close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jugendfeuerwehr Gettorf - Digital Print Service Gettorf

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Oktober 2014
Wir haben Ihnen wieder einige frauen- und geschlechterpolitisch interessante Angebote aus
Frankfurt zusammengestellt.
Ihr Team des Frankfurter Frauenreferats
Tickets jetzt sichern:
im Vorverkauf 12 Euro + 1,20 VVK-Gebühr
www.batschkapp.tickets.de
Veranstaltungen
Noch bis 19.10.2014
Ausstellung: The Loveliest Girl in the World
27.9.2014 9.30 - 17.00 Uhr
Informationsbörse gemeinschaftliches Wohnen
1.10.2014, 17.30 Uhr
Informationsveranstaltung der VHS: Qualifizierung für Kinderbetreuung
1.10.2014, 19.00 Uhr
Gesellschaftlicher Wandel und wie Frauen davon profitieren
6.10.2014, 19.00 - 21.00 Uhr
Political Correctness und Meinungsfreiheit
Philosophisches Seminar für Frauen
7.10.2014, 19.00 Uhr
Die DNA der Alpha-Frauen.
Entschlüsseln Sie Ihren Code für mehr Souveränität!
8.10.2014, 17.30 Uhr
Lesung: Die Friedhofsgärtnerin
9.10.2014, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Body Talks
10.10.2014, 19.00 Uhr
Lesung mit Ingrid Mylo
11.10.2014, 13.00 Uhr
Mädchendemo zum 3. Internationalen Mädchentag
14.10.2014, 18.30 - 21.00 Uhr
Workshop: Signale erkennen - Weichen stellen
15.10.2014, 17:00 Uhr
Schreib-, Theater- und Kunstwerkstätten mit dem Thema "Alltag"
16.10.2014, 18.30 Uhr
Interaktiver Vortrag: Berufliche Machtspiele zwischen Männern und
Frauen
19.10.2014
Ausstellungseröffnung: Boom She Boom.
Werke aus der Sammlung des MMK
22.10.2014, 18.15 - 20.15 Uhr
CGC Forum: Natur - Wissenschaft - Geschlecht:
Forscherinnen in Frankfurt
22.10.2014, 20.00 Uhr
Film: Exposed
28.10.2014, 18.00 - 21.30 Uhr
Krimidinner: Ein Fall für Miss Marple
29.10.2014, 19.00 - 21.00 Uhr
Lesbische und bisexuelle Klientinnen in Beratung und Therapie
31.10.2014, 17.00 Uhr
Stummfilmklassiker: Die freudlose Gasse
Informationen
Schulkalender "görl"
- Von Frankfurter Mädchen für Frankfurter Mädchen
Film und Flyer: Arm werden leicht gemacht
Neu: Wiedereinstiegsberatung für Frauen in Familienzeit
Voting für infrau. Noch bis zum 15.10.!
LebensLanges Lernen
Filia - Eine Frauenstiftung zum Mitmachen
MIGRANTINNEN gründen - Eine Projektausschreibung des BMFSFJ
Mafalda-Postkartenaktion:
"Ich möchte mich entfalten ... auf meine Art!"
Noch bis 19.10.2014
Ausstellung: The Loveliest Girl in the World
Zehn Jahre lang portraitierte die finnische Fotografin, Kunst- und Sozialpädagogin Miina
Savolainen Mädchen eines Kinderheimes in Helsinki. Den 120 chromogenen Farbfotografien
liegt die Methode der "empowering photography" zugrunde: Die Mädchen bestimmten ihre
Positionierung bzw. ihre Darstellungsformen selbst. Die Künstlerin ist im Zusammenhang
mit dem Finnland-Schwerpunkt der diesjährigen Buchmesse bis zum 28. September und
vom 8. - 13. Oktober in Frankfurt und steht für Gespräche und Führungen in englischer
Sprache zur Verfügung.
Ort: AusstellungsHalle 1A, Schulstraße 1, Frankfurt
Öffnungszeiten: 26. September bis 19. Oktober 2014
dienstags bis freitags 14 bis 20 Uhr, samstags und sonntags 14 bis 18 Uhr
Anmeldungen von Gruppen nimmt Aino Kelle, Kulturamt Frankfurt am Main,
unter (069) 212-35435 oder aino.kelle@stadt-frankfurt.de entgegen.
Mehr Infos auf diesen Websites:
AusstellungsHalle 1A | Empowering Photography | Website Buchmesse
zurück zur Übersicht
27.9.2014 9.30 - 17.00 Uhr
Informationsbörse gemeinschaftliches Wohnen
Das Amt für Wohnungswesen lädt zur "8. Frankfurter Informationsbörse für
gemeinschaftliches und genossenschaftliches Wohnen" in das Haus am Dom (Vorträge bis
11.00 Uhr) und ab 11.15 Uhr in die Hallen des Frankfurter Römers ein.
Alle Infos hier: Website Amt für Wohnungswesen
zurück zur Übersicht
1.10.2014, 17.30 Uhr
Informationsveranstaltung der VHS:
Qualifizierung für Kinderbetreuung
1. Sie wollen Erzieherin werden und brauchen praktische Erfahrungen und/oder
Unterstützung bei der Vorbereitung der Aufnahmeprüfung? Die VHS Frankfurt bietet einen
Vorbereitungslehrgang an, um Ihre Aufnahmechancen an der Fachschule für
Sozialpädagogik zu verbessern und Ihre Qualifikation im Bereich Deutsch für den
anspruchsvollen fachtheoretischen Unterricht zu erhöhen.
2. Für Erzieherinnen und Sozialpädagoginnen, die sich der Kindertagespflege zuwenden
möchten, bietet die VHS in Kooperation mit dem Hessischen Kindertagespflegebüro eine
"Verkürzte Qualifizierung für pädagogische Fachkräfte" an.
Der kompakte Lehrgang - 80 Stunden in 2 Monaten - knüpft an den pädagogischen
Vorerfahrungen der Teilnehmenden an.
In der Informationsveranstaltung erfahren Sie mehr zu beiden Qualifizierungen.
Referentinnen: Nedica Divac und Martina Köbberich, VHS Frankfurt
Ort: Beratungszentrum Frankfurter Arbeitsmarktprogramm,
Mainzer Landstraße 405, Frankfurt
zurück zur Übersicht
1.10.2014, 19.00 Uhr
Gesellschaftlicher Wandel und wie Frauen davon profitieren
Was hat Vertrauen mit der Unterrepräsentation von Frauen in Führungs- bzw.
Spitzenpositionen zu tun, und welche Rolle spielt Aschenputtel? Können Frauen heutzutage
beruflich vom gesellschaftlichen Wertewandel profitieren, und welche
Gestaltungsmöglichkeiten haben sie? Mit diesen Fragen werden sich Silke Eilers und Melanie
Schiedhelm in ihrem Vortrag beschäftigen. Veranstaltet vom Verband der Business and
Professional Women - Germany, Club Frankfurt a.M. (BPW).
Ort: Frankfurter Presseclub, Ulmenstraße 20, Frankfurt
Eintritt für Gäste: 20 Euro
Bei Überweisung bis zehn Tage vor Veranstaltung 15 Euro, Studentinnenbeitrag: 10 Euro
Bitte verbindlich anmelden bei anmeldung@bpw-frankfurt.de
Mehr Infos hier: Website BPW
zurück zur Übersicht
6.10.2014, 19.00 - 21.00 Uhr
Political Correctness und Meinungsfreiheit
Philosophisches Seminar für Frauen
Darf man noch "Zigeunerschnitzel" sagen? Darf man Frauen gegenüber Bemerkungen über
ihr Dekolleté machen? Oder ist das alles heutzutage "politisch nicht mehr korrekt"? Die
Kritik gilt der angeblich "übertriebenen" Art, im politischen Diskurs alles richtig zu machen
und niemanden zu kränken. Wer bestimmt, was erlaubt ist und was sich nicht gehört?
Journalistin und Politikwissenschaftlerin Dr. Antje Schrupp hat sich einen Überblick über die
aktuellen Debatten verschafft und stellt die Vorschläge zur Diskussion.
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgasse 15, Frankfurt
Der Eintritt kostet je nach Selbsteinschätzung 7, 5 oder 3 Euro
zurück zur Übersicht
7.10.2014, 19.00 Uhr
Die DNA der Alpha-Frauen.
Entschlüsseln Sie Ihren Code für mehr Souveränität!
Was unterscheidet die charismatischsten Frauen von den anderen? Worin liegen ihre
größten Stärken?
Dieser Vortrag richtet sich gezielt auch an junge Frauen, die ihre berufliche Laufbahn noch
vor sich haben. Um sich im Berufsalltag durchsetzen zu können, braucht es ein Wissen über
das - Wie -!
Referentin: Martina Frieß, Feminess
Veranstaltet von B.F.B.M. - Bundesverband der Frau in Business und Management e.V.
Ort: Hotel Holiday Inn Express Frankfurt Messe, Gutleutstraße 296, Frankfurt
Beitrag: Mitglieder frei, Gäste 20 Euro
Als Schülerin, Azubi oder Studentin - gegen Nachweis zahlen Sie nur den halben Eintritt.
Klicken Sie hier, um sich anzumelden!
zurück zur Übersicht
8.10.2014, 17.30 Uhr
Lesung: Die Friedhofsgärtnerin
Musikalisch begleitet von einem Vokalensemble liest Schauspielerin Anke Sevenich
ausgewählte Stellen aus dem neu erschienenen Roman von Monica Carbe. Die Autorin wird
anwesend sein und für Fragen und Gespräche zur Verfügung stehen.
Moderiert wird die Veranstaltung von Christian Setzepfandt.
Trauerhalle Hauptfriedhof (direkt am Haupteingang)
Mehr Infos hier: Website Größenwahn-Verlag
zurück zur Übersicht
9.10.2014, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Body Talks
Mode ist Kommunikation und bestimmte Kleidungsstücke sind dabei besonders wirksam.
Seit seiner Patentierung vor 100 Jahren verhüllt und exponiert der BH die weibliche Brust.
Die Ausstellung "Body Talks" erzählt anhand der Geschichte des BHs auch 100 Jahre
turbulente Zeitgeschichte.
Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm begleitet die Ausstellung bis zum 15.2.2015.
Ort: Museum für Kommunikation, Schaumainkai 53, Frankfurt
Mehr Infos hier: Website MfK
zurück zur Übersicht
10.10.2014, 19.00 Uhr
Lesung mit Ingrid Mylo
Ingrid Mylo ist hier in Frankfurt vor allem bekannt durch ihre "Kaffeeblüten" in der
Zeitschrift "Strandgut".
Ort: Nachbarschaftszentrum Ginnheim, Ginnheimer Hohl 14H, Frankfurt
Mehr Infos in der pdf: Flyer
zurück zur Übersicht
11.10.2014, 13.00 Uhr
Mädchendemo zum 3. Internationalen Mädchentag
"Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt! Jetzt erst recht!"
Treffpunkt: Brockhaus-Brunnen auf der Zeil, zwischen Stiftstraße und Hasengasse. Die
Demo zieht von dort zum Jugendhaus Heideplatz. Dort, in der Schleiermacherstraße 7, gibt
es Workshops und es wird gefeiert.
Mit Graffiti, Wendo, Fußball, lila Luftballons, kreativem Bühnenprogramm, Musik und
Tanzacts. Bitte gute Laune, Rasseln oder andere Sachen zum Krach machen und
Transparente mit Botschaften und Forderungen mitbringen.
Die Initiative für einen internationalen Aktionstag entstand im Rahmen der Kampagne
"Because I am a Girl" und wurde von "Plan Deutschland" ins Leben gerufen. Dieser Tag
macht gezielt auf gesellschaftliche Diskriminierungen aufmerksam, von denen Mädchen und
jungen Frauen weltweit, auch in Frankfurt, betroffen sind. Der Mädchentag in Frankfurt wird
seit 2012 jährlich von diversen Trägern und Einrichtungen der Mädchenarbeit und
Mädchenpolitik in Frankfurt organisiert.
zurück zur Übersicht
14.10.2014, 18.30 - 21.00 Uhr
Workshop: Signale erkennen - Weichen stellen
Wer schwierige Situationen meistert und nicht direkt aufgibt, gewinnt an Erfahrungen und
wächst daran. Aus Fehlern lernt man und Scheitern ist kein Hindernis für die Zukunft als
erfolgreiche GründerIn oder UnternehmerIn.
Im interaktiven Workshop lernen Sie Ihre Chancen kennen und nutzen: Passen Ihre
Zielsetzungen und Planungen zu Ihrer aktuellen Unternehmensentwicklung? Haben Sie
Veränderungen im Blick? Wie gesund ist Ihr Unternehmen? Welche Signale sind Anzeichen
einer Krise? Wie steuern Sie dagegen? Welche Unterstützung gibt es? Sind Sie für den
Notfall gewappnet?
Veranstaltung des jumpp-Netzwerks UFO - Unternehmerinnenforum RheinMain in
Kooperation mit dem Projekt "Krise = Chance"
Ort: jumpp, Hamburger Allee 96, Frankfurt
Anmeldung und nähere Informationen hier: Website jumpp
zurück zur Übersicht
15.10.2014, 17:00 Uhr
Schreib-, Theater- und Kunstwerkstätten
mit dem Thema "Alltag"
Input-Veranstaltung zu "Zeig Dich! Stimmen und Gesichter unserer Stadt", ein neues
Projekt von infrau. Bei der Veranstaltung erfahren Sie etwas über das jeweilige Thema und
die kreativen Methoden. In einer international zusammengesetzten Frauengruppe geht es
dann ab dem 3. November los mit dem kreativen Austausch zu den Themen Alltag, Zeit und
Werte. Kinderbetreuung wird angeboten.
Ort: infrau e.V., Höhenstraße 44, 5. Stock, Frankfurt
Mehr Infos hier: Website infrau
zurück zur Übersicht
16.10.2014, 18.30 Uhr
Interaktiver Vortrag: Berufliche Machtspiele zwischen
Männern und Frauen
Dr. Peter Modler erläutert an vielen praktischen Beispielen die typischen Fallen, an denen
kompetente Frauen immer wieder scheitern - und wie sie dem entgehen können.
Die Veranstaltung von Werkstatt Frankfurt e.V. und LAG Arbeit in Hessen e.V. wird vom
Frauenreferat unterstützt.
Ort: Beratungszentrum Frankfurter Arbeitsmarktprogramm,
Mainzer Landstraße 405, Frankfurt
Eintritt frei
Anmeldung: ukomm@frap-beratungszentrum.de
Mehr Infos hier: Website FRAP Beratungszentrum
zurück zur Übersicht
19.10.2014
Ausstellungseröffnung: Boom She Boom.
Werke aus der Sammlung des MMK
Ab dem 19. Oktober erhält das Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main (MMK) mit
dem neuen MMK 2 im TaunusTurm einen weiteren Museumsstandort mit über 2.000 qm
Fläche. Die erste Ausstellung im MMK 2 mit dem Titel "Boom She Boom. Werke aus der
Sammlung des MMK" (19.10.2014 - 14.6.2015) setzt sich aus den Beständen des MMK
zusammen und ist zum ersten Mal in der Geschichte des Museums ausschließlich den
Künstlerinnen der Sammlung gewidmet.
Ort: MMK 2, TaunusTurm, Taunustor 1-3, Neue Mainzer Straße 33-37, Frankfurt
Mehr Infos zur Ausstellung hier: Website MMK
zurück zur Übersicht
22.10.2014, 18.15 - 20.15 Uhr
CGC Forum: Natur - Wissenschaft - Geschlecht:
Forscherinnen in Frankfurt
AG Natur - Wissenschaft - Geschlecht
Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Prof. Dr. Verena Kuni
Veranstaltet vom Cornelia Goethe Centrum
Ort: Campus Westend, PEG-Gebäude, R. 1.G 191 (1.Stock)
Mehr Infos hier: Website Cornelia Goethe Centrum
zurück zur Übersicht
22.10.2014, 20.00 Uhr
Film: Exposed
Die Underground-Künstlerin Beth B. gibt Einblicke in die New Yorker Burlesque-Szene. Sie
entstanden Ende der 90er-Jahre im Slipper Room, einem der wenigen übrig gebliebenen
subversiven Veranstaltungsorte in der Lower East Side. Im Anschluss Publikumsgespräch
mit Nicolette Naumann, Nitribitt - Frankfurter Ökonomien und Herbert Gschwind, Initiative
Kultur und Homosexualität.
Eine Veranstaltung der Kinothek Asta Nielsen e.V. in Zusammenarbeit mit Künstlerhaus
Mousonturm, in der Reihe "A Queer Feeling When I Look At You".
Ort: Künstlerhaus Mousonturm, Studio 1, Waldschmidtstraße 4, Frankfurt
Eintritt: 8 Euro
Mehr Infos hier: Website Mousonturm
zurück zur Übersicht
28.10.2014, 18.00 - 21.30 Uhr
Krimidinner: Ein Fall für Miss Marple
Miss Marple wurde für den Abend eingeladen, doch leider ist sie verhindert. Jetzt liegt es an
den Teilnehmerinnen, den rätselhaften Fall zu lösen. Doch jede Teilnehmerin hat auch eine
Rolle - vielleicht sogar die der Täterin? Zwischendurch, um für Tarnung oder Spurensuche
ausreichend Energie zu haben, wird ein 3-Gänge-Menü serviert.
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgase 15
Die Kosten für den Abend betragen 16 Euro, ermäßigt 10 Euro.
Um Anmeldung bis 19.10. wird gebeten unter der Telefonnummer 069 920708-0
oder per Email an eva-frauenzentrum@frankfurt-evangelisch.de.
zurück zur Übersicht
29.10.2014, 19.00 - 21.00 Uhr
Lesbische und bisexuelle Klientinnen
in Beratung und Therapie
Im Fokus des moderierten Gesprächsabends steht der fachliche Austausch zu Aspekten der
Beratungs- bzw. therapeutischen Arbeit mit lesbischen und bisexuellen Klientinnen. Als
Einführung ins Thema dient ein kurzes Impulsreferat, das dann zusammen mit Ihren
Praxiserfahrungen die Basis gemeinsamen Diskutierens und Austausches bildet.
Moderation und Impulsreferat: Dr. Doris Gruber und Heike Beck, LIBS e.V.
Veranstalterin: LIBS e.V., gefördert vom Frauenreferat
Ort: EVAngelisches Frauenbegegnungszentrum, Saalgase 15
Kostenbeitrag: 15 Euro je Abend
Anmeldung: info@libs.w4w.net.
Mehr Infos hier: Website LIBS
zurück zur Übersicht
31.10.2014, 17.00 Uhr
Stummfilmklassiker: Die freudlose Gasse
Regie: Georg Wilhelm Pabst, 1925, 145 Min., mit Asta Nielsen und Greta Garbo.
Am Flügel begleitet von der international renommierten Pianistin Maud Nelissen.
Abschluss der Filmreihe zur Kampagne Armut ist eine Frau.
Vier Handlungsstränge - die Schicksale von vier Frauen aus unterschiedlichen sozialen
Schichten - winden sich kunstvoll umeinander und zeichnen so ein üppiges, zutiefst
niederschmetterndes Sittengemälde des Wiens der Inflationszeit.
Das Frauenreferat zeigt "Die freudlose Gasse" in Kooperation mit der Kinothek
Asta Nielsen e.V. und dem Deutschen Filmmuseum.
Ort: Filmmuseum, Schaumainkai 41, Frankfurt
Mehr Infos hier: Website Frauenreferat
zurück zur Übersicht
Schulkalender "görl" - Von Frankfurter Mädchen für
Frankfurter Mädchen
Görl, ein Kalender, der informiert und inspiriert sowie Infos über Leben,
Liebe und Berufe, Tipps und Adressen für Mädchen bereithält. Außerdem
ist Platz für Termine, Hausaufgaben und andere wichtige Notizen.
Der Kalender kostet 1 Euro und kann im Frauenreferat gekauft werden.
Alle Infos hier: Website Frauenreferat
zurück zur Übersicht
Film und Flyer: Arm werden leicht gemacht
Vierstellige Handyrechnungen? Internetshoppen bis der Arzt kommt? Minijob und
Maxiprobleme - "Ich heirate mal nen reichen Mann" oder: Warum das garantiert in
die Hose geht
Im Film "Arm werden leicht gemacht" schildern junge Frauen in gestellten Interviews wie
schnell es gehen kann, vor einem Berg Schuldenfalle zu sitzen. Der Film richtet sich an
junge Frauen und Mädchen, begleitend wurde eine Infobroschüre mit Beratungsangeboten
veröffentlicht. Der Film kann zu Präventionszwecken genutzt werden und steht zu diesem
Zweck demnächst als Download unter www.berami.de zur Verfügung.
Der Film ist Teil der Kampagne Armut ist eine Frau des Frauenreferats, das dieses
Filmprojekt fördert. Idee, Konzept und Realisierung des Films: beramí berufliche Integration
e.V. in Kooperation mit dem Galluszentrum e.V.
zurück zur Übersicht
Neu: Wiedereinstiegsberatung für Frauen in Familienzeit
Alle Interessierten können sich ab sofort unverbindlich und auf Wunsch anonym beraten
lassen, wie nach einer Familienzeit der berufliche Wiedereinstieg gelingen kann.
Frau Will, Wiedereinstiegsberaterin bei der Agentur für Arbeit, freut sich über Ihren Anruf
unter 069 - 2171 2261, oder Ihre Mail Frankfurt-Main.BCA@arbeitsagentur.de, oder Ihren
Besuch bei der offenen Sprechstunde: Dienstags von 13.00 - 16.00 Uhr und mittwochs von
9.00 - 12.00 Uhr.
Ort: Agentur für Arbeit, Fischerfeldstraße 10-12, Frankfurt
zurück zur Übersicht
Voting für infrau. Noch bis zum 15.10.!
infrau nimmt mit seinem Projekt "Schwimm- und Fahrradkurse für Migrantinnen" (mit
Kinderbetreuung) am Wettbewerb "Zeit für Bewegung! Partnerschaften für Familien in der
Kommune" des Deutschen Olympischen Sportbundes teil.
Aus einer Vielzahl von Bewerbungen wurde die Kooperation nun immerhin unter die
12 Nominierten gewählt.
Die 12 nominierten Kooperationen werden nun auf der Internetseite Familie und Sport
vorgestellt. Per Mausklick kann dann bis zum 15. Oktober 2014 öffentlich über den
Publikumspreisträger abgestimmt werden. Als besondere Auszeichnung darf sich die
Kommune des Publikumssiegers auf einen Besuch des Olympiasiegers 2008 im
Gewichtheben, Matthias Steiner freuen.
Mehr Infos hier: Website Deutscher Olympischer Sportbund
zurück zur Übersicht
LebensLanges Lernen
Das Bildungsportal LebensLanges Lernen berichtet regelmäßig auch zu Frauenthemen. Zum
Beispiel aktuell zu Berufliche Selbstständigkeit: Die Alternative für Migrantinnen".
Das gedruckte Magazin für das Rhein-Main-Gebiet liegt an vielen Stellen in Frankfurt
kostenfrei aus. Oder in digitaler Version hier: LLL-September/Oktober 2014
zurück zur Übersicht
Filia - Eine Frauenstiftung zum Mitmachen
filia bedeutet "Tochter". filia.die frauenstiftung versteht sich als Tochter der
Frauenbewegung. Wo bleiben aber die Töchter in der Bewegung? Was ist ihnen wichtig, wie
wollen sie leben? Um diesen Fragen näher zu kommen, gibt es bei der Stiftung seit 2012
einen Mädchenschwerpunkt.
Zu den beiden Förderzielen "Freiheit von Gewalt" und "Partizipation" können Projekte
beantragt werden: 12 Mädchen und junge Frauen zwischen 14 und 22 wählen im
filia-maedchenbeirat aus, welche Vorhaben die Chancen von Mädchen in Deutschland
verbessern.
Alle geförderten Projekte finden Sie hier: filia - Mädchenprojekte
filia ist die größte Gemeinschaftsstiftung in Deutschland, die weltweit Frauenprojekte
fördert.
Die filia-stifterinnen kommen aus allen gesellschaftlichen Bereichen und aus ganz
Deutschland.
Sie sind herzlich eingeladen, mitzugestalten: als Stifterin, als Förderin oder Förderer, in den
Gremien der Stiftung: www.filia-frauenstiftung.de
zurück zur Übersicht
MIGRANTINNEN gründen
- Eine Projektausschreibung des BMFSFJ
Das Projekt "MIGRANTINNEN gründen - Unterstützung bei der Existenzgründung von
Migrantinnen" ist Teil einer gemeinsamen Initiative von Bundeswirtschaftsministerium
(BMWI) und Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) zur
Förderung von Existenzgründerinnen.
Ziele des Projekts sind die konkrete Unterstützung von Migrantinnen bei der
Existenzgründung durch Mentoring, das Verstärken der eigenen Kompetenzen und die
Vernetzung und Sensibilisierung von Entscheidungsträgern und anderen Partnern der
Existenzgründung für die Potenziale von Migrantinnen.
Download: Bekanntmachung
zurück zur Übersicht
Mafalda-Postkartenaktion:
"Ich möchte mich entfalten ... auf meine Art!"
Nach dem Umzug benötigt Mafalda noch Geld für die Renovierung der neuen Räume. Aus
diesem Grund wurde eine Spendenkampagne mit der Postkartenaktion "Ich möchte mich
entfalten ...auf meine Art!" gestartet. Alle Spender_innen haben die Möglichkeit eine von
den Mädchen selbst gestaltete Postkarte zu erhalten (je Motiv 5 Euro).
Mehr Infos hier: Website Mafalda oder auf Facebook
zurück zur Übersicht
Herausgeber
Stadt Frankfurt am Main - Der Magistrat Frauenreferat
Hasengasse 4
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 212 35319
Telefax: +49 (0)69 212 30727
E-Mail: info.frauenreferat@stadt-frankfurt.de
Internet: www.frauenreferat.frankfurt.de
© Copyright Stadt Frankfurt am Main - Frauenreferat/2014
Redaktionsschluss
jeweils am 20. eines Monats.
Haftungsausschluss
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den
Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Stadt Frankfurt am Main Frauenreferat übernimmt keine Garantie für die von ihr unabhängigen Termine und Veranstaltungen.
Abbestellen
Falls Ihnen unsere Information nicht zusagt und Sie sich abmelden möchten oder falls Sie unwissentlich von
einem Dritten angemeldet worden sind, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an und Sie werden
automatisch abgemeldet: Diesen Newsletter abbestellen
Weiterempfehlen
Falls Sie Info.Frauenreferat weiterempfehlen wollen, klicken Sie bitte hier: Weiterempfehlen
Adresse ändern oder neu anmelden
Um uns eine neue E-Mail-Adresse mitzuteilen, klicken Sie bitte hier: Adresse ändern
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
234 KB
Tags
1/--Seiten
melden