close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

die wettbewerbspolitik in der wahrnehmung der bürger

EinbettenHerunterladen
Aus unserer Pfarrgemeinde
St. Stephan – Thüringen
19. Jahrgang – November 2014
Schlüssel
zum
Glück
„Selig seid ihr…“
„Glücklich ist, wer…“
2
Impuls
Allerheiligen – Selig seid ihr …
Jesus gibt uns durch die Seligpreisungen einen Weg vor, wie wir leben sollen. Dabei geht es nicht einfach nur darum, ob meine Lebenssituation äußerlich den Seligpreisungen entspricht – ob ich arm oder traurig, hungrig oder
durstig bin, ob ich beschimpft oder verfolgt werde – sondern um meine innere Haltung, wie ich in meiner konkreten Lebenssituation fühle, denke und
handle.
Wir dürfen auch nicht verwechseln, was Jesus selig preist. Jesus preist nicht
einen bestimmten Leidenszustand als solchen selig – z.B. die Armut, die
Trauer, den Hunger, die Verfolgung! Nein, Jesus will nicht, dass Menschen
leiden – dies muss ich in aller Deutlichkeit sagen!
Schließlich macht er Blinde sehend, Lahme gehend, Aussätzige rein,
Taube hörend, Tote lebendig und er verkündet den Armen das Evangelium!
Was Jesus selig preist, ist das entsprechende menschlich richtige Handeln in
dieser Situation. Darum müssen wir die Seligpreisungen in unsere Zeit herein
aktualisieren, damit es uns leichter fällt, danach zu leben.
So können wir also die klassischen Seligpreisungen auch folgendermaßen
übersetzen:
Glücklich ist, wer sein Herz nicht an materielle Dinge hängt, sondern der frei
ist für Gottes Willen, für Gott selbst.
Glücklich ist, wer seine Ziele ohne Mobbing, ohne verbale, körperliche oder
psychische Gewalt zu erreichen versucht.
Glücklich ist, wer sich für die Gerechtigkeit im Kleinen und Großen einsetzt.
Glücklich ist, wer mit anderen mitfühlt und mitleidet.
Glücklich ist, wer barmherzig und verzeihend mit anderen umgeht.
Glücklich ist, wer keine bösen Absichten hat.
Glücklich ist, wer zwischen zerstrittenen Menschen, Gruppen und Familien
vermittelt und ausgleicht.
Glücklich ist, wer gerecht handelt und nicht auf seinen Vorteil schaut.
Glücklich ist, wer nicht nur Christ heißt, sondern als Christ lebt, auch wenn
es Nachteile bringt.
An uns Christen liegt es, dass wir dem Guten schon auf dieser Welt zum Sieg
verhelfen, denn Gott wünscht sich nichts sehnlicher, als dass alle Menschen
an seine Liebe glauben, aus dieser Liebe leben und diese Liebe großzügig an
andere weiterschenken – auch um den Preis des eigenen Nachteils!
Diakon Manfred
Impuls
3
Selig, die arm sind vor Gott;
denn ihnen gehört das Himmelreich.
Selig die Trauernden;
denn sie werden getröstet werden.
Selig, die keine Gewalt anwenden;
denn sie werden das Land erben.
Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit;
denn sie werden satt werden.
Selig die Barmherzigen;
denn sie werden Erbarmen finden.
Selig, die ein reines Herz haben;
denn sie werden Gott schauen.
Selig, die Frieden stiften;
denn sie werden Söhne Gottes genannt werden.
Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden;
denn ihnen gehört das Himmelreich.
Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt
und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet.
Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein.
Mt 5,1-12a
4
Einladungen
Allerheiligen
Samstag, 01. November, 09.30 Uhr Festmesse, Pfarrkirche
14.00 Uhr Andacht, Pfarrkirche
Um 13.30 Uhr beten wir den Sammelrosenkranz,
um 14.00 Uhr beginnt die Andacht für die
Verstorbenen.
Anschließend erfolgt die Gräbersegnung um
ca. 14.35 Uhr auf dem St. Stephan-Friedhof,
um ca. 14.50 Uhr auf dem St. Anna-Friedhof.
Allerseelen – Gedenktag der Vermissten und Gefallenen der Weltkriege
Sonntag, 02. November, 09.30 Uhr, Pfarrkirche
Bei dieser Sonntagsmesse gedenken wir der Vermissten und Gefallenen der
beiden Weltkriege und aller Opfer des Nazi-Terrors.
Für die musikalische Gestaltung sorgt wieder der Musikverein Thüringen.
Alle sind herzlich eingeladen.
„Da trifft mich doch der Schlag!” –
Achtung! Schlaganfall = Notfall
Freitag, 07. November, 19.00 Uhr, Villa Falkenhorst Thüringen
Jene Situationen, in denen eine/n der Schlag im wahrsten Sinne des Wortes
trifft, sind leider nicht hervorsehbar. Es handelt sich um jene Erkrankung, die
am häufigsten zu bleibender körperlicher Behinderung und Pflegebedürftigkeit führt. Außerdem bringt sie erhebliches persönliches Leid sowie Belastungen für die Familie mit sich.
Erfahren Sie hier mehr über die neuesten Untersuchungstechniken und modernen Behandlungsmethoden. Informieren Sie sich außerdem über die erste
„Stroke Unit“ (Schlaganfalleinheit) Vorarlbergs am LKH Feldkirch.
Und denken Sie dran: es kann jede/n jederzeit und überall treffen!
Referent: Primarius Dr. Philipp Werner, LKH Feldkirch
Veranstalter: Krankenpflegeverein Thüringen
5
Einladungen
Jugendmesse in Bludesch
Sonntag, 09. November, 18.00 Uhr, Pfarrkirche Bludesch
Alle Jugendlichen sind
ganz herzlich zu dieser
Jugendmesse eingeladen.
Lasst euch das nicht
entgehen!
Martinsfeier
Dienstag, 11. November, 17.20 Uhr, St. Anna Kirche
Wir laden auch heuer wieder alle recht
herzlich zur Martinsfeier ein.
Wir treffen uns um 17.20 Uhr auf dem
Hauptschulplatz, um dort auf den Laternenzug der Kindergartenkinder und auf den
Sternenzug der Volksschüler zu warten.
Dann feiern wir gemeinsam das Fest des
Heiligen Martin in der St. Anna Kirche mit
anschließender Agape auf dem HS-Platz.
Bei Regenwetter treffen wir uns gleich um 17.20 Uhr in der St. Anna Kirche.
Caritas-Sonntag
Sonntag, 16. November, 09.30 Uhr, Pfarrkirche
Mehr auf Seite 18
Pro-Vokation – Vortrag mit Altabt Martin Werlen
Montag, 17. November, 19.30 Uhr, Probstei St. Gerold
Eine Kirche, in der alles klar ist, ist nicht katholisch. Häresie einmal anders
Dienstag, 18. November, 19.30 Uhr, Pfarrzentrum Feldkirch Altenstadt
Eine Kirche, in der alles klar ist, ist nicht katholisch. Wenn das so weiter geht
Es sind verschiedene Vorträge – näheres: www.kath-kirche-vorarlberg.at/weg
6
Einladungen
Krankenmesse
Donnerstag, 20. November,
15.00 Uhr, Pfarrsaal
Der Sozialkreis lädt wieder alle ganz herzlich
zur Krankenmesse ein, die sich vom Wort Jesu
angesprochen fühlen:
Kommt alle zu mir die ihr euch plagt und
schwere Lasten zu tragen habt, ich will euch
Ruhe verschaffen.
Nach der Krankenmesse werden wir den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen
ausklingen lassen.
Wer abgeholt werden möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro, Tel 2308.
Für den Sozialkreis - Erika Walter
Messe und Fotoausstellung „Kirche in Not“
Samstag, 22. November, 18.00 Uhr, St. Anna Kirche
Kirche in Not widmet diese Ausstellung den verfolgten Christen in der ganzen Welt.
Diakon Himberger aus Salzburg wird in seiner Predigt
auf dieses Anliegen eingehen. Alle sind herzlich eingeladen.
Sieben Exponate der Fotoausstellung befinden sich
hinten in der St. Anna Kirche.
Weitere Ausstellungsstücke
können in den Pfarrkirchen
Ludesch und Bludesch betrachtet werden.
Einladungen
7
Christkönigssonntag mit dem Chor „HLAHOL“
Sonntag, 23. November, 09.30 Uhr, Pfarrkirche
Alle sind herzlich zu diesem Festgottesdienst eingeladen. Musikalisch wird
die Messe vom Chor „HLAHOL“ gestaltet. Nach der Messe sind alle zu einer
Agape eingeladen.
HLAHOL - das sind 37 begeisterte Sängerinnen und Sänger, die sich an fünf
Wochenenden pro Jahr treffen.
Unter der Leitung des bekannten und beliebten Dirigenten Jan Stanek, gibt
der Chor HLAHOL, eine
großartige Vielfalt an
Chorliteratur zum Besten.
Das weitreichende Repertoire umfasst geistliche Werke, Gospels und Lieder
aus verschiedensten Erdteilen, mit unterschiedlichsten Rhythmen und Sprachen.
Tschechische Weisen aus dem Heimatland des Chorleiters erklingen zu lassen, war der größte Traum des ambitionierten Musikers.
Die wunderbaren Melodien dieser Lieder überzeugten die Sängerinnen und
Sänger und ließen diesen Traum wahr werden. Ein Hörgenuss, bei dem „kein
Stuhl trocken bleibt“, wie Jan Stanek oft selbst sagt.
Familienmesse mit David-Liedern zum 1. Adventsonntag
Sonntag, 30. November, 09.30 Uhr, Pfarrkirche
Das Kinderliturgieteam II gestaltet wieder alle Adventsonntage
mit. Alle sind herzlich eingeladen, Adventkränze zur Segnung
mitzubringen.
Der Gottesdienst wird musikalisch mit David-Liedern gestaltet.
Es erfolgt die Aufnahme unserer neuen Ministranten.
8
Sa. 01.Nov. 09.30
13.30
14.00
14.35
14.50
So. 02.Nov. 09.30
Di. 04.Nov. 18.00
Mi. 05.Nov. 08.00
Do. 06.Nov. 18.00
19.00
Sa. 08.Nov. 18.00
So. 09.Nov. 09.30
Di. 11.Nov. 17.20
Mi. 12.Nov. 08.00
Do. 13.Nov. 18.00
19.00
Sa. 15.Nov. 18.00
So. 16.Nov. 09.30
Di. 18.Nov. 18.00
Mi. 19.Nov. 08.00
Do. 20.Nov. 15.00
Sa. 22.Nov. 18.00
So. 23.Nov. 09.30
Di. 25.Nov. 18.00
Mi. 26.Nov. 08.00
Do. 27.Nov. 18.00
19.00
Gottesdienste
Festmesse Allerheiligen
Sammelrosenkranz
Andacht für die Verstorbenen
Gräbersegnung
Gräbersegnung
31. So. im Jk. - Sonntagsmesse mit
Allerseelengedenken und Gedächtnisfeier der Vermissten und Gefallenen
Rosenkranz
Hl. Messe mit Kelchkommunion
Beichtgelegenheit
Hl. Messe
Vorabendmesse
32. So. im Jk. - Sonntagsmesse
Martinsfeier VS und Kindergarten
Hl. Messe
Beichtgelegenheit
Hl. Messe
Vorabendmesse - Caritas Opfer
33. So. im Jk. - Sonntagsmesse
Rosenkranz
Hl. Messe
Krankenmesse
Vorabendmesse - Kirche in Not
Christkönigssonntag - Chor HLAHOL
Rosenkranz
Hl. Messe
Beichtgelegenheit
Hl. Messe mit Jahrtag:
1. Jt.: Günter Gengenbach;3. Jt.: Franziska Focke u. Egon Pühringer;
4. Jt.: Jakob Studer u. Thomas Heim;
Pfarrkirche
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Stephan
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Anna
Pfarrkirche
St. Anna
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Anna
Pfarrsaal
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
St. Anna
Pfarrkirche
Pfarrkirche
Gedenken für Verstorbene dieses Monats
Sa. 29.Nov. 18.00
So. 30.Nov. 09.30
Vorabendmesse - 1. Adventsonntag
1. Adventsonntag - Familienmesse David-Lieder - Adventkranzsegnung
St. Anna
Pfarrkirche
Nikolaus
9
Der Nikolaus kommt wieder ins Haus!
Freitag, 05. Dezember, 17.00 – 20.00 Uhr
Es ist immer ein sehr schönes Ereignis, wenn der Nikolaus ins Haus kommt,
die Kinder mit erwartungsvollen Augen staunen und vom Heiligen Nikolaus
und seinem vorbildlichen Leben erzählt wird.
Die „Nikoläuse“ besuchen die Familien wieder gleichzeitig in allen Ortsteilen. Bei eventuellen Rückfragen können Sie sich an Klaus Marktl
(0664/4322026) wenden.
Eine Anmeldung ist erforderlich!
Bitte beachten Sie die Anmeldekarte für den Nikolausbesuch auf Seite 12!
Anmeldungen bitte bis spätestens 03.12.2014 im Pfarramt einwerfen.
Für die Nikolaus-Gruppe – Klaus Marktl
10
Sternsingen
Sternsingen 2015 - Hilfe unter gutem Stern
In unserer Pfarrgemeinde werden sich junge Menschen im Dezember wieder
vorbereiten und dann nach Neujahr wieder als Sternsingerinnen und Sternsinger durch die Straßen ziehen.
Von Tür zu Tür unterwegs, bringen sie am...
Samstag,
Sonntag,
Montag,
den 3. Jänner
den 4. Jänner
den 5. Jänner
jeweils am Nachmittag (ca. 13.00
- 18.00 Uhr) die Weihnachtsbotschaft in unsere Wohnungen und
Häuser.
Samstag, 3. Jänner 2015:
Bloserberg, Burgweg, Faschinastraße, Flugelin, Gässle, Gorishalde,
Gurdinätsch, Hubertusweg, Kirchgasse, Lafun, Lunidweg, Novagasse, Oberburgweg, Oberlafun, Quadernweg, Schmiedgasse, Unterer Hubertusweg, Vogelsang, Webereiweg, Weiherweg
Sonntag, 4. Jänner 2015:
Alte Landstraße, Bildweg, Birkenweg, Büntliäcker, Dorfstraße, Douglasstraße, Feldeggstraße, Gerbeweg, Herrengasse, Sägawinkl, Schwarzbachweg,
Stubahag, Walgaustraße, Walterstraße
Montag, 5. Jänner 2015:
Almeinweg, Austraße, Garoxweg, Gartenstraße, Hiltistraße, Kastnerstraße,
Kläfisweg, Langäcker, Leonhardsweg, Lindenweg, Rätikonstraße, Rosenweg,
Rudolfstraße, Siedlerweg, St. Anna Straße, Werkstraße
Wir laden alle Kinder ab der 3. Schulstufe ganz herzlich ein, bei der Sternsingeraktion mitzumachen. Die Anmeldekarte findet ihr auf der Seite 12.
(Anmeldeschluss ist der 3. Dezember).
Probentermine: Samstag, 13.12., Samstag, 20.12., und Samstag, 27.12.,
jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr.
Für die Sternsingeraktion – Sylvia Ulmer
Anmeldungen
11
Nikolausbesuch
Der Nikolaus kommt wieder ins Haus!
Freitag, 05. Dezember 2014
Die „Nikoläuse“ beginnen mit ihren
Hausbesuchen wieder gleichzeitig
in allen Ortsteilen.
Bei eventuellen Rückfragen können
Sie sich gerne an Klaus Marktl
(0664/4322026) wenden.
Hier bitte abtrennen!
Die Sternsinger sind unterwegs für eine bessere Welt!
Mach auch du mit!
Wir laden alle Kinder ab der dritten Schulstufe ganz herzlich ein,
bei der Sternsingeraktion mitzumachen.
Zur Vorbereitung treffen wir uns
dreimal.
Wenn du auch gerne bei dieser großen Aktion mithelfen und einmal in
königlichen Gewändern durch Thüringen ziehen möchtest, dann melde
dich mit diesem Abschnitt bis 03.12.2014 im Pfarramt an.
Weitere Informationen bekommst du dann nach deiner Anmeldung.
12
Anmeldungen
Anmeldung für den Besuch des Nikolaus
Anmeldung bitte bis 03.12.2014 im Pfarramt einwerfen!
Name: .............................................................................................................
Straße: .......................................................................................……………..
Telefonnummer: .............................................................................................
Anzahl der Kinder: .........................................................................................
Alter der Kinder: ............................................................................................
Unterschrift der Eltern: ..................................................................................
Anmeldung zum „Sternsingen“
Ja, ich möchte mich zum „Sternsingen“ 2015 anmelden!
Diesen Abschnitt bitte bis 03.12.2014 im Pfarramt einwerfen!
Name: .............................................................................................................
Adresse: …………….....................................................................................
Telefonnummer: .............................................................................................
Alter: ……………...........................................................................................
Schule/Klasse: …………….………………………………………………...
Aus dem Pfarrbüro
13
Adventsonntage für Kinder und Familien
Sonntag, 30. November /7./14./21. Dezember 2014,
09.30 Uhr, Pfarrkirche
Hallo liebe Kinder! Wisst IHR wer sich alles
auf den Weg zur Krippe gemacht hat?
Wir stellen euch an jedem Adventsonntag jemanden vor.
Seid mit dabei und bastelt eure eigene Krippe für zuhause. Wir freuen uns auf
euch!
Das Kinderliturgieteam II
Krankenkommunion
Donnerstag, 13.11.2014
(ausnahmsweise nicht am ersten Donnerstag!)
Firmung
Im Jahr 2015 findet in Thüringen wieder eine
Firmvorbereitung und Firmung für Jugendliche
ab 12 Jahren statt.
Die Jugendlichen bekommen (soweit wir die
Adressen haben) Mitte November eine persönliche Einladung.
Wer keine erhält, soll sich bitte im Pfarrbüro
melden.
Danke-Festle
Wir möchten alle pfarrlichen Mitarbeiter darauf hinweisen, dass das Dankefestle am Freitag, 16.01.2015 stattfindet.
Bitte reserviert euch diesen Termin vor!
Eine persönliche Einladung folgt dann
zu Weihnachten.
Pfarrblatt
Wir suchen eine/n neue Mitarbeiter/in für das Pfarrblatt. Wer Freude am Mitwirken in der Pfarre und am kreativen Gestalten hat sowie über entsprechende Zeitressourcen verfügt, soll sich bitte bei Diakon Manfred Sutter melden!
14
Einladungen
Adventbasar
Freitag, 28. November, ab 17.00 am Dorfplatz
Die Pfarre St. Stephan lädt euch alle ganz herzlich zum Adventbasar ein.
Es gibt wieder Adventkränze, Türkränze, Adventgestecke, Weihnachtsbäckereien, Kekse,
Eingelegtes, Marmelade, Nudeln, Handarbeiten, Basteleien und vieles mehr!
Verschiedene Gruppen sorgen für das leibliche
Wohl.
Jugend, Pfadfinder und andere Gruppen machen ebenfalls mit.
Das Ensemble des MV Thüringen sorgt für die musikalische Einstimmung in
den Advent. Der Reinerlös aller Verkaufsstände kommt dem Gemeinwohl
zugute.
Wir bitten alle Thüringer/innen, uns mit ihrem Können zu unterstützen.
(Adventkranz binden, stricken, nähen, Kekse machen, backen, basteln,
filzen, einkochen …)
Wir freuen uns über jede Mithilfe!
Sie können Ihre Beiträge bis Mittwoch, 26. November im Pfarrbüro zu den
gewohnten Öffnungszeiten (Di bis Do von 09.00 bis 11.00 Uhr) abgeben.
Adventkränze:
Helferinnen zum Binden sind herzlich willkommen:
Montag, 24. November, 14.00 – 16.30 Uhr, Pfarrsaal
Dienstag, 25. November, 08.30 – 11.00 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr, Pfarrsaal
Wenn möglich bitte Buchs, Goldthuja, Eibe etc. und Baumschere mitbringen.
Adventkränze können gerne bei Christine Burtscher, Tel. 33302, vorbestellt
werden!
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Roswitha Bitsche, Tel. 3395, oder an das
Pfarramt, Tel. 2308.
15
Einladungen
Lichterstraße für „aktion leben“
Wir alle kennen den Reichtum der Weihnachtsbotschaft — Gott bringt uns
sein Licht in einem neugeborenen Kind. Doch nicht immer fällt es Frauen
und Männern leicht, die Aufgabe des Elternseins wahrzunehmen.
Gründe gibt es verschiedene, ob nun die finanzielle Situation nicht dementsprechend ist, die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes vorherrscht oder
man nun einfach ungewollt schwanger wird. Doch sollten wir das Licht, das
in einem neugeborenen Kind zu uns kommt, sehen.
Im Rahmen des Adventbasars wollen wir eine Lichterstraße für diese Frauen
entzünden und damit diese auch finanziell unterstützen. Ins Leben gerufen
wurde dies durch die „aktion leben“, die Frauen, die sich mit der Situation
der Schwangerschaft überfordert fühlen, unterstützt.
Das Glück eines Kindes
beginnt lange, bevor es geboren wird,
im Herzen zweier Menschen,
die einander sehr gern haben.
Phil Bosmans
Das Adventbasarteam
16
Aus dem Pfarrleben
Thüringer Pfarrwallfahrt am 21. September
Unsere diesjährige Pfarrwallfahrt führte uns zu „unserer lieben Frau von
Vens“ im Montafon. Dieses 400 Jahre alte Kirchlein war ein würdiger Ort,
um Maria unsere persönlichen und pfarrlichen Anliegen anzuvertrauen und
um ihre Fürsprache bei Gott zu bitten. Auch die Bitte um Frieden in der von
vielen Kriegen erschütterten Welt schlossen wir auf dieser Wallfahrt in unser
Gebet mit ein. Im Anschluss an unsere Andacht feierten wir gemeinsam mit
Pfarrangehörigen aus Vandans eine Vesper.
Nach dem Gottesdienst erklärte
uns der freundliche Mesner in
einer kurzen Führung die Bedeutung der Bilder und plastischen Darstellungen im Kirchle.
Zum Abschluss unserer Wallfahrt gönnten wir uns einen Imbiss. Wer es sich zutraute, wanderte zu Fuß über ein Wanderweglein zum Hotel Adler in St.
Anton; der Rest erreichte die
Gaststätte mit dem Bus.
Wir danken allen Teilnehmern für das gemeinsame Beten und Singen, für
das gemeinsame Lachen und für anregende Gespräche. Wir bedanken uns
auch bei den Mitchristen aus Thüringerberg, Bludesch und Nenzing. Schön,
dass ihr dabei wart! Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!
Das Veranstalter-Team der Kath. Frauenbewegung
Kindersegnung am 02. Oktober
Unsere traditionelle Kindersegnung am
Schutzengelfest war wieder sehr
schwungvoll gestaltet und gut besucht.
Erntedankmesse am 05. Oktober
Wir durften ein schönes Erntedankfest
mit einem lebendigen und wirklich
gut besuchten Gottesdienst feiern.
Aus dem Pfarrleben
17
Eröffnung und Segnung Spiritueller Weg am 12. Oktober
In den vorhergehenden Ausgaben des Pfarrblattes - besonders in der Oktoberausgabe - wurde ausführlich über das Projekt „Zeichen des Glaubens Spiritueller Weg“ berichtet.
Nun ist das Projekt abgeschlossen. Am 12.10.2014
fand die Eröffnung und Segnung mit einem Rundgang an den 10 Stationen im Dorf, unter zahlreicher Teilnahme von Interessierten, statt.
Um auch älteren Teilnehmern den Rundgang zu
ermöglichen, wurde aus zeitlichen Gründen bei den
ungeraden Stationen die in der Broschüre angeführten vollständigen Gedanken, bei den geraden Stationen nur der jeweilige Psalmvers gelesen.
Der Rundgang auf Quadern wurde bewusst ausgelassen. Hier besteht für jeden persönlich die Möglichkeit, diesen Weg für sich zu gehen, innezuhalten
und die in jeder Box hinterlegten Texte auf sich wirken zu lassen, nachzudenken, zu suchen, zu fragen, innere Ruhe zu finden, mit sich selbst klar zu werden. Als Projektleiter möchte ich abschließend allen am Projekt beteiligten
Personen, insbesondere meinen Teamkolleginnen und Kollegen für Ihren
großartigen Einsatz danken.
Für das Projektteam: Wilfried Pfister
Glaubensteam
Die Glaubensbildung für Erwachsene ist der Schwerpunkt der Arbeit des
Glaubensteams. Einkehrtage, Bibelabende, Glaubensabende und Glaubenskurse zur Glaubensstärkung und –vertiefung gehören zu den Angeboten, die
das Glaubensteam vorbereitet.
Da die Aufgabe des Glaubensteams nicht nur
auf die Pfarre Thüringen beschränkt ist, sondern für den ganzen Pfarrverband gedacht ist,
setzt sich unser Team aus Mitgliedern der Pfarren Bludesch-Ludesch-Thüringen zusammen:
v.l.n.r.: 1. Reihe: Martin Rüdisser (Ludesch), Manfred Sutter (Diakon),
2. Reihe: Claudia Geier (Thüringen), Helga Dockal
(Bludesch), Maria Sutter (Wege erwachsenen Glaubens) Elisabeth Stastny (Thüringen)
18
Aus der Diözese
Inlandshilfe der Caritas
In Zeiten der Not „Wärme“ spüren
Versteckte Armut
Armut ist in Österreich oft erst auf den zweiten Blick sichtbar. Existenzsorgen und Nöte bleiben meist hinter verschlossenen Türen.
Vor allem Mütter und Kinder geraten oft unbemerkt in Not. Beschämt, weil
man das Gefühl hat, versagt zu haben. Verzweifelt, weil es scheinbar keinen
Ausweg gibt. Alleingelassen, weil es so schwer ist, um Hilfe zu bitten.
Über 5.000 Frauen, Männer und Kinder wurden allein von der Beratungsstelle „Existenz & Wohnen“ im vergangenen Jahr unterstützt.
Vor allem alleinerziehende Mütter wissen oft nicht, wie sie ihren Kindern
warme Winterkleidung oder Schulmaterialen kaufen oder das Kinderzimmer
beheizen sollen „Wem Geld für Wohnen und Essen fehlt, kann am gesellschaftlichen Leben nicht mehr teilnehmen, hat zumeist keine Freunde oder
Bekannte und verliert in der Isolation den Halt im Leben“, so Fachbereichsleiter Michael Natter.
Jede Spende hilft!
Mit der Novemberkampagne der Caritas Vorarlberg können wir gemeinsam
helfen, dass Menschen in Not nicht hilflos auf der Straße stehen, dass Familien durch schwierige Situationen geholfen wird und dass Kinder alles Notwendige für einen fairen Start ins Leben haben.
„Ihre Spende wirkt Wunder!“ - So können Sie helfen:
Ein Mutter-Kind-Hilfspaket für 30 Euro bietet Beratung, Kleidung und finanzielle Unterstützung für Frauen in Notsituationen in Vorarlberg.
Kennwort „Inlandshilfe; Konto: (IBAN AT32 3742 2000 0004 0006)
Raiffeisenbank Feldkirch, Online-Spenden: www.caritas-vorarlberg.at
Wir gratulieren ...
19
… zum Geburtstag:
Gertrud Benauer
18.11.1921
93 Jahre
Anton Wrann
27.11.1934
80 Jahre
… zur Taufe:
Rafael Schönacher
Taufe am 28.09.2014
St. Anna
Alice Häusle
Taufe am 12.10.2014
St. Anna
Sophia Köfler
Taufe am 12.10.2014
St. Anna
20
Einladung
Tag der Achtsamkeit –
Pater Christoph Müller
Samstag, 08. November,
09.00 bis ca. 16.30 Uhr, Pfarrsaal
Achtsamkeit drückt eine Haltung aus, die man selbstverständlich schon früher kannte. Denn es gibt kaum eine gelungene Beziehung zur Schöpfung, zu
den Mitmenschen oder zu Gott ohne ein achtsames Gespür.
Davon spricht auch die Benediktsregel aus dem 6. Jahrhundert. An diesem
„Tag der Achtsamkeit“ wird die Benediktsregel uns Wegbegleiterin sein. Es
ist spannend zu entdecken, wo sie z.B. im menschlichen Zusammenleben
einen achtsamen Umgang miteinander für wichtig erachtet. Oder wie sie aufzeigt, dass jeder Mensch lernen muss, achtsam mit sich selbst umzugehen,
um ausgeglichen leben zu können.
Infobox:
Eintrudeln:
Ende
Kosten:
Anmeldung:
Veranstalter:
Herausgeber:
E-Mail:
ab 8.45 Uhr
Start: 9.00 Uhr
16.30 Uhr (Kuchenjause als Abschluss)
€ 15,-- inklusive einfachem Mittagessen und Kuchenjause
bis Mo 3.11.2014 per Mail: pfarramt.thüringen@aon.at
oder per Telefon: 05550/2308
Flyer liegen in den Kirchen auf
Pfarrverband Bludesch,
Ludesch und Thüringen
in Zusammenarbeit mit dem
Katholischen Bildungswerk Thüringen
Tel.:
Pfarrer:
Homepage:
Bürozeiten:
Redaktion:
Druck:
Pfarramt Thüringen, Sägawinkl 14
pfarramt.thueringen@aon.at (Diakon Manfred Sutter)
pfarrbuero.thueringen@aon.at (Sekretärin Anna Rauch)
05550 / 2308
Mihai Horvat, 0664 / 2259128
www.thuerig.at
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag von 09.00 – 11.00 Uhr
Diakon Manfred Sutter, Reinhold Schneider, Claudia Amann
diöpress, Feldkirch
Redaktionsschluss:
15. November 2014 für die Dezember/Jänner-Ausgabe
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
3 016 KB
Tags
1/--Seiten
melden