule. Auch Schulausgeschöpft.«
der Schulmaterialienrucksäcke und Tornister sind im AngeChristina V e t t e r kammer bestens vorbereitet: »Die Ehrenbot. Ein Flohmarkt,
amtlichen sind mit
bei dem es Kinderbügroßer Professionalicher, -bekleidung und
tät bei der Sache. Sie unterstützen
Spielsachen gibt, rundet das Angesich gegenseitig, alles läuft Hand
bot ab.
in Hand. Und der Umgang mit den
Wegen des hohen Andrangs
Familien ist von großer Herzlichmussten viele Besucher Wartezeikeit geprägt«, sagt Christina Vetten in Kauf nehmen oder am
ter. Unterstützung gibt es von der
Folgetag wiederkommen – eine
Stadt Paderborn und privaten
Situation, die für alle Seiten nicht
Spendern. Ohne die ginge es nicht:
einfach ist. »Natürlich möchten die
Der Bedarf für Schulanfänger liege
nach Hochrechnungen der Schulmaterialienkammer bei etwa 290
Euro, beim Wechsel in die Oberstufe sei es mehr als das doppelte.
Das Schulbedarfspaket des Bundes helfe einen Schritt weiter,
reiche aber nach den Erfahrungen
der Kammer bei weitem nicht aus.
Die Diakonie möchte das freiwillige Angebot für Bedürftige aufrecht
erhalten. »Wir helfen gerne, so viel
wir können. Ein Rechtsanspruch
besteht allerdings nicht.« Die
Schulmaterialienkammetür öffnet
immer am ersten Mittwoch im
Monat von 11 bis 17 Uhr im
evangelischen Lukaszentrum, Am
Laugrund. Spenden werden dringend benötigt und werden angenommen unter dem Stichwort
»Schulmaterial« auf das Konto der
Diakonie Paderborn-Höxter, Kontonummer
8834133500,
BLZ
47260121, Volksbank PaderbornHöxter-Detmold.
Aktionstag für Patenprojekte
Babybekleidung im Himmelszelt
Paderborn (WV). Bei einem Aktionstag der Paten- und Mentoring-Projekte informiert an diesem von 10 bis 13 Uhr vor und im Paderborner
Rathaus auch der Marktplatz für Bürger-Engagement. Die ehrenamtlich
geführte Initiative bietet Interessierten, die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu betätigen. Weitere Informationen bietet der Marktplatz für
Bürger-Engagement mittwochs von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr
unter ట 05251/88-2053 (www.paderborn.de/marktplatz-ehrenamt).
Paderborn (WV). In der Kindertagesstätte Himmelszelt gibt es am
Samstag, 21. September, einen Kinderbasar. Von 9 bis 12 Uhr werden in
der Einrichtung am Willebadessener Weg 3 (Auf der Lieth) Baby- und
Kinderbekleidung für Herbst und Winter sowie Spielzeug, Bücher,
Fahrzeuge, Babyerstaustattung, Kinderwagen und Autositze angeboten.
Verkäufer erhalten unter ట 0177/4796552 eine Verkaufsnummer und
weitere Informationen. 20 Prozent des Erlöses kommen der Kita zugute.
Wunderbare Klänge in barockem Dom
Hubertus-Chor Sennelager zelebriert feierliches Pontifikalamt beim Leitmeritz-Treffen
S e n n e l a g e r (WV). Dem
Hubertus-Chor Sennelager ist
eine große Ehre zuteil geworden. Er hat das feierliche
Pontifikalamt im Dom zu Fulda
beim Treffen der Vertriebenen
aus dem früheren Sudetenland
musikalisch gestaltet.
Alle zwei Jahre treffen sich die
Vertriebenen aus dem heutigen
Tschechien des Kreises Leitmeritz
in Fulda, um die seit 1961 bestehende Patenschaft mit der Stadt
Fulda zu feiern. Dazu gehört das
Pontifikalamt. Die Chorreise führte
den Chor für zwei Tage in die
»Barockstadt«. Die Stadt mit seinem Alten Rathaus, der Altstadt,
dem Dom, den historischen Stätten, Gaststätten und Cafés machten nach Angaben des Chores den
Besuch sehr lohnenswert.
Höhepunkt der Reise war das
Pontifikalamt im Dom. Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez und
vier weitere Geistliche konzelebrierten es. »Eine wunderbare
Akustik und das Ambiente dieses
Barock-Domes ließen den Gesang
der vielen Sänger zu einem unglaublichen Erlebnis werden«, teilt
der Chor mit. Nicht nur die
Zuhörer bekamen eine »Gänsehaut«, sondern auch die Mitglieder
des Chores, der von Alfons Puscher vorbereitet und dirigiert
wurde.
Die geistlichen Zelebranten des
Pontifikalamtes und die Besucher
waren hinterher voll des Lobes
über den herausragenden Gesang
und Klang des Hubertus-Chores.
Annegret Döpker aus Hövelhof
hatte die Reise ausgezeichnet vorbereitet und durchgeführt. Zur
Reise gehörten ein Picknick im
Freien, Besichtigungsmöglichkeiten und »Überraschungen«.
Paderborn (WV). Fit und sportlich durch den Herbst heißt es
beim SV Benhauserfeld. Das Angebot ist speziell für Damen aller
Altersklassen. Unter Anleitung
läuft am Montagabend der Kursus
»Bauch – Beine – Po«. Im Angebot
gibt es 14 Breitensportangeboten –
darunter Sport Ü50, Aerobic, Freizeitfußball, Kleinkinderturnen und
Volleyball. Es ist für jeden Sportler
ab sechs Jahren etwas dabei.
Gesucht werden Volleyballspieler
(m/w).
Anmeldungen
unter
ట 05251/31838 oder im Internet.
@
www.sv-benhauserfeld.de
Beilagenhinweis
Teile unserer heutigen Ausgabe (ohne Postauflage) enthalten
Prospekte der Firmen
• PEEK & CLOPPENBURG
• GALERIA KAUFHOF
• SIEVEKE MÖBELHAUS
Wir bitten um Beachtung.
Fragen zu Ihrer Prospektverteilung
beantworten wir Ihnen gerne unter der
Telefonnummer 05 21/58 53 44.
WESTFÄLISCHES
VOLKSBLATT
Westfalen-Blatt, Westfalen-Zeitung,
Paderborner Zeitung, Salzkottener Anzeiger,
Delbrücker Anzeiger, Bürener Anzeiger
Herausgeber:
Carl–Wilhelm Busse †
Redaktionsleitung:
André Best
Ulrich Windolph
Chefs vom Dienst:
Andreas Kolesch (Nachrichten)
Carsten Jonas (Verlagstechnik)
Verantwortliche Redakteure:
Lokalausgaben: Thomas Hochstätter; Produktion: Thomas
Lunk; Nordrhein-Westfalen: Ernst-Wilhelm Pape, Chefreporter: Christian Althoff; Wirtschaft: Bernhard Hertlein; Sport:
Friedrich-Wilhelm Kröger, Oliver Kreth (Stv.); Politischer
Korrespondent: Reinhard Brockmann; Aus aller Welt/Motor:
Wolfgang Schäffer; Schönes Wochenende: Ingo Steinsdörfer; Verlagsbeilagen: Beatrix Meyer; Reise: Thomas
Albertsen (Panorama-Verlag)
Lokalredaktion Paderborn:
Leitung: Rüdiger Kache, Karl Pickhardt;
Produktion: Jürgen Vahle; Aktuelle Reportagen: Hubertus
Hartmann; Kultur und Bildung: Manfred Stienecke;
Büren/Salzkotten: Rüdiger Kache, Karl Pickhardt;
Delbrück/Hövelhof: Jürgen Spies;
Lokalsport: Matthias Reichstein (Leitung), Peter Klute
Verlagsleitung und für Anzeigen verantwortlich:
Gabriele Förster
Geschäftsführung:
Frank Best
Harald Busse
Thilo Grickschat
Zeitungsverlag für das Hochstift
Paderborn GmbH
Senefelderstraße 13, 33100 Paderborn
Telefon: 0 52 51 / 8 96 -0
Telefax: 0 52 51 / 89 61 69
E-Mail: paderborn@westfalen-blatt.de
Druck: PD Presse-Druck GmbH
Zur Zeit gilt für die Gesamtauflage die
Anzeigenpreisliste Nr. 24 vom 1. Januar 2013
Abonnementskündigungen:
Bei Boten- oder Postzustellung können nur Abbestellungen
zum Quartalsende berücksichtigt werden, wenn diese
schriftlich möglichst per Einschreiben bis zum 1. des
Vormonats abgeschickt sind. Zusteller nehmen Abbestellungen nicht entgegen. Bezugspreise monatlich 26,50 € per
Boten einschl. Zustell-Lohn mit steuerfreiem Nachtzuschlag, bei Postzustellung 28,30 €. Beim Abonnementsund Einzelverkaufspreis inkl. 7% MwSt. Bei AbonnementUnterbrechung erfolgt eine Rückvergütung des Bezugspreises ab dem siebten Tag der Unterbrechung. Bei
Nichterscheinen der Zeitung im Falle höherer Gewalt oder
bei Störung des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf
Haftung. Erscheinen werktags. Keine Gewähr für unverlangt
eingesandte Manuskripte.
Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck nur mit vorheriger
Einwilligung des Verlages. Anzeigen und Beilagen politischen Aussageinhalts stellen allein die Meinung der dort
erkennbaren Auftraggeber dar.
Unserer Freitagsausgabe liegt das
Unterhaltungs- und Fernsehmagazin
prisma bei.
Der Hubertus-Chor Sennelager gestaltete in der
Barockstadt Fulda das Treffen der Vertriebenen aus
dem ehemaligen Sudetenland des Kreises Leitmeritz
in Fulda.
Foto: WV
Wir verwenden Zeitungspapier
mit hohem Altpapieranteil.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 394 KB
Tags
1/--Seiten
melden