close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kirta: So viele Besucher wie noch nie - Dingolfinger Kirta

EinbettenHerunterladen
Dienstag, 18. Oktober 2011
TERMINE
DINGOLFING/REISBACH
Kirta: So viele Besucher wie noch nie
Nummer 240
/ Seite 25
REISBACH
Marktgemeinderat. Die nächste
Sonniges Wetter am Wochenende lockte Besucher in Scharen an − Landauer Lebenshilfe-Kinder am Montag zu Gast
Sitzung ist am Samstag, 22. Oktober, um 14 Uhr im Sitzungssaal des
der ist bereits an Alkohol geVon Thomas Maile
Rathauses. Tagesordnung: Inforwöhnt“, ist der Polizeichef entmationen, Baugesuche, AuftragsDingolfing. Das zwar kalte, aber
setzt. Brennpunkt ist dabei der Revergabe der Straßenbaumaßnah- sonnige Wetter hat am Samstag
we-Parkplatz: „Bereits um 19 Uhr
me Hochholzen-Fellbach-DGF 7, und am Sonntag die Besucher in
am Freitag hatten wir den ersten
Anfragen und Anträge.
Massen auf den Kirta gelockt − so
Anruf, dass dort betrunkene JuDie Bürgerversammlung findet viele, dass es wahrscheinlich einen
gendliche Flaschen zerschmeiam 4. November um 19 Uhr im neuen Besucherrekord gegeben
ßen.“
Saal des Schlappinger Hofs statt. hat. Diese Einschätzung haben
Tagesordnung: Bericht des Bürger- Wiesnbürgermeister Michael RieDAS PROGRAMM
meisters; Aussprache; Anfragen ger und Volksfestreferent AlexanHeute, Dienstag: ab 11.30 Uhr
der Schmidlkofer am Montag bei
und Anregungen.
warmer Mittagstisch im Festzelt
der traditionellen Halbzeitbilanz
und im Weinstadl. Ab 12 Uhr Wieabgegeben.
NIEDERHAUSEN
sen- und Festzeltbetrieb mit den
Sonnenschützen. Am Dienstag ist
Belegen lässt sich diese Ein„Bayrischen Sunshines“, im Weinfür die Sonnenschützen Schießter- schätzung zwar nicht. Beim Gäustadl ab 11.30 Uhr mit der „Buachmin bei den Vilstalerschützen in bodenvolksfest in Straubing werberger Blechblos’n“. Ab 14 Uhr
Obermüchsdorf im Gasthaus Neu- den Zeltbesucher gezählt und
Pferderennen mit Trabreiten und
meier. Beginn 18 Uhr, Ende 22 Uhr. beim Münchner Oktoberfest werTrabfahren im Isar-Wald -Stadion.
den Luftbilder ausgewertet −
Ab 18 Uhr Tag der guten Nachbarnichts dergleichen geschieht in
OBERHAUSEN
schaft und der Vereine im Festzelt
Kirchenchor. Probe ist morgen, Dingolfing. „Aber mit den Jahren
mit „Sepp Eibelsgruber und seinen
Freunden der Blasmusik“, im
Mittwoch, um 19.30 Uhr in der bekommt man ein Gefühl für den
Weinstadl mit „Da Franze und seiDurchlauf in den Zelten“, erklärt
Pfarrkirche.
ne Spezes“. Ab 20.30 Uhr großes
Der Ski-Club Minadorf beginnt Alexander Schmidlkofer. „Ins
Feuerwerk.
mit der Skigymnastik. Treffpunkt Festzelt passen 5000 Menschen,
ist heute, Dienstag, um 18.30 Uhr ins Weinzelt 1300. Wenn man Mit Hendl, Semmel und Limo wurden gestern 70 Kinder und 29 Erwachsene der Landauer Lebenshilfe auf dem Morgen, Mittwoch: ab 11.30 Uhr
Mittagstisch im Festzelt mit den
sieht, wie viele Menschen dort in Dingolfinger Kirta verköstigt.
in der Turnhalle in Oberhausen.
− Foto: Birgmann
„Dingolfinger Musikanten“, im
den Gängen stehen und vor den
Eingängen warten, dann kann man er über seine Kollegen von der Be- sehr erfahren. Regelmäßig seien so Durch die hohe Polizeipräsenz Weinstadl Unterhaltung durch
DINGOLFING
„Coco Loco“. Ab 14 Uhr KinderbeDie Teestube der Beratungsstelle das hochrechnen.“
reitschaftspolizei aus Dachau, stets an die 40 Polizisten am Wo- sind deshalb auch 21 junge Mäd- treuung im Weinstadl mit Zauberin
für seelische Gesundheit (SpDi)
Doch der Erfolg hat auch Schat- München und Königsbrunn: „Die chenende auf und rund um den chen und Burschen zwischen 13 Antonella. Ab 12 Uhr Familientag
der Caritas Landau trifft sich am tenseiten: Mehr Besucher bedeu- sind konsequent zwischen sich an- Kirta im Einsatz gewesen.
und 15 Jahren in Gewahrsam ge- mit vergünstigten Preisen auf der
heutigen Dienstag von 15 bis 17 ten mehr Streit und damit mehr bahnende Streitereien gegangen
Was Kai Kreilinger Sorgen nommen worden, weil sie erkenn- Festwiese. Ab 14 Uhr SeniorenUhr im Caritaszentrum Dingolfing. Raufereien. Zehn Gewaltdelikte und haben so noch mehr Schläge- macht, sind wie jedes Jahr die Ju- bar einen Rausch hatten.
nachmittag im Festzelt. Ab 18 Uhr
Infos: ట 09951/985115.
hat Kai Kreilinger, der Dingolfin- reien verhindert.“
gendlichen, die erst außerhalb des
Trauriger Negativrekord war da- Kirchweih-Kehraus im Festzelt mit
ger Polizeichef gezählt: „Alle am
Diese Beamten seien das ganze Volksfestgeländes
„vorglühen“ bei ein Mädchen mit 1,58 Promille den „Bayrischen Sunshines“, im
Freitag und am Samstag, am Sonn- Jahr über auf anderen Volksfesten und deshalb schon betrunken auf im Blut. „Wer in diesem Alter Weinstadl mit „Da Franze und seitag war es ruhig.“ Voll des Lobes ist im Einsatz gewesen und deshalb dem Kirta angetroffen werden. schon auf solche Werte kommt, ne Spezes“.
AUS DEM POLIZEIBERICHT
Gegenverkehr gestreift
Moosthenning. In einer scharfen Rechtskurve geriet am Sonntag
gegen 12.15 Uhr ein 52-Jähriger
mit seinem Opel Corsa auf die Gegenfahrbahn, als er von Unterhollerau in Richtung Obertunding unterwegs war. Dabei streifte er einen
entgegenkommenden VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von
1000 Euro.
Kabinenbau schreitet voran
„Neubau“ beim VfR Niederhausen nimmt langsam konkrete Formen an
Ohne Kennzeichen
Dingolfing. Weil an ihrem Fahrzeug keine Kennzeichen angebracht waren, wurde am Sonntag
gegen 22.30 Uhr in der Boschstraße eine Ford-Fahrerin von einer
Streife der Bereitschaftspolizei zu
einer Verkehrskontrolle angehalten. Hinter der Front- bzw. Heckscheibe lagen Kurzzeitkennzeichen, die bereits am 19. September
abgelaufen waren. Gegen die 23Jährige wird deshalb wegen Fahrens ohne Zulassung und ohne
Versicherungsschutz ermittelt.
Mit Promille am Steuer
Dingolfing. Eine Renault-Fahrerin wurde am Montag gegen 0.15
Uhr in der Löhestraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Weil
bei der 47-Jährigen Alkoholgeruch
feststellbar war, führten die Beamten einen Alkotest durch. Dieser
ergab einen Wert im Bereich einer
Ordnungswidrigkeit.
− lnp
Die neuen Umkleidekabinen des VfR Niederhausen werden an das bestehende Pfarr- und Jugendheim angebaut.
− Foto: Ettengruber
Niederhausen. Beim VfR Niederhausen geht’s voran: Die neuen Umkleidekabinen, die derzeit
an das bestehende Pfarr- und Jugendheim angebaut werden, nehmen allmählich konkrete Formen
an. Vorstand und Bauausschuss
zeigten sich am Samstag sehr erfreut: Genügend freiwillige Helfer
waren beim insgesamt vierten größeren Arbeitseinsatz vor Ort und
stellten mit vereinten Kräften den
Bau auf.
Zudem wurde ein Zeitplan für
die nächsten Maßnahmen erstellt.
Im April 2012 soll der Anbau bezugsfertig sein. Der nächste größere Arbeitseinsatz ist am kommenden Wochenende. Nähere Informationen erteilt Vorsitzender
Helmut Metzner, ట 09954/90055.
Auch das Sammeln von Baus-
teinen kommt jetzt in die Endphase. Hier biegen die einzelnen
Sammlerteams in die „Zielgerade“
ein. Und auch hier zeigen sich
Vorstand und Sammler sehr zufrieden. Insgesamt ist die Aktion
zwar noch nicht ganz abgeschlossen, aber einige Teams sind inzwischen schon unterwegs, um die jeweiligen „Bausteinurkunden“ an
die Spender bzw. Darlehensgeber
zu verteilen. Der Vorstand des
VfR Niederhausen hofft, dass das
Sammeln von Bausteinen bis November abgeschlossen werden
kann.
Geplant ist auch ein „Firstbier“,
sofern die erforderlichen Arbeiten
bis dahin abgeschlossen werden
können. Stattfinden soll das
„Firstbier“ voraussichtlich am
Samstag, 26. November, um 19
Uhr an der Baustelle, also direkt
im Pfarr- und Jugendheim. Eine
besondere Einladung ergeht auch
an die Niederhausener Faschingsfreunde und Vereinsabordnungen, die durch ihren Verzicht auf
den „Faschingserlös“ der vergangenen Saison Solidarität mit dem
VfR zeigten und die den Erlös des
vergangenen Faschings beim
Firstbier an den VfR übergeben
werden.
− ett
KURZ GEMELDET
600 Euro für die Ortschronik gespendet
Griesbach. Auch
wenn sich das Griesbacher Jubiläumsjahr langsam seinem
Ausklang entgegen
neigt, die Reihe der
Feierlichkeiten hat
noch einiges an Höhepunkten zu bieten. Dazu gehört unter anderem auch die
Veröffentlichung
der
Ortschronik,
welcher sich der Geschichtsverein mit
Leib und Seele verschrieben hat. Ein solches Projekt erfordert neben den ungezählten
Stunden ehrenamtlichen Engagements jedoch ebenso einen gewissen finanziellen Hintergrund, da mit etlichen Leistungen, etwa beim Druck, in
Vorkasse gegangen werden muss. Hierbei ziehen Geschichtsverein und
Ortsvereine immer wieder gemeinschaftlich an einem Strang. So wurde
bereits durch mehrfache Spenden mit Erlösen aus Veranstaltungen des
Jahres das Projekt Ortschronik unterstützt. Am Sonntag gab es erneut finanzielle Zuwendungen für dieses einmalige Buch. Ortsbäuerin Marianne Trummer überreichte im Namen der Landfrauen 300 Euro. Diese resultieren aus dem jährlichen Kräuterbuschenverkauf zu Maria-Himmelfahrt. Ebenfalls 300 Euro übergab KAB Kassier Konrad Kinseher an den
Vorsitzenden des Geschichtsvereins, Manfred Hofmeister, welcher sich
bei den Spendern für die großzügige Zuwendung und willkommene Unterstützung bedankte. Die rege nachgefragte Ortschronik kann noch
vorbestellt werden beim Vorstand des Geschichtsvereins oder im Internet unter „www.griesbach1000.de“.
− ks/Foto: Spiegl
„Paparazzo“ feiert 75. Geburtstag
Zahlreiche Vereine gratulierten LNP-Mitarbeiter Heribert Apfel
Starke Mädels im Trachtenverein
Dingolfing. Nach dem Kirtaauszug am vergangenen Samstag
hatte die Jugendgruppe des Heimat- und Volkstrachtenvereins
Dingolfing im Weinzelt ihren
Tanzauftritt. Sechs verschiedene
Tänze stellten die Mädels und
Buben, begleitet von Christine
Schachtner am Akkordeon, den
Besuchern im gut gefüllten Fest-
zelt vor. Dabei bewiesen die Mädels wie hier beim „Mühlradl“
(Bild) auch, dass sie kraftvoll zupacken können. Der Lohn war
lauter Applaus. − bn/F.: Nadler
Martinsbuch. Seinen 75. Geburtstag feierte der langjährige Berichterstatter und „Paparazzo“ der
Heimatzeitung, Heribert Apfel aus
Unterneiger. Der SV Mengkofen
mit Abteilungsleiter Rainer Ecker
und Ehrenvorsitzendem Hans
Maier sowie Vertreter der Banken
überbrachten ihrem langjährigen
Mitglied die besten Glückwünsche. Auch Bürgermeister Karl
Maier gratulierte persönlich und
im Namen des Gemeinderates mit
einem Präsent.
Am Abend des Festtages kame
eine Abordnung des FC Ottering
mit Vorsitzendem Erwin Guggenberger, der Vorstand des Gartenbauvereins Weichshofen mit Harry
Detterbeck und Xaver Troll vom
örtlichen Pfarrgemeinderat, die
dem langjährigen Mitglied und
Pressemann zum 75. Wiegenfest
herzlich gratulierten. Am Sonntag
hatte der Jubilar die Verwandtschaft, Freunde, Nachbarn und
Bekannte sowie die örtlichen Vereine ins Vereinsheim eingeladen.
Abordnungen der Freiwilligen
Feuerwehr mit Vorsitzendem Georg Laubner jun., des Krieger- und
Reservistenvereins mit Vorsitzendem Ludwig Hieninger jun. sowie
des Schützenvereins „Almenrausch“ Martinsbuch mit Vorsitzendem Karl Schiehandl dankten
dem „Heri“ für seine langjährige
Mitgliedschaft und stete Berichterstattung über das Dorfleben.
Besonders freute es den Jubilar,
dass die „Aitrachtaler Jugendkapelle“ Mengkofen ihrem langjährigen Mitglied ebenfalls gratulierte
und den Freudentag mit zünftigen
Weisen umrahmte. Auch das beliebte „Rehragout“ durfte nicht
fehlen. Überrascht wurde Apfel
mit einer humorvollen Einlage, in
der „Maler Pierre mit Assistentin
Jaqueline“ lustige Bilder malte.
Auch die Heimatzeitung schließt
sich den vielen Gratulanten an und
wünscht ihrem Mitarbeiter weiterhin gute Gesundheit und Zusammenarbeit.
− lnp
Über den musikalischen Geburtstagsgruß der „Aitrachtaler Jugendkapelle“ freute sich Jubilar Heribert Apfel (Mitte) besonders.
− Foto: LNP
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
235 KB
Tags
1/--Seiten
melden