close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AD(H)S in allen Altersstufen optimal behandeln - wie ist das möglich?

EinbettenHerunterladen
AD(H)S in allen Altersstufen optimal behandeln
- wie ist das möglich?
Bünde.
„Alles ist heute ADS“, so sagen
die Einen - andere berufen sich
auf ihre AD(H)S-Kenntnisse und
versprechen erfolgreiche Behandlungen. Aber warum scheitern so
viele „gut gemeinte AD(H)S-Therapien“ trotz Motivation und bester
Absichten von beiden Seiten? Noch
immer gibt es viel zu viele Kinder,
Jugendliche und deren Eltern, die
mit dem Erfolg ihrer AD(H)STherapien unzufrieden sind. Enttäuschung, Therapieabbrüche und
Zweifel an der Richtigkeit der Diagnose lassen die Betroffenen resignieren, ohne zu ahnen, zu welchen Langzeitfolgen das führen
kann. Es sind oft Kleinigkeiten,
die meist unerkannt einen Therapieerfolg verhindern. Worauf ist
bei der AD(H)S-Therapie besonders
zu achten, damit sie erfolgreich
ist, und was läuft sehr häufig
falsch? Aus meiner über 20jährigen
Erfahrung mit der Diagnostik und
Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit AD(H)S
und das sind bis jetzt fast 3000,
möchte ich die wichtigsten Klippen
und Hürden der Therapie konkret
benennen und Hinweise zu Leitliniengetreu, neurobiologisch begründet, wissenschaftlich fundiert
und trotzdem für jeden verständlich. Bisher ist meist noch zu wenig
bekannt, wie erfolgreich eine mehrgleisige Therapie des AD(H)S in
allen Altersstufen sein kann und
wie das wichtigste Therapieziel,
Selbstwertgefühl und soziale Kompetenz der Betroffenen auf Dauer
zu verbessern, zu erreichen ist. Zu
meiner Person: Ich heiße Helga
Simchen und bin Facharzt für Kinderheilkunde, Kinder- und Jugend-
psychiatrie und -Neurologie und
habe eine abgeschlossene Ausbildung für Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologische Psychotherapie
und Systemische Familientherapie.
Seit 1995 Leiter einer Spezialpraxis
für AD(H)S in Mainz mit Diagnostik
und Behandlung von fast 3000
Betroffenen aller Altersgruppen.
Vorher war ich an der Universität
in Magdeburg in der Klinik für
Neuropsychiatrie des Kindes- und
Jugendalters leitend und wissenschaftlich auf diesem Gebiet tätig
mit Lehrauftrag zur Studentenausbildung für Medizin und Rehabilitationspädagogik. Ich bin Mitglied
des wissenschaftlichen Beirates
von AD(H)S Deutschland und habe
fünf Bücher über AD(H)S und dessen Komorbiditäten geschrieben.
Nun zu meinen Büchern, die alle
im Kohlhammer-Verlag erschienen
sind:
• „ADS. Unkonzentriert, verträumt,
zu langsam und viele Fehler im
Diktat“ Hilfen für das hypoaktive
Kind; ISBN: 978-3-17-021005-9
• „Die vielen Gesichter des ADS“
Begleit- und Folgeerkrankungen
richtig erkennen und behandeln;
ISBN:978-3-17-019835-7 • „Kinder
und Jugendliche mit Hochbegabung“ erkennen, stärken, fördern
- damit Begabung zum Erfolg führt;
ISBN: 3-17-018735-X
• „Verunsichert, ängstlich, aggressiv - Verhaltensstörungen bei
Kindern und Jugendlichen - Ursachen und Folgen“; ISBN: 978-317-019744-2 • „Essstörungen und
Persönlichkeit“Magersucht, Bulimie
und Übergewicht - Warum Essen
und Hungern zur Sucht werden;
ISBN: 978-3-17-020848-3 Projekt1
28.06.12 09:29 Seite 2
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
24 KB
Tags
1/--Seiten
melden