close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bio-Käufer sind so vielfältig wie die Gesellschaft - Bio Verlag GmbH

EinbettenHerunterladen
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Bio-Käufer sind so vielfältig
wie die Gesellschaft
DEN Bio-Käufer gibt es heute genauso wenig wie DEN Bio-Laden. Die Bio-Käufer und auch die Leser von
Schrot&Korn lassen sich vier der insgesamt zehn Sinus-Milieus zuordnen. Dabei zeigt sich, dass die Milieus,
die Schrot&Korn lesen mit denen übereinstimmen, die allgemein Bio-Produkte kaufen. Mit anderen Worten:
Schrot&Korn erreicht seine Zielgruppe.
Liberal intellektuelles Milieu
in den gehobenen sozialen Schichten
Sozialökologisches Milieu
in den bürgerlichen Schichten
7,2% der Gesamtbevölkerung (5,09 Mio.)
Die aufgeklärte Bildungselite
- Liberale Grundhaltung und
postmaterielle Wurzeln
- Wunsch nach selbstbestimmtem Leben
- Vielfältige intellektuelle Interessen
7,1% der Gesamtbevölkerung (5,01 Mio.)
Konsumkritisches/-bewusstes Milieu mit normativen Vorstellungen vom „richtigen“ Leben
- Ausgeprägtes ökologisches und soziales Gewissen
- Globalisierungsskeptiker
- Banner-Träger von Political Correctness und
Diversity
Milieu der Performer
Expeditives Milieu
7,0% der Gesamtbevölkerung (4,9 Mio.)
Die multioptionale,
effizienzorientierte Leistungselite
- Global-ökonomisches Denken
- Konsum- und Stil-Avantgarde
- Hohe IT- und Multimedia-Kompetenz
6,2% der Gesamtbevölkerung (4,33 Mio.)
Die ambitionierte kreative Avantgarde
- Mental und geografisch mobil
- Online und offline vernetzt
- Auf der Suche nach neuen Grenzen und neuen
Lösungen
Quelle: Typologie der Wünsche 2011,
©Sinus Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH 2011
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Sinus-Milieus
Sinus-Milieus beschreiben Gruppen, die sich in ihrer Lebensauffassung und Lebensweise ähneln. Ein Blick
auf die sogenannte „Kartoffel-Grafik“ zeigt die Parameter, die dazu herangezogen werden: zum einen die soziale
Lage (z.B. untere Mittelschicht/Unterschicht) und zum anderen die Grundorientierung (z.B. Tradition, Modernisierung). Es sind im Moment zehn verschiedene Milieus definiert. Der Begriff Sinus-Milieu wurde vom SinusInstitut für Markt- und Sozialforschung, das die Milieus entwickelt hat, geschützt.
In der heutigen Gesellschaft sind geradlinige
Lebensläufe eher die Ausnahme. Eine Ausbildung
führt nicht mehr zwingend zu einem bestimmten
Berufsbild. „Quereinsteiger“ sind in vielen Berufen zu finden und es ist meist kein Manko mehr,
eine „Patchwork-Biografie“ zu haben. Dies führt
aber auch dazu, dass Vorbilder mit „Normalbiografien“ immer weniger zu finden sind.
Diese Entwicklung betrifft nicht nur den Beruf,
sondern auch die Familie. Patchwork-Familien
und Alleinerziehende sind heute keine Seltenheit
mehr. Teilweise sind sie sogar die Mehrheit. Eine
Familie rein aufgrund der Eckdaten „Haushaltsform“ und „Anzahl der Kinder“ zu beschreiben,
ist nicht mehr zeitgemäß und spiegelt nicht die
Realität wider.
Lesehilfe für die folgenden Sinusgrafiken
Die Sinus-Milieus in Deutschland
oder unterdurchschnittlich zutrifft im jeweiligen Milieu:
100 ist genau der Schnitt, ist er über 100, hat diese Frage eine entsprechend höhere Bedeutung. Er wird errechnet durch den Anteil
im Milieu dividiert durch den Anteil bei Gesamt mal 100.
Anteil bei Gesamt: Die Durchschnittprozentzahl beschreibt,
welcher Anteil mit „Ja“ antwortet. In der Grafik spiegelt sich
87 3,9% Oberschicht / Obere MiHelschicht 15% 9% 204 15% 9,2% © Sinus 2012 Hedonisten Machen & Erleben Grenzen überwinden Modernisierung / Individualisierung Modernisierte Tradi$on Lebensstandard, Status, Besitz 98 4,4% 89 4,0% Bürgerliche Mi9e 58 2,6% Haben & Genießen Sein & Verändern Tradi&on Expedi&ve Adap&v-­‐ pragma&sche 62 2,8% Tradi&onelle Festhalten Bewahren Tradi$ons-­‐ verwurzelung 147 6,6% Sozialökologische
Hedonis&sche
Prekäre Grundorien&erung Performer 9% 191 8,6% Bürgerliche Prekäre Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität 49 2,2% 116 5,2% Explora$on, Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Ø =4,5% Refokussierung, neue Synthesen © SINUS 201
Grundorien&erung Folgendes wider: Je höher das Milieu in der Grafik angesiedelt ist,
Je weiter es sich nach rechts erstreckt, desto moderner im sozio-
Adap&v-­‐ Liberal-­‐
pragma&sche
intellektuelle Konserva&v-­‐ Mi9e etablierte 14% Tradi&onelle in der Position der einzelnen „Kartoffeln“, welche die Milieus darstellen,
desto gehobener sind auch Bildung, Einkommen und Berufsgruppe.
6% 7% Soziale Lage Index im Milieu: Der Index zeigt, ob eine Frage überdurchschnittlich
Expedi&ve MiHlere MiHelschicht repräsentiert = orange, unterrepräsentiert = weiß.
Performer 7% Sozialökologische Soziale Lage zu Gesamt repräsentiert sind: überrepräsentiert = braun, durchschnittlich
Konserva&v-­‐ etablierte Untere MiHelschicht / Unterschicht Die Farbmarkierung zeigt, wie die „Ja-Sager“ in diesem Milieu im Vergleich
Liberal-­‐ intellektuelle Vor allem Sozialökologische, Liberal-­‐7% Intellektuelle und Perfo
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Refo
10% MiHlere MiHelschicht die der Aussage zustimmen, mit der die Abbildung betitelt ist.
Untere MiHelschicht / Unterschicht Prozentsatz der Ja-Sager. Das sind die Personen,
Oberschicht / Obere MiHelschicht Anteil im Milieu: Die Prozentzahl in den Grafiken beschreibt den
Festhalten Bewahren Haben & Genießen Sein & Verändern Tradi&on Modernisierung / Individualisierung Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle Lebensstandard, Status, Besitz Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität = überrepräsen$ert Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen = durchschniHlich = unterrepräsen$e
kulturellen Sinn ist die Grundorientierung des jeweiligen Milieus.
©Sinus Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH 2011
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Schrot&Korn erreicht die Milieus
der Bio-Käufer
Auch DEN Bio-Käufer gibt es nicht. Die BioKundschaft ist so vielfältig wie die Gesellschaft
und ist in allen Gesellschaftsschichten vertreten.
Sinus-Studien haben gezeigt, dass vor allem die
Milieus der Sozialökologischen, Liberalintellektuellen und der Performer Bio-Produkte im Naturkostladen, Bio-Laden oder Reformhaus kaufen.
LiberalVor allem Sozialökologische, Liberal-­‐Intellektuelle und Performer intellektuelle
Performer
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen o
der Reformhaus 191
Konservativetablierte
Oberschicht / Obere MiHelschicht 87
3,9%
Konserva&v-­‐
etablierte 87 3,9% MiHlere MiHelschicht Traditionelle
Tradi&onelle 58 58
2,6% 2,6%
Soziale Lage Untere MiHelschicht / Unterschicht Soziale Lage
Untere Mittelschicht /
Unterschicht
Mittlere
Mittelschicht
Oberschicht /
Obere
Mittelschicht
Vor allem Sozialökologische, Liberal-Intellektuelle und Performer
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reformhaus
Hedonisten Haben & Genießen Sein & Verändern Modernisierung / Individualisierung Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle Festhalten Bewahren
Tradition
Traditions- Modernisierte
verwurzelung
Tradition
Lebensstandard, Status, Besitz 116
5,2%
49
2,2%
Tradi&on © SINUS 2011 Ø =4,5%
Machen & Erleben Grenzen überwinden © SINUS 2011
Neuorien&erung Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität = überrepräsen$ert Haben & Genießen
Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus = durchschniHlich Sein
& Verändern
Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen Selbstverwirklichung,
Emanzipation, Authentizität
= überrepräsentiert
Machen & Erleben
= unterrepräsen$ert Modernisierung / Individualisierung
Lebensstandard,
Status, Besitz
98
4,4%
Ø =4,5% Prekäre
Festhalten Bewahren Expeditive
Hedonisten
116 5,2% Prekäre Grundorien&erung Grundorientierung
Quelle: TdW 2011,
Basis = 20.129 Fälle
Performer 191 Sozialökologische
147 8,6% 204
6,6% Expedi&ve Adaptiv9,2% 98 pragmatische
Sozialökologische 4,4% 204 Adap&v-­‐ 9,2% 89
pragma&sche Bürgerliche
Bürgerliche 4,0%
Mitte 89 4,0% Mi9e 62
62 2,8% 2,8%
49 2,2% Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on 147
6,6%
8,6%
Liberal-­‐ intellektuelle Grenzen überwinden
Neuorientierung
Multioptionalität,
Beschleunigung,
Pragmatismus
Exploration,
Refokussierung,
neue Synthesen
= durchschnittlich
= unterrepräsentiert
©Sinus Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH 2011
7 1
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Vor allem Sozialökologische,
aber auch Liberalintellektuelle und Performer
Liberal-
intellektuelle
Vor allem Sozialökologische, Liberal-­‐Performer
Intellektuelle und Perform
161
Konservativ123
5,0%
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, etablierte
3,8%Bioladen Expeditive oder Reform
Oberschicht / Obere MiHelschicht 84
2,6%
235
7,3%
81
87 2,5%
3,9% MiHlere MiHelschicht 65
2,0%
Prekäre
65
2,0%
Tradi&onelle 58 2,6% Grundorientierung
Haben & Genießen
Soziale Lage Festhalten Bewahren
Tradition
Quelle: TdW 2011,
Basis = 20.129 Fälle
AdaptivLiberal-­‐ pragmatische
intellektuelle 191 68
8,6% 2,1%
Lebensstandard,
Status, Besitz
Grundorien&erung Bürgerliche Mi9e 62 2,8% Sein & Verändern
49 2,2% Selbstverwirklichung,
Emanzipation, Authentizität
= überrepräsentiert
Expedi&ve 98 4,4% Ø = 3,1%
© SINUS 2011
Grenzen überwinden
116 Machen & Erleben
Neuorientierung
5,2% Ø =4,5% Multioptionalität,
Beschleunigung,
Pragmatismus
Exploration,
Refokussierung,
neue Synthesen
= durchschnittlich
= unterrepräsentiert
Tradi&on Modernisierung / Individualisierung Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle 89 4,0% Hedonisten Haben & Genießen Sein & Verändern Lebensstandard, Status, Besitz 147 6,6% 3,0%
Festhalten Bewahren Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on Performer Sozialökologische 204 HedonistenAdap&v-­‐ 9,2% 97 pragma&sche Modernisierung / Individualisierung
Prekäre Traditions- Modernisierte
verwurzelung
Tradition
103
3,2%
Sozialökologische
Bürgerliche
Konserva&v-­‐ Mitte
etablierte Traditionelle
Untere MiHelschicht / Unterschicht Soziale Lage
Oberschicht /
Obere
Mittelschicht
Mittlere
Mittelschicht
Untere Mittelschicht /
Unterschicht
Auf Platz 1 unter den Bio-Käufern steht das
sozialökologische Milieu, gefolgt vom Liberalintellektuellen sowie den Performern. Erreicht
Schrot&Korn eigentlich nur die HardcoreNaturkostkäufer oder spricht die Zeitschrift alle
Bio-Käufer an? Letzteres lautet die eindeutige
Antwort. Ganz abgesehen von der Erfahrung,
wird das mit verschiedenen Aspekten belegt. Die
Milieus, zu denen die Schrot&Korn-Leser gehören,
entsprechen denen der Bio-Käufer.
Vor allem sozialökologische, aber auch Liberallesen Schrot&Korn.
Intellektuelle und Performer
lesen Schrot & Korn
= überrepräsen$ert © SINUS 2011 4 0
Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen = durchschniHlich = unterrepräsen$ert Vor allem Sozialökologische,
Liberalintellektuelle, Performer und Expeditive
100
6,4%
119
7,6%
184
AdaptivLiberal-­‐
11,8%
pragmatische
intellektuelle Performer Bürgerliche
191 92
Konserva&v-­‐ Mitte
8,6% 5,9% 147 etablierte 6,6% Expedi&ve Traditionelle
86
87 5,5% Sozialökologische 84
98 3,9% 5,4%
4,4% 204 HedonistenAdap&v-­‐ 9,2% 81 pragma&sche 5,2%
Prekäre
89 Bürgerliche Ø = 6,4%
64
4,0% Mi9e 4,1%
Tradi&onelle 62 © SINUS 2011
2,8% 58 Grundorientierung
2,6% Hedonisten Festhalten Bewahren
Haben & Genießen
Sein & Verändern
Machen & Erleben
Grenzen überwinden
116 Tradition
Modernisierung / Individualisierung
Neuorientierung
Prekäre 5,2% Ø =4,5% Traditions- Modernisierte
Lebensstandard,
Selbstverwirklichung,
Multioptionalität,
Exploration,
49 verwurzelung
Tradition
Status, Besitz
Emanzipation, Authentizität
Beschleunigung,
Refokussierung,
2,2% Pragmatismus
neue Synthesen
Oberschicht / Obere MiHelschicht Sozialökologische
Soziale Lage MiHlere MiHelschicht Soziale Lage
Oberschicht /
Obere
Mittelschicht
Mittlere
Mittelschicht
Liberal-
intellektuelle
Vor allem Sozialökologische, Liberal-­‐Performer
Intellektuelle und Perform
141
Konservativ119
9,0%
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, etablierte
7,6% Bioladen Expeditive oder Reform
Untere MiHelschicht / Unterschicht Was interessiert Bio-Käufer? Das ist natürlich
für unsere Arbeit wichtig, aber auch für Sie in
Ihrer Ansprache mit Ihren Kunden, vorhandenen
und potenziellen, interessant.
Untere Mittelschicht /
Unterschicht
Erweitert man die Ergebnisse aus der Typologie
der Wünsche (2011) nach Sinus-Milieus um die
Gruppe, die Schrot&Korn kennen, ergibt sich
folgendes Bild: Neben den drei bereits genannten
Milieus kommt noch das Milieu der Expeditiven
hinzu. Dieses Milieu ist vom Altersdurchschnitt
das jüngste: Zwei Drittel sind unter 30 Jahren.
Das deckt sich auch mit den Ergebnissen der eigenen Leserbefragung: Hier wächst eindeutig eine
junge Generation von Lesern heran, die sich von
Schrot&Korn angesprochen fühlt.
Vor allem Sozialökologische,
Liberal-Intellektuelle,
kennen Schrot&Korn
Performer und Expeditive kennen Schrot & Korn
Quelle: TdW 2011,
Basis = 20.129 Fälle
Grundorien&erung = durchschnittlich
Festhalten Bewahren Haben & Genießen Sein & Verändern Tradi&on Modernisierung / Individualisierung Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle = überrepräsentiert
Lebensstandard, Status, Besitz Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität = überrepräsen$ert = unterrepräsentiert
© SINUS 2011 3 9
Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen = durchschniHlich = unterrepräsen$ert Quelle: Typologie der Wünsche 2011,
©Sinus Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH 2011
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Steigendes Bewusstsein
für NachhaltigkeitJeden Vierten sind nachhaltige
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reform
Oberschicht / Obere MiHelschicht Tierschutz
Liberal-­‐ intellektuelle 191 8,6% Konserva&v-­‐ etablierte 87 3,9% MiHlere MiHelschicht Im Jahr 2010 wurde vom Sinus Institut eine
Studie zum Umweltbewusstsein durchgeführt.
Das Ergebnis: Die Bekanntheit des Begriffs der
nachhaltigen Entwicklung hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht. Drei Viertel
der Befragten sind beunruhigt, wenn sie an die
Umweltverhältnisse denken, unter denen die
nächste Generation leben muss.
Bei den Themen Umweltbewusstsein und
Nachhaltigkeit zeigte sich auch, dass vor allem
Liberalintellektuelle, Performer und Sozialökologische Produkte aus fairem Handel kaufen.
Generell
zeigt sich, dass die bei Sinus unterTierschutz
suchten Bio-Käufer eine hohe Übereinstimmung
mit den Schrot&Korn-Lesern haben. Zwei der drei
Milieus, die auch Schrot&Korn-Lesern zugeordnet
werden (Liberalintellektuelle und Performer), achten auf artgerechte Tierhaltung beim Einkauf von
Fleisch (rund die Hälfte innerhalb der Milieus).
Laut TdW sind jedem vierten nachhaltige
Aspekte beim Kauf von Bio-Produkten wichtig.
„Verantwortung gegenüber der Natur”, was für
diese drei Milieus von herausragender Bedeutung war, stand auch in der Leserbefragung von
Schrot&Korn in diesem Jahr auf Platz 1.
Jedem vierten sind nachhaltige Aspekte
Bioprodukten
wichtig
beim Kauf von Bio-Produkten wichtig.
Jeden Vierten
sind nachhaltige
Tierschutz
Bioprodukten
wichtig
Vor allem Sozialökologische, Liberal-­‐Intellektuelle und Perform
Performer 147 6,6% Sozialökologische 204 9,2% Adap&v-­‐ pragma&sche Expedi&ve 98 4,4% Verantwortung gegenüber Natur
Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010,
Basis = 2.008 Fälle ab 18 Jahren
89 4,0% Bürgerliche Mi9e 62 2,8% Tradi&onelle 58 2,6% Hedonisten Soziale Lage Untere MiHelschicht / Unterschicht Jeden Vierten sind nachhaltige Aspekte beim Kauf von
Bioprodukten wichtig
Jeden Vierten sind nachhaltige
116 5,2% Prekäre 49 2,2% Ø =4,5% Umweltschutz
Bioprodukten
wichtig
© SINUS 2011 Grundorien&erung Festhalten Bewahren Haben & Genießen Sein & Verändern Tradi&on Modernisierung / Individualisierung Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on Tierschutz
Lebensstandard, Status, Besitz Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität = überrepräsen$ert Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen = durchschniHlich = unterrepräsen$ert Verantwortung gegenüber Natur
Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010,
Basis = 2.008 Fälle ab 18 Jahren
 Für jeden Vierten sind Tier- und
Verantwortung gegenüber Natur
Umweltschutz wichtige Aspekte
Quelle: Umweltbewusstsein in Deutschland 2010,
Basis = 2.008 Fällebeim
ab 18 JahrenKauf vom Biolebensmitteln
 Überrepräsentiert sind hierbei
Liberal-Intellektuelle,
Sozialökologischen und Performer
 Für Prekäre und Traditionelle ist
Tier- und Umweltschutz beim Kauf
von Bioprodukten weniger wichtig
Verantwortung
gegenüber Natur
Quelle: Typologie der Wünsche 2011,
©Sinus Institut
für Marktund Sozialforschung GmbH 2011
Quelle: Umweltbewusstsein
in Deutschland
2010,
Basis = 2.008 Fälle ab 18 Jahren
5.6
Untersuchungen zum Produkt- und Markenstatus
Bei Bioprodukten ist die Marke
Qualität, Marke (Ø=29%)
Die Marke ist wichtiger
Qualität, Marke (Ø=29%)
Vor allem Sozialökologische, Liberal-­‐Intellektuelle und Perform
kaufen Bioprodukte im Naturkostladen, Bioladen oder Reform
Oberschicht / Obere MiHelschicht Qualität, Marke (Ø=29%)
Liberal-­‐ intellektuelle 191 8,6% Konserva&v-­‐ etablierte 87 3,9% MiHlere MiHelschicht 204 9,2% 62 2,8% 58 2,6% Performer 147 6,6% Sozialökologische Bürgerliche Mi9e Tradi&onelle Soziale Lage Bei Bio-Kunden steht der Preis nicht für alle
Konsumenten im Vordergrund. Drei von zehn
Personen achten bei Bio-Lebensmitteln vor
allem auf die Qualität beziehungsweise auf die
Marken. Bei den Liberalintellektuellen ist es
sogar fast die Hälfe. Nur für jeden fünften
spielt vor allem der niedrige Preis beim Kauf
von Bio-Lebensmitteln eine Rolle.
Das macht Mut und stärkt den Ansatz, dass
die Käufer von Bio-Produkten nicht allein über
den Preis zu erreichen sind. Als kritisch, bewusst
und engagiert können die Käufer von Bio-Produkten im Naturkosthandel beschrieben werden.
Bei ihnen stehen die Punkte Verantwortung
gegenüber der Natur, Gesundheit und Tierschutz
ganz vorne.
Bei Bioprodukten ist die Marke
Bei Bio-Produkten ist die Marke
Bei Bioprodukten
ist die Marke
wichtiger als der Preis
Untere MiHelschicht / Unterschicht als der Preis
Adap&v-­‐ pragma&sche Expedi&ve 98 4,4% 89 4,0% Hedonisten 116 5,2% Prekäre 49 2,2% Ø =4,5% Niedriger Preis (Ø=20%)
© SINUS 2011 Grundorien&erung Quelle: VA 2011,
Basis = 31.918 Fälle
Festhalten Bewahren Haben & Genießen Sein & Verändern Tradi&on Modernisierung / Individualisierung Tradi$ons-­‐ Modernisierte verwurzelung Tradi$on Quelle: TdW 2011, Basis = 20.129 Fälle Lebensstandard, Status, Besitz Selbstverwirklichung, Emanzipa$on, Authen$zität = überrepräsen$ert Machen & Erleben Grenzen überwinden Neuorien&erung Mul$op$onalität, Beschleunigung, Pragma$smus Explora$on, Refokussierung, neue Synthesen = durchschniHlich = unterrepräsen$ert Niedriger Preis (Ø=20%)
Quelle: VA 2011,
Basis = 31.918 Fälle
Niedriger Preis (Ø=20%)
Quelle: VA 2011,
Basis = 31.918 Fälle
Quelle: Typologie der Wünsche 2011,
©Sinus Institut für Markt- und Sozialforschung GmbH 2011
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 006 KB
Tags
1/--Seiten
melden