close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fokussiertes Strategiemanagement in schwierigen Zeiten Wie man

EinbettenHerunterladen
Fokussiertes
Strategiemanagement in
schwierigen Zeiten
Wie man Strategien effizient und
nachhaltig umsetzen kann
FOM,
München, den 1.7. 2010
© 2010 Tantum Group
Was wir heute diskutieren wollen
Die Bedeutung von Strategien und ihrer Umsetzung
Erläuterung des Managementsystems mit seinen 6 Phasen von
Prof. R. Kaplan und Dr. D. Norton
Erklären, warum mit dem Strategiemanagement ‚Officer‘ eine
neue Managementposition geschaffen werden musst
© 2010 Tantum Group
Über die Tantum Group
Weltweit führender Spezialist für Beratung auf dem Gebiet
der Strategieumsetzung und Verbesserung von
Managementsystemen
Mit Büros in 13 Ländern und 160 Mitarbeitern weltweit
vertreten
Tantum Group GmbH ist die deutsche Tochtergesellschaft
mit Sitz in Holzkirchen bei München und einem weiteren
Büro in Basel (Schweiz)
Direkter Zugang zu neuesten Ansätzen aus Forschung und
Praxis von Prof. Kaplan und Dr. Norton
© 2010 Tantum Group
Strategien sollen den Zukunftswert von Organisationen
steigern - die Ergebnisse bleiben jedoch häufig hinter
den Erwartungen zurück!
Companies on average realize only 60% of the financial performance their strategies
promise... more than one-third of executives surveyed placed the figure at less than 50%.
- Harvard Business Review
Unzureichende Formulierung der Strategie
oder mangelhafte Umsetzung
© 2010 Tantum Group
Die meisten Unternehmen haben Schwierigkeiten bei der
Umsetzung der Strategie
88% der Organisationen, die einen Prozess zur Strategieformulierung durchlaufen, sind
mit den Ergebnissen zufrieden.
Die große Mehrheit bemängelt jedoch die mangelhafte Umsetzung!
Bain Management Tools (2007)
Less than 10% of strategies effectively formulated are effectively executed.
- Fortune Magazine
© 2010 Tantum Group
In Krisenzeiten wird die Strategieumsetzung von den
Führungskräften mehr denn je zur obersten Priorität
© 2010 Tantum Group
Strategieumsetzung wird selten als eigene Management
Disziplin verstanden
Finanzielle
Ressourcen
Kenntnis
95% der Arbeitnehmer
verstehen ihre
Unternehmensstrategie
nicht
Personal
55% der
Personalabteilungen
haben keinen klaren
Prozess zur
Unterstützung der
Unternehmensstrategi
e
Strategie kann
nicht umgesetzt
werden!
Incentives
70% aller Organisationen knüpfen
die variablen Vergütungen ihres
Mittelmanagements nicht an
strategische Erfolge
60% aller Organisationen
haben keine spezifischen
Budgets für ihren
Strategieprozess
Steuerung
44% der
Aufsichtsratmitglieder
kennen nicht die
strategischen Themen
zur Erzielung des
Geschäftserfolgs
Management Fokus
85% der Top Manager
kümmern sich weniger als 1
Stunde im Monat um
strategische Themen
Quelle: “Translating
Strategy
Into Action,” a joint study by Renaissance, CFO Magazine and Business Intelligence; USA Today, November 15, 2006.
© 2010 Tantum
Group
Von der BSC zum Management System
Prof. Kaplan und Dr. Norton haben sich bereits in den frühen 90er Jahren mit der
zentralen Bedeutung einer effizienten Strategieumsetzung auseinandergesetzt.
Allerdings sind sie nach langer Forschung und dem Vergleich zahlreicher Best
Practices zu dem Ergebnis gekommen, dass die Existenz einer Balanced Scorecard
alleine nicht mehr ausreicht.
Aus diesem Grund haben sie einen ganzheitlichem Strategiemanagementprozess
entwickelt, der es Organisationen ermöglicht, auch langfristig ihre strategischen
Ziele und deren nachhaltige Umsetzung sicherzustellen.
© 2010 Tantum Group
Der Strategiekreislauf verbindet strategisches und
operatives Management in 6 Phasen
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(STRATEX)
Performance-Indikatoren
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
1
Performance-Indikatoren
TESTEN UND
ANPASSEN
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente
Strategien
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
6
5
Phase 1
Entwicklung der Strategie
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
1
• Mission, Vision, Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
TESTEN UND
ANPASSEN
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente Strategien
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
Performance-Indikatoren
6
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
5
Phase 1 - Prozess der Strategieentwicklung
STRATEGIEFINDUNG über
1. Mission, Vision, Werte
2. Übergeordnete Ziele und
“value gap”
Welche Rahmenbedingungen setzen wir uns?
• Mission
• Vision
• Unsere Werte, die als internes Regelwerk alle
Aktivitäten leiten
Was müssen wir langfristig erreichen?
• Identifikation bestehender Value Gaps
• Definition übergeordneter Finanz- und Geschäftsziele
• Identifikation strategischer Themen
Wie sieht unsere externe und interne Umwelt aus?
3. Strategische
Standortbestimmung
4. Strategieformulierung
• Analyse der Makro-Umwelt (PESTEL)
• Analyse der Mikro-Umwelt (5 Forces)
• Analyse der internen Wertschöpfungskette
• SWOT Analyse
Wie wollen wir uns im Wettbewerb aufstellen ?
• Kundensegmente / Marktnischen
• Kundennutzen/USP’s (Value Proposition)
• Strategische Ursache-Wirkungs-Ketten
• Verfügbares strategisches Budget (Stratex)
© 2010 Tantum Group
Phase 2
Übersetzung der Strategie in Strategy Map und BSC
2
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
• Strategy Map / Themen
• Messgrößen / Zielwerte
• Initiativen
• Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
1
• Mission, Vision, Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
TESTEN UND
ANPASSEN
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente Strategien
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
Performance-Indikatoren
6
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
5
Die Strategiekarte mit ihren vier Geschäftsperspektiven
als Grundlage für die Balanced Scorecard
Vision und
Strategie
Die BSC übersetzt die Strategie in ein integriertes und auf
vier Geschäftsperspektiven basierendes Führungssystem
Finanzperspektive
Messgrößen
Zielwerte
Finanzen
“Welche finanziellen Ziele müssen erreicht
werden, um unsere Aktionäre zufrieden zu
stellen?”
Ziele
Rentabilität
Wachstum
Wert für Aktionär
Kundenperspektive
Messgrößen
Zielwerte
Kunde
Ziele
“Welche Bedürfnisse der Kunden müssen wir
befriedigen, um unsere finanziellen Ziele zu
erreichen?”
Image
Dienstleistung
Preis, Kosten
Interne Prozesse
Ziele
“Welche Geschäftsprozesse müssen wir maßgeblich
optimieren, um unsere Kunden zufrieden zu stellen?”
Prozessperspektive
Messgrößen
Zielwerte
Zyklen
Qualität
Produktivität
Lernen und Entwicklung
“Wie sollte unser Unternehmen lernen und wachsen, um unsere
Vorgaben zu erreichen?”
© 2010 Tantum Group
Strateg. Projekte
Ziele
Innovation
Stetiges Lernen
Intellektuelles
Wachstum
Lern- und Entwicklungsperspektive
Messgrößen
Zielwerte
Strateg. Projekte
Beispiel einer Strategy Map: Electric Utility Inc.
Gesamtkapitalrentrabilitä
t erhöhen
Finanzen
Optimierung der
Betriebskosten
Profitables
Wachstum
Steigerung der
Vermögenswerte
Kunden
Haushalt, Handel, Industrie
Innovative
Lösungen
Zuverlässige
Energieversorgung
Sozial
zulässige
Energiequellen
Zuverlässige
Lieferanten
Wettbewerbsfähige Preise
Interne Prozesse
Optimierung des Kerngeschäfts
Ausbau der
Kundenbeziehungen
Optimierung
der
Vermögensnutzung
Maximalen
Ertrag aus
eingesetzten
Ressourcen
Spitzenklasse im Kundenservice
Cross-selling der
Dienstleistungen
innerhalb der
Gruppe
Beziehungen
proaktiv bilden
und managen
Ständige
Kostenkontrolle
Unternehmensweite
s Risikomanagement
Zuverlässige
Dienstleistunge
n garantieren
Information
und Bildungsangebote
Kundenbedürfnisse
verstehen
Effektive
Prozesse im
Kundendienst
Wachstum des U-Geschäfts
Chancen der
Deregulierung
nutzen
Geschäftschancen
maximieren
Partnerschafte
n und Joint
Wertschöpfung
Ventures
ausInnovative
Kundensicht
nutzen
verstehen
Dienstleistunge
n entwickeln
Unternehmensweit
e F&E Aktivitäten
steigern
Lernen und Entwicklung
Entwicklung
marktorientierter
Kompetenzen
© 2010 Tantum Group
Branchenführer in
der Zufriedenheit
der Mitarbeiter
Weltführer in der
Effektivität des
Managements
Balanced Scorecard: Struktur und Hauptbegriffe
Strategy Map:
Darstellung der Ursache-Wirkungsbeziehungen
zwischen strategischen Zielen
Strategisches Thema:
Spitzenleistung im Kundendienst
Die Geschäftsbereiche einer Organisation
Perspektiven:
Finanzen
Umsatz maximierung
Profitables
Wachstum
Kunden
Messgrößen:
Zielwerte:
Was sollte die
Strategie erreichen
und was ist für
ihren Erfolg kritisch
Wie kann der
Erfolg der Strategie
gemessen und
verfolgt werden
Das nötige
Leistungsniveau
oder der nötige
Grad der
Verbesserung
Ziele
Messgrößen
Zielwerte
Strategische Initiative
Einhaltung der
Lieferbedingungen
(%)
97%
(beim ersten
Mal)
Automatisierung der
Kundendienstbetreuung
Strategische
Initiativen
Die Schlüsselaktionen und
Projekte zur Erreichung der
Ziele
Kundentreue in
den führenden
Industrien
Interne
Prozesse
Gleiches
Qualitätsniveau der
Dienstleistungen der
Gruppe
Erwartungen
der Kunden
verstehen
Effektiver
Kundendienst
Lernen &
Entwicklung
Entwicklung von
strategischen
Kompetenzen
© 2010 Tantum Group
Ziele:
Gleiches
Qualitätsniveau
der Dienstleistungen
Phase 3
Ausrichtung der Organisation an der Strategie
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
1
Performance-Indikatoren
TESTEN UND
ANPASSEN
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente
Strategien
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
6
5
Die Unternehmensstrategie wird über eine Kaskade
von Balanced Scorecards vertikal und horizontal
heruntergebrochen
Unternehmen
Unternehmens-BSC
(1. Ebene)
Geschäftsbereich A
Geschäftsbereich B
Funktionsbereich (IT, HR)
Bereichs-BSC
(2. Ebene)
Abteilung
Abteilungs-BSC
(3. Ebene)
Team / Mitarbeiter-BSC
(4. Ebene)
© 2010 Tantum Group
Abteilung
Abteilung
Phase 4
Ausrichtung der operativen Planung an der Strategie
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
1
Performance-Indikatoren
TESTEN UND
ANPASSEN
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente
Strategien
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
6
5
KPI-Dashboards ermöglichen laufendes Prozessmanagement
Treiber-Modell für
jeden Prozess
Strategy Map
KPI-Dashboards für
Visualisierung der
Prozessleistung
ZIEL mit
PROZESS
verknüpft
PROZESS mit
KPI verknüpft
PROZESS
unterstützt
ZIEL
KPI verbessert
PROZESS
Strategisch relevante Prozesse sollen identifiziert und mittels der Treiber-Modelle
analysiert werden
Die identifizierten Treiber der Prozessleistung werden mittels Dashboards abgebildet und
für Manager zugänglich gemacht
Die Leistung von Prozessen wird anhand klar definierter KPI’s auf Dashboards visualisiert
und überwacht
© 2010 Tantum Group
Das Managementsystem:
Definition und Management der strategischen Initiativen
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
1
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
TESTEN UND
ANPASSEN
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente
Strategien
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
Performance-Indikatoren
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
6
5
Ein formaler Prozess ist erforderlich, um strategische
Initiativen effektiv zu managen
1
Strategisches
Rahmenwerk
Strategy Map und BSC
2
3
Auswahl und Bewertung
der Projekte,
Strategisches Budget
Business Case
Companies that align
initiatives to strategic
objectives can achieve
significant savings – up to 20%.
Palladium research
Strategisches Rahmenwerk
Identifizierung und Auswahl
(Themen, Ziele, Messgrößen,
der Projektideen
Zielwerte, Initiativen)
Bewertung und Priorisierung
Einheitliche Klassifizierung
der Projekte und
Strategisches Budget
Definitionen
© 2010 Tantum Group
Projektcontrolling
bei der Realisierung
Performance Dashboard
4
GovernanceProzess
Governance-Prozess
Companies that actively
manage their initiative
portfolios can
create
significantly more value –
up to 30% more.
Performance-Berichte
Entscheidung über
Korrekturmaßnahmen
bzw. Reallokation der
Ressourcen
Wiederholbarer,
McKinsey
research Prozess
dynamischer
Koordination mit
anderen Managementprozessen
Phase 5
Lernen in Strategischen Lagebesprechungen
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
1
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
TESTEN UND
ANPASSEN
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente Strategien
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
Performance-Indikatoren
6
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
5
Strategische Lagebesprechung: Agenda
Time
Item
Detail
Duration
Resp
9.30
Action Log
Review Status
5 mins
PL
9.35
Overview
Review Strategy Map
Highlight Key Issues
Review Initiatives
Review Measures
15 mins
PA
9.50
Theme Assessment
Operational Excellence
60 mins
BM
10.50
Break
11.00
Theme Summary
Capital Efficiency
5 mins
MK
11.05
Theme Summary
Customer Relationship Management
5 mins
BM
11.10
Theme Summary
Learning & Growth
5 mins
NW
11.15
Hot Topics
XXX
30 mins
MK
XXX
30 mins
MK
10 mins
12.15
Overview
Strategic Progress Report
15 mins
All
12.30
Meeting Review
Communication Summary
10 mins
All
12.40
Meeting Review
Feedback
15 mins
All
12.55
Action Log
Review of new items
5 mins
PL
13.00
AOB
Next Meeting
© 2010 Tantum Group
Theme Assessment – Capital
Efficiency
Maßnahmenprotokoll wird bereits eine Stunde nach der Sitzung verteilt !
Phase 5 und 6
Strategische Lagebesprechungen und Anpassung der
1
Strategie
2
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
•
•
•
•
3
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
TESTEN UND
ANPASSEN
Strategischer Plan
• Strategy Map
• Balanced Scorecard
• Strategisches Budget
(Stratex)
Performance-Indikatoren
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente Strategien
Ergebnisse
4
OPERATIVE
PLANUNG
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
Operativer Plan
• Dashboards
• Umsatzprognose
• Ressourcenbedarf
• Operatives Budget
(OPEX)
Ergebnisse
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
© 2010 Tantum Group
Performance-Indikatoren
6
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
5
Auslöser für eine Strategie-Neuformulierung
Auslöser
Grad der Instabilität
(Innovation)
Hoch
Niedrig
Zeit
Beispiel
Typische Auslöser
“Burning Platform”. . . . . . . . . . . . . .
Mobil, Chrysler, CBS
Neuer CEO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Mellon
Technologischer Wandel. . . . . . . . .
Wells Fargo
Externes Ereignis . . . . . . . . . . . . . . .
Southwest Air (9/11)
Wettbewerber Aktionen. . . . . . . . . .
Sprint Nextel
Planungskalendar. . . . . . . . . . . . . . .
Ricoh
Akquisition. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Oracle
© 2010 Tantum Group
Zusammenfassung
Die Komplexität des Managementsystems erfordert eine professionelle
Steuerung.
Es bleibt unklar, wer für diesen Prozess verantwortlich ist.
Das Top-Management kann aufgrund seiner vielfältigen Verantwortungsbereiche
und seiner generell knappen Zeitressourcen diese Aufgabe nur selten sach- und
verantwortungsgerecht übernehmen.
Untergeordnete Hierarchieebenen können der bereichsübergreifenden Wirkung
eines zentralen Managemensystems nicht gerecht werden.
Schaffung eines neuen Unternehmensbereichs als ‚best practice‘:
Das Strategiebüro bzw. der ‚Strategy Management Officer‘
© 2010 Tantum Group
Organisationen mit einem eingeführten Strategmanagement
Prozess erzielen deutlich bessere Ergebnisse
Frage:
Haben Sie einen laufenden
Strategiemanagement Prozess?
Ja
Nein
(54%)
(46%)
Frage: Wie sehen ihre Geschäftsergebnisse aus?
…Wir haben durchschlagende Ergebnisse
12%
7%
…Wir sind besser als der Branchendurchschnitt
58%
20%
Sub-Total
70%
27%
…Unsere Ergebnisse sind Branchendurchschnitt
18%
30%
…Ergebnisse liegen unter Branchendurchschnitt
9%
27%
…Wir wirtschaften im Verlustbereich
3%
16%
Sub-Total
30%
73%
Total
100%
100%
Quellee: BSCol Research (Survey of 143 performance management professionals, drawn from BSCol On-Line Community, March 2006)
© 2010 Tantum Group
Gewinner
Verlierer
Das Strategiebüro als zentrale Funktion für die
Koordination des Strategiekreislaufs…
…ist für zentrale Koordination des
Strategiemanagements im Unternehmen
verantwortlich
…sorgt für die Vernetzung zwischen den
einzelnen Phasen und den beteiligten
Akteuren
…fördert schnelle, effektive
Entscheidungsfindung der Führungskräfte
bezüglich der Strategieplanung und umsetzung
ÜBERSETZUNG DER
STRATEGIE
2
•
•
•
•
3
ENTWICKLUNG DER
STRATEGIE
Strategy Map / Themen
Messgrößen / Zielwerte
Initiativen
Finanzierung/Strategisches
Budget (Stratex)
• Mission, Vision,
Werte
• Strategische Analyse
• Strategieformulierung
AUSRICHTUNG DER
ORGANISATION
• Geschäftsbereiche
• Funktionsbereiche
• Mitarbeiter
1
Koordination
TESTEN UND
ANPASSEN
• Profitabilitätsanalyse
• Korrelationsanalyse
• Emergente
Strategien
des Strategiekreislaufs
4
durch ein
OPERATIVE
PLANUNG
Strategiebüro
• Geschäftsprozessverbesserung
• Umsatzplanung
• Ressourcen- und
Kapazitätsplanung
• Budgetierung
KONTROLLE UND
LERNEN
• Strategische
Lagebesprechungen
• Operative
Lagebesprechungen
UMSETZUNG
Prozesse
Initiativen
…sorgt für die Integration aller relevanten
Prozesse in das bestehende
Managementsystem
Das Strategiebüro ist nicht für die effektive Umsetzung der
Strategie verantwortlich!
© 2010 Tantum Group
6
5
Fragen?
© 2010 Tantum Group
Strategieumsetzung
zur unternehmerischen Wertschöpfung
Georg Reygers
Geschäftsführer
Tantum Group GmbH, München
www.tantum.com
T: +49 (0) 8024 / 4747-67
M: +49 (0)178 / 83 71 455
E: g.reygers@tantum.com
© 2010 Tantum Group
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
983 KB
Tags
1/--Seiten
melden