close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Insula 1 - Gymnasium bei St. Anna

EinbettenHerunterladen
insula
Informationen der Schulleitung des Gymnasiums bei St. Anna
Nr. 1 11/12 vom 19.9.11
Sehr geehrte Eltern,
zu Beginn des neuen Schuljahres darf ich Sie wie immer zunächst im Namen der Schulleitung und des Lehrerkollegiums herzlich begrüßen.
In den Ferien wurden an unserer Schule gleich zwei Baustellen eröffnet: Einmal begann die
Neuvernetzung aller Klassen- und Fachräume. Im Altbau wurden in allen Räumen neue Kabelkanäle verlegt, Leitungen gezogen, Beamerhalterungen angebracht und Lautsprecher
installiert. In den nächsten Wochen folgen die Installation der Server und die Ausstattung
der Klassenzimmer mit PC und Beamer. Der 2 Bauabschnitt E-Bau beginnt dann in den
Herbstferien mit den Kernbohrungen und soll bis zum Jahresende abgeschlossen sein.
Wenn alles gut geht, ist der Umzug an das pädagogische Netz „M@school“ der Stadt München bis zum Halbjahr vollzogen. Mit dem Erlös aus Anna 40.000 werden derzeit 10 Medienwägen gebaut, die im E-Bau zum Einsatz kommen sollen.
Direkte Folge von Anna 40.000 ist die 2. Baustelle: Die Toiletten im Erdgeschoss des Altbaus werden derzeit renoviert. Das wird noch 2-3 Wochen in Anspruch nehmen, aber dann
haben wir einen großen Schritt auf dem Weg zu ordentlichen Sanitäranlagen geschafft. Wir
werden nicht locker lassen, um den 1. und 2. Stock folgen zu lassen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen, sehr geehrte Eltern, sowie bei den Schülerinnen
und Schülern, dem Förderverein, der Societas Annensis und allen unseren Spendern ganz
ausdrücklich bedanken: Die Bereitschaft unserer Schule, sich tatkräftig und kreativ an der
Verbesserung der bestehenden Zustände zu beteiligen, ist inzwischen ein Pfund, mit dem
man bei den Verhandlungen mit den zuständigen Stellen sehr gut wuchern kann.
Es gibt noch viel zu tun, aber wir können stolz sein auf das, was wir in den letzten Jahren
erreicht haben. Wir werden auch in diesem Jahr daran arbeiten, den Schülerinnen und
Schülern die bestmöglichen Unterrichts- und Lernbedingungen zur Verfügung zu stellen,
und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen,
Ihren Kindern und uns allen ein erfolgreiches Schuljahr 2011/12!
Mit freundlichen Grüßen
Peter Schwertschlager, OStD
1. Allgemeine Informationen
102 Schülerinnen und Schüler der Jgst. 5 versammelten sich am 14. September zusammen mit ihren Eltern in der Turnhalle, von wo aus sie sich in Begleitung der Klassenleiter und der Tutoren in ihre Klassenzimmer begaben. Die Eltern wurden währenddessen in der Mensa vom Elternbeirat empfangen und bewirtet; anschließend führte Herr
Meyr sie in die neue Welt „Gymnasium bei St. Anna“ ein. Wie immer gilt den Mitgliedern
des Elternbeirates mit ihrem Vorsitzenden Dr. Wöhrl für das Engagement am ersten
Schultag ein ganz herzliches Dankeschön.
In diesem Jahr werden 995 Schülerinnen und Schüler in 28 Klassen und zwei Oberstufenjahrgängen unterrichtet. Die Klassenstärke ist mit durchschnittlich 27,8 Schüler/innen nahezu gleich geblieben (Vorjahr 27,7). Sieben Klassen haben 30 und mehr
Schüler/innen, zehn 26 und weniger. In den Kursen der Oberstufe wird eine Kursstärke
von 25 Teilnehmer/innen nur selten überschritten.
Der Pflichtunterricht kann ohne Kürzungen erteilt werden. In Fächern wie Mathematik,
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 2
Biologie und Chemie wäre das weiterhin ohne unsere bewährten „Seiteneinsteiger“ nicht
möglich.
Die Hoffnung, der Wegfall der 13. Jahrgangsstufe werde zu einer besseren personellen
Ausstattung der Gymnasien führen, hat sich nicht erfüllt. Die Staatsregierung hat entschieden, die frei werdenden Lehrerstellen nicht am Gymnasium zu belassen.
So mussten wir nicht nur die Jahrgangsstufe 7 von fünf auf vier Klassen zusammenschieben, sondern auch das Angebot an Wahlunterricht und freiwillig zu wählenden Intensivierungsstunden reduzieren.
2. Personal- und Unterrichtssituation
Kurz vor Ende des Schuljahres erhielten wir die Nachricht, dass die Bewerbungen von
OStR Spirk und OStR Dr. Köhler erfolgreich gewesen waren. Herr Spirk wurde zum Seminarlehrer für Sport am Wernher-von-Braun-Gymnasium in Friedberg berufen, Herr
Dr. Köhler zum Schulleiter am Jean-Paul-Gymnasium in Hof. Beiden gratulieren wir ganz
herzlich und wünschen Ihnen alles Gute und viel Erfolg an ihrer neuen Wirkungsstätte.
Von einer ganzen Reihe von nebenamtlichen Lehrkräften mussten wir uns auf Grund des
Wegfalls der 13. Jahrgangsstufe verabschieden. Ein großes Dankeschön für die am
Gymnasium bei St. Anna geleistete Arbeit gilt Frau Absmayer, Herrn Biet, Herrn Dr.
Friedrich, Herrn Dr. Heiszler, Frau Horn, Frau Kirscher, Frau Steppich und Herrn Pfarrer
Wahl.
Neu an der Schule begrüßen wir:
Herr Wolfgang Berchtenbreiter (Eth)
Frau Stefanie Braun
(D L)
Herr Andreas Lehnert
(Geo, WR, Sm)
Frau Ariane Mihlan
(B C)
1. OStR Wolfgang Berchtenbreiter (Eth) mit 4 Stunden vom Gymnasium Königsbrunn abgeordnet
2. StRefin Stefanie Braun (D L)
3. StRef Andreas Lehnert (Geo WR Sm)
4. LAssin Ariane Mihlan (B C) sowie
5. Frau Viola Gualco, die Fremdsprachenassistentin in Italienisch.
6. Frau Eva Hörger (E It) ist aus dem Staatsdienst beurlaubt und unterrichtet am
Maria-Ward-Gymnasium.
Weiter am Anna sind:
7. Herr Bauerfeind (Spiritus Rector der Jazz-Babies)
8. Frau Yelai Chen (Chinesisch)
9. Frau Birgit Kugelmann (Mathematik)
10. Frau Dr. Regina Martin (Biologie)
11. Frau Pamela Rachel (Musik)
12. Herr Holger Wacek (Mathematik/Sport)
13. Frau Heike Wanner (Biologie/Chemie)
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 3
Und schließlich kehren aus dem Erziehungsurlaub zurück:
14. Frau Birgit Weigl (E Geo) und
15. Frau Sabine Zedelmeier (D F)
Ihnen allen wünschen wir viel Freude und Erfolg bei der Arbeit an unserer Schule. Die
Sprechstundenliste finden Sie als Anlage 1.
3. Nachrichten
a. Schnupperwoche in der Mensa
Vom 26.9.-29.9.2011 erhalten die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer
Schnupperwoche für 3 Euro ein Mittagessen (sonst im freien Verkauf 4,50 Euro, im
Abonnement 3,80 Euro). Dafür können vom 19.-24.9. Essensmarken am Pausenverkauf oder in der Mensa erworben werden. Bitte beachten Sie: Am Dienstag, den
27.9.2011 endet der Unterricht wegen der Lehrerkonferenz schon um 12.00 Uhr. An
diesem Tag entfällt das Schnupperangebot.
b. Wahlunterricht und frei wählbare Intensivierungsstunden
Im Anhang (Anlage 2) finden Sie die Aufstellung des Angebots an Wahlunterricht und
an frei wählbaren Intensivierungsstunden. Vom 19.-23.9. haben die Schüler/innen
die Möglichkeit, sich in die aushängenden Listen einzutragen. Beginn des Wahlunterrichts und der IF-Stunden ist Montag, der 26.9.11.
c. Schüler Akademie Schwaben
In diesem Zusammenhang auch gleich der Hinweis auf das Angebot der SchülerAkademie-Schwaben, das allen Schülerinnen und Schülern in Schwaben offen steht.
Sie finden es unter www.mbschwaben.de (Begabtenförderung
Schülerakademie
Schwaben). Besonders zu empfehlen sind die Angebote der Förderstützpunkte in
Memmingen, Neu-Ulm und am Holbein-Gymnasium. Die Anmeldung erfolgt über die
Schulleitung des Gymnasiums bei St. Anna.
d. Anfrage der Eco-Kids
Im Herbst ist wieder Pflanzzeit, und die Eco Kids möchten weiter zur Begrünung der
Schule beitragen. Wenn Sie, liebe Eltern, robuste Stauden oder Pflanzzwiebeln zur
Verfügung stellen können, informieren Sie bitte Frau Serseludis oder Frau Dr. Martin.
Außerdem sollen regelmäßig die Wege im Biotop gemäht werden. Um die Lärmbelastung in den angrenzenden Klassenzimmern möglichst gering zu halten, wünschen
sich die Eco-Kids einen Handrasenmäher. Vielleicht hat ja jemand von Ihnen ein solches Gerät übrig, das er den Kindern zur Verfügung stellen könnte.
e. Hinweis auf den Fremdsprachenwettbewerb
Auch in diesem Jahr findet wieder der Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit verschiedenen Angeboten für diverse Zielgruppen und Fächer statt.
Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen umfasst die folgenden Angebote:
• den Oberstufenwettbewerb ab Jahrgangsstufe 10 in mindestens zwei Wettbewerbssprachen (Anmeldeschluss: 6. Dezember 2011)
• den Mittelstufenwettbewerb für die Jahrgangsstufen 8 bis 10 in einer oder in zwei
Wettbewerbssprachen (Anmeldeschluss: 6. Oktober 2011)
Interessent/innen melden sich bitte bei der Fachlehrkraft der betreffenden Fremdsprache oder bei Frau Hörl.
f. Lesung mit Antonia Michaelis
Dem P-Seminar „Mediathek“ ist es gelungen, Frau Antonia Michaelis wieder einmal zu
einer Lesung ans Gymnasium bei St. Anna einzuladen. Die Veranstaltung richtet sich
v.a. an die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. Termin ist Donnerstag, der
17.11.2011. Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 4
4. Schulaufgabenrichtzahlen 2011/12
Die Zahl der Schulaufgaben in den Kernfächern wurde dem Schulforum vorgelegt und
von der Lehrerkonferenz festgelegt (s. Anlage 3). Die einzige Änderung zu den Vorjahren ergab sich im Fach Englisch der Jgst. 10: Hier wird eine mündliche Prüfung durchgeführt, die als ½ großer Leistungsnachweis (= Schulaufgabe) gewertet wird.
5. Sammlung für das deutsche Jugendherbergswerk
Das Gymnasium bei St. Anna nutzt die Einrichtung des Jugendherbergswerks regelmäßig jedes Jahr für Klassenfahrten aller Art und jeden Alters, auch ins Ausland. Die Jugendherbergen bieten inzwischen weit mehr als nur Unterkunft. Von Skaterkursen über
Theaterworkshops bis hin zu Wellnessurlaub kann man beim DJK vieles buchen.
Wir bitten deshalb auch in diesem Jahr um Unterstützung der Sammlung des Jugendherbergswerks.
6. Informationen des Fördervereins
Anmeldungen für Aboessen sind im Sekretariat 1 immer noch möglich; Schließfächer
können im Sekretariat 2 bei Frau Atalay gemietet werden.
Auf der Webseite (Sekretariat
Formulare) stehen folgende Formulare zur Verfügung:
a. Annaretto-Essensabo – Formular zum Abschluss eines Essensabonnements
b. HAnnA – Formular zur Anmeldung in der Hausaufgabenbetreuung
c. Das Beitrittsformular zum Förderverein finden Sie unter Aula
Förderverein.
7. Aus dem Elternbeirat
Berufs- und Studienorientierung (BuS) steht auf dem Lehrplan der neuen Oberstufe.
Fester Bestandteil werden drei Berufsinformationsabende sein, bei denen Eltern unserer Schule Ihren Beruf und dessen Zugangsvoraussetzungen vorstellen. Jeweils
von 17.00 – 18.30 Uhr sind alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10-12 eingeladen, sich über die verschiedensten Berufe zu informieren.
Für die Jahrgangsstufe 11 ist die Teilnahme an zwei der drei Abende verpflichtend.
Die Termine und die Schwerpunkte der Veranstaltungen für das Schuljahr 2011/12
müssen noch festgelegt werden.
8. Zur Erinnerung: Alle Jahre wieder
a. Anmeldung zu den Sprechstunden
Am 26.9.11 beginnen die wöchentlichen Sprechstunden der Lehrkräfte. Die Liste mit
den Zeiten und Räumen finden Sie als Anlage 1 und auf der Webseite. Machen Sie
bei Bedarf bitte rechtzeitig von dieser Kontakt- und Informationsmöglichkeit Gebrauch.
Es hat sich bewährt, einen geplanten Besuch rechtzeitig bei der Lehrkraft anzukündigen (bitte nicht im Sekretariat). Im Bereich „Sekretariat
Formulare“ finden Sie ein
Anmeldeformular, das Sie bitte ausfüllen und Ihrem Kind für die betreffende Lehrkraft mitgeben. Rufen Sie außerdem sicherheitshalber an, bevor Sie sich auf den
Weg zur Schule machen, ob die Sprechstunde auch stattfindet.
Themen allgemeiner Art (Sprachenwahl, Skikurse, Oberstufe usw.) werden wir im
Laufe des Schuljahres jeweils in den Klassenelternversammlungen mit Ihnen besprechen.
Sollten Sie für Ihr Kind eine eingehendere Beratung wünschen, wenden Sie sich bitte
an Frau Lorbeer, die Beratungslehrerin der Schule, oder an den Schulpsychologen,
Herrn Prummer.
b. Beurlaubungen/Befreiungen
Im Falle einer Beurlaubung vom Unterricht oder anderen schulischen Veranstaltungen ist rechtzeitig – nach Möglichkeit eine Woche vorher - der entsprechende Antrag
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 5
(auf der Webseite unter „Sekretariat
Formulare“) vorzulegen. An Tagen, an denen
eine Schulaufgabe geschrieben wird, ist keine Beurlaubung möglich. Das gilt ganz
besonders bei Befreiungen für die Führerscheinprüfung!
Wenn irgend möglich, sollten Arztbesuche nicht in den Vormittag gelegt werden. Bitte haben Sie Verständnis, dass Beurlaubungen zur Durchführung von Reisen oder
Verlängerung von Urlaubsterminen nicht möglich sind.
Anträge auf Beurlaubung legen Sie bitte zur Unterschrift vor
• bei einer Einzel- oder Doppelstunde der betreffenden Fachlehrkraft,
• bei einem ganzen Tag der Klassenleiterin / dem Klassenleiter bzw. dem
Oberstufenbetreuer,
• bei mehr als einem Tag oder unmittelbar vor Ferien einem Mitglied der Schulleitung.
c. Nachmittagsbetreuung bei Unterrichtsausfall
An Tagen, an denen der Nachmittagsunterricht entfällt, findet die Nachmittagsbetreuung HAnnA statt und Mittagessen steht bis 13.30 Uhr zur Verfügung, sodass
auch alle Schüler/innen mit Essensabo an diesen Tagen essen können. Sollte der eine oder andere hungrige Schüler ohne Abo in die Mensa kommen, wird sich mit Sicherheit eine Lösung finden.
Entfällt der Nachmittagsunterricht in der Ganztagesklasse 6c, werden die Schülerinnen und Schüler in HAnnA bis 16.00 Uhr betreut.
d. Frei wählbare Intensivierungsstunden und Wahlunterricht bis Jgst. 10
Seit dem Schuljahr 2008/09 gilt die Regelung, dass Schüler/innen der Jahrgangsstufen 5-10 im Lauf dieser sechs Schuljahre insgesamt 5 Wochenstunden frei belegen
müssen. Von diesen 5 Wochenstunden sind am Gymnasium bei St. Anna 3 bereits
fest vergeben, und zwar an die Jahrgangsstufen 5, 8 und 9. Die anderen beiden können und müssen durch die Teilnahme an Wahlunterricht oder frei wählbaren Intensivierungsstunden eingebracht werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Teilnahme im
Jahreszeugnis aufgeführt ist.
Wir empfehlen, die beiden einzubringenden Stunden nach Möglichkeit schon in der
Unterstufe zu belegen, damit in der Mittelstufe flexibel auf die erhöhten Anforderungen reagiert werden kann.
e. Parken für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe
Die Parksituation am „Anna“ hat sich durch den Wegfall der 13. Jahrgangsstufe etwas
entspannt. Trotzdem kann weiterhin nur wenigen Kollegiat/innen eine Abstellmöglichkeit auf den Lehrerparkplätzen eingeräumt werden, und zwar nur mit einer von
Herrn Raczkowsky ausgestellten Ausnahmegenehmigung.
f. Schulunfälle
Die Schülerinnen und Schüler sind bei Unfällen in der Schule und auf dem Weg von
und zur Schule beim Bayerischen Gemeindeunfallversicherungsverband (GUVV) versichert. Voraussetzung für die Kostenerstattung an den behandelnden Arzt ist, dass
die Eltern bzw. die volljährigen Schüler innerhalb von 3 Tagen nach dem Unfall bei
der Schule die ausgefüllte Unfallanzeige abgeben. Formulare dazu sind im Sekretariat
erhältlich. Der behandelnde Arzt muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass es
sich um einen Schulunfall handelt.
g. Hinweis der Stadtwerke Augsburg
Die Stadtwerke Augsburg bitten wie jedes Jahr, auf die Gefahren beim Überqueren
der Straßenbahnschienen oder beim Laufen innerhalb des Gleiskörpers hinzuweisen.
Gerade die neuen Straßenbahnen sind so leise, dass man sie erst sehr spät hört, sodass immer wieder gefährliche Situationen entstehen. Bitte sprechen Sie mit Ihren
Kindern über dieses Thema.
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 6
h. Halten am Morgen
Zur Vermeidung von unübersichtlichen, gefährlichen Situationen bitten wir Eltern, die
ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, um zwei Dinge:
• Halten Sie in gebührendem Abstand vor der Fußgängerampel bzw. dem Eingang
in das Schulgelände an und
• fahren Sie nicht auf den Lehrerparkplatz.
i. Absenzen
Bitte rufen Sie, wenn Ihr Kind krank ist, am ersten Tag der Erkrankung vor 8.00
Uhr beim Sekretariat der Schule an (T. 0821/1651, F. 1655; vor 7.30 Uhr sprechen
Sie bitte auf den Anrufbeantworter). Wir überprüfen zu Beginn der ersten Stunde die
Anwesenheit der Schüler/innen. Wenn die Entschuldigung fehlt, nimmt die Schule
umgehend über die Telefonnummern, die Sie uns genannt haben, Kontakt zu Ihnen
auf.
Am ersten Tag des Wiedererscheinens in der Schule geben Sie Ihrem Kind dann
die schriftliche Entschuldigung über die Dauer seiner Erkrankung mit. Diese Krankheitsbestätigung erhält der Absenzenheftführer in der Klasse. Die entsprechenden
Formulare finden Sie auch auf unserer Webseite.
INSULA
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 7
9. Termine (vgl. www.gym-anna.de
Sekretariat
Termine)
Montag
19.09.2011
Aushang der Listen für Wahlunterricht
Stunden; Eintrag bis 23.9. möglich
und
Mittwoch
21.09.2011
1. Wandertag (Mensabetrieb findet statt)
Montag
26.09.2011
Schnupperwoche in der Mensa: Essen für 3 €
Beginn Wahlunterricht und IF-Stunden
Beginn der Sprechstunden
19.00 Uhr: 1. Sitzung des Elternbeirats
Dienstag
27.09.2011
Jahrgangsstufentests: D (6), M (8) und E (10)
Unterrichtsende: 12.00 Uhr
Mittwoch
28.09.2011
17.30 Uhr: HAnnA-Beratung für Jgst. 5
18.30 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 5 (Mensa)
IF-
Donnerstag 29.09.2011
Jahrgangsstufentests: L (6) und M (10)
19.30 Uhr: Präsentation des P-Seminars „Transalp“
(Mensa). Mit dem Rad über die Alpen!
Montag
Tag der deutschen Einheit (schulfrei)
03.10.2011
Donnerstag 06.10.2011
19.00 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 6
19.00 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 7 (Mensa)
Donnerstag 13.10.2011
Unterrichtsende 10.45 Uhr
Montag
Woche der Gesundheit (bis 21.10.2011)
Schullandheimaufenthalt Klasse 6e in Eichstätt
17.10.2011
31.10.-04.11.2011: Allerheiligenferien
Dienstag
08.11.2011
Q 12: Abgabe der Arbeiten im W-Seminar
Donnerstag 10.11.2011
Vormittags: Information der Jgst. 10 zur Oberstufe
18.30 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 8
19.30 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 9
19.30 Uhr: Klassenelternabend Jgst. 10 zunächst
in der Mensa mit Informationen zur Oberstufe
Mittwoch
Buß- und Bettag (unterrichtsfrei)
Exkursion Q11/Q12 nach Berlin (-18.11.)
16.11.2011
Donnerstag 17.11.2011
Autorenlesung Antonia Michaelis
Donnerstag 01.12.2011
17.00 – 20.00 Uhr: 1. allg. Elternsprechabend
Freitag
Annaball (geplant)
09.12.2011
Donnerstag 21.12.2011
Weihnachtskonzert in der St.-Annakirche (geplant)
27.12.2011 - 05.01.2012:
Mittwoch
Weihnachtsferien
01.02.2012
Zeugnis 12/1 der Q 12
Donnerstag 16.02.2012
19.00 Uhr: Jazz-Abend
Freitag
Ausgabe der Zwischenzeugnisse
17.02.2012
20.-24.02.2012: Frühjahrsferien
Montag
19.03.2012
Sozialpraktikum der Jgst. 9 (-23.3.)
Donnerstag 29.03.2012
18.00 Uhr. 2. Allgemeiner Elternsprechabend
Dienstag
Letzter Schultag vor den Sommerferien (-12.9.2012)
31.07.2012
Genauere Informationen gehen Ihnen bei Bedarf mit der jeweiligen Einladung rechtzeitig
zu.
INSULA
10.
Nr. 1 vom 19.09.2011
Seite 8
Ferienordnung 2011/12
Die Ferientermine für dieses Schuljahr sind wie folgt festgelegt (jeweils erster und letzter
freier Tag):
31.10.11 - 04.11.11 Herbstferien
02.04.12 - 13.04.12 Osterferien
27.12.11 - 05.01.12 Weihnachtsferien
29.05.12 - 08.06.12 Pfingstferien
20.02.12 – 24.02.12 Frühjahrsferien
01.08.12 - 12.09.12 Sommerferien
Bitte beachten Sie die geänderten Zeiten der Sommerferien. Letzter Schultag ist Dienstag,
der 31.7.2012; das Schuljahr 2012/13 beginnt am Donnerstag, den 13.9.2012.
Anlagen:
•
•
•
Sprechstundenliste
Übersicht über das Angebot an Wahlkursen und frei wählbaren Intensivierungsstunden
Schulaufgabenrichtzahlen im Schuljahr 2011/12
86159 Augsburg
Schertlinstraße 5-7
Gymnasium bei St. Anna.
Telefon (08 21) 3 24-16 51
FAX
(08 21) 3 24-16 55
Sprachliches Gymnasium Humanistisches Gymnasium
Sprechstunden Schuljahr 2011/2012 1. Hj
Bitte melden Sie sich bei der betreffenden Lehrkraft an. Das Formular finden Sie als Anhang sowie auf der Webseite
unter „Sekretariat  Formulare“.
Sollte eine Lehrkraft nicht im angegebenen Raum sein, so fragen Sie bitte im Lehrerzimmer (Zi. 107) oder im Sekretariat 1 (Zi. 105) nach.
Bitte beachten Sie die geänderten Sprechzeiten bei einem „verkürzten Unterrichtstag“.
Durch Stundenplanänderungen, Übernahme von Vertretungen, Fortbildungen oder Erkrankungen könnten sich Änderungen ergeben. Es empfiehlt sich daher, sich am Tag des Besuchs durch einen Anruf bei der Schule über die
Anwesenheit der gewünschten Lehrkraft zu vergewissern.
Tag
OStD Schwertschlager, Schulleiter
n. Vereinb.
StD Meyr, ständiger Stellvertr. d. Schulleiters
StD Raczkowsky, Mitarbeiter i. d. Schulleitg.
OStR Pöller, Mitarbeiter i. d. Schulleitg.
Herr Albrecht
Frau Ballinger-Amtmann
Frau Bator
Herr Baudenbacher
Herr Bauerfeind
Frau Baumann
Herr Berchtenbreiter
Frau Bergemann
Herr Bittel
Frau Bolg
Frau Braun
Herr Brenner
Frau Chen
Herr Ding
Frau Eichberger
Herr Fiener
Herr Fischer
Herr Funck
Herr Geh
Frau Gerlich
Frau Grabenstein
Frau Haltmayer
Herr Herrmann
Frau Hinterschwepfinger
Herr Hirsch
Frau Hörl
Frau Huber
Frau Joerss
Frau Keck
Frau Kemmer
Herr Kloß
Herr Knittel
Frau Köppendörfer
Frau Kraft
Herr Kretschmer
Frau Kugelmann
Herr Lehnert
Frau Linder
n. Vereinb.
n. Vereinb.
n. Vereinb.
Zimmer
Stock
Treffpunkt
Do.
Di.
Mo.
Do.
11.30-12.15
10.30-11.15
09.45-10.30
11.30-12.15
202
214/215
213
120
2.
2.
2.
1.
OSK-Zimmer
Musiksaal
Musiksaal
Lehrerzimmer
Mo.
10.30-11.15
101
1.
Lehrerzimmer
Do.
Mi.
10.30-11.15
10.30-11.15
107/108
015/016
1.
EG
Lehrerzimmer
Bio/Chemie
Di.
10.30-11.15
107/108
1.
Lehrerzimmer
Do.
Di.
11.30.12.15
13.00-13.45
107/108
101
1.
1.
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Mo.
11.30-12.15
107/108
1.
Lehrerzimmer
Di.
Mo.
Mi.
Mi.
Mi.
Fr.
Do.
Di.
Di.
Mi.
09.45-10.30
10.30-11.15
08.45–09.30
10.30-11.15
09.45-10.30
11.30-12.15
09.45-10.30
10.30-11.15
11.30-12.15
09.45-10.30
E 214
K 17
107/108
107/108
117/118
107/108
120
107/108
015/016
202
2. E-Bau
UG
1.
1.
1.
1.
1.
1.
Kunst
Lehrmittelbibliothek
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Physik
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Bio./Chemie
OSK-Zimmer
Di.
Do.
Mi.
Mi.
Mo.
Di.
11.30-12.15
09.45-10.30
11.30-12.15
10.30-11.15
09.45-10.30
11.30-12.15
Di.
Mo.
Mo.
Di.
Fr.
Mo.
Do.
Fr.
Mo.
Fr.
Di.
Mo.
Do.
Do.
Mo.
08.45-09.30
11.30-12.15
08.45-09.30
13.00-13.45
08.45-09.30
13.00-13.45
12.15-13.00
09.45-10.30
11.30-12.15
08.45-09.30
10.30-11.15
13.00-13.45
08.45-09.30
11.30-12.15
10.30-11.15
107/108
107/108
107/108
107/108
117/118
015/016
E 115
107/108
015/016
107/108
107/108
107/108
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
EG
1.
1.
1.
E 119
1. E-Bau
015/016
107/108
107/108
E 214
107/108
015/016
107/108
218
EG
1.
1.
2. E-Bau
1.
EG
1.
2.
n.Vereinb.
n.Vereinb.
n.Vereinb.
n. Vereinb.
2.
n. Vereinb.
n. Vereinb.
Frau Lorbeer, Beratungslehrkraft
Frau Dr. Martin
Frau Marx
Herr Mayr
Herr Meiringer
Herr Merk
Frau Mihlan
Frau Neumann
Herr Odato
Uhrzeit
.
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Physik
Bio./Chemie
HAnnA-SprZi
Lehrerzimmer
Chemie
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Beratungslehrerzimmer
Bio./Chemie
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Kunstsaal
Lehrerzimmer
Bio./Chemie
Lehrerzimmer
Kunstsaal
Seite 2
Frau Pawlik
Herr Petzsch
Herr Port
Herr Prummer, Schulpsychologe
Frau Rachel
Herr Rampp
Frau Renauer-Schnell
Frau Riegger
Frau Ruprecht
Frau Sadlo
Frau Schaefer
Frau Schenkel
Frau Schimkus
Frau Schmidt
Frau Scholz
Frau Schreiber
Frau Dr. Schwarz
Frau Schweizer
Frau Serseludis
Herr Sixt
Herr Spitz
Herr Statt
Frau Theis
Herr Vorleuter
Herr Wacek
Herr Wagner
Frau Wanner
Frau Dr. Weggel
Frau Weigl
Herr Weis
Herr Winter
Frau Wintermayr
Frau Wohlmuth
Frau Wollert
Frau Zanatta
Frau Zedelmeier
Unter- und Mittelstufenbetreuer:
Q11/ Herr Hirsch
Di
Mo.
Mo.
Do.
Di.
Mo.
Fr.
Fr.
Do.
Fr.
Mo.
Mo.
Mi.
Do.
Fr.
Di.
Mo.
Do.
Fr.
Do.
Do.
Do.
Di.
Di.
Di.
Mo.
Di.
Di.
Fr.
Do.
Do.
Di.
Do.
Di.
Do.
Mo.
Unterstufe: Frau Ballinger-Amtmann
Q12/Herr Albrecht
Beauftragter für die Suchtprävention: Herr Weis
DIR\SPRECHST.DOC
11.30-12.15
09.45-10.30
11.30-12.150
12.30-16.00
11.30-12.15
09.45-10.30
08.45-09.30
08.00–08.45
10.30-11.15
09.45-10.30
09.45-10.30
12.15-13.00
09.45-10.30
12.15-13.00
09.45-10.30
10.30-11.15
08.45-09.30
12.15-13.00
09.45.10.30
10.30-11.15
09.45-10.30
09.45-10.30
11.30-12.15
09.45-10.30
10.30-11.15
09.45-10.30
12.15-13.00
08.00–08.45
09.45-10.30
09.45-10.30
13.45-14.30
09.45-10.30
09.45-10.30
09.45-10.30
10.30-11.15
10.30.-11.15
107/108
107/108
120
E 119
E 112
107/108
107/108
107/108
120
107/108
120
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
120
107/108
015/016
107/108
101
107/108
120
107/108
107/108
107/108
107/108
107/108
1.
1.
1.
1. E-Bau
1. E-Bau
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
EG
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
1.
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Beratungszimmer
Musik-Nebenraum
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Bio/Chemie
Lehrerzimmer
Elternsprechzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Lehrerzimmer
Mittelstufe: Herr Weis
Anlage 2
19.9.2011
Gymn. bei St. Anna IFWU 11/12
Nr.
1
Lehrkraft
BallingerAmtmann
2 Bator
3 Bator
Bauerfeind /
4
Vorleuter
Bauerfeind /
5
Vorleuter
Jgst
I
W
Bereich
Kurs
8-12
x
Musik
Mittel- und Oberstufen-Chor
5-7
x
Musik
Unterstufen-Chor
8-12
X
Musik
Percussion
8-12
x
Musik
Jazz Babies Anfänger
Mo
Di
Mi
Do
13.30
Uhr
13.30
Uhr
13.30
Uhr
Seite 1
Fr
13.15
Uhr
Bemerkung
feststehender Teilnehmerkreis
7.
13.15
Uhr
1. Treffen
Ort / 1. Treffpunkt
Mi
Musiksaal Altbau
Mi
Vortragssaal
Fr
Musiksaal Neubau
Mi
Jazz-Keller
Fr
Jazz-Keller
Mi
Musiksaal E-Bau
8-12
x
Musik
Jazz Babies Fortgeschrittene
6 Rachel
8-12
x
Musik
Orchester - Vororchester
7 Ding
8-11
x
Musik
Kammerorchester
nach Vereinbarung
Musiksaal E-Bau
8 Rachel
5-12
x
Musik
Instrumentalunterricht Violine
nach Vereinbarung
Musiksaal E-Bau
7-12
x
Kunst
Freies Zeichnen und Malen - Umsetzung eigener
Bildideen
10 Merk
7-12
x
Theater
Schulspiel
11 Bolg
7-12
x
Sport
Sportklettern - Anfänger
12 Bolg
7-12
x
Sport
Sportklettern - Fortgeschrittene
Mathematik
Pluskurs Mathematik und Denksport;
Wettbewerbe
9 Meiringer
13 Haltmayer
6-
x
14 Kloß
8-12
x
15 Kloß
5-7
x
16 Kloß
8-12
x
17 Pöller
7-12
x
18 Port
7-12
x
19 Serseludis
5-12
x
20 Bittel
7-12
x
21 Weggel
7-10
x
22 Kretschmer
5-8
x
23 Schwarz
9-12
x
Informatik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Natur und
Technik
Deutsch
Europ. Computerführerschein ECDL 2 Gruppen
Astronomie für die Unterstufe
7.+8.+9.
7.
Di 13.45 Uhr
10.+11.
Do 16.10 Uhr Turnhalle West
8.+9.
55 Euro pro Halbjahr
Mo
10.+11.
55 Euro pro Halbjahr
Mo
8.
9.+10.
nach Vereinbarung
9.+10.
8.
vor Turnhalle West
Mo. 13.45 Uhr Physik-Übung
Laut Anmeldung aus dem letzten
Schuljahr. Nur noch Nachzügler
eintragen.
8.
Astronomie für die Mittel-/Oberstufe
E215
E001
nach Vereinbarung
Mo 13.45 Uhr Physiksaal
nach Vereinbarung
Mi 13.45 Uhr
Physiksaal
Jugend forscht
13.30
Mi 13.15 Uhr
vor Physiksaal
Jugend forscht / Experimente antworten
13.30
Mi 13.15 Uhr
Physiksaal
Fr 13.00 Uhr
Vor dem Lehrerzimmer
Fr 1. Pause
Vor dem Biosaal
Geoökologie und Umweltschutz: Grünplanung
am Anna in Theorie und Praxis - AG Eco Kids
7.
Kosmologie 1
Robotik für Anfänger und Fortgeschrittene
nach Vereinbarung
13.3016.30
Aqua AG
Journalistisches Schreiben
7.
1x monatlich
Di, 27.9. 13.00
Vor dem Lehrerzimmer
Uhr
nach Vereinbarung
Mo 13.00 Uhr O14
nach Vereinbarung
Fr 13.00 Uhr
Vor dem Lehrerzimmer
19.9.2011
Gymn. bei St. Anna IFWU 11/12
8-12
x
Schulleben
Schulsanitätsdienst (Einsatz nach Bedarf)
Qualifikation: Einsatzfreu- de,
Verantwortungsbe- wusstsein,
Lernbereitschaft
nur nach
persönli- cher
Vor-sprache
Vorleuter/
8-12
Baudenba- cher
x
Schulleben
Techniker-Team
Qualifikation: Einsatzfreu- de,
Verantwortungsbe- wusstsein,
Lernbereitschaft
Fr, 13.15 oder
nach persönliVor dem Lehrerzimmer
cher Vorsprache
x
Schulleben
Indiskret-Schülerzeitungsredaktion
24 Merk
25
Seite 2
26 Mayr
8-12
27 Chen
7-12
x
Sprache
Chinesisch
28 Herrmann
6/7
x
Sprache
Der antike Mythos lebt
29 Scholz
5-8
x
Sport
Bewegungskünste
7.
Fr. 13.00 Uhr Vor dem Lehrerzimmer
nach Vereinbarung. Bitte E-MailAdresse angeben!
7.
7.
Mi
Turnhallen
Mi, 30.9. 13.00
Vor dem Lehrerzimmer
Uhr
5/6
x
Deutsch
Individuelle Förderung: Deutsch als FS
31 Huber
9/10
x
Sprache
„¡Vamos a hablar!“ – Stärkung der mündlichen
Ausdrucksfähigkeit
32 Marx
9/10
x
Sprache
Individuelle Förderung: Englisch
33 Grabenstein
9/10
x
Sprache
Individuelle Förderung: Latein
34 Schmidt
9
x
Sprache
Training mdl. Schulaufgabe
8.
Mi 13.15
Vor dem Lehrerzimmer
35 Wagner
9/10
x
Sprache
Individuelle Förderung: Englisch
8.
Mi 13.15
114
9.
Mi 13.15
114
36 Wagner
8
x
Sprache
37 Keck
9
x
Sprache
Individuelle Förderung: Italienisch
nach Vereinbarung
Vor dem Lehrerzimmer
30 Dr. Schwarz
Wiederholung von Grammatik und
Arbeitstechniken Englisch
8.
Di
in Kleingruppen– Blockmodell
möglich (1-2 Monate pro
Kleingruppe)
10.
nach Vereinbarung
8.
ggf. auch Montag 7. Stunde
Mi 13:05
E 205
Mi 7. Std
Vor dem Lehrerzimmer
Mo, 13.15 Uhr Vor dem Lehrerzimmer
Mo, 13.45 Uhr
Anlage 3
Schulaufgabenrichtzahlen
Die Zahl der großen Leistungsnachweise (=Schulaufgaben) ist in den Kernfächern wie
folgt festgelegt:
 In Physik (ab Jgst. 8) werden 2 Schulaufgaben geschrieben.
 Ansonsten richtet sich die Zahl der Schulaufgaben nach der Wochenstundenzahl des
Faches; maximal werden 4 Schulaufgaben pro Jahr geschrieben.
 In Fächern mit mehr als 2 Schulaufgaben kann abweichend davon eine Arbeit durch
eine andere Form der Leistungserhebung ersetzt werden. Die Fachlehrer informieren
ihre Schüler/innen über die getroffenen Regelungen. Beschlossen wurde heuer von
der Lehrerkonferenz im Einvernehmen mit dem Schulforum Folgendes:
Wir unterscheiden:
 „Test“: zentral vom KM gestellte Aufgabe
 „Test“: hausintern gestellte Aufgabe
 beide Testarten haben, wenn nicht anders vermerkt, bei der Notenerstellung das
Gewicht einer halben Schulaufgabe
Biologie
Deutsch
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
8:
9:
10:
5:
Klasse 6:
Englisch
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
7:
8:
9:
10:
7:
Klasse 10:
Französisch
Klasse 8:
Klasse 9:
Klasse 10:
Italienisch
Klasse 8:
Klasse 9:
Klasse 10:
Latein
Spanisch
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
Mathematik
Klasse 8:
Chemie
Klasse 10:
Klasse 9:
Klasse 10:
6:
8:
8:
9:
10:
2 Kurzarbeiten
2 Kurzarbeiten
2 Kurzarbeiten
3 Schulaufgaben + 2 schulinterne Tests (gem.GSO §
54) je ½ Schulaufgabe
3 Schulaufgaben, + 1 Test + 1 Test (gem.GSO § 54)
je ½ Schulaufgabe
wie Klasse 5
3 Schulaufgaben + 1 Präsentation
3 Schulaufgaben + 1 Debatte
3 Schulaufgaben
1 SA wird in Form einer mdl. Gruppenprüfung durchgeführt
2 Schulaufgaben + 1 Test + 1 mündliche Prüfung
(wird jeweils als ½ Schulaufgabe gewertet)
3 Schulaufgaben + 2 Tests
3 Schulaufgaben + 1 mündliche Prüfung
3 Schulaufgaben + 1 qualifizierter mündlicher Beitrag
zu einem Projekt / Debatte
3 Schulaufgaben und 2 Tests
3 Schulaufgaben + 1 mündliche Prüfung
3 Schulaufgaben + 1 qualifizierter mündlicher Beitrag
zu einem Projekt/Debatte
Test (wird als mündliche Note gewertet)
3 Schulaufgaben
3 Schulaufgaben und 2 Tests
3 Schulaufgaben + 1 mündliche Prüfung
3 Schulaufgaben + 1 qualifizierter mündlicher Beitrag
zu einem Projekt/Debatte
2 Schulaufgaben + 1 Test + 1 Test (gem. GSO § 54)
je ½ Schulaufgabe
wie Klasse 8
2 Kurzarbeiten
2 Kurzarbeiten
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
30
Dateigröße
286 KB
Tags
1/--Seiten
melden