close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

West Berlin Amerikanischer Sektor Geehrter Herr Hoeher, Wie Sie

EinbettenHerunterladen
c
(c
-7)
/ 3
'
West Berlin
Amerikanischer Sektor
Geehrter Herr Hoeher,
Wie Sie aus dem beiliegenden Brief . Ihrer Frau erse;en, 1st Ihre familia wohlbehalten
in W estberlin eingetroffen. Ihre Frau hat sich vernuenftigerweise vertrauensvoll
mit tins in Verhindung pesetzt. In voller Offenhalt heben wit litre Situation eroertert.
Abgesehen vom Familiaeren hat Sie das natuerlich in sine hoechst fatale Lags gebracht,
trotzdem moechten wit betonen8 class wit sowohl menschlich, iris yon dem Siandpunkt
, sines Nachrichten—Offiziere Sympathie fuer die jetzt bei Ihnen auftauchenden Problem*
haben warden.
Bei flier Hoehachtung fuer Ihre unbestrittenen Qualitaeten ula Nachrichtenmann
moechten wir Ihnen doch folgendes zu bedenken peben:
Ueberraschenderweise hat Ihre Frau erhebliche Einblicke in Dire Taetigkeit fuer
den eowjetischen Geheimdienet (KGB) gewonnen und unsere Uaberpruefungen haben
ergeben, dass ihre Aussagen groeesenteils Hand und Fuss haben.
Selbst bei laengerem Nachdenken wird es Ihnen kaum me:agile?: sein, alle Konsequenzen
fuer Sie jetzt schon zu uebersehen, die sich ;I U5 den Ueberlegungen der Russen im
"Waleson Hau g " in Karlshorst ergeben warden. Da em n Suendenbook fuer solcho'Panneo
inner gebraucht wird, duerfte wohl feststehen, class Sie fuer dies. traurige Rolle
praedeitiniert sind. Sie und wit koennen schwerlich veriangen, dass Paul und
Viktor diese S a che auf irhe Kappe nehmen werden.
Wir sind beeonders beeindruckt von den Dokumentend die Frau Hoeher heraus gebracht hat.
Darunter int die "Aufenthaltsgenehmirung" fuer Fri. Schroeter von besonderem Wert,
da sie Sie so deutlich bloesstellt und besonders nuetzlich bei einem Rechtsverfahren
1st, falls wit em n solchee Verfahren unternehmen sollten. Ihre "Natschalstwo". wird
bestimmt die richtigen Schlussfoleerungen ueber Dire "wachsamkeit" und Mengel an
Sicherbeitsversteendnis ziehen, wenn sie erst sehen,dase Frail Hoeher, die Sie
wiederholt gewarnt hatte und niemale mit Ihrer Taetigkeit einverstanden war und Si,
. mit einer Flucht nach der, Weston bedrohte, Zugane zu Ihrem Tisch und den Dekumenten
hatte.
Das.Ausmass , Ihrer Aktivitaet bei der Errichtung Ihrer Verbindungen hat tins wirklich
etwas ueberrascht. Wir kennen und schaetzen Ihre Arbeitskraft. Auch hier haben Sie
mal wieder illerhand auf die Beine eastern! Wir denken bier an don Damenfriseur,
Herrn L—E, den Radfahrer—Mann Herrn D., den Brauereibesitzer, den Direktor des /agars
in Eisenach view, Natuerlich Wiesp wit auch jetzt ueber "Otto" Bescheid. %sanders
achwerwiegend 1st der Hinweis, dase die "Freund." diess bewuseten Masrnahmen gegen
Ott* planen. Der Behr begreifliche Zorn der Sovieti wird nicht in enter Linie
, durch den VerlUst "Otto' s" ausgeloest; vielmehr gilt er wohl gain besondere der
Tatsache, dase jetzt die sowletische Quelle, die vu "Otto' s' Kompromittierung gefuehrt
hat t 'auch blossgestellt 1st.
Auch die Briefe, die Sie an hestlmmta Persomnlicnkeiten geschrimben,haben, um sie
zum Bmsuch der Leipieer Messe.etc. zu veranlassen waren recht aufschlussreieh.
Zum Siichwort Leipziger Nesse: Paul und besonders weinen Worgesetzten wuerde es sicher
nicht lieb sein, wenn nun bin Rundschreihen des State Department der Vereinigten
DECLASSIFIED AND RELEASED BY
CENTRAL/INTELLIGENCE AGENCY
SOURCES METHOOSEXEMPT ION 382B
NAZI WAR CRIMESDISCLOSURE ACT
DATE 2006
Staaten an elle ,bedeutenden Firmen und Industrieunternehmungen in West—Europa heraus..
gehen Solite, dee dUrCh konkrete Unterlagen beweisen karma wieweit der sowjetisCh•
1 Oeheindienst die Messebesucher kontrolliert und zu seinen Zwecken ausnutzt. Das belasten natuerlich die ohnehin schwierigen Wirtschaftsbestrebung e n der OUR, von den
Bemuehungen, die DDR in Wester) salonfaahig zu machen, ganz zu schweigen..
dam Brief Ihrer Frau ersahen koennen, haben wit sie
Geehrter Herr Hoeher, wie
mit AChtung und Verstaandnis behandelt. Auf unserer . Seite ist eine individuelle und
! menechanwuerdige Hehandlung eines jeden Falles eine Selbstverstaendlichkeit.
SiO,aUS
Wir sind nicht. an den innerdeutschen Zwistigkeiten interessiert, sondem wollen une
ueber, die Plaene mid Absichten unserer sowjetischen "Kollegen" informieren.. Wir haben
von einem beruflichen Stsndpunki der Gegenspionage seit.1952 • 1953, als Genoese Petrow
Weston
gagerLIhre fruehere Organisation arbeitete, die Flannel mid Avtionen der KGB
, aufmerksam verfolgt. Wit muessen feststellen, class Ihre persoenliche Lege fast
Ihner em n Angebot machen und Linen dieeelbe
hoffnagslos Let, abet trotzdem wollen
Behandlung, wie sic Ihrar Frau gewaehrt warden ist, zusichern. falls Sir mit uns offer
und frank, wie ein Nachrichtenmann mit Nachrichtenspexialisten, die Aktionen der
sowjetischen Gegenspionage in Westdiutschland tesprechen wollen. Si. brauchen nicht
•
zu glauban, dass Ihre . krhi lediglich zwischen dam verst2endlichen Konflikt nit den
und
der
Rah.
seitens
Ihrer
frueheren
Organisation
liegt.
Wir
bieten
Ihnen
eine
•
Sowjets
voellig neue Chance und B asile auf fairen uncfklaren richtlinien. Wir handeln in
„ unserem eigenen nationalen Interesse mid koennen Ihnen Schutz und Si cherheit bieten.
•
Ueberlegen Sic sich unseren Vorscblag genau mid in alien Ernst. Verfallen Sie nicht
in den Irrtun, dass Ihre einzige Haffmmg auf der Seite der Sowjets liegt. Sic WiFEOU
ja, dm die Sowjets niemale zoegerh warden, Sic den i4oelfen auszulieferm und dass,Sie
dabeiApersoenlich ale Suendenbock keine Gnade und Mitleid erwarten koennen.
in
•
ft
ft
•
ft
Wir ersuchen Ste dringend, nach W e rtberlin zu kommen und die Hummer Th 1.12 138
anzurUfen. Es ist eine amerikanische Yalitaernummer, die Sic von jeder . Zelle dutch, waehlen koennen. Sie warden safort erkennen, dass die P•rson am anderen Endo der
• leitung ein Anerikaner 1st, mid Si. koennen nit ihm tinen passenden Treffpunkt in dem
A amerikanischen Sektor festlegen. k,nn Sic anrufen, mtlden Sie sich bitte unter
" W olfgabg" und verlangen Si. "Mr. Nixon". Falls Sie sich nicht als "Wolfgang" melden
'
moechten, koennen Si. entweder "Pfeiffer" oder "Kowalski" verwenden, as ist une egal.
Wir woilen mach einmal betonen, class wiser Interesse ein nationales amerikalisches
Interesse 1st mid dass wit daher Ihnen solche Moeglichkeiten zusichern koennen, die
von deutscher Saite nicht bestehen. Si. koennen uns vial ueber die Taeti g keit der
• I "sowjetischen Freunde" in Karlshorst enthuellen und-als Degenleistung geben wir
Ihnen die Garantie, class Sie fair behandelt warden und sin neues Ihrem Standard
! und Ihren Faehigkeiten entsprechendas Leben aufbauen koennen, such ausserhalb
DeutsChlands, falls dies Ihr Wunsch sein
d
ft
•
•
:
Wenn wir es auch nicht sehr eilig haben, warden Se as doch verstehen, class wit
wissen w ollan, worn wit mit Ihnen sind. Wir bitten Sic dahar, die obengenannte
Hummer his spaetestens naechsten Sonntag, Ph November 1957, anzuruf en.
1
flue unserer langjaehrigen Erfahrung hems sind wir uebtrzeugt, (lass Sic spaóter,
, wenn S i e unserem Vorschlag gefolgt sind, diese Panne keineswegs als sine
Katastroche beklagen muessen.
hit freundlichen Grues:•en
ft
Ihr
I
II
I
II
11
'
'
.
P.R.
.DEBER
UM
BRIEN j • USN writ
DER FREUNDIN IHRES SCENES SCHICKEN WOMEN,
BRAUCHER SIC SICH
II
KEINE SORGEM-10
.
RACHEL 11( IHEEN SCON NICHT KU GENAEHRDEN A HOD WIR DC! BRIEF
ZURUECKGEHALUN OD
DIESER
USBERWITTLUNGSMSG VORUEZOGEN.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
19
Dateigröße
490 KB
Tags
1/--Seiten
melden