close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eschliker Nachrichten März 2015

EinbettenHerunterladen
Anmeldung
Bis Donnerstag, 23. Oktober 2014
an i.vischer@rehab.ch.
Telefonische Auskunft erteilt
Ines Vischer, +41 (0) 61 325 08 88
REHAB Basel, Im Burgfelderhof 40, 4055 Basel
Anfahrt via Flughafenstrasse/FriedrichMiescher-Strasse > Parkhalle P2 des Grand Casino
Donnerstag, 30. Oktober 2014, 15 Uhr
REHAB Basel
Flu
gh
afe
n
Anreise
«Notfall akute Aspiration!
Was tun – wie verhindern?»
Bus 50 Haltestelle
SPORTPLATZ
PFAFFENHOLZ
Friedrich-Miescher-Strasse
GRAND
CASINO
BASEL
Airport
Hotel
ita
sp
er
rg
Bü
P
ZOLL
h
sc
u
rd
l
P
Frankreich
Einladung Fortbildung
Ba
F
rie
dr
ic
h-
M
ie
sc
r
he
-S
tr
as
Richtung EuroAirport
se
Fl
ug
ha
fe
ns
tra
ss
e
Im
Bu
rg
fe
ld
ho
um
ntr of
sze erh )
ter ld tal
Al rgfe rspi
Bu rge
(Bü
er
f
Bu
rg
fe
ld
er
Fussweg:
rn
ze
e
3 Haltestelle
er
ss
rin
ra
g
st
Tram
Burgfelden Grenze
Lu
:
e
ss
ra
st
er
ld g)
fe hti
rg ic z –
Bu pfl ol
er ren enh
üb üh ff B
rt b Pfa HA
ah ge z
nf tz ( lat RE
i A la rtp um
Be arkp po g z
P ei S we
b uss
F
Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel
REHAB Basel
Zentrum für Querschnittgelähmte und Hirnverletzte
Im Burgfelderhof 40
Postfach, CH- 4012 Basel
Tel. (+41) 061 325 00 00
Fax (+41) 061 325 00 01
E-mail: rehab@rehab.ch
www.rehab.ch
Spendenkonto 49-345345-3
«Notfall akute Aspiration!
Was tun – wie verhindern?»
Programm
Die am meisten gefürchtete Komplikation einer Schluckstörung
ist die akute Aspiration.
Was muss ich machen, wenn eine Patientin oder ein Patient
sich heftig verschluckt? Auf den Rücken klopfen, den
Heimlich-Handgriff anwenden? Welche Erste-Hilfe-Massnahmen
sind wirksam, welche gefährlich? Was rate und zeige ich
Angehörigen für diese Situation?
15.00 Uhr
Begrüssung
PD Dr. med. Margret Hund-Georgiadis,
Chefärztin REHAB Basel
15.10 Uhr
Akute Aspiration: Therapie und Evidenz
Prof. Dr. med. Wolfgang Ummenhofer,
Leitender Arzt Notfallmedizin Anästhesiologie
Universitätsspital Basel
15.50 Uhr
Prävention der Aspiration: Empfehlungen
und manuelle Massnahmen
Nora Felber, Logopädin REHAB Basel
Georg Sigrist, Physiotherapeut REHAB Basel
16.30 Uhr
Diskussion und Fragen
17.00 Uhr
Apéro
Was können wir im pflegerischen und therapeutischen Alltag
tun, um den Notfall einer Aspiration zu verhindern?
Unsere Fortbildung soll Ihnen helfen, diese Fragen zu klären.
Zunächst wird Herr Prof. Wolfgang Ummenhofer aus der Sicht
des Notfallmediziners beleuchten, wie bei akutem Verschlucken
vorgegangen werden sollte und weshalb.
Im zweiten Teil erfahren Sie, worauf Sie achten und was Sie tun
können, um bei Ihren Patienten die Gefahr einer Aspiration
zu verhindern bzw. so gut als möglich zu verringern. Praktische
Empfehlungen wie ideale Ausgangspositionen, Hilfestellungen
beim Essen und Unterstützung beim Sekretmanagement und
atemtherapeutische Massnahmen werden aufgezeigt.
Anschliessend hoffen wir auf eine lebhafte Diskussion und
Fragen von Ihrer Seite.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Dr. med. Kathi Schweikert, Oberärztin
Flurina Mätzener, Leitung Logopädie
Co-Leiterinnen Schluckzentrum REHAB Basel
Credits
SNG: 1 / AIM 1.5
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Mit Unterstützung von
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
384 KB
Tags
1/--Seiten
melden