close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

... und wie man ihn beseitigt

EinbettenHerunterladen
... und wie man ihn
beseitigt
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Die Präsentation läuft automatisch ab, kann aber mit der Maus gesteuert werden.
• Die meisten internationalen Fachleute machen drei Hauptursachen
für den KREUZSCHMERZ verantwortlich:
1. Fehlstellung des Beckens
2. Bandscheibenstörungen
3. Wirbelgelenkstörungen
Den ersten Problembereich werden wir Ihnen leicht verständlich
näherbringen:
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
•
Hüftknochen
Os sacrum
ISG
•
Das Becken wird aus einem
dreieckigen Knochen, dem Os
sacrum, und 2 Hüftknochen
gebildet. Die Verbindung von
Os sacrum mit dem Hüftknochen wird llliosacral-Gelenk
(ISG) genannt. Das Becken
selbst ist wiederum durch
Bänder verbunden, die
Knochen an Knochen halten.
Das Becken ist die Basis der
Wirbelsäule und trägt indirekt
das Gewicht des Körpers.
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Es gibt typische Symptome für
typische Fehlstellungen des
Beckens.
Die Abbildung zeigt:
• die Becken-Linie ist gerade,
• die Schulter – Linie ist gerade,
• die Ohren-Linie ist gerade.
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Es gibt typische Symptome für
typische Fehlstellungen des
Beckens.
Die Abbildung zeigt:
• die linkeBeckenschaufel ist
deutlich breiter als die rechte,
• die Sitzbeinöffnungen darunter
zeigen sich verschieden groß,
• die Höhen der Beckenschaufeln,
der Schulter und der Ohren
kompensieren sich gegenseitig.
• Chiropraktiker sprechen von
KATEGORIE-1- SYMPTOMEN:
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• KATEGORIE-1- SYMPTOME:
–
–
–
–
–
–
–
–
Störungen innerer Organe
Hautirritationen
Schlaflosigkeit
Taubheit in Gesicht und
Extremitäten
Schmerzen im unteren
Rücken
Kopfschmerzen
Nervosität
Gewichtsprobleme
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Es gibt typische Symptome für
typische Fehlstellungen des
Beckens.
Die Abbildung zeigt:
• die linke Beckenschaufel ist
deutlich breiter als die rechte,
• die Sitzbeinöffnungen darunter
zeigen sich verschieden groß,
• die Höhen der Beckenschaufeln,
der Schulter und der Ohren
kompensieren sich gegenseitig.
• Das ISG ist g e t r e n n t!
• Chiropraktiker sprechen von
KATEGORIE-2- SYMPTOMEN:
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• KATEGORIE-2- SYMPTOME:
-
Kieferschwierigkeiten
Nackenschmerzen
Ohrenschmerzen
Ohrensausen
Verlust des Gleichgewichtes
Kopfschmerzen
Schulter-, Arm- und
Handschmerzen
Brustschmerzen
Leistenschmerzen
Oberschenkelschmerzen
Knie-, Knöchel- und Fußprobleme
Blutzuckermangel
Menstruationsprobleme
Schmerzen im unteren Rücken
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Es gibt typische Symptome für
typische Fehlstellungen des
Beckens.
Die Abbildung zeigt:
• die linke Beckenschaufel deutlich
breiter als die rechte,
• die Sitzbeinöffnungen darunter
zeigen sich verschieden groß,
• die Höhen der Beckenschaufeln,
der Schulter und der Ohren
kompensieren sich gegenseitig.
• Die Bandscheiben sind betroffen!
• Chiropraktiker sprechen von
KATEGORIE-3- SYMPTOMEN:
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• KATEGORIE-3-SYMPTOME:
-
Schmerzen, die an der
Hinterseite des Beines nach
unten ziehen
brennende Empfindungen am
Bein
Nadelstiche im Bein
Enge im Bein
Taubheit im Bein oder im
Rücken
mangelnde Kontrolle über Darm
und Blase
Schmerzen beim Sitzen,
Aufstehen und Husten
Kältegefühl in den Gliedmaßen
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
•
Sehr schnell ist ein
Beckenfehlstand mit einem
einfachen Diagnosegerät
festzustellen, das man in
professionellen Chiropraxen
findet.
•
Das Gerät heißt SPINALYSER,
kommt aus den USA und wird
dort routinemäßig bei allen
chiropraktischen
Untersuchungen eingesetzt.
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
•
•
•
Die Abbildung zeigt
schematisch eine scheinbare
Beinverkürzung um 3 cm, die in
Wirklichkeit auf einen
Beckenschiefstand
zurückzuführen ist. Nicht nur
die Hüftgelenke sind massiv
davon betroffen, auch die
Kniegelenke werden u.U.
extrem falsch belastet.
Mancher "Meniskusschaden"
ist in Wahrheit Folge einer
Beckenfehlstellung.
Ein Chiropraktiker weiß das
nicht nur, er kann auch relativ
schnell Abhilfe schaffen.
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
... und wie man ihn
beseitigt …
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• Professionelle Chiropraktiker wenden die so genannte S.O.T. –
Methode an:
• 1. Fehlstellungsanalyse
– Spinalyser
– Röntgenbilder u.s.w.
• 2. Kategorie-Bestimmung
» 3. BLOCK-TECHNIK
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• BLOCK-TECHNIK
– Der Patient liegt auf Bauch
oder Rücken.
– Der Chiropraktiker legt
kleine, keilförmige „Blocks“
unter bestimmte Bereiche
des Beckens.
– Mit Atembewegungen und
eigenem Körpergewicht
bringen die Blocks das
Becken wieder in seine
physiologische Position!
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
• Hintergrund
Natürlich steckt hinter
dieser scheinbar einfachen
Methode, die seit 50 Jahren
erfolgreich weltweit
praktiziert wird, ein
ausgeklügeltes System.
Immerhin musste Ihr
Chiropraktiker ca. 1 Jahr
Zeit darauf verwenden, um
die S.O.T. Methode bei
Spezialisten zu erlernen.
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Wenn Sie mehr über die S.O.T.–
Technik erfahren möchten,
klicken Sie auf das
nebenstehende Bild!
http://www.chiropraktik-bund.de/SOT-Patienten-Info.htm
© 1996-2007 K.J.S. / BDC
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 744 KB
Tags
1/--Seiten
melden