close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

26.04.2013 Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte Wie Sie

EinbettenHerunterladen
26.04.2013
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte
Wie Sie unserem Schreiben von vor den Frühlingsferien entnehmen konnten, gibt es
einige Schüler und Schülerinnen, die Drogen konsumieren und/oder mit Drogen
handeln.
Die Polizei steht deswegen mit dem OZ-W in Kontakt.
Sie bestätigt, dass einige Schülerinnen und Schüler aus dem OZ-W mit Drogen zu tun
haben. Diese Jugendlichen wurden von der Polizei vernommen und entsprechende
Strafverfahren laufen.
Als Eltern und Erziehungsberechtigte haben Sie die Erziehungs- und
Aufsichtspflicht. Und dies gilt uneingeschränkt auch in Bezug auf Haftung.
Wir bitten Sie daher eindringlich, dass Sie über die Freizeittätigkeiten Ihres
Kindes wachen und entsprechende Vorkehrungen treffen.
Betroffene und ratsuchende Eltern können sich bei folgenden Fachstellen melden:
Kinder- und Jugendfachstelle in unserem Amt
032 636 05 84
info@ki-jufa.ch
Jugend Beratung Oberaargau
Schulhausstrasse 5
4900 Langenthal
Tel. 062 915 87 87
jbo.langenthal@contactmail.ch
Zentrum Emmental-Oberaargau
Berner Gesundheit
Bahnhofstrasse 90
3400 Burgdorf
Tel. 034 427 70 70, Fax 034 427 70 71
burgdorf@beges.ch
Sie dürfen sich gerne auch bei uns melden, damit wir gemeinsam einen Weg suchen
können.
Die erwähnten Beratungsstellen und auch die Schule arbeiten auf der Basis der
Beratung, nicht aber auf strafrechtlicher Verfolgung.
Mit freundlichen Grüssen
Ernst F. Stalder, Schulleiter
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
229 KB
Tags
1/--Seiten
melden