close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung Nie wieder Angst vor Wissenschaft! Wie man

EinbettenHerunterladen
Die Stadt der jungen Forscher
Nachwuchs fördern, Akteure vernetzen
Mit der gemeinsamen Initiative »Stadt der jungen Forscher«
wollen die Körber-Stiftung, die Robert Bosch Stiftung und
die Deutsche Telekom Stiftung die kommunale Vernetzung
von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft fördern, den
wissen­schaftlichen Nachwuchs von morgen begeistern sowie Schule und Hochschule Impulse für ihre Praxis geben.
© Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg, Fotograf: A. Bestle
Veranstaltungsort
Die Tagung findet statt im Tagungszentrum auf der Festung Marienberg,
97082 Würzburg. Die Festung Marienberg liegt auf der westlichen Mainseite gegenüber der Innenstadt. Ein ausgeschilderter Fußweg verbindet
sie über die Alte Mainbrücke mit der City. Die Gehzeit zwischen Dom und
Festung beträgt etwa 25 – 30 Minuten. Die öffentliche Buslinie 9 fährt
von der Residenz oder der Juliuspromenade in der Würzburger Innenstadt auf die Festung Marienberg. Wählen Sie dazu die Richtung Festung
und steigen an der Endstation »Schönborntor« aus. Weitere Informationen zur Anreise finden Sie unter www.wuerzburg.de/de/gaeste/tagungenkongresse/tagungszentrum-festung-marienberg/index.html
© Congress-Tourismus-Wirtschaft Würzburg, Fotograf: A. Bestle
Kosten und Kostenerstattung
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Lehrkräfte können
einen Antrag auf einen Reisekostenzuschuss stellen. Weitere
Informa­tionen finden Sie unter www.stadt-der-jungen-forscher.de
Stiftung stellt sich mit ihren operativen Projekten, in ihren Netzwerken
und mit Kooperationspartnern aktuellen gesellschaftlichen Heraus­
forderungen. Die fünf Themen Dialog mit Asien, Umgang mit Geschichderzeit im Fokus ihrer Arbeit. 1959 vom Unternehmer und Anstifter
Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 20. Juni 2014 online an unter
­www.stadt-der-jungen-forscher.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Kurt A. Körber ins Leben gerufen, ist die Stiftung heute mit eigenen Projekten und Veranstaltungen von ihren Standorten Hamburg und Berlin
aus national und international aktiv.
Kontakt
Die Fachtagung »Nie wieder Angst vor Wissenschaft!« ist eine
Initiative der Körber-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der
Deutsche Telekom Stiftung im Rahmen der Auszeichnung der
Stadt Würzburg als »Stadt der jungen Forscher 2014«. Bei Fragen
rund um die Fachtagung wenden Sie sich bitte an:
Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen
Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt die
gemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert
Bosch (1861–1942) fort. Die Stiftung beschäftigt sich vorrangig mit den
Robert Bosch Stiftung
Louise Baker-Schuster
Programmbereich Gesundheit und Wissenschaft
Heidehofstrasse 31
70184 Stuttgart
Telefon: + 49 (0)711 460 84 76
Telefax: +49 (0)711 460 84 1076
E-Mail louise.baker-schuster@bosch-stiftung.de
www.stadt-der-jungen-forscher.de
hinaus befasst sie sich auch mit anderen Fragestellungen der Wissenschaft.
Die gemeinnützige Deutsche Telekom Stiftung wurde im Dezember 2003
gegründet, um den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort
Deutschland zu stärken. Mit einem Kapital von 150 Millionen Euro gehört
sie zu den größten Unternehmensstiftungen in Deutschland. Die Stiftung
setzt sich gleichermaßen für die Breiten- wie die Spitzenförderung ein
Wir danken der Stadt Würzburg für die Unterstützung und gute
Zusammenarbeit bei der Organisation der Tagung.
groothuis.de
Forscher-Foren
Nähere Infos zu den Inhalten und Formaten der einzelnen Sessions finden
Sie im Internet unter www.stadt-der-jungen-forscher.de
Einladung
te, MINT-Förderung, Potenziale des Alters und Musikvermittlung stehen
Themenfeldern Völkerverständigung, Bildung und Gesundheit. Darüber
Unterkunft
Eine Übersicht mit Unterkünften in Würzburg finden Sie im Internet unter
www.würzburg.de/de/gaeste/hotels-hostels/index.html
Reisekostenerstattung
für Lehrkräfte!
Gesellschaftliche Entwicklung fordert kritische Reflexion. Die Körber-
und engagiert sich gezielt für die Verbesserung des Bildungssystems in
Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Partner dabei
sind Kindergärten, Schulen, Hochschulen und andere Einrichtungen aus
Bildung, Forschung und Wissenschaft.
Nie wieder Angst vor Wissenschaft!
Wie man Schülerinnen und Schüler
für Wissenschaft begeistert
Fachtagung und bundesweites Netzwerktreffen für
Wissenschaftler/innen, Lehrkräfte und Partner aus Behörden,
Wirtschaft und Stiftungen am 04. und 05. Juli 2014 in
Würzburg, der »Stadt der jungen Forscher 2014«
»Nie wieder Angst vor Wissenschaft!« – so lautet die sechste und damit
Programm
letzte Veranstaltung in der Reihe der »Stadt der jungen Forscher«- Fachtagungen, die am 4. und 5. Juli in Würzburg, der Stadt der jungen Forscher
Freitag, 4. Juli 2014
rische Festung Marienberg ein, um gemeinsam zu diskutieren, wie Schüler
Moderation der Tagung: Natasha Walker
für Wissenschaft begeistert und an aktuelle Forschung herangeführt
werden können.
ab 13:00 Uhr Einlass, Anmeldung und Mittagsimbiss
Über zwei Tage kommen Wissenschaftler, Lehrer und viele weitere Akteure
14:00 Uhr Eröffnung
Dr. Katrin Rehak
Robert Bosch Stiftung
an der Schnittstelle von Schule und Wissenschaft zusammen, um sich
auszutauschen und zu vernetzen. Ein Highlight am ersten Tag werden die
Samstag, 5. Juli 2014
Schülervorträge sein, bei denen Würzburger Schüler einige ihrer Projekte
präsentieren. Anschließend erhalten Sie im World-Café Gelegenheit,
sich kennenzulernen und zum Thema »Breiten - versus Spitzenförderung«
auszutauschen. Beim Podiumsgespräch am zweiten Tag möchten wir gemeinsam mit Ihnen dem Thema »Regionale Netzwerke« nachgehen und dis-
Grußwort
Staatssekretär Bernd Sibler
Bayerisches Staatsministerium für Bildung ­
und Kultus, Wissenschaft und Kunst
kutieren, was Städte, Hochschulen, Schulen und weitere Projektpartner aus
den letzten sechs Jahren von »Stadt der jungen Forscher« gelernt haben.
Im Mittelpunkt der Tagung stehen der intensive Erfahrungsaustausch und
14:30 Uhr Wissenschaft aus Würzburg
Schüler/-innen Würzburger Schulen präsentieren
ihre Forschungsprojekte
die Vernetzung; zahlreiche Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Schulpraxis wirken selbst aktiv mit. Im Rahmen der Forscher-Foren lernen Sie
innovative Projektmodelle kennen und diskutieren fachübergreifende
Die faszinierende Welt der Blütenpflanzen
Koordination: Matthias Porsch, Siebold Gymnasium
Fragen. Ein breites Themenspektrum und unterschiedliche Präsentationsformate ermöglichen interessante Blicke über den eigenen Tellerrand.
Fotos © Till Schürmann
2014, stattfindet. In diesem Jahr laden wir Sie ganz herzlich auf die histo-
HOney Bee Online Studies (HOBOS)
Koordination: Martin Otersen, Deutschhaus Gymnasium
08:30 Uhr Einlass
09:00 Uhr Städte der jungen Forscher:
Gespräch über Erfolgsfaktoren und Stolpersteine
beim Aufbau regionaler Netzwerke
Muchtar Al Ghusain, Stadt Würzburg
Sadullah Güleç, Gießen Marketing GmbH
Dr. Viola von Oeynhausen, Universität Rostock
Stefan Tiemann, Freie Waldorfschule Kiel
Moderation: Matthias Mayer, Körber-Stiftung
13:45 Uhr Resümee und Abschluss
10:00 Uhr Kaffeepause
14:15 Uhr Networking-Lunch und Ende der Veranstaltung
Zwischen WM, Wunder und Wissenschaft: Am Abend des 4. Juli treffen
wir im Theater Bockshorn den Wissenschaftskabarettisten Vince Ebert. Der
Physiker on stage erklärt uns auf seine Art und Weise die Fragen und Wider-
Erstellen von QR-Apps zur »Musikgeschichte« der Stadt Würzburg
Koordination: Johannes Wolf, Matthias-Grünewald Gymnasium
sprüche in der Welt der Menschen, Tiere und Säbelzahntiger.
Die Stadt Würzburg, die die Auszeichnung »Stadt der jungen Forscher
Virtual Science Fair
Koordination: Holger Seefried, Deutschhaus Gymnasium
2014« unter dem Titel »Von Natur aus Wissenschaft« errungen hat, lädt
schließlich am 6. Juli alle Gäste zum Campusfestival auf dem Hubland –
16: 00 Uhr Kaffeepause
Campus Süd ein. Hier präsentieren die Schüler an Projektständen und auf
der Bühne ihre Projektarbeiten und Ergebnisse – seien Sie dabei!
Wir freuen uns darauf, Sie im Juli in Würzburg begrüßen zu dürfen
16:15 Uhr Breiten- versus Spitzenförderung:
Wie viel Weltmeister wollen wir sein?
World-Café zum Austausch und Kennenlernen
17:45 Uhr WM vor Acht – Freizeit für Fitness in Würzburg*
Bus-Transfer ins Stadtzentrum
Dr. Lothar Dittmer
Prof. Dr. Joachim Rogall
Dr. Ekkehard Winter
(Körber-Stiftung)
(Robert Bosch Stiftung)
(Deutsche Telekom Stiftung)
12:15 Uhr Forscher-Foren II
Praxis-Workshop 3: Die Kunst des Forschens – Themen und
Techniken im Forschungstheater
Praxis-Workshop 4: Simulierte Welten – Ideen und Konzepte
zur Einbindung in den Schulunterricht
Praxis diskutiert 2: Talentförderung: »Trainings und Trophäen«
für besonders begabte und interessierte
Schüler/-innen
Praxis präsentiert 3: Ungenutzte Potentiale – Spezifische
Formate im MINT-Bereich
Praxis präsentiert 4: Hands on – Projekte zum Anfassen und
Mitmachen
20:30 Uhr Wissenschaft nach Acht – Vince Ebert im Bockshorn**
* Freizeit für Fußballfans in Zeiten der Weltmeisterschaft
** Anmeldung erforderlich
10:15 Uhr Forscher-Foren I
Praxis-Workshop 1: Aspekte regionaler Vernetzung von Initiativen
und Schülerlaboren
Praxis-Workshop 2: Smart School – Einsatz digitaler Technologien
bei Schülerprojekten
Praxis diskutiert 1: Keine Angst vor Wirtschaft – Gewinnbring
ende Partnerschaften mit Unternehmen
Praxis präsentiert 1: Umwelt, Klima & Co. – Projektbeispiele im
grünen Bereich
Praxis präsentiert 2: Short Cuts – Praxis präsentiert im
»Pecha Kucha« Stil
15:00 – 17:00 Uhr Geführter Spaziergang von der Festung
Marienberg mit Festungsrundgang in die Altstadt **
18:00 Uhr TouchScience@M!ND**
Exklusiver Besuch der Hands-On Ausstellung im
Didaktikzentrum M!ND der Universität Würzburg
Sonntag, 6. Juli 2014
11:00 – 17:00 Uhr Campusfestival der Stadt Würzburg
auf dem Hubland-Campus Süd
11:45 Uhr Kaffeepause
Wissenschaft zum Mitmachen und Erleben –
Präsentation der Schul-Wissenschaftsprojekte im
Rahmen von Stadt der jungen Forscher 2014
** Anmeldung erforderlich
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
847 KB
Tags
1/--Seiten
melden