close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Effekt herausholen Marianne Kern

EinbettenHerunterladen
Wie Sie aus einem Event den
WOW!Effekt herausholen
Marianne Kern
MMag. Marianne Kern
1
Themenpunkte
Die D
Di
Dramaturgie
t
i b
bzw. Inszenierung
I
i
Storyboard
Bühne
Rahmenprogramm
Drehbuch
Generalprobe
Regie
MMag. Marianne Kern
2
Allgemeines
Die Dramaturgie bzw
bzw. Inszenierung
Zielgruppe für Inhalte begeistern!
Ideale Atmosphäre schaffen
Dramaturgie
Struktur der Inhalte
Botschaften und Gestaltung des Rahmens
Die Stimmigkeit aller Einzelkomponenten macht die Faszination
eines Events aus!
MMag. Marianne Kern
3
Storyboard
K
Keymotion
ti
Strukturieren Sie die Vorarbeiten!
Was wollen Sie am Ende Ihrer Veranstaltung erreicht haben?
Wo holen Sie Ihre Gäste ab und wohin soll die Reise für sie
gehen?
In welchen emotionalen Zustand wollen Sie sie versetzen?
Mit welchem Wissen und Handlungskonzept sollen sie die
Veranstaltung verlassen.
verlassen
MMag. Marianne Kern
4
Storyboard
K
Keymotion
ti
 Anlass / Thema
 1. Schritt: Bestimmen Sie welche Ziele Sie am Ende der VA
erreichen wollen!
 Titel / Claim
 Keymessage
 Keyvisuals
MMag. Marianne Kern
5
Storyboard
Inhalte
 2. Schritt: Definition der Inhalte und deren Struktur





Texte
Präsentationen
Art und Weise des Dialogs auf der Bühne
Trailer und teaser
Acts
MMag. Marianne Kern
6
Storyboard
Erzählperspektive
 3. Schritt: gehört zu den grundsätzlichen dramaturgischen
Elementen.
 Aus welcher Sicht und mit welcher Perspektive?
MMag. Marianne Kern
7
Storyboard
Tonalität
 4. Schritt: inhaltliche Gestaltung der Botschaft!
 Durch emotionale Aufladung werden sachliche Argumente erst
wirklich greifbar!
 Rational
 Emotional – erlebnisorientiert
 Rational und emotional
MMag. Marianne Kern
8
Storyboard
Location
 5. Schritt: kann Ihr Ziel unterstützen und eine Spannung
erzeugen
 6. Schritt: Storyboard schreiben
MMag. Marianne Kern
9
Bühne
Rede und Vortrag
 7. Schritt: beziehen Sie diese mit ein in Ihr Event – machen Sie
es zum Grundgerüst der Veranstaltung.
Bühnenbild
 Nützen Sie den Raum, machen Sie Ihn erlebbar.
 Die Bühne besitzt Ausdrucksmittel, die der menschlichen Gestik
entsprechen.
 Nützen Sie auch die Nebenbühnen
MMag. Marianne Kern
10
Rahmenprogramm
G t lt
Gestaltung
des
d Rahmenprogramms
R h
 Soll Botschaft unterstützen und Ziele langfristig verankern
8. Schritt: Das fachbezogene Programm und das Rahmenprogramm
müssen eine harmonische Einheit bilden!
MMag. Marianne Kern
11
Rahmenprogramm
K
Kommunikation
ik ti
 9. Schritt: bieten Sie den Gästen die Möglichkeit, sich so
auszutauschen,
t
h
daß
d ß Inhalte
I h lt so eingebaut
i
b t werden,
d
d
daß
ß
man anschließend darüber spricht – so treiben Sie die
Handlung voran!
Interaktion
 10.
10 Schritt: machen Sie die Teilnehmer durch Interaktion zu
Beteiligten!
MMag. Marianne Kern
12
Drehbuch
D
Dramaturgie
t
i
 Spielen Sie mit Höhepunkten – mit Spannung und Entspannung!
 Steuern Sie die Aufmerksamkeit und die Emotionen.
 11. Schritt: bringen Sie Ihre Gäste dazu, sich
 Auf
A f die
di Geschichte
G
hi ht einen
i
Reim
R i zu machen
h
 Sich ein Bild von etwas zu machen
 Im Raum und in der Zeit zu navigieren
 Spannung aufzubauen und auch zu lösen
 Die Regeln des Spiels zu erkunden
 Den verbotenen, heiligen Ort zu betreten
MMag. Marianne Kern
13
Drehbuch
Spannungsbogen
 12
12. Schritt:
S h itt d
durch
h Ei
Einhalten
h lt d
der ffolgenden
l
d S
Schritte
h itt und
dd
der d
damit
it
zusammenhängenden Emotionalisierung wird die Botschaft
schlüssig und von Ihrem Gast als wahr angenommen







Der Auftakt/Intro
Identifikation
Vernetzung / brainscript
Höhepunkt / Faszination
Projektion
Schluß
Ausklang
MMag. Marianne Kern
14
Drehbuch
Inszenierung
 13
13. S
Schritt:
h itt d
durch
h di
die Akti
Aktivierung
i
d
der E
Erregung steuern
t
Si
Sie di
die
Emotionen – die Richtung und Qualität der wahrgenommenen
Gefühle






Richtig thematisieren
Eine Geschichte erzählen
Erlebniszonen festlegen
Spannungsbogen aufbauen
Orientierung in Raum und Zeit geben
Grundbedürfnisse berücksichtigen
MMag. Marianne Kern
15
Generalprobe
 Stell- und Ablaufprobe
 Bühnenprobe
 Briefing
B i fi
 Technik – Check
MMag. Marianne Kern
16
Regie
Regiebuch
 14. Schritt: Ihre „„Bibel“ beinhaltet den zeitlichen Ablauf,,
den Setplan, Anweisungen – einfach alles!
 Start und Dauer einer Aktion sekundengenau angeben!
 Ihr Platz während des Events ist bei der Technik!
MMag. Marianne Kern
17
Regie
Sie sind der Regisseur!
 15. Schritt: Koordinieren,, verbinden und verknüpfen
p
Sie!
Übernehmen Sie keine operativen Aufgaben!
 Seien Sie immer voraus
 Behalten Sie den Überblick
 Nur Sie können rasche und richtige Entscheidungen treffen!
MMag. Marianne Kern
18
Zusammenfassung
1.
1
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10
10.
11.
12.
13.
14.
15.
Bestimmen Sie welche Ziele Sie am Ende des Events erreichen wollen
Definieren Sie die Inhalte und Strukturen
Definieren Sie die Erzählperspektive
Gestalten Sie durch Tonalität die Botschaft
Finden Sie eine Location, die Ihre Ziele unterstützt
Schreiben Sie ein Storyboard oä
Beziehen Sie die Vorträge in Ihr Event mit ein
Das fachbezogene Programm und das Rahmenprogramm muß eine
harmonische Einheit bilden
Bieten Sie Platz für Kommunikation
Machen Sie die Teilnehmer durch Interaktion zu beteiligten
Machen Sie eine perfekte dramaturgische Ausgestaltung
Denken Sie an den Spannungsbogen
Steuern Sie durch die Inszenierung
g die Emotionen
Ihr Regiebuch ist Ihre Bibel
Sie sind der Regisseur
MMag. Marianne Kern
19
Einige Beispiele
MMag. Marianne Kern
20
Einige Beispiele
MMag. Marianne Kern
21
Einige Beispiele
MMag. Marianne Kern
22
Einige Beispiele
MMag. Marianne Kern
23
Einige Beispiele
MMag. Marianne Kern
24
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
WOW!Projects
MMag Marianne Kern
MMag.
marianne.kern@wow-projects.at
Tulbingerkogel
g
g 14
3001 Mauerbach
Tel: 0664/ 163 3000
www.wow-projects.at
MMag. Marianne Kern
25
Marianne Kern
•
Asbach Austria
Product-Manager - Einführung von „Malibu“ mit Events in ganz Österreich
Schlumberger
Senior-Product-Manager
Durchführung unzähliger „Bacardi-Events“
Inzersdorfer
Marketingleiter & Werbeleiter
Innovation der Schalengerichte;
150 Jahre Inzersdorfer
•
Media Markt/ Saturn
Marketingleiter & Werbeleiter –“10 Jahre Media Markt“
•
Coca-Cola
Werbeleiter und Eventleiter; „Bestes Event Östereichs“
•
Gründung WOW!Projects
1.9.2004
MMag. Marianne Kern
26
MMag. Marianne Kern
27
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
880 KB
Tags
1/--Seiten
melden