close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jung gehen - und das so spät wie möglich

EinbettenHerunterladen
Well-Aging
Jung gehen - und das so spät wie
möglich
Neueste Erkenntnisse aus der Altersforschung zeigen
zwei wesentliche Gründe für gesundes Altern
Dr. Guido C. Hofmann, Königstein/Ts.
W
"
ollt ihr ewig leben", fragt schon Johannes
Mario Simmel in einem seiner berühmten Romane.
Man könnte entgegenhalten: "Nein, wollen wir
nicht, sondern wir jung wollen gehen - und das so
spät wie möglich". Dies ist ein Leitmotiv der WellAging Bewegung, ein Leitmotiv des gesunden
Alterns.
Noch 1850 erreichten die Menschen in
Mitteleuropa durchschnittlich gerade die vierte
Lebensdekade.
Begründet
vor
allem
in
Unterernährung, hoher Säuglingssterblichkeit und
oft desolater Hygiene mit einer Vielzahl tödlicher
Infektionen. Antibiotika und Impfungen waren zu
dieser Zeit noch in weiter Ferne. Heute weniger als
150 Jahre, einem evolutionärer Wimpernschlag
später, hat sich das mittlere Lebensalter rasant
erhöht,
annähernd
verdoppelt.
Und
die
Lebenserwartung steigt weiter. So werden die jetzt
Geborenen im Schnitt die Grenze von 100
Lebensjahren erreichen und vermutlich noch
überschreiten.
Diese enorme Altersentwicklung stellt in
vieler
Hinsicht
bisher
nicht
gekannte
Herausforderungen sowohl sozial, werden wir bald
doch ein Drittel unserer Lebenszeit nach der
Berufstätigkeit verbringen, als auch an eine
Gesundheitsvorsorge. Ganz neue Fragen werden
mit dieser Altersentwicklung aufgeworfen: „Was
bedeutet Altern, lässt sich dieser Prozess verzögern,
gar stoppen. „Was kann der einzelne tun um nicht
nur alt zu werden, sondern hierbei vor allem gesund
und vital zu bleiben“. Dies sind Fragen, die
zunehmend intensiv erforscht werden. Forschungen
auf diesem Gebiet fanden im Jahre 2009 gar
Würdigung mit dem Nobelpreis für Medizin.
Auf dem europaweit führenden Kongress
für gesundes Altern - Well-Aging - in Wien
vorgetragende
Altersforschungen
zeigen
übereinstimmend vor allem zwei Hauptaspekte
gesunden Alterns. So zeichnet Hundertjährige vor
allem zweierlei aus: sie sind aufgrund einer
bewussten Ernährung zum einen schlank und sie
sind überwiegend heiter und seelisch positiv
gestimmt - besitzen also die Fähigkeit Konflikte
positiv zu lösen. Positive Konfliktstrategien - also
z.B. die Lösung und nicht das Problem in den
Vordergrund zu stellen - sorgen so für eine
geringere negative Stressbelastung und weniger
schädliche Stresshormone Dies macht auf Dauer
seelisch glücklicher und verlangsamt den
Altersprozess.
Neben einer bewussten kalorienarmen
Ernährung und einer positiven seelischen
Grundhaltung sind darüber hinaus - wie
weitreichend
bekannt
Bewegung
und
regelmässige
Gesundheitsvorsorge
wichtige
Bausteine einer umfassenden Well-Aging Strategie.
Bleiben Sie gesund.
Ihr
Dr. G. C. Hofmann
© GCH 2009
Festplatte:Medizindokumente:Patientenkommunikatn:Anti-Aging:Jung gehen.doc Zuletzt gedruckt 02.12.09 09:41
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
4
Dateigröße
667 KB
Tags
1/--Seiten
melden