close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Laien spielen fast wie Profis

EinbettenHerunterladen
18 Ȋ BEDERKESA
Nordsee-Zeitung
DE NARICHT
OP PLATT
Samtgemeinde
Bederkesa
Vörstand
warrt wählt
Heute in
Bad Bederkesa
····························································
Moor-Therme, Frühschwimmen
6.30 bis 8 Uhr, Bad und Saunaland 10
bis 21 Uhr, Berghorn 13.
Soziale Schuldnerberatung, Diakonisches Werk Wesermünde-Nord,
’ 04742/9265-0.
Polizeistation, ’ 04745/782980.
Probe St. Jakobi-Chor, Chorleiterin: Ada Garbe, ’ 485, Gemeindehaus, 19 Uhr.
Eltern-Kind-Gruppe „Bello Bande“, ev. Kindergarten „Unterm Regenbogen“, Hauptmann-Böse-Straße
22, 15 Uhr.
Kinder- und Jugendzentrum,
Margaretenweg 2, 14.30 bis 19.30
Uhr.
STINSTEDT. De Liddmaten (Mitglieder) vun den Jagdgebruukshunnenvereen
Ünnerwerser
dropt sik an Dünnerstag, 20.
Februor, avends Klock söben,
in den Kroog „Waidmannsruh“
in Stins to ehr Johresversammeln. De Vörstand mutt nee
wählt warrn. Dree Jagers sind
siet fiefuntwintig Johren in den
Vereen. Se warrt uttekent. Ok
schall an düssen Avend de Setten (Satzung) ännert warrn.
Andrääg könnt bet to ’n Begünn vun de Versammeln bi
den Vörsitter Jan Knoop afgeven warrn. Een Vördrag vun
den Gattermester Uwe Kemmerich rund den Avend af. He
snackt över dat „Inarbeiden
vun Jagdhunnen in ’t Swattwildgatter“. (jm)
HERZLICHEN
GLÜCKWUNSCH
Ernst Wehmeier, Feldsatinger
Weg 2, Dorum, wird 91 Jahre
alt. Fritz Heinsohn, Spaden, vollendet sein 80. Lebensjahr. Frieda Hillebrandt, Langen, feiert
ihren 102. Geburtstag. Heinz
Friese, Stotel, wird 81 Jahre alt.
Erika Pätz, Bexhövede, feiert ihren 81. Geburtstag. Helmut Szymanski, Stotel, wird 82 Jahre
alt. Hertha Obst, Emmelkestraße 11, Nordholz, vollendet ihr
81. Lebensjahr. Hans-Heinz
Prenzel, Rosenweg 4, Nordholz,
wird 90 Jahre alt. Helmi Steffens, Sievern, feiert ihren 86.
Geburtstag. Frieda Kück, Achtern Büttel 5, Mulsum, wird 80
Jahre alt. Friedrich Ruge, Imsum, vollendet sein 80. Lebensjahr. Ilse Gründler, Cappel, wird
80 Jahre alt. Anita Hillebrandt,
Dorfstraße West 8, Köhlen, feiert ihren 87. Geburtstag. Christel Ernst, Hymendorf, wird 80
Jahre alt.
KOMPAKT
Zur Blutspende
morgen in Wanna
WANNA. Das DRK Wanna bittet
zur Blutspende für morgen,
Donnerstag, 16 bis 20 Uhr, in
der Grundschule. Erwachsene
ab 18 Jahren sind willkommen.
Zur Stärkung steht ein herzhafter Imbiss bereit. Ein Präsentkorb wird verlost, Neulinge erhalten einen Erste-Hilfe-Kasten. Unfall- und Blutspenderpass sind mitzubringen. (fs)
Wehr Drangstedt
tagt am Freitag
DRANGSTEDT. Die Hauptversammlung
der
Feuerwehr
Drangstedt findet am Freitag, 7.
Februar, ab 19.30 Uhr in der
Gaststätte „Tannenhof“ statt.
Kameraden und Interessierte
sind eingeladen. (wö)
So wie hier proben die Mitglieder des Laienorchesters des Musikvereins im Landkreis alle zwei Wochen miteinander. Dirigent des Orchesters, der
auf dem Bild den Taktstock schwingt, ist Raimund Limpinsel.
Foto Scheiter
Laien spielen fast wie Profis
Orchester des Kreis-Musikvereins probt in Beers – Von 13 bis 80 Jahren – Neulinge können gern einsteigen
BAD BEDERKESA. Es ist Sonnabendnachmittag, Wochenende und damit
schulfrei. Dennoch: Im Musiksaal der
Grundschule Bederkesa ertönen
klangvolle Kompositionen. Das Laienorchester des Musikvereins im Landkreis Cuxhaven hat sich eingefunden.
Alle zwei Wochen kommen die
Musikliebhaber in Beers zusammen, um gemeinsam zu musizieren und das neue Programm für
2014 einzuüben.
Kantor Raimund Limpinsel aus
Achim hebt den Taktstock und
die Geigen machen sich tapfer
ans Werk, aber der musikalische
Leiter ist nicht zufrieden. „Ihr
müsst zählen üben und den Takt
halten.“ Dann nimmt er sich die
Bratschen vor, und es erklingen
Töne der Serenade in e-Moll von
Edvard Elgar. Ein Stück des nagelneuen Programms für die kommenden Konzerte.
Etwa 35 Instrumentalisten von
13 bis 80 Jahren spielen in dem
sinfonisch besetzten Liebhaberorchester. „Wir spielen mit Pauken
und Trompeten“, scherzt die Vereinsvorsitzende Claudia Richter.
„Wir haben Blech- und Holzbläser, Schlagwerk und Streicher,
das ganze Programm.“ Wer in seinem Instrument das Hobby fürs
Leben gefunden hat, weiß, dass
die Orchesterausbildung etwas
ganz Besonderes ist. „Wir sind
ein offenes Orchester“, sagt die
Geigerin. Jeder könne mitma-
chen. „Wir spielen die ganze
Bandbreite: klassische Stücke genauso wie MuMiteinander
sicals, FilmmuMusik machen,
sik und moderdas ist klasne Kompositiose.
nen. Ist eine
Passage uns zu
ARNE AUS CUXHAVEN, MIT 13 JAHREN
schwer,
wird
DAS JÜNGSTE MITeinfach umbeGLIED DES LAIENORsetzt oder umCHESTERS
geschrieben.“
Gemeinschaft
und Spielfreude seien die Triebfeder der Musiker, meint Renate
Grützner aus dem Vorstand. „Wir
sind hier unter Gleichen.“
Im Juni trifft man sich zum
Workshop-Wochenende in Hemmoor, im Sommer gibt es ein
»
«
Konzert der „Jungen Talente“ und
im Herbst geht es mehrere Tage
beim Musikseminar ins musikalische Trainingslager. „Dann üben
wir ganz schrecklich viel für unser Herbstkonzert“, heißt es.
Die musikalische Bildung von
Kindern liegt dem Verein besonders am Herzen. „Musik bereitet
große Freude. Vor allem denen,
die sie spielen“, sagt Renate
Grützner. Klarinettist Arne aus
Cuxhaven, mit 13 Jahren das
jüngste Mitglied der Truppe, gibt
ihr recht. „Miteinander Musik
machen, das ist klasse.“
Weitere Informationen über
das einzige Laienorchester im
Kreis erteilt Claudia Richter unter
’ 04 71/81 311. (gsc)
Jugendliche zahlen mehr fürs Schießen
Drangstedt
····························································
Gemeindebüro, Elmloher Sraße 1, 8
bis 12 Uhr, 14 bis 17 Uhr.
Sprechstunde , Bürgermeister Peter
Pommer, Elmloher Straße 1, 18 bis 19
Uhr.
Tanzen, Jazzdance (ab 7. Schulklasse), 17.20 bis 18.20 Uhr, Turnhalle.
Elmlohe
····························································
Fahrbücherei, 8.50 bis 9.15 Uhr
Grundschule, 9.20 bis 9.35 Uhr, Kindergarten.
Köhlen
····························································
Fahrbücherei, Feuerwehr, 14 bis
14.15 Uhr.
Kührstedt
····························································
Fahrbücherei, 10.35 bis 10.55 Uhr
Grundschule, 11 bis 11.15 Uhr, Kindergarten.
Ringstedt
····························································
Fahrbücherei, 9.45 bis 10 Uhr Kindergarten, 10.05 bis 10.25 Uhr,
Grundschule.
N
100 och
Tag
e
Beschluss der Jahreshauptversammlung: Nachwuchs der Alfstedter Schützen bekommt Einheitskleidung
ALFSTEDT. Der Schützenverein
Alfstedt hat bei seiner Jahresversammlung 15 neue Mitglieder in
seinen Reihen begrüßt. Damit ist
der Verein mit insgesamt 278 Mitgliedern der größte im Kreis.
Vorsitzender Ewald Wiesner
ließ das Jahr 2013 Revue passieren und begrüßte freudig das amtierende Königspaar Gunda und
Reiner Wiesner: „Zum ersten Mal
werden die Alfstedter Schützen
von einem Ehepaar regiert.“
Sportleiter Marc Götjen erinnerte in seinem Jahresbericht an
das Pokalschießen. Hier wurde
dreimal der erste Platz errungen.
Beim
Samtgemeindeschießen
wurde der Titel erfolgreich verteidigt. Rolf Wilshusen informierte
über die Aktivitäten der Bogensportabteilung. Bei den Landesmeisterschaften in der Halle sieg-
Die Geehrten und Aktiven des Schützenvereins Alfstedt gruppieren
sich um ihren Vorsitzenden Ewald Wiesner (rechts). Vorne von links: Heinrich Wilshusen, Ella Ohlandt, Doris Schween, Reinhard Quast und Claudia
Wiesner. Hinten von links: Martin Finck, Dennis Knackstedt, Werner Roggenkamp, Julian Claussen und Rolf Wilshusen.
Foto Scheiter
te die Schulmannschaft und holte
die Goldmedaille. In der Einzelkonkurrenz gewann Jan Lasse
Stollenwerk die Silbermedaille,
Niklas Beek wurde Landesmeis-
ter in der Jugendklasse. Auch bei
anderen Turnieren gab es weitere
Top-Plätze für die Alfstedter.
Heinrich Wilshusen wurde für
60 Jahre Vereinszugehörigkeit
ausgezeichnet. Er hatte 20 Jahre
in Vorstand und Festausschuss
mitgewirkt. Reinhard Quast wurde für 50-jährige, Rolf Wilshusen
und Helmut Stuhr wurden für
40-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Auf 25 Jahre Zugehörigkeit zum
Verein können Dennis Knackstedt, Hans-Joachim Lippert, Doris Schween und Claudia Wiesner
zurückblicken. Traude Schlake
und Ella Ohlandt wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
Der Verein will für Jugendliche
einheitliche Sportkleidung anschaffen, damit der Verein bei
auswärtigen Veranstaltungen professionell repräsentiert werden
kann. Durch eine Beitragsanpassung wird der Schießsport für die
Jugend ab 2015 etwas teurer. Der
Jahrestarif wird auf zwölf Euro
angehoben. (gsc)
Afrikanische „Arvtante Laura“ sorgt für Aufregung
Meckelstedter Feuerwehr spielt amüsanten Dreiakter – Stück wird noch in Ankelohe, Moorausmoor, Alfstedt und Elmlohe gezeigt
LINTIG. Einen lustigen Dreiakter
aus der Feder von Erich Koch
bringt die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Meckelstedt
in diesem Jahr auf die Bühne. In
dem neuen Stück spielen Aufregungen, Turbulenzen und Lügen
eine große Rolle. Zweimal wurde
das Schauspiel bereits in der vollbesetzten Schützenhalle in Lintig
gezeigt, weitere Termine folgen.
Die Zuschauer kamen bei den
bisherigen Aufführungen in allen
drei Akten aus dem Lachen gar
nicht heraus. Aussagen wie: „Ik
glöv, ik lach de ganze Nacht noch
wieter“ oder „Von’t veele Lachen
bekummt man jo Döst“ waren
nach den Aufführungen zu hören.
Das Publikum spendete der Theatergruppe, die bereits seit 31 Jahren auf der Bühne steht, viel Applaus.
Der Dreiakter „De Arvtante ut
Afrika“ spielt im Wohnzimmer
Mittwoch, 5. Februar 2014
schaften von Blaumanns Töchtern Gabi (Lisa Haack) und Biggi
(Eva Puls), die mit Uwe (Daniel
Stemmermann)
und
Dieter
(Bernd Trochelmann) verheiratet
sind, aufzufliegen.
Daher inszeniert Vater Kurt für
die Erbtante einen Schwindel, bei
dem alle Familienmitglieder mitspielen müssen… (nn)
Weitere Aufführungen
Die Theaterspieler der Freiwilligen Feuerwehr Meckelstedt sorgen bei der Aufführung „De Arvtante ut Afrika”
für richtig gute Unterhaltung.
Foto Stemmermann
der Familie Blaumann. Kurt
Blaumann (Andreas Harms) hat
sich hoch verschuldet. Das Geld,
das er sich von seiner reichen
Erbtante Laura (Emmeli Puls),
die derzeit in Afrika lebt, für angebliche Familienereignisse er-
schwindelt hat, ist vollständig
verzockt. Seine Ehefrau Ulla
Blaumann (Andrea Stemmermann) weiß von diesen Machenschaften nichts.
Als sich Tante Laura zu einem
plötzlichen Besuch anmeldet und
den Häuptlingssohn Idi Kongolus
(Thomas
Heins)
mitbringt,
kommt es zu Verwicklungen. Die
Briefträgerin Trine (Lisa Gerken)
bringt mit falschen Informationen
alles durcheinander. Zudem drohen die angeblichen Schwanger-
Die Termine: Freitag, 7. Februar, Ankeloher Hof; Sonnabend/Sonntag,
8./9. Februar, Gasthof Stockfisch in
Moorausmoor; Sonnabend, 15. Februar, Schützenhalle in Alfstedt;
Sonnabend, 22. Februar, Mehrzweckhalle Elmlohe. Einlass ist freitags und sonnabends um 19.30 Uhr,
sonntags bereits um 14.30 Uhr. Reservierungen sind erbeten unter
’ 0 47 56/85 10 85. Die Karten kosten fünf bis sechs Euro.
Finalstadt
Langen/
Bederkesa
Viele Aktionen
fürs große
Finale gesucht
BEDERKESA/LANGEN. Jetzt wird’s
richtig spannend: Langen und
Bederkesa stehen im Finale von
Mission Olympic. Am 16. und 17.
Mai kann die zukünftige Stadt
Geestland zeigen, wie sportlich
sie ist und den Titel „Deutschlands aktivste Stadt“ zu uns in
den Norden holen. Damit das gelingt, sind alle Bürger aus Stadt,
Samtgemeinde und Umkreis gefragt, an den beiden Finaltagen
aktiv zu sein. Als Siegprämie winken neben dem Titel auch 45 000
Euro, die komplett an die sich beteiligenden Vereinen aus Langen
und Bederkesa ausgeschüttet
werden sollen. Je mehr Aktionen
sich die Vereine einfallen lassen
und je mehr Leute sich davon bewegen lassen, desto höher ist die
Chance auf den Gewinn. Insgesamt rechnen die Organisatoren
mit circa 25 000 Finalevent-Teilnehmern. Damit wird die sportliche Veranstaltung das größte
Breitensportevent der Region
werden. Alle Infos rund um das
Finale finden Sie auch im Internet unter www.finale2014.de. Die
Organisatoren sind erreichbar unter ’ 0 47 43/9 37 15 20 oder unter britta.murawski@langen.eu
Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ Ȝ
Die NORDSEE-ZEITUNG berichtet bis
zum großen Finale von Mission Olympic am 16. und 17. Mai 2014 regelmäßig über die Vorbereitungen in der
Stadt Langen und in der Samtgemeinde
Bederkesa.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
21
Dateigröße
247 KB
Tags
1/--Seiten
melden