close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Claus Leggewie Hans im Glück – Wie weniger mehr sein kann

EinbettenHerunterladen
 Claus Leggewie Hans im Glück – Wie weniger f mehr sein kann Forum Zukun: Baden-­‐Baden 28. März 2014 Tony Judt »Irgendetwas ist grundfalsch an der Art und Weise, wie wir heute leben. Seit dreißig Jahren verherrli-­‐chen wir eigennütziges Gewinnstreben. Wenn unsere GesellschaC überhaupt ein Ziel hat, dann ist es diese Jagd nach dem Profit. Wir wissen, was die Dinge kosten, aber wir wissen nicht, was sie wert sind. Bei einem Gerichtsurteil oder einem Gesetz fragen wir nicht, ob es gut ist. Ob es gerecht und vernünCig ist. Früher waren das die entscheiden-­‐den poliNschen Fragen, auch wenn es keine einfachen Antworten gab. Wir müssen wieder lernen, diese Fragen zu stellen«. Shakespeare, Macbeth „I have no spur/ To prick the sides of my intent, but only/ VaulNng ambiNon which overleaps itself/ And falls on the other“ Voluntary simplicity Lifestyle as usual Voluntary Simplicity Beschleunigung PresNge, Status Außenleitung/Konformismus Sachzwang Konsum (Hedonismus 1.0) Upgrade (AkkumulaNon) FunkNonalität Materialismus Monetäre Werte Medienkonsum Erwerbsarbeit im Zentrum Egoismus Consumerism Zeit-­‐Souveränität Achtsamkeit, Individualität Innenlenkung/Urteilskra: Freiwilligkeit Lebensfreude (Hedonismus 2.0) Downshi:ing (Entrümpelung) Ganzheitlichkeit Spiritualismus Ideelle Werte Persönliches Gespräch Nachbarscha:shilfe, Ehrenamt Solidarität Voluntary simplicity Psychological well-­‐being Governance Time use Living Standard Community vitality Happiness Environ-­‐
mental Diversity Culture EducaNon Health John Stuart Mill, On Freedom „...the only purpose for which power can be righUully exercised over any member of a civilized community, against his will, is to prevent harm to others. His own good, either physical or mental, is not a sufficient warrant. He cannot righUully be compelled to do or forbear because it will be beYer for him to do so, because it will make him happier, because, in the opinion of others, to do so would be wise, or even right.“ André Gorz 1979 „Un fois de plus, l'automobile fournit au gou-­‐
vernement le moyen idéal de faire subir aux Français la toute-­‐puissance de l'Etat, le pouvoir discréNonnaire de l'administraNon, le contrôle permanent de la police.“ Samuel Scheffler „In certain concrete funcNonal and moNvaNonal respects, the fact that we and everyone we love will cease to exist maYers less to us than would the nonexistence of future people whom we do not know and who, indeed, have no determi-­‐nate idenNNes. Or to put it more posiNvely, the coming into existence of people we do not know and love maYers more to us than our own survival und the survival of the people we do know and love“. Possibilismus „So ließe sich der Möglichkeitssinn geradezu als die Fähigkeit definieren, alles, was ebensogut sein könnte, zu denken und das, was ist, nicht wichNger zu nehmen als das, was nicht ist.“ Robert Musil, Mann ohne EigenschaCen 
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
2
Dateigröße
10 611 KB
Tags
1/--Seiten
melden