close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Entlüftung – wie und wo? Auftragsdurchführung - SHK-Optimal

EinbettenHerunterladen
Pioneering for You
Lernsituation 6
Entlüftung – wie und wo?
Auftragsdurchführung
Für den ordnungsgemäßen Betrieb von Heizungs­
anlagen ist die richtige Entlüftung der Anlage unabdingbar. Hierfür gibt es verschiedene technische
Möglichkeiten, auch solche, die für eine regelmäßige
selbstständige Entlüftung ohne Zutun des Betreibers
sorgen. Allerdings setzt die einwandfreie Funktion
dieser Einrichtungen korrekten Einbau und richtige
Positionierung voraus.
Lernsituation 6
02
Entlüftung der Heizungs­
anlage in der Kastanienallee 14
Bei der gründlichen Inspektion der Heizungsanlage im Haus Kastanienallee 14 hat der Fachhandwerker B. Meyer unter anderem festgestellt,
dass eine automatische Entlüftung der Heizungsanlage nicht sichergestellt ist. Eine entsprechende technische Einrichtung ist nicht installiert.
Der Fachmann erklärt seiner Kundin, weshalb eine ordnungsgemäße
Entlüftung der Heizungsanlage unabdingbar ist. Ohne sie ist weder eine
einwandfreie Funktion der Heizung, noch eine effektive Energienutzung
gewährleistet. Er erläutert ihr, dass Luft oder andere Gase in der Anlage
zu Korrosion, Verschmutzung, Geräuschentwicklung und Strömungsproblemen führen, die Leistungsmindernd sind und Funktionsstörungen
zur Folge haben können.
Überprüfung an der
Experimentierwand
In Heizungsanlagen sind Lufteinschlüsse nicht sichtbar. Luft macht sich
in solchen Fällen vor allem über Geräusche bemerkbar. Die Wilo-Brain
Box hilft hier auf eindrucksvolle Art und Weise: Durch transparente
Leitungen und Lufttöpfe wird sichtbar, welche Turbulenzen im System
durch Luft hervorgerufen werden und Geräusche entstehen. Es kann
anschau­lich gelernt werden, wie das zu vermeiden ist.
Aufgabe 1
Betrachten Sie die Funktion und Wirkungsweise von Entlüftungseinrichtungen bei Versuchen an der Experimentierwand!
Arbeitsblatt
1.1 Benennen Sie alle vorhandenen Komponenten der Experimentierwand, die eine ordnungsgemäße Entlüftung bewirken können!
Experimente
1.2 Gibt es außer den an der Experimentierwand installierten Komponenten weitere technische Einrichtungen, die sich zur Entlüftung
eignen?
LS-06-AB-01
E1 bis E4
Fachwissen für
Auszubildende
Die Heizungsan­lage / Druckhaltung und
Entlüftung
Lernsituation 6
Aufgabe 2
Beschreiben Sie die Entlüftungseinrichtungen Lufttopf, Schnellentlüfter, Entlüftungspumpe und Entlüftungssysteme mit ihren Aufgaben,
ihrer Funktion und jeweiligen Besonderheit!
03
Arbeitsblatt
LS-06-AB-02
Experimente
E2 und E3
Didaktischer Kommentar
Die Auszubildenden / Schüler sollten zur Lösung von Aufgabe 1 und 2 Fachlitera-
Fachwissen für
tur, Lehrbücher, Herstellerinformationen, verlässliche Informationsquellen aus dem
Auszubildende
Internet und Informationen zur Experimentierwand hinzuziehen. Eigene betriebliche
Die Heizungsan­lage / Erfahrungen ergänzen diese Informa­tionsquellen. Die erarbeiteten Ergebnisse sollten
Druckhaltung und
im Gruppengespräch untereinander ausgetauscht werden.
Entlüftung
Aufgabe 3
Benennen Sie die günstigste Position des Lufttopfs im Heizungssystem!
Arbeitsblatt
3.1 Beschreiben Sie anhand der Erkenntnisse aus den kennengelernten
Experimenten die günstigste Position des Lufttopfs! Werten Sie die
Ergebnisse bzw. Erkenntnisse aus den Versuchen aus. Fertigen Sie
eine Skizze an.
LS-06-AB-03
Fachwissen für
Auszubildende
Die Heizungsan­lage / Druckhaltung und
3.2 Bestimmen Sie in der Skizze die günstigste Position für den Lufttopf in der Heizungsanlage im Haus Kastanienallee 14! Beachten
Sie, dass der Ort, an dem der Lufttopf eingebaut wird, entscheidend ist für dessen einwandfreie Funktion. Benennen Sie die günstigste Position des Lufttopfs im Heizungssystem!
Entlüftung
Arbeitsblatt
Aufgabe 4
Bestimmen Sie aufgrund der Erkenntnisse aus den durchgeführten
Experimenten, welche Entlüftungskomponente für die Verwendung im
Haus Kastanienallee 14 geeignet ist! Beachten Sie dabei, dass eine permanente Luftabscheidung bei möglichst geringem Wartungsaufwand
ermöglicht werden soll.
LS-06-AB-04
Fachwissen für
Auszubildende
Die Heizungsan­lage / Druckhaltung und
4.1 Beschreiben Sie Ihre Beobachtungen aus den Versuchen!
4.2 Wählen Sie die Entlüftungskomponente und begründen Sie Ihre
Entscheidung!
Entlüftung
Lernsituation 6
04
Didaktischer Kommentar
Die Auszubildenden / Schüler führen zunächst einen Versuch oder mehrere Experimente mit einem transparenten Lufttopf an der Experimentierwand durch. Ausgangspunkt ist der vertikal eingebaute Lufttopf.
Die Lernenden beobachten die je nach Einbauposition deutlich unterschiedliche Wirkung des Lufttopfs und machen Notizen zu ihren Beobachtungen. Auf der Grundlage
ihrer Erfahrungen an der Experimentierwand lösen die Lernenden die eigentliche
Aufgabe bezogen auf das konkrete Objekt.
Aufgabe 5
Dimensionieren Sie den Lufttopf für die Heizungsanlage im Haus Kastanienallee 14 unter Berücksichtigung aller relevanten Daten richtig!
Arbeitsblatt
LS-06-AB-05
Fachwissen für
Auszubildende
Die Heizungsan­lage / Druckhaltung und
Entlüftung
Aufgabe 6
Montieren Sie den Lufttopf! Tragen Sie alle dafür erforderlichen Arbeitsschritte in die Tabelle ein!
Arbeitsblatt
LS-06-AB-06
Fachwissen für
Auszubildende
Die Heizungsan­lage / Druckhaltung und
Ergänzende Angebote
Wenn der Einbau eines Luftsammlers nicht infrage kommt oder von den
Kunden nicht gewünscht wird – zum Beispiel aus Kostengründen –,
sollte eine andere Lösung zur Entlüftung der Anlage gewählt werden. In
Aufgabe 1 wurden von den Lernenden geeignete technische Möglichkeiten recherchiert. Um ihre Handlungs- und Entscheidungskompetenz
zu entwickeln, sollten sich die Auszubildenden / Schüler über die konkrete Situation im Haus Kastanienallee 14 hinaus auch mit der Anwendung anderer technischer Lösungen befassen. Methodische Varianten
dafür sind beispielsweise:
ƒƒAufträge an die Lernenden, Erfahrungsberichte aus ihrem eigenen
Umfeld mittels eigener Analysen und Gesprächen mit Kollegen/innen
und anderen zusammenzutragen (privat, im Betrieb, am Lernort …),
ƒƒUntersuchung vorliegender Anlagenskizzen / Zeichnungen auf die
jeweils gewählte technische Lösung zur Entlüftung,
ƒƒRecherchen im Internet oder in bereitgestellten Materialien (Herstellerunterlagen, Fach­bücher, digitale Offline-Medien usw.).
Im Zusammenhang mit der Luftabscheidung in Heizungsanlagen kann
sehr gut auch die Trennung von Schmutzpartikeln vom Heizungswasser
thematisiert werden. Das Reinigen von Schmutzfängern kann – wenn
auch ohne tatsächliche Schmutzpartikel – an der Wilo-Brain Box oder
an anderen Übungswänden verständlich dargestellt werden.
Entlüftung
Die Heizungsanlage / Links
Lernsituation 6
05
Lernziele
Die Lernenden sollen aus verschiedenen technischen Möglichkeiten der
Luftabscheidung in Heizungsanlagen begründet die am besten geeignete auswählen. Sie sollen in der Lage sein, auf der Grundlage kompletter Unterlagen zu einer üblichen Einfamilienhaus-Heizungsanlage
die erforderliche Größe eines Lufttopfs richtig zu berechnen. Sie sollen
ferner die richtige Position eines Lufttopfs in Heizungsanlagen allgemein fachlich richtig beschreiben und ihr Wissen an einem konkreten
Bauobjekt anwenden können.
Zeitlicher Umfang
Für die Bearbeitung der Lernsituation 5 in Zweiergruppen wird ein
Zeitbedarf von vier bis sechs Stunden angenommen.
Handlungsprodukt / Ergebnissicherung
Der erfolgreiche Abschluss der Arbeiten wird dokumentiert mit den
Notizen, Berechnungen und Skizzen, die die Lernenden zu den Aufgaben anfertigen. Diese können beispielsweise in eine Dokumentation
der Heizungsanlage einfließen, die dem Kunden nach Abschluss aller
Arbeiten übergeben wird. Sie dient dem Fachhandwerker auch als
Informationsgrundlage für künftige Wartungs- oder Reparaturarbeiten
an der Anlage.
Didaktischer Kommentar
An der Wilo-Brain Box ist das Verhalten von Luft im Anlagensystem sehr anschaulich
und mit eindrucksvollen Eindrücken und Erkenntnissen zu erfahren. Auf diese Experimente / Versuch sollte bei der Vermittlung des LF7 nicht verzichtet werden.
180 – 270 Minuten
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
135 KB
Tags
1/--Seiten
melden