close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hinweise für Lehrende Wie immer von Zubin Sethna - Goethe-Institut

EinbettenHerunterladen
Film Wie immer von Zubin Sethna
Hinweise für Lehrende
Seite 1 von 3
Hinweise für Lehrende
zum Unterrichtsentwurf
Wie immer
von Zubin Sethna
Deutschland 2010, 7 Minuten, Spielfilm
Zielgruppe: A2-B1. Der Film enthält wenig Dialog und kann bereits ab dem Niveau A2
eingesetzt werden. Das Thema eignet sich jedoch auch für den Einsatz auf höheren
Niveaustufen.
Zeit: 2 UE.
Lernziele: Filmbilder und Filmdialog verstehen, Auseinandersetzung mit den inhaltlichen
Themen und landeskundlichen Informationen des Films, darüber sprechen und schreiben
und die Themen kreativ weiterentwickeln.
Hinweise zum Thema: Eine ältere Dame leidet unter beginnender Demenz. In ihrem
Alltag gerät sie immer öfter in Situationen, in denen sie mit ihrer Vergesslichkeit
konfrontiert wird.
VOR DEM SEHEN:
Ad Aufgabe 1:
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten.
Die Lerner sehen sich in Partnerarbeit das Foto der Frau an und
beschreiben sie so genau wie möglich (Aussehen, Kleidung, Alter,
sympathisch/unsympathisch usw.).
Zur Auswertung wird ein Ergebnis vorgelesen, die anderen ergänzen
dies gegebenenfalls.
ÜBUNGEN ZU AUSGEWÄHLTEN FILMSZENEN:
Ad Aufgabe 2:
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten (inklusive zweimal 0:55 Minuten Filmsichtung)
Die Lerner sehen den Film von Anfang bis 0:55 (die Frau geht die
Straße entlang) und bringen die einzelnen Handlungsschritte in die
richtige Reihenfolge. Anschließend kann die Szene zum Vergleich
noch einmal gesichtet werden.
Lösung:
Reihenfolge
Aktivität
3
Sie steckt den Schlüssel unter den Pullover.
6
Sie hört ein Auto hupen.
1
Sie schließt die Tür ab.
8
Sie macht die Mülltonne zu.
9
Sie geht die Straße entlang.
2
Sie hängt sich den Schlüssel um den Hals.
4
Sie geht die Treppe runter.
7
Sie grüßt die Nachbarin.
5
Sie öffnet die Mülltonne.
_____________________________________________________________________________________________________
Autorin: Christl Reissenberger
Copyright © Goethe-Institut
Alle Rechte vorbehalten
Film Wie immer von Zubin Sethna
Hinweise für Lehrende
Seite 2 von 3
Ad Aufgabe 3:
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten.
Als Vorentlastung des Vokabulars zum Thema „Friseur“ lösen die
Lerner das Kreuzworträtsel. Das Lösungswort dient zur Kontrolle der
richtigen Lösungen.
Lösung:
Lösungswort
1:
S
C
H
5:
N
E
I
D
E
N
2:
S
H
A
M
P
O
O
3:
B
U
E
R
S
T
E
4:
L
E
G
E
N
A
E
R
B
E
N
6:
W
A
S
C
H
E
O
E
H
N
E
N
8:
L
O
C
K
E
G
F
7:
9:
Ad Aufgabe 4:
F
S
P
U
E
L
U
N
10:
S
C
H
E
R
E
N
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten (inklusive 0:44 Minuten Filmsichtung).
Die Lerner sehen die Szene, in der Frau Beckert im Friseursalon
ankommt, von 0:55 bis 1:39 („Ich bin gleich bei Ihnen.“) und
bearbeiten die Aufgabe in Partnerarbeit.
Auswertung im Plenum.
Lösung:
richtig
Gerda Beckert hat einen Termin um 11:40.
falsch
x
Frau Beckert ist pünktlich zu ihrem Termin gekommen.
Ad Aufgabe 5:
N
x
Frau Beckert hat sich den Termin aufgeschrieben.
x
Die Friseurin soll Frau Beckert die Haare waschen und
legen.
x
Die Friseurin kommt gleich zu Frau Beckert.
x
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten.
Die Lerner lesen den Dialog der Szene und bearbeiten die drei
Fragen in Partnerarbeit.
Auswertung im Plenum.
Lösung:
a) pünktlich wie die Maurer sein = auf die Minute pünktlich sein
b) Die Friseurin schaut nicht nach, für welche Zeit Frau Beckert
eingetragen ist. Es sieht so aus, als sei sie es gewohnt, dass Frau
Beckert zur falschen Zeit kommt, und wolle keine große Sache
daraus machen.
c) Frau Beckert hat den Müll mitgebracht. Sie wollte ihn gerade in
die Mülltonne werfen, als die Nachbarin hupte und sie ablenkte. Sie
hat die Mülltüte einfach in der Hand behalten und mitgenommen.
_____________________________________________________________________________________________________
Autorin: Christl Reissenberger
Copyright © Goethe-Institut
Alle Rechte vorbehalten
Film Wie immer von Zubin Sethna
Hinweise für Lehrende
Seite 3 von 3
Ad Aufgabe 6:
Partnerarbeit.
Zeit: 10-15 Minuten.
Kreative Übung zur weiteren Einübung des Vokabulars zum Film.
Die Lerner wählen eine der beiden Situationen oder denken sich
selbst eine aus und schreiben dazu einen kleinen Dialog. Es bietet
sich an anzugeben, wie lang der Dialog sein soll, z.B. mindestens je
vier Redebeiträge von Friseurin und Kundin.
Zur Auswertung lesen einzelne Paare ihr Ergebnis mit verteilten
Rollen vor. Die Dialoge können auch vorgespielt werden.
Ad Aufgabe 7:
Einzelarbeit.
Zeit: 5-10 Minuten (inklusive 1:51 Minuten Filmsichtung).
Die Lerner sehen die Szene, in der Frau Beckert im Friseursalon ist,
von 1:39 („Ich bin gleich bei Ihnen“) bis 3.30 (Frau Beckert verlässt
den Friseursalon. Zur Verständnissicherung ordnen sie die Sätze den
entsprechenden Personen zu.
Auswertung im Plenum.
Lösung:
Frau Beckert: c + e
Friseurin: d + f
Bekannte von Frau Beckert: b
Assistentin der Friseurin: a
Ad Aufgabe 8:
Partnerarbeit.
Zeit: 10 Minuten (inklusive 2:30 Minuten Filmsichtung).
Die Lerner sehen den Film von 3:30 (Frau Beckert geht nach Hause)
bis zum Ende (6:00, Beginn des Abspanns) und bearbeiten die
Fragen in Partnerarbeit.
Auswertung im Plenum.
Lösung:
 Frau Beckert geht fast an ihrem Haus vorbei und findet dann
ihren Hausschlüssel nicht.
 Sie findet in ihrer Tasche eine Karte des Friseursalons, auf der
ein Termin für Dienstag, 13 Uhr eingetragen ist. Sie schaut auf
die Uhr und es ist ungefähr so spät.
 Sie leidet an einer beginnenden Demenz.
Ad Aufgabe 9:
Gruppenarbeit.
Zeit: 15 Minuten.
Die Lerner arbeiten in kleinen Gruppen zusammen. Sie lesen den
Text über Demenz – eventuell mit Hilfe eines Wörterbuches – und
tauschen sich in der Gruppe über die Fragen aus.
Ad Aufgabe 10:
Einzelarbeit.
Zeit: 10-15 Minuten.
Schriftliche Übung, als abschließende Hausaufgabe geeignet. Die
Lerner schreiben einen kurzen Text über den Film, wobei sie die
Aspekte Inhalt/Handlung, Hauptpersonen/Schauspieler, Absicht des
Films, eigene Empfehlung berücksichtigen sollen. Es bietet sich an,
die Länge des Textes anzugeben, z.B. ca. 50 Wörter für niedrigere
Niveaus, ca. 80-100 für höhere Niveaus.
_____________________________________________________________________________________________________
Autorin: Christl Reissenberger
Copyright © Goethe-Institut
Alle Rechte vorbehalten
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
203 KB
Tags
1/--Seiten
melden