close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gut gefragt ist gut gefragt? Wie umgehen mit Diskrepanzen

EinbettenHerunterladen
Gut gefragt ist gut gefragt? Wie umgehen mit
Diskrepanzen „statistischer Realität“ und
empirischer Bürgermeinung?
Das Fallbeispiel Leipzig
Stadt Leipzig
Amt für Statistik und Wahlen
Andrea Schultz
Urban Audit - Umfrage zur Lebensqualität
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
2
Parallelerhebung in 15 deutschen Städten
Quelle: Fischer, J. (2008): Die demografische Entwicklung Leipzigs seit 1989. In: Statischer Quartalsbericht 8/2007, S. 30.
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
3
Fragen
„ Inwieweit beeinflusst die individuelle
ökonomische Situation die Ausprägungen best.
Bewertungen?
„ Wie erklären sich Diskrepanzen?
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
4
Äquivalenzeinkommen und Zufriedenheitsparameter
sehr gut
sehr zufrieden
optimistisch
1200
1150
1100
in €
1050
sehr schlecht
sehr unzufrieden
pessimistisch
1000
950
900
2
850
1996
1997
1998
1999
2000
preisbereinigtes Äquivalenzeinkommen
2001
2002
2003
2005
2006
Einschätzung der:
persönl. wirtschaftliche Situation
Lebenszufriedenheit
persönl. Zukunft
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage, versch. Jg.
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
5
sehr unzufrieden
sehr schlecht
sehr zufrieden
sehr gut
Äquivalenzeinkommen, Bewertung und Zufriedenheit
3
1
bis 500
600
700
800
900
1000
1100
Einschätzung der:
1200
1400
1500
1600
mehr
als
1600
Euro
persönlichen wirtschaftlichen Lage
aktuellen allgemeinen Lebenszufriedenheit
persönlichen Zukunft
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
6
Äquivalenzeinkommen und Einschätzung des HH-Einkommens
2
gut
1400
1200
1000
600
in €
800
schlecht
400
200
0
0
Singles
AlleinPaare mit Paare ohne
alleinerziehende Kind(ern)
Kinder
stehende
Rentner
Rentnerpaare
Insgesamt
Arbeitslos
(Zielperson)
Nettoäquivalenzeinkommen (Median)
Kommen Sie im allgemeinen mit Ihrem Haushalts-Einkommen aus ...?
Armutsrisikoquote
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
7
sehr gut
Äquivalenzeinkommen und Einschätzung der wirtschaftlichen Lage
4
1400
1200
1000
2
600
in €
800
sehr schlecht
400
200
0
0
Singles
Alleinerziehende
Paare mit
Kind(ern)
Nettoäquivalenzeinkommen (Median)
Paare ohne
Kinder
alleinstehende
Rentner
Rentnerpaare
Insgesamt
persönliche wirtschaftliche Lage
Arbeitslos
(Zielperson)
Armutsrisikoquote
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
8
sehr zufrieden
Äquivalenzeinkommen und allgemeine Lebenszufriedenheit
4
1400
1200
1000
in €
800
2
sehr unzufrieden
600
400
200
0
0
Singles
Alleinerziehende
Paare mit
Kind(ern)
Paare ohne
Kinder
alleinstehende
Rentner
Nettoäquivalenzeinkommen (Median)
Rentnerpaare
Insgesamt
Arbeitslos
(Zielperson)
aktuelle Lebenszufriedenheit allgemein
Armutsrisikoquote
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
9
sehr zufrieden
Äquivalenzeinkommen und Einschätzung der persönlichen Zukunft
4
1400
1200
1000
2
sehr unzufrieden
600
in €
800
400
200
0
0
Singles
Alleinerziehende
Paare mit
Kind(ern)
Paare ohne
Kinder
alleinstehende
Rentner
Nettoäquivalenzeinkommen (Median)
Rentnerpaare
Insgesamt
Arbeitslos
(Zielperson)
Einschätzung persönliche Zukunft
Armutsrisikoquote
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
10
sehr zufrieden
sehr gut
Vergleich der Bewertungsparameter
4
sehr unzufrieden
sehr schlecht
2
0
Singles
Alleinerziehende
Paare mit
Kind(ern)
Paare ohne
Kinder
persönliche wirtschaftliche Lage
alleinstehende
Rentner
Rentnerpaare
Insgesamt
Arbeitslos
(Zielperson)
aktuelle Lebenszufriedenheit allgemein
Einschätzung persönliche Zukunft
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
11
sehr gut
sehr zufrieden
optimistisch
Bewertungsparameter nach Altersjahren
3
2,5
sehr schlecht
sehr unzufrieden
pessimistisch
2
1,5
1
18
23
28
33
38
43
48
53
58
63
68
Einschätzung der:
persönlichen wirtschaftlichen Lage
73
78
83
Alter
aktuellen allgemeinen Lebenszufriedenheit
persönlichen Zukunft
Quelle: Amt für Statistik und Wahlen, Kommunale Bürgerumfrage 2006
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
12
Schlussfolgerungen - Denkanstöße
„ Sensibilität bei der Datenauswertung
– Was messen Zufriedenheitsparameter?
„ Abhängigkeiten von soziodemographischen Merkmalen,
Mentalitäten, speziellen Lebenssituationen u.v.m.
„ „harte Daten“ = ein Faktum
„ „weiche Daten“ = Bündel an Bewertungsmaßstäben,
Resümee an allen langfristigen und kurzfristigen
Eindrücken
„ Was wird eigentlich gemessen?
– „harte“ Statistik: Quantität
– Meinungs- und Zufriedenheitswerte: Qualität
„ Ist der Befragte ein Experte?
„ nicht Diskrepanz oder Kongruenz sondern Ergänzung
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
13
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Stadt Leipzig - Amt für Statistik und Wahlen
31.03.2008
14
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
183 KB
Tags
1/--Seiten
melden