close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1977 – 1979 Anfangsjahre – „Wie alles begann“ 1979 - HSC-Igel

EinbettenHerunterladen
1114
-1-
-1-
1977 – 1979 Anfangsjahre – „Wie alles begann“
1979 – 1982 Aufbaujahre
1982 – 1992 Lehrjahre
1992 – 1996 Gesellenjahre
1996 – 2002 Meisterjahre
2002 – 2008 back to the root
2008 –
1
Mier sen Mier
2214
2008 –
-2-
-2-
Abschluss mit
15 - 29 Punkte,
8. Tabellenplatz von insgesamt 12 Mannschaften mit
Trainer ist Uwe Fachinger.
Mier sen Mier
2008/09
 Nach etlichen umfangreichen Sitzungen und
zeitaufwändiger Vorarbeit trennte sich die
Handballabteilung vom Sportverein Igel-Liersberg
und startete als selbständiger Verein mit dem Namen
Handball-Sport-Club Igel –kurz HSC Igel- in die
Saison 2008/2009.
Das Vereinsvermögen wurde gedrittelt und alle
handballspezifischen Gegenstände wie z.B. Trikots,
Bälle, Halleninventar, Vereinsbus,… gingen in den
Besitz des HSC über.
Der erste Vorstand des HSC bestand aus Christian
Bauer, Helmut Schmitz, Daniel Karl und Marco Pauli.
 Fakten zu Punkte- und Tabellenstand der 2.
Männermannschaft in der Bezirksliga-Saison
Nach 5 Spielen
7 - 3 Punkte
Nach 8 Spielen
11 - 5 Punkte
Nach 11 Spielen 15 - 7 Punkte (Tabellenerster)
Abschluss mit
19 - 9 Punkte,
2.Platz von insgesamt 8 mit Spielertrainer Helmut
Schmitz
 Fakten zu Punkte- und Tabellenstand der 3.
Männermannschaft in der Kreiklassen-Saison
Nach 6 Spielen
8 - 4 Punkte
Nach 10 Spielen 16 - 4 Punkte
Nach 14 Spielen 22 - 6 Punkte (Tabellenerster)
Abschluss mit
30 - 6 Punkte
(1. Platz von insgesamt 10)
 Fakten zu Punkte- und Tabellenstand der 1.
Männermannschaft in der Verbandsliga-Saison
Nach 7 Spielen
6 - 8 Punkte
Nach 11 Spielen
8 - 14 Punkte
Nach 15 Spielen
12 - 18 Punkte
2
3314
-3-
-3-
 Es gab wieder eine 3. Männermannschaft, die als
Saisonziel angab:“ Einfach nur spielen“.
Der Saisonstart war miserabel. Gegen Germania Trier
verlor unsere „Dritte“ kläglich, steigerte sich im Laufe
der Saison aber und errang überraschend den
Meistertitel.
 Vier Jugendmannschaften nahmen am Spielbetrieb teil
(mB + mC + gemD + gemE), die alle untere
Platzierungen erreichten.
3
4414
-4-
-4-
2009/10
 Bei der 1. Männermannschaft lief wegen einiger
Spielerwechsel und Verletzungen der Saisonstart recht
schleppend. So wechselte Andre Wilke wärend der
Saison nach Bitburg, Waldemar Büchert kam aus
Daun sowie Nils Langenberg als Rückkehrer nach
Verletzung verstärken die Mannschaft. Auch wurde
die erste Saison ohne die Urgewächse Dirk Gloden
und Oli Gloden (bereits seit zwei Jahren in Biewer)
durchgeführt. Nachdem einige anfängliche
Schwierigkeiten überwunden waren konnten auch
viele Auswärtsspiele gewonnen werden.
Saisonhöhepunkt war mit Sicherheit das Nachholspiel
am 15.4.2010 gegen den Tabellenführer
Gösenroth/Laufersweiler und zwei Tage später gegen
die HSG Irmenach/Kleinich. Nachdem das Spiel
gegen Gösenroth nach einer Top-Leistung vor über
150 Zuschauern mit 33-31 gewonnen wurde war zwei
Tage später die Kraft nicht mehr ausreichend trotz
einer 11-6 Halbzeitführung auch dieses gute Spiel zu
4
5514
-5-
-5-
gewinnen. Man verlor 23-25. Damit waren die
Aufstiegsträume der Igeler Jungs verflogen.
 Nachdem die 2. Männermannschaft letzte Saison
denkbar knapp an der Meisterschaft vorbeigeschlittert
war stand diese Saison unter anderen Vorzeichen – ein
Mittelfeldplatz wurde anvisiert. Die Mannschaft hatte
sich personell stark verändert, Martin Buse
(Berufsbedingt nach Hamburg umgezogen), Christian
Hein (Rückenprobleme) Jonas Kömen (1. MM) und
Helmut Schmitz (3. Mannschaft) haben die
Mannschaft verlassen. Da der Kader nicht anderweitig
verstärkt wurde standen genauso wie in der Dritten
weniger Spieler zu Verfügung.
 Im Jugendbereich tat sich einiges – auch wenn der
sportliche Erfolg auf sich warten lässt. Mit über 90
Kinder und Jugendlichen führte der HSC Igel seine
bekannte Jugendarbeit fort.
5
6614
-6-
-6-
Camp wurde das „1.HSC Ballschul-Camp“ in den
Osterferien veranstaltet.
Des Weiteren hatte man mit der mC + mD-Jugend ein
Zeltlager in Bad Sobernheim durchgeführt. Hier
wurde am deutschlandweit bekannten „FelkeTurnier“ teilgenommen.
Nach zwei „normalen“ HB-Camps in den Herbstferien
fand diese Saison mit der TG Konz zusammen das
1.SMS-Handball-Camp statt. Zusätzlich zum HB6
7714
-7-
-7-
Julian Monzel (Jahrgang1996) standen wieder zwei
Igeler Jugendspieler im HVR-Auswahlkader.
 Auch das von Helmut Schmitz letzte Saison ins Leben
gerufene „Wintergrillen“ wurde wieder durchgeführt.
Über 30 Personen nahmen an der Veranstaltung hinter
der Igeler Halle teil.
 Mit Sebastian Köhnen und Mathias Moersdorf, die
gerade aus der A-Jugend in den Seniorenbereich
gewechselt waren, hatten sich zwei weitere
ambitionierte Handballer der Jugend verschrieben und
bestanden mit Auszeichnung die C-Trainer
Ausbildung in Koblenz. Durch Alexander Kalt und
7
8814
-8-
-8-
Am Ende erreichte die Mannschaft in der
Verbandsliga West den sechsten Tabellenplatz von
insgesamt zwölf.
2010/11
 Wieder starker Spielerwechsel in der 1.
Männermannschaft. Oliver Gloden und Boris Junker
kamen von der HSG Biewer zurück, Sebastian
Scharbillig stand der Mannschaft nur noch bedingt zur
Verfügung, da er sich für Rugby entschieden hatte.
Am 6.11.10 verletzte er sich zudem schwer am Knie
(Außenband und Meniskus) im Spiel gegen Prüm und
stand danach gesundheitsbedingt nicht mehr zur
Verfügung. In Zukunft konzentrierte er sich nur noch
auf den Rugbysport. Des Weiteren zog sich Torwart
Yannick Jacobs am 9.10.10 im Spiel gegen Daun
einen Kreuzbandriss zu.
Das Spiel gegen den Tabellendritten MJC Trier wurde
überraschend gewonnen. Es war der vorläufig letzte
Einsatz von Uwe Fachinger als Spieler, er fungierte
aber weiter als Trainer.
Das letzte Auswärtsspiel gegen den neuen Meister SG
Gösenroth/Laufersweiler wurde wegen
Spielermangels kurzfristig abgesagt.
8
9914
-9-
-9-
 Die 2. + 3. Herrenmannschaft (Bezirksliga und
Kreisklasse) hatten große Probleme wegen verletzten
Spielern. Speziell die 3. Mannschaft hatte verstärkt
Schwierigkeiten, überhaupt mit einer kompletten
Mannschaft aufzulaufen. Beide Teams erreichen den 5.
von 8 Tabellenplätzen.
 Die männlichen C- und B-Jugend-Mannschaften
erreichten beachtliche Erfolge in ihren Klassen.
 Weitere Informationen:
- Das SMS-Handball-Camp fand in den Herbstferien
und das 2. Ballschul-Camp in den Osterferien statt.
- Am 31.12.10 hatte der HSC Igel 185 Mitglieder.
-Durch einen Unfall mit Totalschaden (Februar 2011)
stand dem Verein kein Bus mehr zu Verfügung.
- Mit Julian Monzel und Jonas Ossadnik hatte der
HSC zwei neue Nachwuchs-Trainer für den
Jugendbereich.
- Aufgrund einer Initiative von Thomas Steil gab es
zum ersten Mal eine Torpatenschaft für die
Jugendmannschaften (2 Cent bzw.10 Cent pro
geworfenes Tor aller Jugendteams). Hier kamen ca.
500 Euro zusammen.
- Im Mai 2011 fand das nunmehr 8.
Mitternachtsturnier statt.
9
101014
- 10 -
- 10 -
 Kai Neises wurde als erster hauptamtlicher Mitarbeiter
halbtags im HSC Igel eingestellt. Er zeichnete sich
verantwortlich für die Ballschule, Mini-Mannschaft
und gemischte E-Jugend.
2011/12
 Der HSC Igel und die Handballer des Handballverbands Rheinland trauerten um Wolfgang Kalt, der
am 24. September 2011 im Alter von 44 Jahren
plötzlich und unerwartet verstorben war. Wolfgang
Kalt war seit 1980 aktiver Handballer in Igel.
 Erwähnenswerte Aktionen:
- 10. Verbandsgemeinde-Turnier mit dem Sieger
HSG Biewer-Pfalzel I,
- die Winterwanderung der „Dritten“ mit ca. 25
Personen
- das Wintergrillen aller Jugendmannschaften mit
Familien hinter der Sporthalle mit ca. 50 Personen.
10
111114
- 11 -
- 11 -
 Mit Michael Lehnertz wurde ein ehemaliger Handball-
Nationalspieler als Trainer für den Seniorenbereich
gewonnen.
 Marco Pauli und Helmut Schmitz verließen den
geschäftsführenden Vorstand, neu hineingewählt
wurde Stefan Schuh.
11
121214

- 12 -
- 12 -
Trotz drei Neuzugängen gab es bei der 1. Männermannschaft, die einen Altersdurchschnitt von 31
Jahren aufwies, nur eine geringe Trainingsbeteiligung.
Die schwache Trainingsbeteiligung, einige verletzte
Spieler und fehlende Motivation veranlassten Uwe
Fachinger, sein Amt als Trainer zur Verfügung zu
stellen. Interimstrainer wurde Sedi Junker, der ab
Oktober 2011 mit Verstärkung aus der Zwoten einen
Neustart wagte. Aufgrund fehlender Kondition in der
Endphase der Spiele kam das Team nicht aus dem
Tabellenkeller heraus. So kam die Mannschaft nur auf
den vorletzten Tabellenplatz.
 Genau anders verhielt es sich in der 2. Mannschaft,
hier war über die ganze Saison gesehen, eine
Personaldecke von fast 30 Personen vorhanden.
12
131314
- 13 -
- 13 -
 Von der B-Jugend bis zu den Minis war der HSC mit
Trotzdem wurden einige Spiele mit nur 9 Spielern
gespielt.
jeweils einer männlichen Jugendmannschaft vertreten.
Hier überzeugte vor allen Dingen wider Erwarten die
C-Jugend. Trotz einiger Neuzugänge zeigten die Jungs
um Trainer Christian Bauer über die gesamte Saison
eine geschlossene Mannschaftleistung. Lediglich der
Start war mit 0-6 Punkten nicht ok. Danach wurden
sogar die besser eingeschätzten Mannschaften aus
Prüm, Wittlich und Schweich besiegt.

13
141414
- 14 -
- 14 -
14
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 486 KB
Tags
1/--Seiten
melden