close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

How to become a Goth oder wie wird man ein Gothic - blog.de

EinbettenHerunterladen
How to become a Goth oder wie wird man ein Gothic? Part one:
Nun denn; ich werde versuchen Euch dies am Modell
"Robin" näher zu bringen. Kleine Vorwarnung: Es ist
nicht unbedingt alles ernst gemeint.
Auch sollten hier abgegebene Kommentare und
dergleichen nicht verallgemeinert werden. Goths sind
auch nur Menschen und haben somit wie ein jeder
auch ,den Anspruch Individuen zu sein. Alles klar?
Dann widmen wir uns zu erst einmal den gängigen
Klischees und den "Must haves" und "Don`t do-sachen.
So, dann sehen wir uns doch mal den Werdegang einer
schwarzen Seele an oder stellen wir uns vor, wie ein
Goth gemacht wird.
Also, man mische folgende Zutaten: Ewig leidender
Blick (Lächeln möglichst gequält, alles andere geht ja
nun gar nicht); ein gutes Quantum von Dauergelangweilt -sein; stets korrekte, nach vorne gebeugte
Körperhaltung (weil das Leben bzw. die Last, die zu
tragen ist, ist ja sowas von schwer, uff !
Obwohl es könnte auch daran liegen, dass die Mäntel;
zumeist aus schwerem Leder, dies bewirken...).
Was gehören denn noch für Zutaten rein, damit ein
möglichst makelloser Standard-Goth das Licht der Welt
erblickt?
Oh pardon, Licht mögen ist bei Strafe verboten. Asche
auf mein Haupt und 3 Ave Satan mehr heute Nacht: Bitte
um Gnade mein Gebieter und Prinz der Dunkelheit.
Aber eine Frage sei gestattet. Warum heißt Luzifer
übersetzt Lichtbringer? Das raff ich nicht so ganz. Doch
weiter geht’s. Ein von der Sonne gebräunter Teint ist
natürlich ganz großes Pfui!
Der Goth von Welt zieht es vor sich des Tags und im
Schatten der Nacht noch lieber mit leichenblasser Haut
zu präsentieren.
Humor ist auch verpönt. Es sei denn, es handelt sich um
schwarzen bzw. rabenschwarzen Humor. Von diesem
nehme man ein großes Quantum! In diesem Falle darf
hemmungslos übertrieben werden.
Ruhig bis an die Grenze des geschmacklos
Anmutendem.
All diese Zutaten gut mischen und in eine dafür eigens
erwählte Form umfüllen. Die Form hebe man für später
auf. Denn ein angehender Goth benötigt für sein
weiteres Leben bzw. "Nicht-Leben" eine Menge an
Ritualbedarf.
Man stelle die Form bis zum Anbruch der Dunkelheit auf
den eigens geweihten Altar. Vollmond und Mitternacht
eignen sich am besten, aber für den Neuling geht’s auch
erstmal so.
Man spreche ein paar magische Worte und dann
schüttelt man dieses Etwas heraus und Voila und
herzlichen Glückwunsch - es ist ein Goth! Alternativ
auch Nachtschattengewächs genannt und von
Wissenschaftlern als die Spezie "Homo depressivus
maximus bezeichnet.
Nun wollen wir diesem jungen Bleichgesicht dabei
helfen, sein Gothic-tum zu perfektionieren um dann
lebenslängliche Treue zum Fürsten der Finsternis zu
geloben und aus dem Leben bis zum bitteren Ende ein
Trauerspiel in multiplen Akten zu zelebrieren.. Jaja, so
ists nun mal.
Ferner statten wir das neue schwarze Geschöpf erst
einmal mit der passenden Kleidung und den ebenso
unverzichtbaren Accessoires aus. Hierbei sollte sich der
Goth deutlich von der Masse abheben.
Es genüget nicht, nur in schwarzer Trauerkluft herum zu
laufen und den ewig Gelangweilten und den Trauerkloß
vom Dienst zu mimen.
Oho, es bedarf vieler, vor dem Spiegel fleißig eingeübter
Posen. Hierbei darf natürlich der so genannte böse Blick
nicht fehlen. Dieser wird unterstrichen mit der zum
Satansgruß erhobenen Hand und wirkt schön schaurig,
wenn man mit langem, wehendem Mantel an einem
Friedhof vorbei stolziert. Ein erstauntes Raunen der
Missbilligung von normalen Passanten dürfte sicher
sein!
Wer dem Ganzen die Krone aufsetzen möchte, der lege
sich ein Nietenhalsband zu - möglichst die supertollen
Killernieten oder trage eine Kette mit Anhängern aus
Hühnerknochen.
Wenn möglich sollten diese von der letzten schwarzen
Messe übrig geblieben sein. Das macht das Ganze voll
authentisch und bedient nun wirklich jedes Klischee der
Unwissenden! Garantiert der Burner!!!
Damit ein gothic Lord oder eine gothic Lady auch
zuhause so lebt und wohnt, als wäre jeder Tag
Halloween, bedarf es auch einer standesgemäßen
Einrichtung.
Nicht nur den Besuchern sollen dafür verdächtige bzw.
typische Gruseleien ins Auge fallen. Auch das GothicHerz möchte lachen, so fern es das kann. Somit empfiehlt
es sich den Wohnbereich entsprechend zu gestalten.
Auch auf Dinge des täglichen Gebrauchs sollte hierbei
nicht verzichtet werden.
Nun, habt ihr erstmal eine Fußmatte die dem Besucher
mittels Aufdruck sagt:"Satan inside" werdet ihr es wissen.
Auch den Zahnputzbecher mit Totenkopf-Dekor
möchtet ihr nimmer missen.
Immer passend sind natürlich Fantasy- oder
Drachenfiguren. Diesbezüglich darf auch übertrieben
werden.
Ferner herrscht bei den meisten Gothics ein lebhaftes
Interesse das Mittelalter betreffend. Klar doch; war es
doch ein düsteres Kapitel der Menschheitsgeschichte.
Doch mal im Ernst; was nützt denn der damalige,
schicke Dress wenn einem die Pest das Leben
aushaucht?
Sentimentale Blickweisen dieses Zeitalter betreffend sind
völlig fehl am Platz....Und mit Romantik, die jedem
Vollblut-Gothic-Herzen inne wohnt, hat dies schon gar
nichts zu tun.
Tsss... Selbst beim Sterben möchte Goth gut aussehen.
Wahrlich makaber! Die spinnen, die Gothics!!! Einige
Vertreter dieser Spezies erheitern sich an der
Vorstellung, durch den Kuss des Todes von ihren
irdischen Qualen erlöst zu werden.
Au Backe! Die jammern aber auch rum... Nein, es gibt
ernsthaft Leute, die wünschten sie würden von einem
schwarzen Engel- hierzulande schimpft sich des Vampirerlöst werden. Einige Gemüter finden diese Wesen echt
zum Sterben schön!
Ist es zu fassen? Nun, in die Gruppe passt auch uns Robin
und Raven auch. Die stehen auf Vampire! Sie finden an
diesen Kreaturen so einiges Magisches und irgendwie
haben diese Wesen in ihren Augen und ihrer
Vorstellungskraft auch mächtig was Erotisches. Na jedem
das Seine, sage ich.
Zum Glück behaupten sie nicht von sich, sie wären
Vampire. Solche Hardcore-Gothics gibbet nämlich auch!
Dann müssten wir sie mal zu nem Seelenklempner
schicken - lach.
Da hätten sie aber das Glück, dass sie in der heutigen
Zeit leben und nicht im Mittelalter. Da wäre mit ihnen
weitaus schrecklicher verfahren worden. Soviel steht
mal fest.
Nun ja, es gibt viele Spielarten bzw. Untergruppen.
Einige halten sich tatsächlich für Vampire; lassen sich die
entsprechenden Beißerchen machen und leben sofern
möglich mehr nachts als tagsüber und schlafen mitunter
in diesem Dingens welches sich Sarg nennt. Uh,
gruselig ! Liebe Kinder und auch Erwachsene-das hört
sich jetzt cooler an als es sich vielleicht anfühlt. Ist nur
zur Nachahmung freigegeben, wenn ihr nicht unter
Platzangst leidet. Ansonsten lasst es sein! Cool sein um
jeden Preis ist definitiv out!!!
Es war noch nie "In" auch wenn die blöden Medien,von
denen es heutzutage bedauerlicherweise zu viele gibt,
dies vermitteln wollen. Hört nicht drauf noch lest
unsinnige News die die Welt nicht braucht. Habt Mut
Euer Leben zu leben, auch wenns nicht ins Schema
passt!
Seid glücklich oder auch unglücklich wenns beliebt.
Macht Euer eigenes Ding! Niemand hat das verdammte
Recht Euch zu sagen bzw. vor zu schreiben, was ihr zu
denken, zu fühlen oder zu leben habt!
Niemand - selbst der allmächtige Gott nicht und auch
nicht all die andern "Möchte-Gern-Götter" und auch nich
Onkel Satan.
Ätsch! Loser!!! Na na na... Euren Himmel und auch Eure
Hölle bestimmt letztendlich nur Ihr selbst - sonst
niemand!Wobei es nicht heißen soll, dass auch aüßere
Umstände und Personen ein bissel was dran drehen
können... so what?
Und damit endet der erste Teil dieses Kapitels den Goth
und seine Mythen und Wahrheit betreffend. Darüber
ließe sich unendlich viel schreiben, da dies nicht nur
eine vorüber gehende Laune von Robin und Raven ist sondern eine Lebenseinstellung.
Da ich den Leser nicht überfordern möchte und ich auch
etwas müde bzw. ausgelaugt bin, beende ich an dieser
Stelle; lege eine künstlerische Schaffenspause ein und
erfreue bzw. rege mit neuem Gedankengut erst wieder
im neuen Jahr an.
So denn, Ihr treuen Gefährten! Wir lesen uns wenn Ihr
mögt! Habt dank für eure Geduld und was auch immer
ich jetzt nicht zu schreiben vermag. Bis bald und habe
die Ehre!
How to become a Goth oder wie wird man ein Gothic?Part two:
Ave und willkommen zurück! Im ersten Teil ließ ich
Euch mein Wissen zu Teil werden, was es denn nun mit
diesen schwarzen Seelen; auch Gothics genannt; auf sich
hat.
Es folgen weitere Erkenntnisse und Charakteristika diese
Spezies betreffend. Damit Ihr gewappnet seid bzw. so
gut es irgend geht vorbereitet, falls Euch mal jemand
solchen Wesens begegnen sollte oder auch falls Ihr
ernsthaft in Erwägung zieht, Euch solch Wesen zum
Freund machen zu wollen.
So denn... Womit beendete ich vorheriges Kapitel? Ach
ja, es hatte gar nicht mal nur etwas mit den Goths zu tun,
sondern war ein Freidenker-Appell, getreu dem Motto:
"Come as you are" was zu Deutsch bedeutet: "Sei oder
bleib wie du bist"- eben ganz frei übersetzt: "Bleib
authentisch!"
Glaub, das war die Intention von einem Manne, dessen
Name Kurt Cobain war; seiner Zeit Bandleader einer
Combo namens Nirvana.
Schade um diesen Typen. Der hatte noch viele mehr an
solchen Botschaften. Wieder mal typisch - die Guten
sterben einfach zu früh!
Okay folks - kommen wir wieder zu den Goths zurück.
Sie sind gewissermaßen auch Freidenker auf ihre
Weise...
Ständiges, fast schon zwanghaftes Nachdenken und sich
der Welt konsequent zu verweigern ist ihr Ding.
Meckern um jeden Preis, aber dabei passiv rebellisch.
Und dann diese "Ich bin besser als ihr-Haltung". Au
weh!
Ja, der Goth von Welt hasst alle Formen des
Konsumdenkens und des Kapitalismus. Dabei muss er
aber des öfteren feststellen (natürlich gibt er es nie
öffentlich zu), dass auch er oder sie, daran nicht ganz
vorbei kommt.
Auch der Goth hat seine Lieblings-Bands oder Filme, für
die er sein Erspartes opfert. Aber im Opfern ist er ja
geübt wie kein anderer - schmunzel...
Großes, heldenmütiges Verzichten -ja das ist sein Motiv!
Gleiches gilt für Kleidung, Schminke, Einrichtungsgegenstände und so weiter.
Ja, so einen "Lifestyle" bzw . zu leben oder auch nicht
zu leben kostet nicht wenig bzw. kann einen echt
umbringen. Was dem Goth natürlich gefällt. Er mag ja
alles morbide und stirbt gerne für seine Sache...
Hach ja, was soll man denn dazu sagen? Möcht man dies
Wesen drücken oder lieber schütteln oder einfach in
seinem Denken und Fühlen bestätigen? Kein leichter
Job mit einem Goth befreundet zu sein, aber es ist nicht
ganz unmöglich.
Wenn die Sympathie oder Zuneigung ehrlich und ernst
gemeint - schmilzt er weg bzw. lässt sich gern auch mal
auf die andere , vielleicht auch schöne Seite des Lebens
ein. So lange auch er mit seiner schwarz denkenden und
fühlenden Seite akzeptiert wird - warum nicht?
Das Goths nicht lachen können oder sich generell nicht
an bestimmten Dingen erfreuen können ist ein weit
verbreiterter Irrglaube.
Ja, diese dusselig bescheuerten Klischees! Die nerven
nur! Genau wie diejenigen, die daran festhalten und
diejenigen, die nur ihre eigene Wahrheit gelten lassen
und die für alles andere und neue keinen Raum zu lassen
mögen oder nicht wollen.
Ihr tut mir leid! Geistiger Stillstand ist der Tod! Ja ja -das
ist wahr! Die Goths mal in Schutz nimmt.... Sind doch so
missverstandene Wesen...Oder wie lautet es in einem
anderen Kapitel zuvor: "Warum kommt jemand in
Verdacht, nur weil er sich Gedanken macht?"
Drum fragt solang Ihr seid - Ihr seid die Zeit! Mh, haben
wir noch mehr solch schlaue Weisheiten auf Lager?
Aber hallo und oh ja, gewiss doch! Widmen wir uns
aber nun weiter der schwarzen Seele und was sie zum
Leben bzw. zum Nicht-Leben benötigt.
Nun, wir haben erfahren, dass Goth zwar die ganze
"Multimedia-Nummer" hasst, sich ihr aber zu seinem
tiefsten Bedauern auch nicht völlig entziehen kann.
Soweit er es vermag, pfeift er drauf. Ja, aber womit
vertreibt er sich dann seine Zeit?
Was macht er denn nun den ganzen Tag, den er damit
verbringt, sehnsüchtig der Dunkelheit entgegen zu
schmachten?
Was macht das Gothic-Wesen, wenn es seine Zeit nicht
auf dem Friedhof verbringen kann, weil es noch zu hell
dafür ist oder sämtliche Gleichgesinnte nicht da sind,
weil sie sich auf irgendeinem Festival die Hucke voll
saufen bzw. sich dem kollektiven Rausch des tristen
Daseins hingeben?
Dann zelebriert er halt daheim seine eigene schwarze
Messe bzw. räuchert seine Höllenbude so dermaßen
mit intensiven Düften voll, dass sein Haustier fast
Asthma bekommt oder er selbst high (mit ein wenig
Unterstützung von Kollege Absinth) auf sein Sofa sinkt
und am nächsten Tag zum wiederholten Male den Kater
seines Lebens erleidet.
Ja ja, der Stumpfsinn ist hier König! Und Goth ist
Kummer gewohnt wie kein anderer und leidet auf Teufel
komm raus! Natürlich nur privat. Im Beruf ist er ein
Vollprofi in Sachen Tarnung.
Nun, welchen Beruf mag wohl ein Wesen der Nacht
ausüben? Die gängigen Klischees sollen uns glauben
lassen, dass zum Beispiel Totengräber sehr beliebt ist;
dicht gefolgt vom Friedhofsgärtner.
Bei diesen beiden Berufen kann der Goth getrost auf
Tarnung verzichten. Denn wer würde sich sonst um
diese Jobs reißen? Auch wird sich gerne um die Stelle
des Pathologen beworben. Dort lassen sich nämlich
hervorragend Blutkonserven für die nächste Messe
organisieren!
Okay, zugegeben, dies ist makaber und wohl auch ein
wenig eklig. Dass vom Goth so etwas vermutet wird, ist
ebenso widerlich. Auch Partys auf dem Friedhof sollen
auf sein Konto gehen, sowie Grabsteine um zu nieten
oder gar Leichen aus zu graben. Pfui Spinne!!!
Wer solche Dinge tut, ist weder Goth noch Satanic
sondern mit Verlaub gesagt, nicht ganz dicht im
Oberstübchen! Gemeinhin nennt man diese Spezie auch
Psychopath!
Wahrlich gruselig...
So, aber wir wollen uns nun wieder der Spezie "Homo
depressivus maximus" zuwenden. Welche Erkenntnisse
haben wir bereits?
Schwarz, schwarz und nochmal schwarz sind alle seine
Kleider. Goth trägt schwarz und zwar so lange bis es
eine dunklere Farbe gibt. Ja, iss recht so!Von den Shirts
mit dem Aufdruck:" I wear dark until i find something
darker" hat er selbstverständlich für jeden Tag der
Woche eins parat. Was haben wir ferner heraus
gefunden?
Er liebt Vampir- und Endzeit-Filme, interessiert sich für
das Mittelalter, liest satanische Schriften (seine Bibel im
Regal steht dort nur zur Tarnung), hasst alles Bunte und
Farbenfrohe (davon fangen seine Augen an weh zu tun
bis er manchmal meint zu erblinden), meidet die Sonne
weil sie seine,mit voller Hingabe angemalte Bleiche
ruiniert... Kurze Pause...
Und weiter gehet es... Die Dunkelheit ist seine Heimat
und gleichermaßen auch seine Bühne. Wie bereits
erwähnt, verabscheut er das Tageslicht und die Sonne.
Lieber mag er den Mond. Da mutiert er zum Werwolflach...
Desweiteren spricht Goth gerne dem Absinth zu, da
dies Gebräu einen angenehmeren Rausch als den des
Kiffens zur Folge hat - ja ja, psychoaktive Stoffe... Er
verweigert auch keinesfalls den Geschmack eines gut
zubereiteten Mets. Nein ferner, so er das Talent hat,
stellt er ihn selbst her.
Weiter verzieren viele gruselige Wandmalereien sowie
Deko-Utensilien in Form von Drachenfiguren ,
Totenkopf-Aschenbecher und dergleichen seine
Behausung und auch was das Räucherwerk betriffet, so
wird man dort auf jeden Fall fündig.
Ebenso wird man dort stets eine große Menge an
Teelichtern und Kerzen vorfinden; da der Goth nicht
nur das Tageslicht verabscheut sondern auch künstliches
Licht hasst wie doof...
Fragt sich, was erfreuet denn nun ein schwarzes Herz
und seine Seele? Kann es sich überhaupt freuen oder ist
das gegen jede Regel des Gothictums?
Ich sage Euch:"Mitnichten!" Goth fühlt und denkt, also
lebt er! Auch wenn er es anders tut als die NormalMasse...
Goth zum Beispiel liebt die Natur und ehret sie! Und er
gedenket ihr nicht nur an bestimmten Feiertagen bzw.
nach dem Kalender. So wie uns Robin - er liebt die Natur
und das nicht nur weil er einst den Beruf des Gärtners
erlernt hat. Oder grad deswegen? Who knows?
So sehr Robin Mutter Natur auch ehret, so macht er sich
gleichermaßen Gedanken über ihre Vergänglichkeit;
sowie er sich Gedanken über die Vergänglichkeit im
allgemeinen macht. Bei solch Gedanken wird selbst mir
schwer ums Herze.
Wahrlich schwer deprimierendes Gedankengut! Doch
was soll das schwarze Herz denn machen? Es kann nun
mal nicht anders. Dem armen Wesen mal mitfühlend auf
die Schulter klopf und es wissen lässt, dass es nicht allein
auf der Welt ist.
Denn es gehet jeder Art von Freidenkern und dergleichen so.
Lieber ehrlich depressiv und melancholisch bis es
wehtut als mit einem bescheuerten Super-Grinsen und
noch dämlicheren Colgate-Lächeln und noch
schlimmer mit geheucheltem Frohsinn herumzulaufen.
Letzteren kann man heut für wenige Taler an jeder Ecke
käuflich erwerben. Oder man(n) und Frau auch macht
den Multimedia-Verblödungs-Kasten oder den
allgemeinen Berieselungskanal - sprich TV an. Au weh!
Was für eine Welt! Was für eine merkwürdige Zeit! Iih,
da bekommt selbst jemand wie ich - von der
schreibenden Zunft- Angstzustände bzw. mir wird
sowas von schlecht!
Kanns ja irgendwie schon verstehen, dass Mensch das
Gefühl von heiler Welt braucht. Doch nicht um den
Preis, dass man sich verbiegen lässt bzw. seine Seele
verkauft oder mit der Masse mit schwimmt...Oder sich
vorschreiben lässt was wahres Glück und so ist.
Zu viele Stimmen/Meinungen sind alles andere als gut,
machen nur konfus und man glaube schon gar nicht an
die Wahrheiten von den Multimedia-Sendern oder was
im Internet als wahr gepriesen wird.
Alles Mist hoch 10-mindestens! F`-das übersetz ich jetzt
nicht.
Wenn es nach denen ginge-TV und Internet und weiß
ich sonst noch was - dann sind wir alle die Voll-Loserim Leben,Beruf und was die Liebe und was dazu
gehören soll und anderer unsäglicher Quatsch und so
weiter....Bla bla bla... Ich halt mir Augen und Ohren zu!
NERV!!! Den Medien mal ganz persönlich welche rein
haue !Und des mit wachsender Begeisterung-jawoll! Ihr
seid garnix!!!Ihr tut mir leid! Sehr sogar!Und ich
schwimm nicht mit-auch wenns mich umbringt. Und die
Rennies tun das auch nicht.
Argh-welche Schwachmaten bestimmen denn das
eigentlich? Namen her und ich hau die solang bis die klar
bei Verstand sind! Gibst doch wohl nicht...nochmal hau
und solange bis die was kapiern-Deppen!
Und nun betrachte man einmal wie ein Freidenker und
auch Goth ist ja einer, daran geht, aufzuklären bzw.
versucht aufzubegehren gegen dies bescheuerte
Establishment oder einfach seine Sicht der Dinge erstmal
sanft zu bekunden bevor er dann mit dem Holzhammer
daher kommt . Leider ist erst diese Methode wirksam. Da
bleiben nur wenig offene Leute übrig. Die meisten
stuften und tun es noch den Goth weiterhin als
Satansanbeter bzw. als Satanic an.
Da ist Realitätssinn gefragt und dann kommt der
undankbare Job des Freidenkers und auch des Goths
irgendwie. Er verstehet sich nämlich wunderbar auf die
Kunst selbst die härtesten Frohnaturen auf den Boden
der Tatsachen zurück zu holen.
Natürlich nur die Heuchler- da kann er unterscheiden.
Echte Frohgemüter lässt er in Ruhe bzw. meidet er wie
das Tageslicht! Die sind ihm unheimlich. Vielleicht hatten
sie auch Schöneres in ihrem Leben erlebt.
Goth hat ja-wie solls auch anders sein und da stimmt ein
jeder Psychologe lustig mit ein-eine von Haus aus böse,
verkorkste Kindheit gehabt, sonst wär er ja normal..
Haha, darauf gelacht So einfach ist es nicht verehrte
Herrschaften!Und nanana- ihr blöden Besserwisser!
Lest mal in Zukunft anständige Bücher oder fragt
jemanden der sich damit auskennt.
Noch nie was von den schwarzen Seiten gehört?
Mag sein Goth ist Goth weil er vielleicht keine schöne
Kindheit hatte. So das gängige Klischee.. Na, was davon
stimmt oder nicht bleibt ungeklärt. Meist spielt der
"Aberglaube" der Normalmasse da mit rein oder in eine
Schublade muss dies schwarze Wesen doch reinpassen Kruzifix noch einmal!
Jaja, Mythen und Wahrheit! Da geht’s manchmal ganz
unschön weit auseinander...
Eins steht fest - und da kommen wir dann alle mal-wenn
auch nur kurzfristig- auf einen Nenner: Wir sind alles
Menschen und diese bekloppte Norm von der immer
geredet wird, existiert in Wahrheit gar nicht.
Dichter und Denker etc. haben es da noch etwas
schwerer, weil sie sich gaaaanz viiieele, Kopfschmerzen
bereitende Gedanken machen. Manches Mal mehr als
gut ist-das räume ich wohl weislich ein- und wenn sie
ihr Gedankengut und ihre Kritik dann noch öffentlich
machen- dann gibt es Saures.
Da ist dann auf einmal nix mehr vorhanden von der so
genannten Redefreiheit... Da kriegen sie dann mal
schnell den Ruf des generellen Miesmachers vom
Dienst übergeholzt. Und sind ja nur negativ gepolt und
doof. Na dann-wer hier wohl doof ist...
Hehe- wie wahr-genauso doof wie die Spießer vom
Dienst- lach! Tsssss, alles eine Soße, wie es scheint...Die
Welt hat definitiv ein Kommunikationsproblem trotz
Handy und Internet. Wie seltsam anmutend...Zustände
wie im Mittelalter - trotz allem...
Na denn, gute Nacht oder wie der Goth es ausdrücken
würde:"Carpe noctem!". Japs! Er liebt die Nacht und
genießt sie mit all ihrer Schönheit und Herrlichkeit.
Wenn dann dazu noch der Mond sich in vollem Schein
zeigt, ist es für ihn, als befände er sich im Himmel...
Er wird quasi eins mit der Nacht und es scheint als
würde er mit ihr verschmelzen. Das sind die Träume
eines Nachtschattengewächses. Dies gilt ganz speziell
für Robin und Raven auch.
Den Tag aber mag der Goth ganz und gar nicht.
Er ist grell, rauh und hässlich und bietet alles andere als
Sicherheit oder ein Gefühl des Wohlbefindens.
Und dann noch diese unheilvollen, grässlichen Töne
die aus diesem Dingens namens Radio erklingen.
Schmerz lass nach und Erbarmen! Au ja, ganz schnell
bitte - wein....
Da bekommt Goth heftige Krämpfe gefolgt von Übelkeit,
was letztlich einen Krankenschein auf unbestimmte
Dauer nötig macht. Das sind aber auch empfindliche
Geschöpfe. Kopfschüttel....
Ein wenig muss ich ihm schon beipflichten, ihn sogar in
Schutz nehmen. Denn manches, was sich Musik
schimpft, ist gar schaurig - im unschönen Sinne gemeint.
Dagegen klingt selbst das Heulen eines Wolfes wie
Wohlgesang.
Es ist ja nicht so, dass Goth keine Musik hört oder mag.
Im Gegenteil! Auch die Themen sind zum Teil recht
ähnlich:Liebe, Leid und natürlich auch viel Herzeleid!
Ebenso werden die Missstände in der Gesellschaft -mit
allem was dazu gehört- besungen und angeprangert.
Es wird nur eine Spur härter,intensiver zum Ausdruck
gebracht. Goth liebt ja das Extreme und alles was
Reaktionen provoziert, nech?
So lieben wir ihn doch! Nicht um seiner selbst willen,
sondern weil er für den außen stehenden und meist
unwissenden Betrachter doch ein recht amüsantes
Verhalten an den Tag bzw. an die Nacht legt.
Seien wir doch mal ehrlich: Wer hat noch nicht über
Robin gelacht, wenn er seine Abneigung das Tageslicht
betreffend zum Besten gab. Sein von der bösen Sonne
gequältes Augenlicht. Dämmert da was? Na? Oja, ganz
großes Kino!
Wie bereits erwähnt, Goth mag das Extreme und er
übertreibt des öfteren auch, weil er der Meinung ist, dass
ihn sonst keiner ernst nimmt.
Und dann ist da noch die eine Sache, die erwähnt
werden muss. Da Goth ja alles Extreme liebt, so wird
ihm auch gern mal angedichtet, dass er auch in Sachen
Sex hardcore-mäßig drauf sei. Was immer des auch
bedeuten soll...
Wie heißt der ganze Kram noch? Ach ja, SM und
Bondage. Jaja, die netten kleinen Fesselspielchen...
Schmunzel... War ja klar, dass das kommt!
Und doch seltsam, dass man grad ihm und noch einigen
anderen Subkulturen dies in verwerflichen Tone anlastet
bzw. ihn bisweilen sogar als pervers bezeichnet. Wenn
da mal nicht die Phantasien der "Normalos" durchgehn...
Oder vielleicht verteufeln sie dann doch lieber den
kleinen Goth-der ist eh sonderbar und nich ganz dichtwissen wir ja schon -als dass sie sich ihre eigenen
Phantasien eingestehen können oder wollen.
Das nennt man übrigens "Messen mit zweierlei Maß".
Nur mal so gesagt... Und ihr tut mir leid! Was und wen
frage ich, verwundert es da, dass der Goth auch was dies
angeht, ein bißchen provokante Utensilien am Start hat.
Da baumeln dann mal Handschellen an der Hose oder
am Rock. Noch eine Sache, die für die Normalos
befremdlich anmutet.
Denn in der schwarzen Szene tragen auch einige
Männer gern mal einen Rock.
Entweder in schlichtem Schwarz ganz ohne Beiwerk
oder gern auch den guten Bondage-Rock, der mit allerlei
Ketten, Riemen,Schnallen und dergleichen bestückt ist.
Und ehrlich und mit begeisterten Staunen ausgedrückt:
So manchem Lord steht diese Gewandung, also auch
Rock ganz vortrefflich. Doch wollen wir nicht nur über
die Gothic Lords reden bzw. schreiben.
Hier sind bestimmt auch Gothic Ladies die mitlesen.
Okay, auch Ihr solltet unbedingt erwähnt werden. So,
by the way: Ich schreibe die ganze Zeit über den Goth.
Dies ist nicht persönlich gemeint, verehrte Ladies! So
tragt es mir nicht nach,ja? Ich bitt Euch herzlichst darum.
So dann widmen wir uns nun den Ladies. Bezaubernde
Wesen ihr seit! Au weh, jetzt kann ich es grad
niemandem recht machen. Es beschweren sich die
Lords, dass sie auch schön seien. Grundgütiger und
verdammt noch einmal und ich grüße dich,Onkel Satan
der Doofe!
An alle, ob Lord oder Lady - ihr seids schön! "Ihr seid
wie Eisblumen. Ihr blühet in der Nacht. Ihr seid wie
Eisblumen. Viel zu schön für den Tag!"
(mit frdl. Dank geklaut bzw. ausgeliehen von Subway to
Sally, die diesen wunderschönen, zutreffenden Song
namens "Eisblumen" verfasst haben).
Ganzer Songtext folgt im Anschluss; nachdem ich diese
Seite vollendet habe. So übt Euch in Geduld und ich
danke es Euch von Herzen.
Ihr bekommt die Worte und noch mehr wenn ihr mögt.
Iss ja nimmer weit. Noch ein bisschen pausen füllendes
Bla bla und es wird vollbracht sein. Zwinker...
Darauf versteht sich Goth auch gut. Erstmal rumtüdeln
bis er auf den Punkt kommt-lach! Nee, das iss dann wohl
eher Robins Spezialgebiet. Er hebt sich das "vermeintlich
Beste" (was dann eher das Schwierigste für ihn ist) für
den Schluss auf.
Süß, wie er erstmal von allem anderen berichtet bis er
denn mal zu dem Punkt angelangt, wo er Gefühle äußert
oder sein Statement dazu abgibt, was ihn gefühlsmäßig
bewegt oder er zu gibt, wie es ihm wirklich geht.
Desgleichen stellt er sich bei jeder Umarmung so an, als
wäre es die erste.
Andächtig und immer noch ein wenig unruhig und mit
weichen Knien nimmt er dies Geschenk an und genießt
auf seine Weise. Still aber voller Dank...
Guter Zug finde ich.. Auch sein eigenes inneres Kind
behandelt er gut; achtet und behütet es wie einen Schatz.
Genau wie all die kleinen Süßen-die Kids- in der Truppe.
Na, was soll er machen? Er ist es nicht gewohnt völlig
frei zu sein und manchmal überhaupt zu Worte zu
kommen. Dem ein oder anderen Leser dürfte Robins
Beklagen über diese Tatsache bekannt vorkommen.
Drum seids nicht persönlich angegriffen, wenn der arme
Kerl Euch des öfteren ins Wort fällt. Es geschieht
niemals in böser Absicht! Dies könnt Ihr getrost für
wahr empfinden, denn so und nicht anders verhält es
sich!
Vielmehr nutzt Robin jede Möglichkeit; so er denn sein
Gegenüber als Freund wahr nimmt; dass man ihn und
seine Truppe besser kennen lernt und dann redet er
bisweilen ohne Punkt und Komma und hüpft, wie man
es von ihm auch gut kennt, von einem Gedanken zum
nächsten.
Wärt Ihr an seiner Stelle, würdet Ihr nicht auch so tun?
So ganz im Vertrauen gefragt? Ich bin so frei und so
kühn und nehme an, Ihr würdet. Also, ich würde es!
Nun denn, da war doch was? Aja, ich bin Euch noch
den Songtext über die "Eisblumen" von Subway to Sally
schuldig. Mag sein, der ein oder andere von Euch kennt
ihn bereits, aber eben nicht alle.
Wie auch immer; ich finde die folgenden Worte
verdienen es unbedingt, genannt zu werden. Immer
und immer wieder...
Und den Renegades bedeuten sie eine Menge und
besonders Robin und Ravenheart werden hier
besonders zutreffend in ihren Gefühlen und ihrer tiefen
Verbundenheit zur herrlichen Nacht beschrieben.
Ach ja, die Kinder der Nacht!
Solch schöne, anmütige Geschöpfe! Ihr seid wirklich
nicht für den Tag gemacht bzw. geschaffen. Er würdigt
Euch nicht so, wie es die Nacht vermag....
Text: "Eisblumen" folgt separat....
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
70 KB
Tags
1/--Seiten
melden