close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

E wie Effizienz – VINNOL® Lackharze für Druckfarben

EinbettenHerunterladen
CREATING TOMORROW’S SOLUTIONS
Beschichtungen & Verpackung I Bindemittel
E wie Effizienz –
VINNOL ® Lackharze
für Druckfarben
Wie verleihen Sie
Effizienz Mehr Glanz?
Die Formulierung von Druckfarben
ist komplex – und hat bei WACKER
eine lange Tradition. Als führendes
Chemieunternehmen optimieren wir
unser Portfolio von Bindemitteln und
Additiven seit den 1950er-Jahren.
Heutzutage verlassen sich Formulierer in aller Welt auf VINNOL® und
unsere Serviceleistungen, die Ihnen
in über 100 Tochterunternehmen in
allen Schlüsselregionen der Welt zur
Verfügung stehen.
Entdecken Sie den
VINNOl ® E-Faktor
Hauptvorteile von VINNOL®
• Hohe Zähigkeit und Dauerflexibilität
• Überlegene Abrasionsbeständigkeit
• Hervorragende Wasser- und
Chemikalienbeständigkeit
• Schwerentflammbarkeit
• Ausgezeichnete Löslichkeit und leichte
Verarbeitbarkeit
• Breites Formulierungsspektrum
• Geruchsarm und geschmacksneutral
Anwendungsspektrum
VINNOL® Bindemittel eignen sich für
vielerlei Anwendungen wie z. B.:
• Tiefdruckfarben
• Tintenstrahldruckfarben
• Siebdruckfarben
• Transferdruckfarben
• Überdrucklacke
Typische Produktanforderungen an
Druckfarben:
• Hoher Glanz
• Überlegene Farbentwicklung
• Beständigkeit gegenüber typischen
Verpackungsinhalten
• Haftung auf unterschiedlichen
Untergründen
• Niedriger VOC-Gehalt
• Lichtbeständigkeit
• Starke Deckkraft
• Konstant hohe Rohstoffqualität
Typische Prozessanforderungen an
Druckfarben:
• Kurze Dispergierzeiten
• Hohe Harzlöslichkeit
• Breites Verträglichkeitsspektrum mit
Pigmenten und anderen Rohstoffen
Einzigartige Kombination aus Glanz
und Effizienz für pigmentierte Systeme
WACKER produziert einzigartige emulsionspolymerisierte Vinylchlorid-Co- und
-Terpolymere für die Druckfarbenindustrie.
Diese VINNOL® E-Typen bieten für qualitativ hochwertige und kosteneffiziente
Druckfarben folgende Vorteile:
• Außergewöhnliche Glanz- und
Farbentwicklung
• Geringe Gelbildungsneigung
• Sehr gute Überdruckbarkeit
• Ausgezeichnete Verträglichkeit mit
anderen Formulierungsbestandteilen
• Kurze Pigmentdispergierzeiten
• Geringerer Einsatz von Dispergieradditiven und Pigmenten
Eignung für die Lebensmittelverpackung
Viele VINNOL® Harztypen können für
Anwendungen verwendet werden, die
den Anforderungen gemäß FDA 21 CFR
175.300 sowie Europäischen Verordnungen für den Kontakt mit Lebensmitteln
entsprechen.
VINNOL® Glanzvergleich
Glanz [60°]
Je nach spezifischer Anwendung und
Verarbeitungstechnologie müssen
Druckfarben unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Zu den wichtigsten
Merkmalen zählen Viskosität, Glanz
und – natürlich – Kosteneffizienz.
Das Portfolio der VINNOL® Harze
ermöglicht Ihnen eine präzise Feinabstimmung auf die jeweiligen Anwendungs- und Prozessanforderungen.
70
60
50
40
30
20
10
0
0,5 1,0 1,5 2,0
3,0
Dispergierzeit /Stunden
Vinnol® E 15/45
VINNOL® ist eine eingetragene Marke
der Wacker Chemie AG.
Wettbewerbsprodukt
Die VINNOL® E-Typen sorgen für maximalen Glanz und verkürzen die Dispergierzeit
Mit einer bewährten Lösung
VINNOL® ist der Markenname von
WACKER für Vinylchlorid-Co- und
-Terpolymere. Alle Typen sind untereinander verträglich und schaffen damit
ein Baukastensystem zur Einstellung
der Merkmale von Druckfarben.
VINNOL® ohne funktionelle Gruppen
VINNOL® Copolymere ohne funktionelle
Gruppen sind in verschiedenen molaren
Zusammensetzungen und mit verschiedenen Molekulargewichten erhältlich.
Sie haften stark auf einer Vielzahl von
Untergründen, vor allem auf Kunststoffen
und Folien mit polarem Charakter.
VINNOL® Lackharze
mit Carboxylgruppen
VINNOL® Lackharze mit Carboxylgruppen
sind Terpolymere aus Vinylchlorid, Vinylacetat und Dicarbonsäuren. Diese Typen
sind am Buchstaben „M“ im Produktnamen
zu erkennen. Sie sorgen für eine ausgezeichnete Haftung, vor allem auf Metallun-
tergründen. Die Haftung auf mineralischen
Untergründen wird ebenfalls verbessert.
VINNOL® Typen mit einem höheren Molekulargewicht zur Verfügung.
VINNOL® Lackharze
mit Hydroxylgruppen
VINNOL® Harze mit Hydroxylgruppen sind
in verschiedenen Produktgruppen erhältlich. Bei den VINNOL® E/A-Typen handelt
es sich um Copolymere und Terpolymere
aus Vinylchlorid, Hydroxyacrylat und, im
Fall von VINNOL® E 22/48 A, aus Dicarbonsäureester. Bei VINNOL® H 5/50 A
handelt es sich um ein Terpolymer aus
Vinylchlorid, Vinylacetat und Vinylalkohol.
Polymerisationstechnologien
Nur WACKER bietet Lackharze auf
Basis von Polyvinylchlorid, die in zwei
verschiedenen Polymerisationsprozessen
hergestellt werden: mittels Suspensionsund Emulsionspolymerisation.
Hohes und niedriges Molekulargewicht
Für die Formulierung von Tiefdruckfarben,
Tintenstrahldruckfarben und Überdrucklacken sind VINNOL® Typen mit
niedrigem Molekulargewicht erhältlich.
Für Siebdruckfarben, die hauptsächlich
zum Bedrucken von LKW-Planen und
Kunststofffolien gedacht sind, stehen
VINNOL® H-Typen
VINNOL® H-Typen werden in einem
Suspensionspolymerisationsverfahren
hergestellt, das es ermöglicht, hochtransparente Beschichtungen zu formulieren.
VINNOL® E-Typen
VINNOL® E-Typen werden in einem Emulsionspolymerisationsverfahren hergestellt.
Aufgrund ihrer ausgezeichneten Pigmentbenetzung und kurzen Dispergierzeiten,
sind sie besonders für Druckfarben
geeignet.
Was die Produktnamen bedeuten
Vinylacetat- Funktionelle
gehalt
Gruppe
VINNOL ® E 15/45 M
Polymerisationsprozess
K-Wert
Vinylacetatgehalt:
Ein höherer Vinylacetatgehalt verringert
die Lösungsviskosität sowie den Erweichungsbereich der Beschichtung und
erhöht dabei gleichzeitig die Flexibilität
der Beschichtung.
K-Wert:
Molekulargewicht / Viskosität. Ein höherer
K-Wert erhöht die Lösungsviskosität,
die mechanische Festigkeit und den
Erweichungsbereich der Beschichtung.
Polymerisationsprozess:
H = Suspensionspolymerisation
E = Emulsionspolymerisation
Funktionelle VINNOL® Typen: M-Typen
Nicht funktionelle VINNOL® Typen
VC
VAc
VC
Vinylchlorid
VAc
COOH
Vinylacetat
Funktionelle VINNOL® Typen: A-Typen1
VC
Funktionelle Gruppe:
Kein Buchstabe = Keine funktionelle
Gruppe
M = Carboxylgruppe
A = Hydroxylgruppe
VAc
OH1
1
Vinylalkohol
Dicarbonsäure
Funktionelle VINNOL® Typen: A-Typen2
VC
OH2
2
Hydroxyacrylat
Mit einem intelligenten System
Typen ohne funktionelle Gruppen
Anreibung des Mahlguts
Kürzere
Pigmentdispergierzeit
Ausgezeichnete
Pigmentbenetzung
VINNOL® E 15/45
Ausgezeichnete
Farbstärke
Bessere
Deckkraft
Herstellung von Firnis
Sehr niedrige
Viskosität
VINNOL® H 14/36
Niedrige
Viskosität
VINNOL® H 15/42
Mittlere
Viskosität
VINNOL® H 15/50
VINNOL® E 15/45 M
Typen mit funktionellen Gruppen
Nein
Ja
Klarlack (Firnis)
Ja
Starke Metallhaftung
Nein
Ausgezeichnete
Pigmentbenetzung
Stärkere
Farbentwicklung
VINNOL® H 15/45 M
Bessere
Deckkraft
Sehr niedrige
Viskosität
VINNOL® E 15/40 A
Mittlere
Viskosität
VINNOL® E 22/48 A
Höhere
Verträglichkeit mit
anderen Harzen
VINNOL® H 5/50 A
Lebensmittelkontakt
Mit einem einzigartigen Portfolio
Produktübersicht: Druckfarben
Typen
Mit Carboxylgruppen
VINNOL® E 15/45 M
VINNOL® H 15/45 M
VINNOL® H 30/48 M
Mit Hydroxylgruppen
VINNOL® E 15/40 A
VINNOL® E 15/48 A
VINNOL® E 22/48 A
VINNOL® H 5/50 A
Ohne funktionelle Gruppen
VINNOL® E 15/45
VINNOL® H 14/36
VINNOL® H 15/42
VINNOL® H 15/50
VINNOL® H 40/43
VINNOL® H 40/50
1
2
3
Polymerzusammensetzung
Vinylacetat
Vinylchlorid
Gew.-%2
Gew.-%2
Andere
Monomere
Gew.-%2
K-Wert3
Glasübergangstemperatur
Tg (DSC) °C
Viskosität1 DIN
53015 [mPa·s]
FDA
Regulation
175.300
84,0 ± 1,0
84,0 ± 1,0
70,0 ± 1,0
15,0 ± 1,0
15,0 ± 1,0
29,0 ± 1,0
ca. 1,0
ca. 1,0
ca. 1,0
45 ± 1
48 ± 1
48 ± 1
ca. 73
ca. 74
ca. 65
40 ± 5
60 ± 10
45 ± 10
ja
ja
ja
84,0
83,5
75,0
90,0
±
±
±
±
1,0
1,0
1,0
1,5
4,0 ± 1,0
ca.
ca.
ca.
ca.
39
48
48
51
±
±
±
±
1
1
1
1
ca.
ca.
ca.
ca.
69
69
61
76
20 ± 5
60 ± 10
45 ± 7
100 ± 20
nein
nein
nein
ja
85,0
85,6
86,0
85,0
65,7
63,0
±
±
±
±
±
±
1,0
1,0
1,0
1,0
1,0
1,0
15,0
14,4
14,0
15,0
34,3
37,0
-
45
35
42
50
42
50
±
±
±
±
±
±
1
1
1
1
1
1
ca.
ca.
ca.
ca.
ca.
ca.
75
69
70
74
58
60
37
13
28
70
25
55
ja
ja
ja
ja
ja
ja
20 %ige Lösung in Methylethylketon, gelöst bei 50 °C
WACKER-Methode
EN ISO 1628-2
4
5
6
±
±
±
±
±
±
1,0
1,0
1,0
1,0
1,0
1,0
16,04
16,54
25,04/5
6,06
±
±
±
±
±
±
5
3
5
10
5
10
Hydroxyacrylat
Dicarbonsäureester
Vinylalkohol
Optimierung von Glanz und Viskosität durch Kombination der VINNOL® Eund VINNOL® H-Typen
Test
Mahlmedium
VerdünnungsGlanz
GlanzAuswirkung auf
(Mahlgut)
medium
bewertung Viskosität nach
(Klarlack/Firnis)
Verdünnung
1
VINNOL® H 15/50
VINNOL® H 15/50
7
--0
2
VINNOL® E 15/45
VINNOL® E 15/45
53
+++
0
3
VINNOL® E 15/45
VINNOL® H 15/50
52
++
++
4
VINNOL® E 15/45
VINNOL® H 14/36
53
+++
-5
VINNOL® E 15/45
VINNOL® H 15/42
41
++
6
VINNOL® E 15/45
VINNOL® H 40/50
48
++
+
Finden Sie die perfekte Mischung
Die Kombination von VINNOL® E- mit VINNOL® H-Typen ist wegen ihrer hohen
Verträglichkeit besonders attraktiv. VINNOL® E-Typen erhöhen die Wirksamkeit der
Pigmente in Bezug auf Glanz, Deckvermögen und Farbstärke. VINNOL® H-Typen mit
unterschiedlichen K-Werten können zur Feineinstellung der Druckfarbenviskosität
verwendet werden.
Haben Sie Fragen?
Profitieren Sie von unseren umfassenden Serviceleistungen
Weltweit helfen Experten von WACKER
Ihnen bei der Auswahl des richtigen
VINNOL® Typs und unterstützen Sie bei
der Optimierung Ihrer Formulierungen.
Global vernetzt über fünf Geschäftsbereiche betreiben wir in über 100 Ländern
derzeit rund 25 Produktionsstandorte. Mit
Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros
in 29 Ländern ist WACKER in Europa,
Amerika und Asien vertreten, einschließlich einer etablierten Präsenz in China.
Als zuverlässiger Innovationspartner entwickeln wir mit rund 17.200 Mitarbeitern
für und gemeinsam mit Kunden wegweisende Lösungen und helfen ihnen, noch
erfolgreicher zu sein. Muttersprachliche
Spezialisten in unseren Technical Centern
unterstützen Sie weltweit bei der Entwicklung von Produkten, die auf die lokalen
Anforderungen abgestimmt sind, und
begleiten Sie auf Wunsch in allen Phasen
komplexer Herstellungsprozesse.
Sprechen Sie uns an!
www.wacker.com/vinnol
www.wacker.com/vinnol
Die in dieser Broschüre mitgeteilten Daten entsprechen dem derzeitigen Stand. Der Abnehmer ist von sorgfältigen Eingangsprüfungen im Einzelfall hierdurch nicht entbunden.
Änderungen der Produktkennzahlen im Rahmen des technischen Fortschritts oder durch betrieblich bedingte Weiterentwicklungen behalten wir uns vor. Die in dieser Broschüre
gegebenen Hinweise und Informationen erfordern wegen durch uns nicht beeinflussbarer Faktoren während der Verarbeitung, insbesondere bei der Verwendung von Rohstoffen
Dritter, eigene Prüfungen und Versuche. Unsere Hinweise und Informationen entbinden nicht von der Verpflichtung, eine eventuelle Verletzung von Schutzrechten Dritter selbst
zu überprüfen und gegebenenfalls zu beseitigen. Verwendungsvorschläge begründen keine Zusicherung der Eignung für einen bestimmten Einsatzzweck. Die Inhalte dieser
Broschüre sprechen Frauen und Männer gleichermaßen an. Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Sprachform (z. B. Kunde, Mitarbeiter) verwendet.
6955de/06.13
Wacker Chemie AG
Hanns-Seidel-Platz 4
81737 München, Germany
Tel. +49 89 6279-1741
info@wacker.com
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 100 KB
Tags
1/--Seiten
melden