close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Erinnerungen an eine E 5 – Wanderung quer durch die Alpen

EinbettenHerunterladen
Vorbericht
Belgier vor historischem LäufercupHattrick
(Langsur) Das Zehn-Kilometer-Rennen des Langsurer Deulux-Laufs
ist mit mehr als 1500 Startern nicht nur das größte über diese
Distanz in der Region, auf dem Parcours durch Deutschland und
Luxemburg findet am Samstag auch das Finale zum 20. BitburgerLäufercup statt.
Foto: Holger Teusch
Einen Tag vor dem 25. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer kann Christoph
Gallo beim Grenzlauf entlang der Sauer Geschichte am Samstag schreiben. In 20
Jahren Bitburger-Läufercup hat es noch nie jemand drei Jahre in Folge
gewonnen. Die ehemalige Senioren-Europameisterin Heidi Schneider (FSV
Ralingen) gleich zweimal (Siegerin 1996 und 1997 sowie 2007 und 2008), die
spätere Bezirksrekordlerin Michaela Schedler (Siegerin 2002 und 2003, LTF
Marpingen, später Post-SV Trier) und Guido Streit (Silvesterlauf Trier e.V., Sieger
2006 und 2007 sowie 2009) scheiterten am Hattrick.
Nach der Wertung der besten fünf von bisher maximal acht Rennen über zehn
Kilometer liegt Gallo 1:32 Minuten vor Alexander Bock. Aber während der
letztjährige deutsche U23-Vizemeister vom Post-SV Trier in Langsur mit frischen
Beinen an den Start geht, steckt Gallo sein Marathondebüt in Frankfurt (in
hervorragenden 2:26:12 Stunden) in den Knochen. Zudem muss der Landwirt von
der belgisch-deutschen Grenze bei St. Vith das Deulux-Lauf-Ergebnis als
sechstes Resultat in die Cup-Wertung einbringen. "Ich denke, dass das Bit-CupFinale spannend bleibt", sagt Gallo deshalb.
Zittern muss auch Dominik von Wirth um den letzten Preisgeldplatz. Mit einer Zeit
von 34:31 Minuten kann Dietmar Bier (Trierer Stadtlauf e.V.) den frisch an der
Leiste operierten Konzer auf den sechsten Platz verdrängen. Umgekehrt kann
Bier noch von dem Bitburger Martin Gabler (Team Intersport Lehnen) eingeholt
werden, der nur 32 Sekunden hinter dem ehemaligen deutschen M40Marathonmeister liegt. Michael Pfeil (LG Vulkaneifel) als Dritt- und Thomas
Persch (TG Konz) als Viertplatzierter stehen dagegen praktisch bereits fest.
Bei den Frauen mit Linda Betzler an der Spitze stehen die fünf Erstplatzierten
dagegen so gut wie fest. Selbst wenn die 22-Jährige aus Igel, die für die LG
Rhein-Wied startet, beim Deulux-Lauf nicht mitlaufen würde, müsste Ferahiwat
Königs persönliche Jahresbestzeit von 37:06 Minuten laufen. Die aus Äthiopien
stammende Läuferin, die mit dem ehemaligen belgischen Vizemeister über 3000
Meter Hindernis Roger Königs verheiratet ist, muss mit einem Auge auf die 69
Sekunden hinter ihr liegende Yvonne Jungblut (LT Schweich) schielen. Ein
durchschnittliches Rennen reicht dagegen der für Frankfurt startenden Mainzerin
Karin Schenk, um den vierten Platz vor Chiara Bermes (Post-SV Trier)
abzusichern. Spannend könnte es noch um Platz sieben und acht werden. Miriam
Engel (TG Konz) und Evelyn Schmitz (TV Bitburg) trennen nur 16 Sekunden.
Auch in manchen Altersklassen ist das Rennen noch offen. So haben den 55- bis
59-Jährigen (M55) Wilfried Hermesdorf und Uwe Persch (beide TG Konz) bereits
die Mindestanzahl von sechs Rennen auf dem Konto. Nach den fünf besten
Resultaten liegt Hermesdorf 1:06 Minuten vor seinem Vereinskameraden. Zählt
man die sechs besten Ergebnisse, hat Persch, der zuletzt immer vor Hermesdorf
lag, 1:23 Minuten Vorsprung. Knapp kann es auch in der W65 zwischen Maria
Winkens (LT Mertesdorf) und der zuletzt stark aufkommenden Monika Lichter
(DJK Prüm-Enz) werden. 2:11 Minuten Vorsprung der Seniorin aus dem Ruwertal
reichen in dieser Altersklasse noch nicht, um sich beruhigt zurückzulehnen.
Insgesamt sind noch 175 Läufer in der Wertung zum Bitburger-Läufercup. 40
waren bei jedem Lauf dabei. Allerdings haben 50 bisher nur fünf Rennen
absolviert, müssen also beim Deulux-Lauf starten, um auch am Ende dabei zu
sein. Vor einem Jahr schafften das 166 Sportler.
Linda Betzler gewinnt vor unbekannter
Läuferin
(Langsur) Fast eine Punktlandung in Sachen Teilnehmer beim
Deulux-Lauf: 1835 Läufer, acht weniger als 2013, kamen bei der 23.
Auflage des grenzüberschreitenden Laufs ins Ziel. Linda Betzler
aus Igel feierte nach 2012 ihren zweiten Sieg. Bei den Männern
verpasste der Marokkaner Jawad Souigra in 30:18 Minuten den
Streckenrekord nur um 24 Sekunden.
Foto: Holger Teusch
Bei nahezu idealen Laufbedingungen freuten sich zahlreiche Teilnehmer des
Bitburger 0,0% Hauptlaufs über eine neue persönliche Bestzeit. Lockere
Bewölkung mit dem ein oder anderen Sonnenstrahlen, Temperaturen um 13 Grad
und kaum Wind ließen am zweiten Samstag im November gute Resultate zu.
Zwölf Frauen blieben unter der 40-Minuten-Schallmauer. 19 Männer unterboten
35 Minuten.
Mit großem, fast zweiminütigem Vorsprung siegte der Marokkaner Jawad
Souigra, der am Vorabend bereits den Fackellauf über fünf Kilometer im
luxemburgischen Strassen in 15:31 Minuten gewonnen hatte, in 30:18 Minuten.
Gut erholt von seinem Marathondebüt knapp zwei Wochen zuvor zeigte sich der
Belgier Christoph Gallo. Als Zweitplatzierter in 32:13 Minuten machte der 25Jährige auch den Sieg im Bitburger-Läufercup klar. Auf der Zielgeraden konnte
sich Gallo vom deutschen Jugendvizemeister Moritz Beinlich (LG RheinWied/32:17) lösen. Vierter wurde wie 2013 der Läufercup-Zweite Alexander Bock
vom Post-SV Trier in 32:22 Minuten. Auch Mirco Zenzen von der LG Vulkaneifel
freute sich über32:28 Minuten und den fünften Platz.
Anders als Souigra verpasse Linda Betzler den Start. Die 22-Jährige aus Igel bei
Trier, die für die LG Rhein-Wied startet, konnte erst nach drei Kilometern zur
Spitzengruppe auflaufen. Nach der Hälfte der Distanz nutzte sie einen Anstieg,
um die Führung zu übernehmen. In 36:48 Minuten blieb Betzler als einzige
Läuferin unter 37 Minuten.
Den zweiten Platz belegte die völlig unbekannte Carolin Philipp. Für die erst 15Jährige aus Trier war es der erste Zehn-Kilometer-Wettkampf. In 37:14 Minuten
blieb die eigentlich Kickboxen trainierende Schülerin unter dem U18-RheinlandPfalz-Rekord. Den hält die ehemalige deutsche Jugendmeisterin Christina Mohr
(LG Vulkaneifel). Die Zeit von 37:25 Minuten, die die Crosslauf-EM-Teilnehmerin
2002 im Alter von 17 Jahren aufstellte, werden wohl auch weiterhin Bestand
haben. Denn Carolin Philipp hat noch keinen Leichtathletik-Startpass.
Die Triererin, die für das Chorakee Gym startete, ließ auch die mehrfache
luxemburgische Meisterin und 3000-Meter-Rekordlerin Martine Mellina (Celtic
Diekirch/37:31) hinter sich. Vorjahressiegerin Heike Alaimo (LTF
Elversberg/37:42), die nach ihrer Heirat Kohler heißt, belegte vor der schnellen
luxemburgischen U20-Juniorin Vera Hoffmann (38:49) den vierten Platz.
Dass trotz besserem Voranmeldeergebnis und guten Wetters acht Läufer weniger
zum Deulux-Lauf kamen, als 2013, ist wohl den späten Herbstferien geschuldet.
Denn über zehn Kilometer kamen mehr Läufer ins Ziel (1560 gegenüber 1545).
Das Mini-Minus resultiert von weniger Nachwuchsläufern in den 230-Meter- und
1500-Meter-Rennen. Auf der 1,5-Kilometer-Distanz waren Aranka Alten in 5:28
Minuten und Giulio Ehses in exakt fünf Minuten (beide Post-SV Trier) die
schnellsten. Das Rennen der unter Zwölfjährigen über diese Distanz gewannen
Nele Schütz in 6:14 Minuten und Moritz Mutschler in 5:43 Minuten (beide TuS
Fortuna Saarburg).
Die rote Übermacht von Langsur
Foto: Yvonne Jungblut
Jetzt geht’s los zum letzten Lauf der Bitburger Cupserie 2014
Foto: Holger Teusch
Unser schnellster Schweicher Läufer. Super Hansi
Foto: Holger Teusch
Hier kommt der zweitschnellste !!
Foto: Holger Teusch
Foto: Deulux Lauf
Heute ist Claudia schnellste Schweicher Frau.
Foto: Holger Teusch
Foto: Deulux Lauf
Foto: Deulux Lauf
Hier noch zwei Bestzeitenjägerinnern
Foto: Deulux Lauf
Foto: Deulux Lauf
Die Anstrengung hat sich gelohnt. Neue Bestzeit
Foto: Deulux Lauf
Foto: Holger Teusch
Endlich im Ziel
Foto: Holger Teusch
Julia wird zur Bestzeit gezogen.
Foto: Holger Teusch
Foto: Holger Teusch
Foto: Deulux Lauf Fotopoint
Alle sind Gewinner
Foto: Deulux Lauf Fotopoint
Ergebnisliste des LT Schweich über 10 Km
Platz
59
68
133
157
185
188
210
217
289
304
311
332
382
383
384
384
404
411
467
510
572
AK Platz
5
9
17
26
3
22
28
26
34
5
8
46
11
33
44
7
11
37
66
77
25
m/w
56
64
122
145
14
173
192
199
264
26
26
300
81
342
343
42
360
367
417
510
504
Zeit
0:37:38
0:37:56
0:39:36
0:40:21
0:40:58
0:41:02
0:41:41
0:41:52
0:43:22
0:43:37
0:43:48
0:44:08
0:44:52
0:44:52
0:44:54
0:44:56
0:45:13
0:45:20
0:45:16
0:47:39
0:47:35
Name
Pelzer
Engel
Herres
Reinhold
Flesch
Frenzer
Urbany
Yilmaz
Stöckel
Lex
Wolsfeld
Kramp
Sterk
Grundheber
Schönhofen
Yilmaz
Becker
Hermes
Lex
Escher
Gölzer
Vorname
Hansi
Dirk
Frederik
Michael
Claudia
Michael
Guido
Engin
Carsten
Sandra
Andrea
Marcus
Julia
Heinz
Dirk
Christine
Gerhard
Uwe
Marcus
Frank
Heinz
607
640
659
747
762
807
822
989
1053
1062
1108
1183
1257
1308
1348
28
14
31
14
106
41
29
108
60
5
34
45
40
130
58
536
76
576
98
659
603
704
815
857
202
225
260
316
972
351
0:48:06
0:48:31
0:48:47
0:49:51
0:50:00
0:5034
0:50:44
0:53:33
0:54:38
0:54:48
0:55:38
0:56:56
0:58:35
0:59:17
1:00:35
Vogel
Wolsfeld
Rausch
Malaize
Dorus
Müller
Blang
Hesselbarth
Höhl
Christmann
Veldenzer
Croissant
Schabio
Schabio
Krautmann
Harald
Vera
Bernd
Catherine
Reimar
Norbert
Karl-Josef
Tino
Martin
Katarina
Bianca
Lena
Jutta
Uli
Denise
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
8
Dateigröße
975 KB
Tags
1/--Seiten
melden