close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

baumaschinen - Deutsches Baublatt

EinbettenHerunterladen
BAUMASCHINEN
DEUTSCHES BAUBLATT
11
Nr. 318, Januar/Februar 2006
Mit Verantwortung Zukunft gestalten
Vom Cat-Einsatz über die solare Trinkwasserdestillation bis hin zur engagierten Ausbildung – die Infrastrukturbau GmbH steht für Qualität
GARCHING BEI MÜNCHEN (AB). Wenn an verkehrsintensiven Straßen oder
an Bushaltestellen Rohre verlegt werden, sind nicht nur leistungsstarke Baumaschinen gefragt, sondern auch solche, die nicht stören. Klein müssen sie sein,
praktisch und kompakt. In Wohngebieten und in der Nähe von bestimmten
Einrichtungen wie Krankenhäusern, Kirchen oder Schulen kommt die Auflage
hinzu, dass die Maschinen geräuscharm arbeiten. Da aber eine Baustelle so kurz
wie möglich andauern sollte, brauchen die Maschinen trotz aller anderen Anforderungen nach wie vor hohe Leistungen in Form von Grab- und Ausbrechkräften.
Und ausfallen dürfen sie auch nicht. Ansonsten ist das Ärgernis Baustelle da.
Renommierte Unternehmen wie die
Infrastrukturbau GmbH aus Hannover gehen deshalb bei der Auswahl ihrer
Baumaschinen auf Nummer sicher und
setzen unter anderem bei komplizierten innerstädtischen Baustellen auf Cat.
Denn der weltmarktführende Hersteller
von Baumaschinen kann seine legendäre Leistungsfähigkeit auch sehr kompakt
und geräuscharm anbieten. Im Oktober
hat sich das Unternehmen, das bundesweit unter anderem in den Bereichen Tiefund Rohrleitungsbau, Wassertechnik und
Fernwärmeversorgung tätig ist, bei der
Zeppelin Baumaschinen GmbH, Niederlassung Hannover, mit vier neuen CatKurzheckbaggern vom Typ 303CR und
acht Radladern vom Typ 906 fit gemacht,
um den Infrastrukturbau voranzubringen.
Zu tun gibt es genug. Neben der groß angelegten, bundesweiten Sanierung des maroden Kanalnetzes, müssen auch laufend
neue Haushalte mit neuer Infrastruktur
versorgt werden - von Solartechnik über
Naturgasversorgung bis hin zu moderner
Luft- und Klimatechnik.
Ausgerüstet für Notfälle
Auch bei Notfällen wie Rohrleitungsbrüchen ist die Infrastrukturbau sofort vor
Ort, um Notdienst zu leisten. Um für alle
Baumaschinen-Einsätze passend ausgerüstet zu sein, hat sich das Unternehmen bei
Eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird fortgeführt: Zeppelin-Verkaufsleiter
Michael Rolf (rechts) gratuliert dem Geschäftsbereichsleiter Tief- und Rohrleitungsbau von der Infrastrukturbau GmbH Albert tum Suden zum Erwerb von vier CatKurzheckbaggern und acht Cat-Radladern. Mit diesen Maschinen möchte das Unternehmen den modernen Infrastrukturbau in Deutschland weiter vorantreiben.
Auf so einem Bürgersteig ist nicht viel Platz: Genau das richtige Arbeitsumfeld für den Cat-Kurzheckbagger 303CR seine
Stärken bei der Rohrleitungssanierung auszuspielen. Und weil alles so schnell geht, ist der Cat-Radlader 906 schon zur Stelle, um die sanierten Grabenbereiche wieder aufzufüllen.
Fotos: Zeppelin
Zeppelin mit verschiedenen Anbaugeräten wie Tieflöffel, Grabenlöffel, Greifer,
Hammer und Traggabel ausgerüstet. Da
speziell die Kurzheckbagger häufig in
Wasserschutzgebieten eingesetzt werden,
hat sich Infrastrukturbau Geschäftsführer
Dirk Bettels auf Anraten von ZeppelinVerkaufsleiter Michael Rolf zudem dazu
entschieden, die Maschinen mit Bio-Öl
zu betreiben.
Seine Philosophie, innovationskräftige
Qualität mit Verantwortung und Umweltfreundlichkeit zu verbinden, setzt die
Infrastrukturbau in vielfältigen Projekten um. Das Unternehmen, das aus den
Firmen Gir, Witt, Teufel und Kalender
entstanden ist, entwickelt beispielsweise
zurzeit eine Anlage zur solaren Trinkwasserdestillation. Auch in den Tätigkeitsfeldern der deutschen Bauwirtschaft, in denen die Infrastrukturbau GmbH aktiv ist,
überzeugt das Fachunternehmen durch
zertifizierte Qualität. Beispiel Kanalbau:
In deutschen Kanalnetzen werden jährlich über 15 Milliarden Kubikmeter Abwasser transportiert. Vielfach verlaufen
Einmal Skispringen wie Martin Schmitt
Mit Cat-Kompaktmaschinen Deutschlands einzige mobile Skisprungschanze präpariert
EMMENDINGEN (SF). Wie sich wohl Martin Schmitt beim Sprung von einer
Schanze fühlt? Das konnten mutige Skispringer in Emmendingen auf dem Brettlemarkt herausfinden. Vorausgesetzt, sie trauten, sich von dem 50 Zentimeter
hohen Schanzentisch zu springen. Neun Meter hoch ist nämlich die mobile Skisprungschanze, die einzige in Deutschland, die in der badischen Kreisstadt die
dortige Werbegemeinschaft für einen Verkaufsoffenen Sonntag kurz vor Winterbeginn errichtete. Und damit der Schnee auch richtig präpariert wurde, machten
Kompaktmaschinen von Caterpillar die Piste winterfest.
Im Europapark Rust waren eigens 60
Kubikmeter Kunstschnee produziert
worden. Dieser wurde mit einem CatRadlader 924G auf vierachsige Lkw
verladen, die ihn dann zum historischen
Schlossplatz nach Emmendingen brachten. Dort nahm den Schnee wieder die
kompakte Baumaschine in Empfang.
Ausgestattet mit einer Leichtgutschaufel
konnte sie mit einer einzigen Schaufelladung 2,7 Kubikmeter der weißen Masse
verteilen.
die Abwasserrohre durch „schwierige“
Böden beispielsweise mit hohem Grundwasserdruck. Sind die Rohre erst einmal
im Untergrund, sind Fehlerquellen und
Mängel schwer erkennbar. Deshalb muss
von Beginn an nicht zuletzt für den Umweltschutz unter höchsten Anforderungen an Qualität und Sicherheit gearbeitet
werden. Infrastrukturbau hat seine Arbeit
vielfach einer unabhängigen Qualitätssicherung unterzogen und unter anderem
das TÜV-Gütesiegel sowie das RAL-Gütezeichen erhalten. Ein Kriterium, um die
Qualität weiterhin zu halten, ist für Dirk
Bettels die Zusammenarbeit mit starken
Partnern, die bundesweit operieren und
sich seit langem im Markt bewährt haben.
Bezüglich Zeppelin ist für Bettels neben
dem Vertrieb der Caterpillar-Maschinen
wichtig, dass Zeppelin „den besten und
schnellsten Service der Branche bieten
kann, Hilfestellung bei Problemlösungen
leistet und einen reibungsfreien Betrieb
der Maschinen garantiert.“
Neben Auszeichnungen bezüglich ihrer
qualitativ hochwertigen Arbeit und ihren
innovativen Produkten, wurde die Infrastrukturbau auch wegen ihrer fundierten
Ausbildung des Nachwuchses prämiert.
Über zehn Prozent der insgesamt 653
Beschäftigten werden in den zwölf Niederlassungen des Unternehmens in verschiedensten Berufen ausgebildet.
Ausbildungs-Oskar
Für diese Nachwuchsförderung hat das
Unternehmen, das im vergangenen Jahr 72
Millionen Euro umsetzte, unter anderem
von den Wirtschaftsjunioren Deutschlands
und der Zeitschrift impulse den „Ausbildungs-Oskar“ verliehen bekommen. Das
Prädikat „Prämierter Ausbildungsbetrieb“
stammt von der IHK Hannover. Mit seinen Aktivitäten in der Ausbildung möchte
Dirk Bettels unter anderem eine langfristige Personalbindung erreichen. Der Geschäftsführer unterstreicht: „Tatsache ist,
ein Betrieb lebt von der Mitarbeit aller wir sind eine Schicksalsgemeinschaft. Unsere Mitarbeiter werden ständig geschult.
Denn jeder Beschäftigte trägt eine große
Verantwortung.“
Auf effizienten Umschlag gepolt
Hausmüll wird mit neuem Cat-Bagger umgeschlagen
FRIEDRICHSHAFEN (SF). Die Unternehmer aus der Region um den Bodensee
halten zusammen. Als die Abfallwirtschaft Bodensee GmbH (AWB) einen neuen
Bagger für das Umschlagen von Müll anschaffen wollte, gab es keine lange Diskussion. Aufgrund der Beziehungen von Zeppelin zu Friedrichshafen kam für die
AWB nur ein Umschlagbagger der Marke Caterpillar in Frage.
Schnee gleichmäßig verteilt
Kostenlos hatte sie die Niederlassung
Freiburg der Zeppelin Baumaschinen
GmbH zusammen mit einem weiteren
Cat-Deltalader 277 B zur Verfügung gestellt. Der kompakte Lader war für die
Feinarbeit und für das Modellieren der
Piste vorgesehen. Schließlich sollte die
Schneeschicht gleichmäßig und zwar 30
Zentimeter dick auf einer Länge von 25
Meter und einer Breite von fünf Meter
verteilt werden. Dafür hatten Mitarbeiter der Zeppelin-Niederlassung Freiburg
die Maschine extra mit einem Schneeschild ausgerüstet.
Ein Cat-Deltalader 277 B verteilt den Schnee auf Deutschlands einziger mobiler
Skisprungschanze.
Foto: Zeppelin
„Der 277 B eignete sich aus zwei Gründen besonders gut zum Präparieren der
Piste. Erstens üben seine breiten Gummiketten nur einen niedrigen Druck und
eine geringe Belastung auf den Boden
aus und zweitens ist die große Wendigkeit der Kompaktmaschine genau richtig
für eine Aktion wie diese“, so der Niederlassungsleiter Jürgen Blattmann. Dass
die Skisprungschanze knapp 25 000
Besucher anzog, lag nicht zuletzt am gut
präparierten Schnee, der die Skispringer
zu Höchstleistungen animierte.
Sie stossen auf die Neuanschaffung an (von links): der Leiter des Abfallwirtschaftsamtes,
Thomas Heß, die beiden AWB-Geschäftsführer, Hans-Peter Schmidt und Hermann Zwisler
sowie der Vorsitzender der Zeppelin-Geschäftsführung, Ernst Susanek, Bürgermeister
und Kreisrat, Dieter Hornung und AWB-Geschäftsführer, Michael Karnold.
Foto: WEX
Damit werden spezielle Sattelschlepper beladen. Sie bringen etwa fünf Mal
täglich den Müll aus der Region nach
Zürich, wo er verbrannt wird. Jährlich
fallen etwa 20 000 Tonnen Abfall auf
der Mülldeponie Weiherberg bei Raderach an. Für das effiziente Schrott- und
Müllrecycling wurde die Cat-Maschine
M318C MH eigens konzipiert. Mit Spezialausleger, gekröpftem Greiferkranstiel und stabilem Unterwagen für beste
Standfestigkeit garantiert diese Maschi-
ne höchste Umschlagleistungen bis in
eine maximale Reichhöhe von zwölf
Metern. Und das kam der AWB gerade
entgegen. Denn sie ist seit letztem Juni
für den Transport des Hausmülls aus
dem Bodenseekreis zuständig. Die AWB
ist ein Zusammenschluss von Unternehmen der Abfallwirtschaft aus der Region, wie die Hans Schmid GmbH aus
Tettnang-Rattenweiler, die Stark GmbH
aus Lindau und die Zwisler GmbH &
Co KG aus Tettnang.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
196 KB
Tags
1/--Seiten
melden