close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grundlagenarbeitskreis → Welche Strukturen gibt es? → Wie

EinbettenHerunterladen
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Grundlagenarbeitskreis
Welche Strukturen gibt es?
Wie können wir sie nutzen?
Wie erreichen wir die SeniorInnen?
Euskirchen, 3. Juni 2009
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Inhalte Grundlagenarbeitskreis
1. „Zielgruppe
Senioren“- 2: Fahrradverkehr
und Tourismus
Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
Vorstellungsrunde
Ansätze im Kreis Euskirchen mit Beispielen
Ergebnisse der Teilnehmerbefragung der Auftaktveranstaltung
Vorschau auf die Projektarbeitskreise
Kompetenzteams im Oberbergischer Kreis
Aktiv 60 – Mobilitätsberatung für Senioren im VRS
3. Akteure für Projekte aktivieren
Wie soll die Einbindung der Senioren konkret erfolgen?
Beispiele für konkrete Projektideen vor Ort
Wer hat Kontakte zu Multiplikatoren?
Wer ist selbst Multiplikator?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
2. Gute Beispiele - Impulsvorträge
1
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Aktualisierte Projektstruktur
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
- 2: Fahrradverkehr und Tourismus
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Aktivitäten und Vernetzungsansätze der Seniorenarbeit in den
Kommunen im Kreis Euskirchen
Abfrage bei den kreisangehörigen Kommunen
• Welche privaten, kirchlichen oder
sonstigen Träger sind in diesem Bereich
tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
2
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Bad Münstereifel
• Demographiebeauftragter
• Zusammenarbeit mit Sozialverbänden und
Seniorenheimen,
• Seniorenbroschüre,
• Betreuung von Seniorentreffs
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Bad Münstereifel
• Seniorenbroschüre enthält umfangreiche
Liste
• 6 Senioren-Clubs in den Ortsteilen
• Altentagesstätte in Iversheim
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
3
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Blankenheim
•
•
•
•
Seniorenbeauftragte
Jugend- und Seniorenbus
Entwicklung Leitbild
Internetschulungen für Senioren durch
einen Ehrenamtler
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Blankenheim
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Seniorenarbeit (Seniorennachmittage,
Seniorenfahrten) in den einzelnen
Ortschaften
4
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Dahlem
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Überwiegend kirchliche Angebote in
Dahlem in den Ortsteilen
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Euskirchen
• Seniorenbeauftragte und
Demographiebeauftragte
• AK Seniorenarbeit (tagt quartalsweise)
• Demographie-AK Euskirchener Senioren
(tagt monatlich)
• Modellprogramm „Aktiv im Alter“
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
5
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Euskirchen
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Meldung der „großen“ Verbände - keine
Infos über Senioren-Treffs auf
Ortsteilebene
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Hellenthal
• Lokale Agenda: Nachhaltige Entwicklung der
Wohn-, Lebens- und Freizeitqualität, Schaffung
eines barrierenfreien sozial ausgewogenen
Umfeldes für Senioren
• VRS-Fahrkartenverkauf im Nationalpark-Infopunkt
Hellenthal als Service für Bürger der Gemeinde,
insbesondere Senioren
• Beratungsstelle für Senioren in Reifferscheid
• Ausrichtung des AST auf Belange von Senioren
(Arztfahrten)
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene Seniorenarbeit
als Aufgabe verankert?
6
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Hellenthal
• Kirchengemeinden: Pfarrbüros Hellenthal
und Reifferscheid
• Senioren-Beratungsbüro der Stiftung
Evangelisches Alten- und Pflegeheim
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Kall
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Kirchengemeinde und Altenheimstiftung
7
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Mechernich
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• AST-Verkehr wurde auf die Bedürfnisse
der Senioren ausgerichtet
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Mechernich
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Diverse Angebote im kirchlichen, sozialen
und sportlichen Bereich
8
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Nettersheim
• Seniorenbeauftragter
• Lokaler Agenda-Beirat in jedem Ort der
Gemeinde; tagt ca. ein Mal jährlich;
umfasst alle Bevölkerungsschichten
• Seniorenarbeit im Rahmen des
Familienzentrums Nettersheim
• Jährliche Erlebnisfahrt und jährliche
Seniorensilvesterfeier
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Nettersheim
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Seniorenkreise der katholischen Kirchen
9
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Schleiden
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Demographiebeauftragter
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Schleiden
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Eifelverein
• Kirchliche und private Seniorenclubs
10
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Weilerswist
• Am 01.03.1990 Richtlinie zur Förderung
der Seniorenarbeit durch Gemeinde
Weilerswist
• Jährlicher Seniorentag in den Ortsteilen
mit Unterhaltungsprogramm, Kaffee und
Kuchen
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Weilerswist
• Mehrgenerationen Wohnprojekt
„Klarenhof“
• Überwiegend kirchliche Angebote
• AWO-Projekte
• Seniorenunion
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
11
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Zülpich
• Runder Tisch für Senioren
(privat, aber im Büro des Rathaus)
• AG 60 plus
(privat, aber im Büro des Rathaus)
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Wie ist auf kommunaler Ebene
Seniorenarbeit als Aufgabe verankert?
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Zülpich
Welche privaten, kirchlichen oder sonstigen
Träger sind in diesem Bereich tätig?
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• Arbeiterwohlfahrt
12
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
„Zielgruppe Senioren“Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Ergebnisse der Gemeindebefragung
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Marion Duisberg, Gemeinde Hellenthal:
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Verbesserung der Mobilität von älteren Menschen
in der Gemeinde Hellenthal
13
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
„Zielgruppe Senioren“Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
Anregungen der Kommunen
Folgende Themen wurden u.a. angeregt:
• Bessere Lesbarkeit der Fahrpläne, bessere Hörbarkeit der Durchsagen an den
Bahnhöfen (EU)
• Vereinfachung der Tarife (EU)
• fehlende barrierefreie Einstiegsmöglichkeiten (BaM)
• fehlender Citybus/zusätzliche Haltestellen Stadtkern BaM
• unvorteilhafte Stadtlage (Schl)
=> AK Infrastruktur
• Absenkung von Bordsteinen an überregionalen Straßen, Errichtung von breiten
Bürgersteigen und Querungshilfen (WW)
• Errichtung Fahrradwege an überregionalen Straßen (WW)
=> AK Radverkehr
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• telefonische Anmeldung AST und TaxiBus schwierig, Handynutzung selten (Hell)
=> AK Information
• fehlende Anbindung einiger Höhenorte an den ÖPNV (Hell)
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
„Zielgruppe Senioren“Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Ergebnisse der Teilnehmerbefragung der Auftaktveranstaltung
14
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
„Zielgruppe Senioren“Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
Ergebnisse der Teilnehmerbefragung der Auftaktveranstaltung
Folgende Probleme sollen berücksichtigt werden:
• ortsbezogene Probleme behandeln, evtl. Personen dafür installieren
• bessere und zielgruppenorientiertere Kommunikation der Angebote, verständlichere
Kommunikation der Angebote führt zur verbesserten Akzeptanz => AK Information
• Weg bis zur Haltestelle
• spezielle Sicherheitsbedürfnisse der Senioren beim Fahrradfahren
=> AK Radverkehr
(Sehen, Reaktion)
• Mobilitätssicherung für die alltägliche Versorgung
• Finanzierbarkeit
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
=> AK Infrastruktur
• öffentliche Toiletten
Ergänzungen, Wünsche und Anregungen
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
„Zielgruppe Senioren“Ausgangslage, Ansatzpunkte und Einschätzungen
Ergebnisse der Teilnehmerbefragung der Auftaktveranstaltung
Folgende Projektideen werden geäußert:
• interkommunale Zusammenarbeit fördern
• Seniorenbeauftragte als „Kümmerer“ benennen
• Aktivierung und Qualifizierung der Leiter von Seniorentreffs
• fehlende Infrastruktur in den Dörfern durch öffentlichen Verkehr ausgleichen
=> AK Information
• einfachere Handhabung von Handys zur Bestellung von TaxiBus und AST
• Tipps für eine seniorengerechte Freizeitgestaltung mit dem Rad => AK Radverkehr
• subjektive Sicherheit, „Angsträume“ beseitigen, Notruf an
=> AK Infrastruktur
Haltestellen
• für alle (Kinder, „Mittelalte“, Senioren) öffentliche Bewegungsspielplätze einrichten
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
• mehr Transparenz im Fahrplanangebot schaffen
Ergänzungen, Wünsche und Anregungen
15
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Impulsvorträge „Senioren als Zielgruppe eines
Mobiltätsmanagements
Gute Beispiele
1. Klassische Verkehrssicherheitsarbeit:
Fahrradtraining für Senioren
bundesweite Beispiele
•
Info-Nachmittage mit Bustraining
Beispiele: Leverkusen, Essen
2.
•
•
•
Breiter gefasste Ansätze
Veranstaltungsreihe „Senioren bleiben mobil“ Beispiel Unna
Beispiel Oberbergischer Kreis
Kompetenzteam
Mobilitätsberatung für Senioren
Beispiel VRS
Vertiefung der Beispiele im VRS-Gebiet
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
•
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Mareike Wendel, Verkehrsverbund Rhein-Sieg:
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Kompetenzteam Oberbergischer Kreis
16
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Mareike Wendel, Verkehrsverbund Rhein-Sieg:
Aktiv 60 – Sicher und bequem unterwegs
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
Auf- und Ausbau einer Mobilitätsberatung für Senioren
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Grundlagenarbeitskreis – 3.6.2009
Akteure für Projekte aktivieren - Ideensammlung - Leitfragen
1. Wie soll die Einbindung der SeniorInnen konkret erfolgen?
unkonventionelle Ideen sind gefragt...
2. Projektideen für die Arbeitskreise zum Thema...
...Radfahren
...Information im ÖPNV
3. Wer hat Kontakte zu SeniorInnen / Multiplikatoren vor Ort
und möchte ein Projekt mitinitiieren?
kommunale Ebene, Verbände, Vereine, privat
Bitte ausgeteilte farbige Karten verwenden!
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
...Verkehrsinfrastruktur und ÖPNV-Angebot
17
Kommunales Mobilitätsmanagement
für Senioren
Grundlagenarbeitskreis – 3.6.2009
Termine für die folgende Arbeitskreisrunde
AK Information
Seniorengerechtes Informationsmanagement im
ÖPNV
Mo, 22.6.2009 – 10 Uhr
AK Infrastruktur
Seniorengerechte Gestaltung von Haltestellen und
Verkehrswegen
Di, 23.6.2009 – 10 Uhr
Ort: Kreishaus Euskirchen
© Planungsbüro VIA eG, Köln – 2009
AK Fahrrad
Seniorengerechtes Radfahren
Mo, 22.6.2009 – 14 Uhr
18
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
445 KB
Tags
1/--Seiten
melden