close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Ende aller Wirtschaftskriege

EinbettenHerunterladen
Evang. Martin-Luther-Gemeindehaus
Waldseer Str. 20, 88400 Biberach
Kosten
Name
Vorname
Straße
PLZ + Wohnort
Teilnahmegebühr (inkl. Mittagessen und Getränke)
15,00 €. Bitte in bar am Studientag bezahlen.
Sie können am Nachmittag an 1 Workshop teilnehmen,
bitte wählen Sie aus und kreuzen den gewünschten
Workshop bei der Anmeldung an.
Angehörige...
Pflegende...
zu Pflegende...
Pflege
Anmeldung und Kontakt
Bitte bis zum 30.10.2014 anmelden!
Evangelisches Bildungswerk Oberschwaben
Höhengang 11/1, 88213 Ravensburg
Tel. 0751-41041, Fax 0751-41042
ebo@evkirche-rv.de, www.ebo-rv.de
Ihre Anmeldung git als angenommen. Sie erhalten
keine Anmeldebestätigung, bitte entnehmen Sie alle
Veranstaltungsinformationen diesem Faltblatt. Danke!
Team Evangelische AltenPflegeHeimSeelsorge
(APHS) Biberach und Ravensburg
www.seelsorge-im-alter.de
Evang. Bildungswerk Oberschwaben
www.ebo-rv.de
© Beboy - Fotolia.com
88213 Ravensburg
Höhengang 11/1
Bildungswerk Oberschwaben
Veranstalter/Kooperationspartner
Evangelisches
I n fo a uc h a n :
Studientag
für Menschen,
die haupt- und ehrenamtlich
im ambulanten oder stationären Bereich
in der Pflege, Betreuung, Seelsorge und
Begleitung mit älteren,
kranken und hochbetagten
Menschen arbeiten
STUDIENTAG
Veranstaltungsort
Montag, 10. November 2014
Martin-Luther-Gemeindehaus Biberach
Weitere Info´s zu
unserem Programm
finden Sie im Netz.
15:30 Was nehmen wir mit? Was tragen wir weiter?
Kleine Podiumsrunde
16:15 Abschluss des Studientages
Sie können am Nachmittag an 1 Workshop teilnehmen, bitte wählen Sie aus und kreuzen den
gewünschten Workshop an. Danke.
WS6
Kosten:
Teilnahmegebühr (inkl. Mittagessen und
Getränke) 15,00 €. Bitte in bar am Studientag
bezahlen.
WS5
Wie passen Erwartungen, Ansprüche und Wirklichkeit
zusammen?
Brigitte Bührlen, WIR! Stiftung, München
2. Wie kann ich dem Nächsten zum Nächsten werden?
Iris-Carina Kettlinger, Pfarrerin für Altenpflegeheimseelsorge, Heidenheim
3. Was machen wir mit den Angehörigen und die mit
uns?
N.N.
4. Wenn Schuldgefühle in der Pflege aufkommen...
Michael Pfeiffer, Supervisor, Biberach
5. Wie finden wir heraus, was alle gemeinsam
brauchen?
Heike Heß, Spezial.Ambulante Pallative Versorgung,
(SAPV) Biberach
6. Wie kann gewaltfreie Verständigung gelingen?
Anja Ansen-Bergmeier (Stationsleitung), Jürgen
Künzel, Fachkrankenschwester/Fachpfleger Psychiatrie
sowie Kommunikationstrainer/in am BKH Augsburg
WS 4
1.
WS 3
12:15 Persönliche Reflexion
12:45 Rückfragen
13:00Mittagsimbiss/-pause
1 4:00 Mit Fachleuten Antworten auf Fragen zum
Themenbereich finden: (Parallele Workshops)
WS 2
Ein Fortbildungstag für Hauptberufliche in der Pflege mit
wertvollen Impulsen zur Entlastung für ihre sehr anspruchsvolle
Tätigkeit.
Dr. Christa Büker, Hochschule München, Fakultät
für angewandte Sozialwissenschaften, München
WS 1
Der Studientag will dazu beitragen, dass sich Pflegende, Besuchende, Angehörige und zu Pflegende als Teil eines Ganzen
sehen, so dass ein WIR in der Pflege entstehen kann.
Prof.
Email
...die mehr wissen wollen über die Bedeutung und die Möglichkeiten der Beteiligten in der Pflege.
11:30 Wie kann häusliche Pflege gelingen? Die
Schnittstelle zwischen Angehörigenpflege
und professioneller Pflege gestalten.
Telefon, Fax
...und zuhause, in der Hospizbegleitung oder Seelsorge.
Bührlen, Vorsitzende WIR! Stiftung pflegender
Angehöriger, München
Plz, Ort
...die Besuche machen in Senioren- oder Pflegeheimen,
Krankenhäusern und Zuhause.
Brigitte
Straße
...die haupt- oder ehrenamtlich oder privat in der Pflege alter
oder kranker Menschen tätig sind.
10:30 Pflegende Angehörige im Wandel der Zeit
Dienststelle
Ein Studientag für Menschen, ...
zum Thema aus dem Blickwinkel der
Angehörigen, der Gepflegten, des Pflegedienstes, der
Theologie, des Besuchsdienstes, der ambulanten Pflege
Ihre Anmeldung gilt als angenommen, Sie
erhalten keine Anmeldebestätigung, bitte
entnehmen Sie alle Veranstaltungsinformationen diesem Faltblatt. Danke!
Was können sie voneinander haben, was einander geben?
Statements
Name, Vorname
Was bringen die unterschiedlichen Beteiligten an Kompetenzen
in die Pflege ein?
Anmeldung:
Bitte bis spätestens 30. Oktober 2014 per Mail
ebo@evkirche-rv.de, Fax 0751-41042 oder Post.
Besuchenden und zu Pflegenden.
9:00 Ankommen bei Kaffee und Gebäck
9:30 Begrüßung und geistlicher Beginn
9:45 Angehörige und Pflege
Anmeldung zum Studientag „Angehörige, Pflegende, zu Pflegende“ 10.11.14
Pflege ist ein Zusammenspiel von Pflegenden, Angehörigen,
Programm
STUDIENTAG
Angehörige, Pflegende
zu Pflegende
Pflege
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
11
Dateigröße
363 KB
Tags
1/--Seiten
melden