close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Beitragsinformation HR + Erhebungsbogen - IHK für München und

EinbettenHerunterladen
Zugehörigkeit zur Industrie- und Handelskammer
Sehr geehrte Damen und Herren,
wie angekündigt möchten wir Ihnen mit diesem Schreiben noch einige Informationen
über die gesetzliche Kammerzugehörigkeit und den IHK-Beitrag geben.
Alle Gewerbetreibenden, die nicht rein handwerklich oder rein handwerksähnlich tätig
sind, sind gesetzliches Mitglied der IHK. Die Unternehmerschaft selbst bestimmt über
ihre direkt gewählten ehrenamtlichen Vollversammlungsmitglieder die Grundlagen der
IHK-Arbeit im Rahmen des IHK-Gesetzes (IHKG) und entscheidet über die Höhe der
Kammerbeiträge.
Die Industrie- und Handelskammer finanziert sich zu einem Teil durch die Beiträge
der kammerzugehörigen Unternehmen (§ 3 IHKG). Die Beiträge für Handelsregisterfirmen und Genossenschaften setzen sich derzeit aus einem Grundbeitrag von mindestens EUR 150,00 pro Jahr und einer Umlage von 0,15 Prozent zusammen, die aus
dem Gewerbeertrag oder hilfsweise dem Gewinn aus Gewerbebetrieb errechnet wird.
Für drei Gruppen von IHK-Zugehörigen sind Erleichterungen vorgesehen:
Bei Kapitalgesellschaften, deren Tätigkeit sich in der Komplementärfunktion in
einer ebenfalls in München und Oberbayern kammerzugehörigen Personenhandelsgesellschaft erschöpft (GmbH als persönlich haftende Gesellschafterin
einer GmbH & Co. KG), wird auf Antrag der Grundbeitrag auf EUR 75,00
ermäßigt.
Bei IHK-Zugehörigen, die oder deren Gesellschafter noch einer Kammer für
Freie Berufe angehören (insbesondere Architekten, Ingenieure, Steuerberater
und Wirtschaftsprüfer), wird bei der Veranlagung nur ein Zehntel des Gewerbeertrags oder Gewinns zugrunde gelegt. Für Apothekeninhaber wird die
Bemessungsgrundlage zur Ermittlung von Umlage und Grundbeitragsstufe um
75 Prozent ermäßigt.
Bei natürlichen Personen und Personengesellschaften wird ein Umlagefreibetrag von EUR 15.340 berücksichtigt.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Gesetzestext und der Wirtschaftssatzung.
Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern
Postanschrift: 80323 München | Hausanschrift: Balanstraße 55-59, 81541 München
Tel. 089 5116-0 | Fax 089 5116-1306 | E-Mail: ihkmail@muenchen.ihk.de | Internet: www.muenchen.ihk.de
Die Finanzverwaltung ist gesetzlich verpflichtet, uns über die Steuernummer die
erforderlichen Daten für die endgültige Beitragsberechnung mitzuteilen (§ 9 IHKG).
Wir bitten Sie deshalb, den beigefügten Erhebungsbogen „Kammerzugehörigkeit“
ausgefüllt zurückzuschicken. Bitte geben Sie bei allen Zuschriften an unser Haus die
über Ihrer Anschrift stehende achtstellige Zahl (= IHK-Identnummer) an. Einen
Beitragsbescheid werden wir Ihnen gesondert übersenden.
Sollten Sie noch Fragen haben, stehen wir Ihnen unter den Durchwahl-Nummern auf
dem Erhebungsbogen gern zur Verfügung.
Freundliche Grüße
Industrie- und Handelskammer
für München und Oberbayern
i. A.
Andrea Kolinsky
Anlagen
- IHK-Gesetz
- Wirtschaftssatzung
- Erhebungsbogen
Postanschrift:
80323 München
Hausanschrift:
Balanstraße 55-59
81541 München
Telefon
(0 89) 5116-0
Durchwahl (0 89) 5116-1123
Telefax
(0 89) 5116-1306
Unser Zeichen
Datum
VIII B 2 – Team Handelsregister
Erhebungsbogen Kammerzugehörigkeit
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir bitten Sie, die unten aufgeführten Fragen zu beantworten und den ausgefüllten
Erhebungsbogen an uns zurückzusenden (Anschrift siehe Rückseite). Die baldige
Rücksendung liegt auch in Ihrem Interesse. Sie helfen uns damit, mögliche Irrtümer
auszuschließen und ersparen sich weitere Rückfragen. Vielen Dank im Voraus.
Bei welchem Finanzamt wird Ihre
Firma zur Gewerbesteuer veranlagt?
________________________________
Unter welcher Steuernummer?
________________________________
Wenn es sich bei Ihrer Firma um eine GmbH
handelt, die ausschließlich Komplementärfunktionen ausübt, teilen Sie uns bitte den Namen
oder die Identnummer der GmbH & Co. KG mit: ________________________________
Gehört Ihre Firma noch einer Kammer für
Freie Berufe an (z.B. Steuerberater-,
Architektenkammer)?
________________________________
Wenn eine gewerbesteuerliche Organschaft
besteht, bitte Organträger mit vollständiger
Anschrift angeben:
________________________________
Absender:
Firma: ______________________________________
Straße: ______________________________________
PLZ/Ort: _____________________________________
Identnummer: HR
Bitte gleich ausgefüllt zurücksenden an:
Industrie- und Handelskammer
für München und Oberbayern
VIII B 2
80323 München
Gehören Sie Ihrer Meinung nach zur (Zutreffendes bitte ankreuzen)
Industrie- und Handelskammer o d e r
Handwerkskammer
o d e r als ein sogenannter gemischtgewerblicher Betrieb zu beiden Kammern?
Erläuterung: Gemischt-gewerbliche Betriebe üben sowohl handwerkliche Tätigkeiten aus
(z.B. Reparaturwerkstätte) als auch nichthandwerkliche (z.B. Handel, Beratung). Diese
Unternehmen gehören deshalb zu beiden Kammern, sofern sie das Handwerk nicht nur in
unerheblichem Umfang betreiben. Sie sind bei der IHK von der Beitragszahlung befreit, wenn
der Jahresumsatz im nichthandwerklichen Bereich unter EUR 130.000 liegt. Bei höherem
Jahresumsatz wird die Umlage (nicht der Grundbeitrag) prozentual aufgeteilt. Die zur
Aufteilung notwendigen Unterlagen können Sie bei der Handwerkskammer anfordern, wenn
Ihnen entsprechende Betriebsergebnisse vorliegen.
_______________________
Ort und Datum
________________________________
Stempel und Unterschrift
Tel. (_______)____________________
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
39 KB
Tags
1/--Seiten
melden