close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Leben akzeptieren, wie es ist - Degersheim

EinbettenHerunterladen
Publikation:
Ressort:
Pagina:
Erscheinungstag:
tbwv
wv-fd
65
3. 2. 2012
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
cmyk0
cmyk
Anzeiger
Flawil · Degersheim
ANZEIGER 1
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
FemmesTisches startet
Flawil legt Rechnung vor
Senioren blickten zurück
Das Pilotprojekt bringt eine Moderatorin
und Migrantinnen an einen Tisch und
fördert den Austausch.
Seite 3
Die Rechnung der Gemeinde Flawil schliesst
mit 800000 Franken im Plus ab. Das ist mehr
als budgetiert.
Seite 5
Am Seniorennachmittag im Pfarreiheim
in Degersheim begaben sich die Senioren
auf eine Zeitreise.
Seite 7
Kinderfasnacht im
Pfarreizentrum
FLAWIL. Der Familientreff Flawil
organisiert am Mittwoch, 8. Februar, die traditionelle Kinderfasnacht. Von 15 bis 17 Uhr wird
die Bühne im Saal frei für kleine
und grosse Narren. Spiel, Tanz
und Spass sollen im Vordergrund
stehen. So sind auch Luftschlangen, Konfettis und Musikinstrumente wie Rasseln und Trompeten als Stimmungsmacher willkommen. Knallkörper wie Munition oder «Käpseli», weitere
gefährliche Spielzeuge sowie auch
Spaghetti-Sprays und ähnliches
wird in den Räumlichkeiten des
Pfarreizentrums und vor dem Eingangsbereich jedoch nicht akzeptiert. Für das leibliche Wohl
werden leckere Fasnachtsgebäcke
und Getränke verkauft. (pd)
Digitale Bilder
bearbeiten
FLAWIL.
Die Gratissoftware
paint.net bietet viele Funktionen
für das Fotohobby. An den zwei
Kursabenden lernen die Teilnehmer einige Möglichkeiten der
digitalen Fotobearbeitung und
-montage kennen. Dies umfasst
beispielsweise Bilder freistellen,
Hintergründe verwischen, Farbgebung verändern, Retuschieren
und noch vieles mehr. Voraussetzung für die Kursteilnahme ist der
geübte Umgang mit digitalen Fotos sowie allgemeine WindowsKenntnisse. Der Kurs findet am
14. und 21. Februar, jeweils von
18.30 bis 20.30 Uhr in St. Gallen
statt. Marion Felber vom Freizeitwerk in Flawil nimmt Anmeldungen unter 079 334 98 03 oder per
Mail an marion.felber hotmail.
com entgegen. (pd)
JOURNAL
Wyssbachgeischter
eröffnen Fasnacht
FLAWIL. Heute Freitag, 3. Febru-
ar, wird in Flawil wieder die fünfte
Jahreszeit, die Fasnacht eröffnet.
Die Wyssbachgeischter Flawil
musizieren mit der diesjährigen
Gastgugge, den Drachonikern aus
Gossau, um 19.30 Uhr vor dem
Flawiler Gemeindehaus. Punsch
und Glühwein zum Anstossen
werden auch dieses Jahr vom Narrenrat ausgeschenkt. Anschliessend gehen beiden Guggen auf
eine kleine Beizentour. (pd)
Das Leben akzeptieren, wie es ist
Was braucht es, um zufrieden zu sein? Das Geheimnis der Zufriedenheit lüftete am Montagabend Referentin Susanne
Oppliger aus Adetswil am evangelischen Frauentreff im Zwinglisaal.
MELANIE GRAF
wie beim Kartenspiel: Welche
Karten man bekomme, sei
Glückssache. Doch spiele man
mit den Karten geschickt, könne
man gewinnen. «Sage Dir, das,
was ich habe, nehme ich an und
mache das Beste daraus», empfahl die Referentin.
«Wir haben unsere Karten bekommen», sagte Oppliger, und
vieles könne man nicht ändern. Es
sei der reinste Kraftverschleiss,
wenn man Dinge ändern wolle,
die sich nicht ändern liessen.
«Aber letztlich bestimmen nicht
die Umstände unser Leben, sondern das, was wir daraus machen.» Man solle sein Leben annehmen und sich mit ihm versöhnen. Es sei wichtiger, sich auf das
zu fokussieren, was guttue. «Je
besser es mir gelingt, Dinge so zu
nehmen, wie sie sind, nicht, wie
man sie gerne hätte, desto zufriedener ist man.»
FLAWIL. «Habt Ihr Euch auch
schon gefragt, warum die einen
Menschen zufrieden und lebensfroh sind, obwohl sie mit schwierigen Lebensumständen zurechtkommen müssen?», fragte Susanne Oppliger die Frauen im Zwinglisaal. «Was führt zu dieser Zufriedenheit und Lebensfreude?» Die
gelernte Primarlehrerin, Referentin, Kursleiterin und geistliche Begleiterin aus Adetswil befasst sich
mit dem Thema Zufriedenheit
und weiss, wovon sie spricht. «Zufriedenheit hat etwas mit der
Grundeinstellung zum Leben zu
tun. Denn Optimisten wandeln
auf der Wolke, unter der die anderen Trübsal blasen», erklärte sie.
Zufriedenheit habe nicht mit den
Gedanken zu tun, die sich um die
Zukunft drehen. Auch nicht die
ständige Fragerei «Was wäre,
wenn…?». «Geniesst den Augenblick im Hier und Jetzt. Wenn Ihr
zu viele Gedanken an die Zukunft
verschwendet, verpasst Ihr die
Gegenwart», sagte die Referentin.
«Zufriedenheit ist ein emotionaler
Zustand des Menschen, in dem er
seine Bedürfnisse als befriedigt
ansieht», beschrieb Susanne Oppliger.
Den Augenblick geniessen
Auf hohem Niveau jammern
Doch welche Bedürfnisse hat
der Mensch? Der amerikanische
Psychologe Abraham Maslow veröffentlichte im Jahr 1943 eine Bedürfnispyramide. Diese Pyramide
zeigt auf, welche Bedürfnisse ein
Mensch hat: leibliche Bedürfnisse, Schutz und Sicherheit, soziale
Bedürfnisse, Anerkennung, Selbstverwirklichung und Transzendenz. «Nicht jeder Bereich ist aber
für alle gleich wichtig», sagte die
Referentin. Jeder Mensch habe
andere Erwartungen an das Leben. «Doch, sind wir mal ehrlich.
Wenn wir jammern, hier in unserem Land, dann jammern wir auf
hohem Niveau», fügte Susanne
Oppliger hinzu. «Wir sollten uns
darauf fokussieren, was wir haben, nicht, was wir nicht haben.»
Mit dieser Feststellung käme man
bereits dem Geheimnis der Zufriedenheit etwas näher, denn die
Lösung sei schlicht, sagte Susanne
Oppliger: «Sag Ja zum Leben».
Klar, jeder Mensch habe seine
Bilder: meg.
Susanne Oppliger referierte vor den Frauen des evangelischen Frauentreffs über Zufriedenheit.
Vorstellungen und Wünsche.
Doch manchmal passten diese
nicht zur Realität. Und wenn sich
dann doch ein Wunsch erfülle,
kündige sich bereits der nächste
an. «Es gibt immer einen Grund,
unzufrieden zu sein», sagte sie,
doch man müsse sich auch fragen:
«Wenn ich jetzt nicht zufrieden
bin, wann dann?»
Wie beim Kartenspiel
Sie gebe zu, Unzufriedenheit
könne auch ein Motor für Veränderungen sein. Sei man beispielsweise mit seiner Figur unzufrieden, müsse dies geändert werden.
Mache man dies nicht, sollte man
zufrieden sein. «Wir müssen uns
die Frage stellen, wo kann und wo
will ich etwas verändern?» Es sei
Die Frauen im Zwinglisaal hörten interessiert dem Vortrag zu.
Um zufrieden sein zu können,
müsse man auf seine Gedanken
achten. Es sei zerstörerisch, immer an Schlechtes zu denken.
«Man kann sich den ganzen Tag
ärgern, aber man ist nicht dazu
verpflichtet», sagte die Referentin.
Susanne Oppliger gab den Frauen
ein Rezept für Zufriedenheit auf
den Weg: «Geniessen Sie den
Augenblick», man solle wirklich
nur die Gegenwart geniessen, alles andere verschwende Kraft.
«Wagen Sie etwas Neues, probieren Sie Unbekanntes und beschreiten Sie neue Wege.» Man
solle den Mut dazu haben, etwas
Neues in Angriff zu nehmen, und
wenn es nur eine neue Frisur sei.
«Öffne Dein Herz für andere», dies
sei vor allem bei älter werdenden
Menschen wichtig. Sie sollten sich
nicht zurückziehen, sondern sich
für andere Menschen interessieren. «Bleiben Sie also neugierig»,
sagte Susanne Oppliger. «Gehen
Sie mutig Ihren Weg», sagte sie
weiter, «und machen Sie Dinge,
die Ihnen guttun»; mit diesen
Quellen könne man seine Balance
finden.
Der nächste Anlass des
evangelischen Frauentreffs findet
am 26. März zum Thema österliche
Gedanken statt.
Anzeige
Räumungen
Räumungen
Elektroshop
Räumungen
Entsorgungen
Entsorgungen
Bauteile
Haushalt
Abholungen
Abholungen
Räumungen
Verlangen
Sie
unverbindlich
eine
Räumungen
Räumungen
Möbel
Verlangen
Sie
unverbindlich
Verlangen
Sie
unverbindlich eine
eine
Offerte
oder
Besichtigung.
Entsorgungen
Offerte
Besichtigung.
Entsorgungen
Bücher
Offerte oder
oder
Besichtigung.
Kleider
Abholungen
Abholungen
kompetent
fachgerecht
Verlangen Sie unverbindlich eine
kompetent
fachgerecht
Sie
bringen
unsunverbindlich
verkaufsfähige
Waren
kompetent
fachgerecht
Verlangen
Taastrasseoder
11 Sie
· 9113
Degersheim
· 071 eine
371 29 57
Verlangen
Sie
unverbindlich
eine
Offerte
Besichtigung.
Taastrasse
11
·
9113
Degersheim
·
071
371
und
erhalten
einen
Einkaufsrabatt.
Offerte
oder
Besichtigung.
Taastrasseoder
11 · 9113 Degersheim · 071 371 29
29 57
57
Offerte
Öffnungszeiten:Besichtigung.
Öffnungszeiten:
Mittwoch
bis Freitagkunterbunt
14.00 bis 18.00 Uhr
Öffnungszeiten:
kompetent
fachgerecht
vielfältig
Mittwoch bis Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr
kompetent
Samstag
9.00 bis 16.00
Mittwoch bis Freitag fachgerecht
14.00
18.00 Uhr
kompetent
fachgerecht
Taastrasse
· 071
371 29
57
Samstag 11 · 9113 Degersheim
9.00 bis
16.00
Uhr
Samstag
9.00 bis 16.00
Uhr
Taastrasse
Taastrasse 11
11 ·· 9113
9113 Degersheim
Degersheim ·· 071
071 371
371 29
29 57
57
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Mittwoch
bis
Freitag
14.00
bis
18.00
Uhr
Öffnungszeiten:
82671
Mittwoch
bis 16.00
18.00
Uhr
Samstag
9.00 bis
Mittwoch bis
bis Freitag
Freitag 14.00
14.00
18.00 Uhr
Samstag
9.00
Samstag
9.00 bis
bis 16.00
16.00 Uhr
Uhr
DIMITRA
CAFE-DRINK-DINNER
GREEK MEDITERANEAN
GASTRONOMIE
Mo–Sa
Sonntag
Dienstag
Mit diesem Feld
werben Sie in jedem
Haushalt von Flawil
und Degersheim.
»
8.30 bis 24.00
bis 21.30
Ruhetag
Bahnhofstrasse 15, 9230 Flawil
071 393 84 05
restaurant-dimitra.ch
Start more than a car. Jetzt.
<wm>10CAsNsjY0MLQw0rUwNbYwMAUAhBFfUA8AAAA=</wm>
<wm>10CFWLKw6AMBAFT7TNe7vdUlhJ6giC4GsImvsrPg4xZjKzLOEJH3Nb97YFwapS3So8WJBqLsExJ7USIKmgTnSzzMF_uZgpAfQ3EVDIzseqZPQyDv19P2eqnq7jvAECqLKGfwAAAA==</wm>
wöchentlich – in allen Haushaltungen.
Beratung/Verkauf:
Publicitas AG T 071 913 88 88
wil@publicitas.ch
Zentrum-Garage Krüsi
9113 Degersheim
Verkauf | Werkstatt | Carrosserie | Spritzwerk
Tel. 071 371 17 17 | www.zentrumgarage.com
verschiedenes
Vor 50 Jahren
Weltuntergang?
Kürzlich kam ein Brief an unsere Redaktion, welcher in etwa so
lautete: Was sagen Sie zur gros­
sen Konstellation des 5. Februar
1962? Es soll eine Sonnenfinsternis kommen und dazu sollen
sich auch alle alten Planeten im
Zeichen des Wassermanns versammeln. In unseren Kreisen
wird jetzt von Weltuntergang
geflüstert oder vom Ausbruch
des 3. Weltkrieges. Oder wenigstens vom Ende der Nato. – Ein
Astrologe schreibt unter anderem dazu: Was die «grosse säkulare Bedeutung» dieses 5. Februars 1962 angeht: Am 6. Februar
früh werden wir feststellen, dass
alles «beim Alten» bleibt. (Für
den Dezember 2012 ist wieder
einmal ein Weltuntergang angesagt... – Der Chronist).
Vor 100 Jahren
Jugendliche
Ladendiebe
Drei Buben im Alter von 12, 14
und 17 Jahren kamen in Degersheim in letzter Zeit in verschiedene Spezereiläden. Während
einer jeweils etwas kaufte, stahlen die anderen zwei Buben, was
ihnen so in die Hände kam: Suppenwürfel,
Ansichtskarten,
Schokolade und auch Geld.
Schon in Wolfertswil plünderten die Jugendlichen zwei Ladenkassen. Sie nahmen zwar
jeweils nur einen Teil vom Geld,
so zwei bis drei Franken aus jeder Kasse, was beweist, dass sie
keine Anfänger mehr sind. Das
gibt einem zu denken. Fehlt es
da nicht an der Erziehung?
Spitex Flawil
Hilfe und Pflege zu Hause
Krankenpflege-, Hauspflege-, Haushilfe-,
Mahlzeitendienst, SRK-Fahrdienst; Fahrtenvermittlung durch die Spitex Flawil:
Einsatzleitung: Telefon 071 393 22 12.
Bürozeiten: Montag bis Freitag, 9.00 bis
10.30 Uhr. In der übrigen Zeit können
Sie eine Nachricht auf unserem Telefonbeantworter hinterlassen.
PC 90-711560-8
Ganz katholisch –
oder doch nicht …
Im Herzen eines jeden Winters
ist ein zitternder Frühling
verborgen
und hinter dem Dunkel
jeder Nacht
liegt ein Lächeln
des Morgengrauens.
Unsere Ahnen feierten zu Lichtmess – am 12. Februar – das Ende der winterlichen Zeit dunkler
Nächte. Auch wir Christenmenschen feiern das Licht, das zu
Weihnachten mit Christus in
die Welt gekommen ist und das
mit der Darstellung des JesusKindes im Tempel voll ins Bewusstsein der Menschen und
der Welt leuchten möchte. So ist
im Vollzug des Kirchenjahres
gleichsam auch der Lauf der Natur eingebunden. Das können
wir alle, wo immer wir kirchlich
stehen, nachvollziehen. Ebenso
wie auch die meisten von uns ihre neugeborenen Kinder noch
immer gerne zu einer Kirche
bringen, sei dies nun zu einer
Tauf- oder Segens- oder schlicht
Lebensfeier.
Mit dem Wort Segen möchte ich
noch einen andern katholischen
Brauch ansprechen, der uns alle vom tiefen Gehalt her anrühren könnte.
Wer denn findet es nicht tröstlich in diesen Zeiten wechselnder Witterung, wo Grippen
und Erkältungen drohen, einen Zuspruch für gute Gesundheit zu erhalten. Wenn
wir nun in unserer Tradition
den Blasius- resp. Halssegen
erteilen, stützen wir uns auf die Überlieferung, dass den
Menschen in alten Zeiten
durch den heiligen Blasius
Heil und Heilung geschenkt
wurde. Das wird in den Legenden mit eindrücklichen Erzählungen untermauert, ist
jedoch auch für heutige Zeiten
nachvollziehbar. Denn, suchen wir nebst allem Guten der
klassischen Medizin nicht
auch immer wieder noch nach
alternativen Heilmethoden?
Und – bedenken wir dabei vielleicht auch, wie eine Segensbitte, ein Segenszuspruch uns
darauf verweisen, dass nicht
alles im Bereich des Lebens
machbar ist, sondern oft ein
Geschenk ist, ein Segen?
Freuen wir uns also am wachsenden Licht, das bereits vom
Frühling kündet, und mögen
wir gesund bleiben an Leib und
Seele. Mit Segenswünschen
Ihre
Ursula Baumgartner
Anzeiger 2
Evangelische Kirchgemeinde Flawil
Montag, 6. Februar
10.00 Kirche Feld: Gottesdienst
mit Taufe, Pfr. A. Berde.
Text: Math. 28. Kollekte:
Verein für Gemütskranke. Fahrdienst: Tel. 079
696 96 24
11.30 KGZ: Mittagstreff. Anmeldung bis 3. Feb.
(11.00): 071 394 90 50 oder
nach dem Gottesdienst
am 5. Februar
Flawil/Degersheim
Telefon 0900 144 914
(Fr. 1.30/Min.)
Kinderärztlicher
Notfalldienst
Kindernotfallpraxis
St. Gallen,
Telefon 0900 144 100
(Fr. 1.92/Min.)
Sanitätsnotruf 144
Impressum
Verlag: Wiler Zeitung AG
Ob. Bahnhofstrasse 35, 9500 Wil
T 058 344 97 97
Geschäftsleiter: Pascal Schwarz
Leserservice: Carmen Fraefel leserservice@wilerzeitung.ch
Anzeiger Flawil · Degersheim
Amtliches Publikationsorgan der Gemeinden Flawil und Degersheim ISSN 1663-0556
Auflage:
6100 Ex., WEMF/SW-beglaubigt
Redaktion: Melanie Graf
anzeiger@wilerzeitung.ch
Anzeigen: Peter Hürzeler
peter.huerzeler@publicitas.com
T 071 913 88 86
Einsendungen an:
anzeiger@wilerzeitung.ch
Druck: St. Galler Tagblatt AG
Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos wird jede Verantwortung
und Haftung abgelehnt. Die Redaktion
behält sich vor, Texte zu kürzen.
1.
2.
2.
3.
4.
4.
5.
5.
5.
Musikschule Flawil
Kath. Kirchgemeinde
Harmoniemusik Flawil
Kath. Kirchgemeinde
Narrenrat Flawil
Narrenrat Flawil
Kultur Punkt
Kath. Kirchgemeinde
Ortsmuseum Flawil
 
 
 
 
 
6.
7.
7.
8.
9.
Night Music Verein
Ludothek Flawil Verein
Ludothek Flawil Verein
familientreff Flawil
Kath. Kirchgemeinde
10. Kultur Punkt
13. Night Music Verein
15. evang. und kath. Kirch­
gemeinde
15. Kath. Kirchgemeinde
16. Kulturverein Touch
16. Narrenrat Flawil
22. Gemeindebibliothek
Harmoniemusik Flawil
Kath. Kirchgemeinde
Kultur Punkt
Evang. und Kath. Kirch­
gemeinde
26. evang. Kirchgemeinde
26. Männerchor Alterswil
26. Ortsbürgergemeinde
27. Night Music Verein
23.
24.
24.
25.
Donnerstag, 9. Februar
Sonntag, 5. Februar
09.30 und 10.30 Andacht in
WPH Feldegg und Steinegg
09.40 Gottesdienst. Pfr. Samuel
Dr. med. W. Brülisauer
Allgemeine Medizin FMH
Poststrasse 16, 9113 Degersheim
Die Praxis bleibt vom
4. bis 12. Februar geschlossen
Baugesuch
19.30 KGZ: Bibelabend
BESTATTUNGen
Degersheim
Agenda
Samstag, 4. Februar
16.00 Eucharistiefeier in der Spitalkapelle

Samstag,
4. Februar
Sonntag, 5. Februar

14.00
Jungschar Oase
Gestorben am 28. Januar 2012 in
Herisau AR: Widmer Fritz, von
Stein AR, geboren am 12. April
1918, wohnhaft gewesen in Degersheim SG. Die Abdankung
hat bereits stattgefunden.


Gestorben am 27. Januar 2012 in
Degersheim: Rutz *Josef* Augustin, von Degersheim-Magdenau SG, geboren am 6. Juni
1932, wohnhaft gewesen in Degersheim SG. Die Abdankung
hat bereits stattgefunden.


Sonntag,
5. Februar

10.00
Gottesdienst /


Chilelunch

Riedernstrasse
13

Telefon
071
951
51 47

www.emk-flawil.ch
Zurzeit liegt folgendes Baugesuch bei der Gemeinderatskanzlei Degersheim zur Einsichtnahme auf:
– Bauherrschaft: Krämer Veronika, Oberdorfstrasse 12,
Wolfertswil.
Standort:
Grundstück Nr. 1153, Assekuranz Nr. 1953, Oberdorfstrasse 12, Wolfertswil.
Bauvorhaben: Erstellung
Fotovoltaikanlage. Auflagefrist: 28. Januar – 10. Februar 2012
Bauverwaltung Degersheim
Mittwoch, 8. Februar
09.15 Eucharistiefeier, anschliessend Kaffee im
Pfarreizentrum
15.00 Familientreff: Kinderfasnacht
Freie Christengemeinde Flawil
Gott begegnen –
Gemeinschaft erleben
Sonntag, 5. Februar
9.30 Gottesdienst
Donnerstag, 9. Februar
11.30 Mittagstisch für Einzelpersonen
Parallel zum Gottesdienst: Gottesdienste
für Kinder
Freitag, 10. Februar
18.30 Eucharistiefeier
19.00 Kolpingfamilie Flawil:
Regional Bowling Abtwil
Besuchen Sie unsere Homepage: www.st-laurentius.ch
Besuchen Sie uns – Sie
sind herzlich willkommen.
Waldau 1 (Habis-Areal)
Tel. 071 393 91 91
www.fcgf.ch
Flawil im Februar
 
 
 
 
 
 
 
 
 
20.00 Kirchenchor Mittwoch, 8. Februar
Veranstaltungskalender
Allgemeiner
Notfalldienst
Freitag, 3. Februar
09.30 Frauen-Bibeltreff
12.00 Salatzmittag
Dienstag, 7. Februar
www.ref-flawil.ch
10.00 Eucharistiefeier mit Brotsegnung und Blasiussegen. Kollekte: Pater Ernst
Waser, Indonesien
10.00 Sonntigsfiir für die 1. und 2. Klasse
19.45 Frauengemeinschaft:
Tanzkurs
Kast. Text: Römer 12, 1–2.
Kinderhort
Sonntag, 5. Februar
Freie Christengemeinde Flawil
Freitag, 20. Januar 2012
Galakonzert der Musikschule, Lindensaal, 19 Uhr
Familiengottesdienst, katholische Kirche, 18 Uhr
offene Probe, Probelokal der HMF (beim Fussballplatz) 18.30 Uhr
Blasiussegen für Kinder, katholische Kirche, 16 Uhr
Fasnachtsumzug, 14 Uhr
Maskenball, Lindensaal, 20.30 Uhr
Ein Tag für die Kinder, Kultur Punkt! Flawil, 13 Uhr
Sonntigsfiir, Unterkapellenraum der katholischen Kirche, 10 Uhr
Ortsmuseum: Handstickmaschine in Betrieb, Ortsmuseum Lindengut, 14 Uhr
Corretto, Kulturkeller Park, 20 Uhr
Spielabend für Erwachsene, Ludothek, 20 Uhr
Spielabend in der Ludothek, Ludothek, 20 Uhr
Kinderfasnacht – familientreff Flawil, kath. Pfarreizentrum, 15 Uhr
Mittagstisch für Einzelpersonen, Pfarreizentrum der katholischen
Kirche, 11.30 Uhr
Singer-Songwriter-Zirkus-Live, Kultur Punkt! Flawil, 19 Uhr
Sandy Patton, Kulturkeller Park, 20 Uhr
ökumenischer Seniorenanlass, kath. Pfarreizentrum, 14.30 Uhr
Beta, 14.30 Uhr
WunderBAR – Kulturverein Touch, alter Saal hinter Rest. Bahnhof/
Post, 20 Uhr
Schmutziger Donnerstag, 19.11 Uhr
Geschichten-Nachmittag für 4- bis 6-jährige Kinder, Gemeindebibliothek, 15 Uhr
offene Probe, Probelokal der HMF (beim Fussballplatz), 18.30 Uhr
Suppenzmittag, Pfarreizentrum der katholischen Kirche, 11.30 Uhr
Reggaenight, Kultur Punkt! Flawil, 19 Uhr
ökumenische Chrabbelfir, Jugendraum KGZ, 9.30 Uhr
Bfa-Sonntag mit Suppenzmittag, Kirche Feld, 10 Uhr
Kirchenkonzert, 17 Uhr
Funkensonntag, 19 Uhr
Beth Wimmer, Kulturkeller Park, 20 Uhr
Verkehrsverein Flawil
Gemeinde Flawil – eine attraktive Gemeinde mit 10 000 Einwohnern. Für unseren Lindensaal suchen wir zur Ergänzung
des bestehenden Teams per sofort oder nach Vereinbarung einen zusätzlichen
Bühnenmeister im Lindensaal
für Wochenend- und Abendeinsätze sowie Aushilfe an Wochentagen im Nebenamt.
Die Tätigkeit umfasst Abend- und Wochenenddienst im Lindensaal. Als Bühnenmeister betreuen Sie Veranstalter und
Vereine während der Benützung des Saales. Sie sind mitverantwortlich für den reibungslosen Betrieb an Anlässen. Ein
Hauptbestandteil der Tätigkeit, welche im Stundenlohn entschädigt wird, ist die Betreuung der Technik.
Für diese abwechslungsreiche Aufgabe suchen wir kommunikative, pflichtbewusste und selbstständige Persönlichkeiten,
die Freude am Kontakt mit Veranstaltern und der Bevölkerung
sowie technisches Flair haben.
Spricht Sie dieses interessante, abwechslungsreiche Nebenamt an? Dann zögern Sie nicht und melden sich bei der Ratskanzlei der Gemeinde Flawil, Bahnhofstrasse 6, 9230 Flawil.
Auskünfte erteilt Ihnen Ratsschreiber Andreas Eisenring (Tel.
071 394 17 60).
Gemeinde Flawil
www.flawil.ch
Baugesuche
(Öffentliche Auflage vom 6. – 20. Februar 2012, Rechtsmittel
gemäss Art. 82 ff. Baugesetz). Beim Bausekretariat können
folgende Baugesuche eingesehen werden:
– Marano-Wiederkehr Silja, Enzenbühlstrasse 107, Flawil,
und Salzmann Urs, Enzenbühlstrasse 99, Flawil; Fotovoltaikanlagen auf Vers. Nr. 3510 und 3514, Enzenbühlstrasse 99
und 107, Flawil
– Reinli & Spitzli AG, Toggenburgerstrasse 9, Flawil; Büro-Erweiterung, Vers. Nr. 2669, Grundstück Nr. 2610, Toggenburgerstrasse 9, Flawil
– STUTZ AG Hatswil + Frauenfeld, Juchstrasse 7, Frauenfeld;
3 Erdsonden à 220 m bei Vers. Nr. 4020, Grundstück Nr.
3150, Bogenstrasse 105, Flawil
– STUTZ AG Hatswil + Frauenfeld, Juchstrasse 7, Frauenfeld;
3 Erdsonden à 220 m bei Vers. Nr. 4021, Grundstück Nr.
3150, Bogenstrasse 107, Flawil
– STUTZ AG Hatswil + Frauenfeld, Juchstrasse 7, Frauenfeld;
2 Erdsonden à 260 m bei Vers. Nr. 4022, Grundstück Nr.
3150, Bogenstrasse 109, Flawil
Gemeinde Flawil
www.flawil.ch
Publikation:
Ressort:
Pagina:
Erscheinungstag:
tbwv
wv-fd
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
67
3. 2. 2012
cmyk0
cmyk
Flawil
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
ANZEIGER 3
Frauen sprechen die
gleiche Sprache
Pilotprojekt «Femmes-Tische» in Flawil gestartet.
Bild: zVg.
Zum 100. Geburtstag
FLAWIL. Gemeindepräsident Werner Muchenberger durfte
vergangene Woche ganz herzlich Klara Da Rin-Weibel zum
100. Geburtstag gratulieren. Klara Da Rin-Weibel ist die zweitälteste Einwohnerin von Flawil und lebt im Wohn- und Pflegeheim. Sie erfreut sich einer sehr guten Gesundheit. (rfk.)
«Corretto» im Kulturkeller –
Jazz, Soul, R&B und Klassik
Songs reduced to the max.
20 Uhr, ist die Gruppe Corretto mit
Pino Buoro (Gesang, Bass), Nina
Rechsteiner (Geige, Glockenspiel,
Gesang) und Ernst Waespe (Akkordeon, Gesang) mit «songs reduced to the max» im Rahmen der
Monday-Night-Music des Vereins
Night-Music zu Gast. Das Repertoire von Corretto besteht mehrheitlich aus gefühlvollen Balladen.
Der stilistische Hintergrund der
drei Musiker vereint Jazz, Soul,
R&B und Klassik. Durch die exotische Instrumentierung und die
eigenwilligen Arrangements erhalten die Stücke neue Noten und
werden oft auf eigene Weise beseelt. Im Repertoire ist Cooljazz
ebenso vertreten wie British Pop
und Italianit`a. Pino Buoro, Bass
nieren vom System her wie Tupperware-Parties. Eine Gastgeberin lädt sechs bis acht Frauen aus
ihrem Bekanntenkreis zu sich
nach Hause ein. Die Frauen
schauen sich ein kurzes Video an,
der sich mit Erziehung, Familie
oder Ernährung befasst, behandeln Integrationsthemen wie «Wo
finde ich was» und erhalten Informationen über das Schulsystem
oder die hiesige Kultur. Sie tauschen sich unter Anleitung einer
Moderatorin in ihrer Muttersprache aus. «Die Frauen werden ermutigt, persönliche Fragen und
Anliegen vorzubringen», sagt Ellen Glatzl. Denn auf einfache Art
und Weise können Informationen vermittelt werden, die für die
ausländische Bevölkerung von
grosser Bedeutung sind. Wer hilft
mir, damit mein Kind gut im Kindergarten starten kann. Wohin
gehe ich, wenn ich unverhofft
medizinische Hilfe brauche? Wer
Interesse
Wer Interesse am Flawiler Projekt Femmes-Tische hat, melde
sich bitte bei folgender Kontaktperson:
Caritas St.Gallen-Appenzell
Ellen Glatzl
Tel.
071 577 50 37
E-Mail
e.glatzl@caritas-stgallen.ch
Homepage
www.caritas-stgallen.ch
Gastgeberin lädt Frauen ein
Die Femmes-Tische funktio-
und Vocals, Nina Rechsteiner, Violine, und Ernst Waespe, Akkordeon, sind längst kein Geheimtip
mehr, sondern sorgen mit ihrer
Instrumentierung für einen ebenso faszinierenden wie ungewöhnlichen Sound – Corretto eben. Pino
Buoro war im Jahre 1986 auch Bassist der Gruppe Umamaca des Vereinspräsidenten Urs C. Eigenmann, die am OpenAir in St.Gallen gespielt hat. Wenn Pino und
Co. losgehen, «dann spürt man
öppis», dann groovt es auch ordentlich. Seit zehn Jahren stehen
die Künstlerinnen und Künstler
für anspruchsvollen Sound auf
höchstem Niveau. An Höhepunkten wird es nicht fehlen. Reservation unter Telefon 071 393 40 92,
restaurant.park gmx.ch. (uce.)
degersheim.ch 5 Flugminuten nach St.Gallen … und 15 Minuten mit dem Zug
FLAWIL. Am Montag, 6. Februar,
FLAWIL. Die Gemeinde Flawil
startet zusammen mit der Caritas St. Gallen-Appenzell FemmesTische. Das ist ein Elternbildungsprogramm mit Migrantinnen: Frauen tauschen sich in
einer moderierten Gesprächsrunde in ihrer Muttersprache aus.
Die 45jährige Amara kam vor
18 Jahren aus Albanien in die
Schweiz. Sie wollte und hatte nur
Kontakt mit ihren Landsleuten –
bis sie Ellen Glatzl von der Caritas
St. Gallen-Appenzell traf und von
Femmes-Tische hörte. «Heute hat
Amara das Gefühl, etwas verpasst
zu haben», erzählt Ellen Glatzl,
die vor fast 14 Jahren aus Ghana
kam und weiss, wovon die Albanerin spricht. Auch wenn Ellen
Glatzl kein Albanisch spricht und
Amara nicht gut Deutsch kann:
die beiden Frauen haben sich auf
Anhieb verstanden. Amara sei
durch Femmes-Tische selbstsicherer geworden und fühle sich
heute
besser
integriert.
«Femmes-Tische bauen Hemmschwellen ab», weiss Ellen Glatzl.
FLAWIL. Per 1. Februar sind
zwei vakante Stellen auf der Gemeindeverwaltung Flawil wieder
mit neuen Gesichtern besetzt.
Roman Weibel hat die Stellvertretung des Ratsschreibers übernommen und Melanie Lüthi hat
ihre Anstellung auf dem Einwohneramt angetreten.
Ratskanzlei
Samstag, 4. Februar 2012
Fasnachtsumzug
Narrenrat Flawil
Dorf Flawil, 14.00–17.00 Uhr
Samstag, 4. Februar 2012
Maskenball
Narrenrat Flawil
Lindensaal, 20.30 Uhr
Sonntag, 5. Februar 2012
Ein Tag für die Kinder
Kultur Punkt
Kultur Punkt! Flawil, 13.00-19.00 Uhr
Sonntag, 5. Februar 2012
Handstickmaschine in Betrieb
Ortsmuseum Flawil
Ortsmuseum Lindengut, 14.00–17.00 Uhr
Montag, 6. Februar 2012
Corretto
Verein Night Music
Kulturkeller Park, 20.00–22.00 Uhr
Dienstag, 7. Februar 2012
Spielabend in der Ludothek
Ludothek Flawil
Ludothek, 20.00–23.00 Uhr
Mittwoch, 8. Februar 2012
Kinderfasnacht – familientreff
familientreff Flawil
Kath. Pfarreizentrum, 15.00-17.00 Uhr
ABFALL-JOURNAL
FLAWIL
Sonderabfälle/Gifte
Samstag, 4. Februar 2012
9.30 bis 10.30 Uhr
Annahme beim Werkhof
an der Erlenstrasse 6.
Näher zu Migrantenfamilien
Mit dem neuen Angebot
Femmes-Tische will die Gemeinde Flawil näher zu den Familien
mit Migrationshintergrund. «Wir
sind überzeugt, mit diesem Angebot einen wichtigen Schritt in der
Elternbildung zu machen», sagt
Gemeinderat Erich Baumann,
der für das neue Programm
Femmes-Tische verantwortlich
ist. (rkf.)
Kleinkinderzieher/in oder
Fachfrau/Fachmann Betreuung
Die Flawiler Arbeitsgruppe «Integration gemeinsam» bei den Vorbe- Femmes-Tische: Migrantinnen diskutieren unter Anleitung einer ModeBild: Caritas
Bild: zVg.
als Gruppenleiter/in,
etwa 30–40 %
ratorin.
Neue Gesichter auf der
Gemeindeverwaltung
FLAWILER
WOCHENAGENDA
In Flawil werden Femmes-Tische vorerst in serbischer, kroatischer, bosnischer, albanischer
(Herkunft Mazedonien und Kosovo) und portugiesischer (Portugal und Brasilien) Sprache durchgeführt. «Mein Wunsch wäre,
auch kleinere Migrantinnengruppen für Femmes-Tische zu gewinnen», sagt Ellen Glatzl. Sie
sucht noch Migrantinnen, die
gerne mitwirken würden (Kontakt: siehe Kasten).
Armut zwingt zur
Abwanderung.
Sie verfügen über eine abgeschlossene
pädagogische Ausbildung im Klein PERSONAL-JOURNAL
kindbereich und idealerweise über Be rufserfahrung. Sie sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und sich zu engagieren. Dank Ihrer Erfahrung und Ihrer
Kompetenz tragen Sie zum Erfolg und zur
Qualität unserer Kita bei.
Bild: zVg.
Pilotprojekt auch in Flawil
Wir suchen per sofort:
reitungen für das Projekt Femmes-Tische.
Ernst Waespe, Nina Rechsteiner und Pino Buoro (v.l.).
ist Ansprechpartnerin für mich in
der Säuglingspflege? Alles Fragen,
die für Migrantinnen zu Stolpersteinen werden können.
Am 1. Februar 2012 hat Roman
Weibel seine Arbeit auf der Ratskanzlei beginnen. Roman Weibel, wohnhaft in St. Gallen, tritt
mit einem Stellenpensum von
90%
die
Nachfolge
von
Mich`ele Kalberer an, die per
Dezember
2011
in
die
Privatwirtschaft gewechselt hat.
Der neue stellvertretende Ratsschreiber verfügt über einen Uniabschluss in Kommunikation
und ein Nachdiplomstudium in
Management. Früher arbeitete er
im Kanton Appenzell-Ausserrhoden als Informationsbeauftragter verschiedener Amtsstellen.
Auch war er Berater in einer PRAgentur. Die letzten zehn Jahre
war Roman Weibel Geschäftsleiter einer Tierschutz-Organisation. Als Ratsschreiber-Stellvertreter wird Roman Weibel auch
Ihnen ist eine Gruppe mit maximal 12 Kindern zwischen einem und
zwölf Jahren zur optimalen Betreuung und Förderung anvertraut.
Daneben begleiten Sie die beiden Praktikantinnen und die Lernende
und arbeiten konstruktiv mit den Eltern zusammen.
Sind Sie motiviert, fröhlich, initiativ und selbstständig? Haben Sie
Sinn für gute Zusammenarbeit und aktive Teamarbeit? Bei uns finden
Sie fortschrittliche Arbeits- und Anstellungsbedingungen in einem
gemeindeeigenen Betrieb, Arbeitsräume zum Wohlfühlen und ein
positiv eingestelltes Team.
Die Leiterin Désirée Keller (071 370 04 71) steht Ihnen gerne für
weitere Auskünfte zur Verfügung. Ihre schriftliche Bewerbung rich ten Sie bitte an die Gemeindeverwaltung Degersheim, Personaldienst, Hauptstrasse 79, 9113 Degersheim (www.degersheim.ch).
Bilder: rkf.
Roman Weibel
Melanie Lüthi
schrittweise die Aufgaben des Informationsbeauftragten der Einheitsgemeinde Flawil übernehmen.
solviert und im Jahr 2011 erfolgreich abgeschlossen. Sie tritt
die Nachfolge von Claudia Fässler an, welche nach elf Jahren
eine neue Herausforderung bei
der Kriminalpolizei St. Gallen angetreten hat. Die neue Mitarbeiterin im Einwohneramt, Melanie
Lüthi, unterstützt das Team
des Einwohneramtes bei allen
Schaltergeschäften und in der
AHV-Zweigstelle sowie im Bestattungsamt. (rkf.)
Einwohneramt
Ebenfalls per 1. Februar 2012
hat Melanie Lüthi, wohnhaft in
Flawil, ihre Arbeit als Sachbearbeiterin auf dem Einwohneramt
begonnen. Sie hat auf der Gemeindeverwaltung Flawil die
Lehre als Kauffrau mit BMS ab-
Morgendliche
Überraschung
FLAWIL. Heute morgen klingelte
es an der Haustüre. Es ist der Postbote. Hat er wohl etwas Eingeschriebenes? Nein, der Briefträger
hält
die Post
entgegen und sagt:
Esther
Brüllmann-Mettler
wurd
«Hier
noch Sie
ein hat
kleines
Danketa gewählt
ihre Stelle
ber
schön
für ihr Vertrauen
Der Gemeinderat
gratuliert der
Frau
Schweizerischen
gegenüber.
Wahl und heisstPost
sie im
Team der
Nutzen
Sie die Geschenkskarten
willkommen.
für
einen Gruss an Freunde oder G
Bekannte. Und noch einen
schönen Tag wünsche ich Ihnen.»
Und weiter geht seine Posttour.
Für mich eine Überraschung.
Oder ein Werbegag der Post? Ich
betrachte es als ein Geschenk, ja
man kann es sogar als persönliches Geschenk werten. Hätte
doch der Briefträger das von der
Post überwiesene kleine Geschenk einfach mit der restlichen
Post
in den
Briefkasten legen
Dominik
Schregenberger
wird
können.
Nein, bei
er der
übergab
das
Bauverwalter
Gemeinde
Geschenk,
das
schöne
Postkarten
lassen, um eine neue Herausfor
beinhaltet die mit A-Post frankiert
Nachfolger wurde Ernst Wessne
sind, persönlich. Eine gelungene
Gemeinderat dankt Dominik Sch
Sache der Post und dafür ein
jährigen Einsatz und wünscht
Dankeschön.
Edi Pfändler
seiner neuen Tätigkeit. Gleichze
Ernst Wessner zu seiner Wahl u
meinde Degersheim herzlich wil
Neue Springer
Stellenbesetzung
G
Was/Wann/Wo
kino city uzwil
Rätsel
underworld awakening – 3d
Täglich 20.15, do/Fr/Sa/di auch 22.15
Deutsch, ab 14 Jahren – in Active 3D! – 2 h
Nach 15 Jahren Tiefschlaf schlüpft Vampirin Kate
Beckinsale wieder ins Latexkostüm und muss gegen
genmanipulierte Werwölfe kämpfen.
Bimaru
ein riSkanTer plan
Conceptis Puzzles
Sudoku
08010006521
1
Täglich 20.00*
Deutsch, ab 12 Jahren – Digitale Projektion! – 1¾ h
Sam Worthington als ehemaliger Polizist und gesuchter Flüchtling. Mit einer rätselhaften Absicht steigt er
auf die Kante eines Hochhauses.
4
3
Jack und Jill
2
2
1
3
0
5
1
2
2
2
1
4
Conceptis Puzzles
SilVeSTerchlauSen
dienstag 18.00
Dialekt, ab 10 Jahren – Digitale Projektion! – 1¾ h
Der Dokumentarfilm gewährt intime Einblicke in einen
der ältesten Bräuche im ausserrhodischen Hinterland.
die muppeTS
Täglich 18.00 ausser dienstag
ab Samstag auch täglich 13.30
Deutsch, ab 6 Jahren – Digitale Projektion! – 1¾ h
Im 7. Muppets-Film setzt Disney erneut auf die
bewährten Charaktere der Muppet Show.
FünF Freunde
Finden Sie die vorgegebene Anzahl Schiffe. Die
Zahl am Ende jeder Zeile oder Spalte sagt Ihnen,
wie viele Felder durch Schiffe besetzt sind.
Schiffe dürfen sich nicht berühren, weder horizontal oder vertikal, noch diagonal. Das heisst, jedes
Schiff ist vollständig von Wasser umgeben.
Auflösung des letzten Bimaru
08010006520
ab Samstag täglich 15.45
Deutsch, ab 6 Jahren – Digitale Projektion! – 1¾ h
Der Jugendbuch-Klassiker von Enid Blyton wird zum
Leben erweckt: Fünf Freunde sind zurück mit einem
neuen Abenteuer …
alVin und die chipmunkS 3 –
chipbruch
ab Samstag täglich 13.30*
Deutsch, ab 4 Jahren – 1¾ h
Mit herzerfrischenden Gags sorgen die süssesten
Helden Hollywoods wieder für Familienspass
in bewährter Streifenoptik!
3
6 7
9
8 2
8 6
2
5 9
6
1
Verblendung
4
8 3
3 5
1
3
Täglich 18.00*
Deutsch, ab 10 Jahren – Digitale Projektion! – 1¾ h
Pünktlich zu Thanksgiving kommt Jill auf Besuch.
Mit Adam Sandler in der Doppelrolle als
Zwillingsbruder und -schwester.
do/Fr/Sa/di 22.00*
Deutsch, ab 16 Jahren – Digitale Projektion! – 2¾ h
Hollywood-Thriller des Weltbestsellers von Stieg
Larsson. Düster, geheimnisvoll und spannend!
6 4
8
3
7
5 9
06010022521
Füllen Sie die leeren Felder mit den
Zahlen von 1 bis 9.
Dabei darf jede Zahl in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem der neun 3 x
3-Blöcke nur ein Mal vorkommen.
Auflösung des letzten
Sudoku
7
6
3
9
5
8
4
2
1
8
2
1
6
7
4
9
5
3
4
5
9
3
1
2
7
6
8
2
3
4
8
6
7
1
9
5
6
8
5
2
9
1
3
7
4
1
9
7
5
4
3
2
8
6
3
7
2
4
8
5
6
1
9
5
4
6
1
2
9
8
3
7
9
1
8
7
3
6
5
4
2
Alterschwiler
Fasnacht
Samstag, 11. Februar 2012
Auf Weltreise
ab 20.00 Uhr
unter dem Motto:
efoz
zofe
Im Rest. Rebstock in Alterschwil
06010022520
Mit Live Musik
OB-Blub Bar
Verschiedene Guggenmusiken
Maskenprämierung
Eintritt:
Neu alle Maskierten GRATIS Eintritt
Unmaskierte Fr. 5.00
mein Freund, der delFin
Irene Büsser
Rest. Rebstock
Sa/mo/mi 15.45*
Deutsch, ab 6 Jahren – in Active 3D! – 1¾ h
Authentische Geschichte eines tapferen Delfins:
Nach einem Unfall helfen ihm Meeresbiologen,
Experten und ein hartnäckiger Junge und lassen
ein Wunder wahr werden.
Fürdas
das
Gemeindepräsidium
Degersheim
Für
Gemeindepräsidium
Degersheim
Für das Gemeindepräsidium Degersheim
Robert
Ogniewicz
Robert
Ogniewicz
Robert
Ogniewicz
Neue
Ideenmit
mit
einem
frischen
Blick
Ich bedanke
mich
herzlich
fürBlick
die
vielen
Neue
Ideen
einem
frischen
von von
Neue
mit mich
einem
frischen
B
aussen
eine
langfristige
Strategie
für
aussen
- -Ideen
eine
langfristige
Strategie
fürweiGespräche
und
freue
auf alle
Degersheim
Degersheim
teren Begegnungen.
aussen
- eine langfristige Strate
Nächste
Gesprächsrunden
im Januar
2012 2012
NächsteOffene
Offene
Gesprächsrunden
im Januar
Degersheim
Gerne serviere ich Ihnen morgen Sams-
Sa,
10.00-12.00
Singsaal
OZ Degersheim
Sa,21.
21.Januar,
Januar,
10.00-12.00
Singsaal
OZ Degersheim
So,
16.00-18.00
Restaurant
Sonne
Wolfertswil
So,22.
22.Januar,
Januar,
16.00-18.00
Restaurant
Sonne
Wolfertswil
Nächste
Gesprächsrunden
im Januar
2012oder
tag, 4.Offene
Februar,
persönlich
Kaffee
der geSTieFelTe kaTer – 3d
Tee21.im
«da10.00-12.00
Borando».
Sa,
Januar,
Singsaal OZ Degersheim
So/di 15.45*
Deutsch, ab 6 Jahren – in Active 3D! – 1½ h
Der gestiefelte Kater kriegt sein eigenes
Animationsabenteuer. Miau!
So, 22. Januar, 16.00-18.00 Restaurant Sonne Wolfertswil
Hauptstrasse 80, Degersheim, 9.30 bis 11 Uhr
Für unser Daheim.
Für Degersheim.
ch-premiere 9.2.2012
STar warS 3d
hugo 3d
Gesucht per sofort
Vorstellung mit *: Film spielt im City 2
Aushilfe für den Verkauf
online-platzreservation und weitere infos:
www.kinocity.ch
Telefon 071 951 54 42, reservierte Tickets
bis 15 min. vor beginn abholen!
• WindschutzWände
<wm>10CAsNsjY0MLQw0rUwNTa1MAUA3whekA8AAAA=</wm>
<wm>10CFWKIQ7DQAwEX-STd88-OzWswqKAqPxIFZz_o0ZhBTNgNNtW3vThve6f9SgokpLePb3gS-tRw1taLKMUDN56ARaMiL9deidUdd4LBBRiaoqFmE8CEwCfZsnRru_5A9jjlAx_AAAA</wm>
Alfred Baumann
Telefon 071 393 32 64
114788.A.BA
Steuererklärung 2011
Gerne helfen wir beim Ausfüllen
Ihrer Steuererklärung! Nach
Vereinbarung auch bei Ihnen zu Hause.
heer & baumgartner AG
Treuhandgesellschaft
Goldbachweg 5, 9230 Flawil, 071 393 43 26
E-Mail: florim.kurtisi@heer-baumgartner.ch
Unsere Klärwärter brauchen Verstärkung. Für den
Betrieb der modern ausgebauten ARA Oberglatt in
Flawil SG suchen wir nach Vereinbarung eine(n)
6 – 8 Wochen
(Donnerstag- und Freitagnachmittag sowie Samstagmorgen)
Mitarbeiterin oder
Mitarbeiter (80–100%)
Rieben's Beck-Shop
für die Mithilfe bei allgemeinen Unterhalts- und Reinigungsarbeiten. Zum Aufgabengebiet gehört auch
die Betreuung der regionalen Tierkörpersammelstelle.
Neben handwerklichem Geschick erwarten wir eine
saubere und zuverlässige Arbeitsweise.
Wir bieten eine vielseitige und verantwortungsvolle
Tätigkeit in einem kleinen Team sowie zeitgemässe
Entlöhnung und Sozialleistungen.
Weitere Auskünfte erteilt Klärmeister Walter Hörler,
Tel. 071 393 34 43.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an den Abwasserverband Flawil-Degersheim-Gossau (AVFDG), ARA
Oberglatt, 9230 Flawil, oder per Mail an den Sekretär
AVFDG, erwin.stadler@stadtgossau.ch.
Bäckerei-Konditorei,
Take-away, Café
Beim Bahnhof
9113 Degersheim
071 371 23 27 Laden
071 374 28 18 Backstube
Unsere Gemeindepräsidentin
Monika Scherrer
Vertraut.
Verbunden.
Verantwortlich.
CVP Degersheim - Magdenau
Kaufe alle Autos und
Busse, auch Motorräder
Km und Zustand egal, Barzahlung,
guter Preis,
Telefon 079 721 40 71
Aktuell auf Ihrem regionalen Videoportal:
EHC Uzwil kämpft um Punkte
Aufgeflogen beim Alkohol-Testkauf
Widerstand gegen Islambau
fürstenland
.ch
Publikation:
Ressort:
Pagina:
Erscheinungstag:
tbwv
wv-fd
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
69
3. 2. 2012
cmyk0
cmyk
Flawil
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
ANZEIGER 5
Solider Flawiler Rechnungsabschluss 2011
Gewinn von 0,8 Millionen Franken
FLAWIL. Die Rechnung des Flawiler Gemeindehaushaltes 2011
schliesst mit einem Plus von rund
800 000 Franken ab. Budgetiert
war ein Minus von 315 000 Franken. Zum soliden Rechnungsabschluss beigetragen haben
zweifellos die höheren Steuereinnahmen von 420 000 sowie der
rund 690 000 Franken tiefere Nettoaufwand.
Der Gemeinderat freut sich,
der Bürgerversammlung vom
27. März 2012 einen positiven
Jahresabschluss 2011 unterbreiten zu können. Bei einem Gesamtumsatz von 52,8 Mio. Franken schliesst die Laufende Rechnung der Einheitsgemeinde Flawil mit einem Ertragsüberschuss
von 798 529.46 Franken ab. Budgetiert war ein Defizit von 315 000
Franken. Gegenüber dem Voranschlag resultiert somit eine Besserstellung von 1,1 Mio. Franken.
Konsequente Ausgabenseite
Die Vorgaben des Gemeinderates, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln haushälterisch
und sparsam umzugehen, wurden von den verantwortlichen
Stellen diszipliniert umgesetzt. So
konnten die Personalkosten wie
auch der Sachaufwand im Griff
behalten werden. Zu beachten ist
dabei, dass einzelne Positionen
gemäss Voranschlag nicht ausgeführt werden konnten und somit
zu einem besseren Ergebnis beitrugen. So z. B. grössere Posten in
der Raumplanung für die Zentrumsentwicklung, da die Zonenplanrevision (Einsprachen) noch
nicht abgeschlossen ist.
Gewinnverwendung
Rechnungsabschluss 2011.
Tieferer Nettoaufwand
Geringere Nettokosten in den
Bereichen Verwaltung, Sicherheit, Bildung und Raumordnung
sowie Ausgabendisziplin beim
Sachaufwand bilden die Eckpfeiler des Abschlusses. Das Resultat
liegt rund 1,1 Mio. Franken unter
den Prognosen des Voranschlages. Insgesamt haben verschiedene Faktoren, teilweise auch
einmalige Effekte, zur markanten
Verbesserung des Rechnungsergebnisses beigetragen.
Schwierige Einnahmenseite
Die geplanten Einnahmen bei
den Einkommens- und Vermögenssteuern konnten leider nicht
erreicht werden (siehe Pressemitteilung vom 18. Januar 2012). Die
Mindereinnahmen bei den Nachzahlungen konnten aber durch
weniger Abschreibungen von
Forderungen und Mehrerträgen
bei den übrigen Gemeindesteu-
Rechnungsabschluss 2011 im Vergleich (2006–2011).
ern kompensiert werden. Insbesondere der im Voranschlag 2011
angenommene Steuerertrag von
juristischen Personen wurde wie
im Vorjahr klar überschritten. Es
zeigt sich vermehrt, dass die Ein-
Rechnungsabschluss 2011 im Vergleich (Budget-Rechnung).
nahmenseite schwierig zu budgetieren ist. Positiv haben sich auch
die Gebührenerträge der Bau-
Kodex-Verein Flawil
FLAWIL. Die Vorbereitungen für
die zweite Übergabefeier des Kodex-Vereins sind angelaufen. Im
Mai werden bereits die ersten
Jugendlichen mit einer Silbermedaille ausgezeichnet – der Belohnung für zwei Jahre freiwilligen
Verzicht auf Suchtmittel.
Der Kodex-Verein Flawil hat
sich zum Ziel gesetzt, den Jugendlichen der Oberstufe einen vernünftigen Umgang mit Alkohol
und Tabakwaren aufzuzeigen. In
den beiden ersten «Kodex-Jahren»
ist jeglicher Konsum verboten, im
dritten und letzten Jahr darf, nach
den gesetzlichen Vorschriften und
natürlich massvoll, probiert und
konsumiert werden. Studien zeigen, dass Jugendliche, welche
später mit Rauchen und Trinken
beginnen, weniger suchtgefährdet sind als solche, die nie Nein zu
Alkohol, Tabak und Drogen gesagt
haben.
verwaltung und des Grundbuchamtes auf den Abschluss ausgewirkt.
Die finanzielle Zukunft der Gemeinde Flawil bedarf wie in jedem Jahr einer weiteren intensiven, strategischen Auseinandersetzung. Die Analyse der relevanten Finanzplangrössen sowie die
Nettoschuld, das Eigenkapital
und der Investitionsanteil werden den Gemeinderat bis zur Bürgerversammlung beschäftigen.
Der Rat wird an der nächsten Sitzung über die Gewinnverwendung des Abschlusses 2011 beraten und der Bürgerschaft an der
Bürgerversammlung vom 27.
März 2012 einen entsprechenden
Antrag stellen. Künftige Massnahmenpakete des Kantons und
die wirtschaftliche Entwicklung
in Europa sprechen sicher dafür,
dass die Gemeinde für diesen
weiteren Zustupf von rund
800 000 Franken dankbar sein
wird. Gleichzeitig kann die Strategie der Entschuldung mit den
budgetierten hohen Abschreibungen weitergeführt werden. Alleine im Abschluss 2011 sind 7,8
Mio. Franken an Abschreibungen
enthalten. (rkf.)
Boggsen? Boksen? Boxen?
Die Jugendlichen kontrollieren
sich selbst und erhalten vom Verein jeweils im Januar einen Brief.
Haben sie ein Jahr lang nicht geraucht, keinen Alkohol getrunken
sowie keine Drogen genommen?
Wer all diese Fragen mit «Nein»
beantworten kann, retourniert
den Talon und darf auswählen,
ob er oder sie eine schöne, gravierte Medaille oder eine Urkunde
möchte, die man zum Beispiel
einer Lehrstellenbewerbung beilegen kann. Der Einsendeschluss
ist der 4. Februar 2012. Also,
wahrheitsgemäss ausfüllen und
ab in den Briefkasten! Letztes Jahr
konnten über 50 Jugendliche an
der ersten Übergabefeier eine
Auszeichnung entgegennehmen.
Der Kodex-Verein freut sich, wenn
viele neue und hoffentlich alle
bisherigen Teilnehmer am 11. Mai
2012 bei der zweiten Feier im
Pfarreizentrum dabei sind. (pd)
Ausstellung zum Thema Illettrismus in der
Gemeindebibliothek Flawil
FLAWIL. In der Schweiz sind rund
Bild: zVg
Appenzeller Handstickerei aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts
aus der Sammlung des Stickereientwerfers Bösch
Die Stickerin im Flawiler
Lindengut
FLAWIL. Am kommenden Sonn-
Bilder: zVg
Urkunde und Medaille für Jugendliche, die Nein sagen zu Drogen.
tag ist im Rahmen der normalen
Öffnungszeit die Stickerin Maria
Weber im Flawiler Lindengut an
der Arbeit mit der Handstickmaschine. Auf der Maschine aus der
Zeit um 1900 stickt Frau Weber
Tüechli für eine Auflage von rund
hundert Glückwunschkarten mit
einem neuen Motiv. Die Karten
sind bestimmt für den Verkauf im
Ortsmuseum. Eine gute Gelegenheit also, der Stickerin bei ihrer
Arbeit über die Schulter zu schauen und Fragen zu stellen. Daneben zeigt das Ortsmuseum geschenkte Objekte aus den letzten
Monaten, darunter nebst vielen
anderen auch die abgebildete Stickerei aus der zweiten Hälfte des
19. Jahrhunderts aus der Sammlung Bösch. Die Ausstellung ist
auch an den ersten Sonntagen im
März (ebenfalls mit Stickerin) und
April jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. (us.)
800 000 Erwachsene unsicher
beim Lesen und Schreiben. Sie
können zwar einen Text entziffern, verstehen aber dessen Inhalt
nicht. Die meisten sind hier zur
Schule gegangen und können sich
problemlos mündlich verständigen. Illettrismus ist nach wie vor
ein grosses Tabu in der Gesellschaft. Mit einer nationalen Sensibilisierungskampagne sollen die
Betroffenen motiviert werden,
sich der Herausforderung zu stellen. Für das Problem sensibilisiert
werden sollen aber auch alle Personen, die Kontakt zu Erwachsenen haben, die nur mit grosser
Mühe lesen und schreiben können.
St. Galler Bibliotheken greifen
dieses aktuelle Tabuthema auf
und präsentieren dazu eine Wanderausstellung. Während eines
Monats ist diese Ausstellung zum
Thema Illettrismus in der Gemeindebibliothek Flawil zu sehen. Auch eine Box mit Büchern
zu diesem Thema ist vorhanden.
Ebenso
kann
der
Film
«Boggsen» von Jürg Neuenschwander ausgeliehen werden.
Darauf porträtiert er zehn Menschen, die sich entschieden haben, diese Unsicherheit anzugehen. Auf eindrückliche Art wird
gezeigt wie diese Menschen unter
ihrer Schwäche leiden, aber wie
sie auch gelernt haben, sie im Alltag zu verbergen. Sie haben früh
erfahren, dass unsere Gesellschaft
für ihr Problem kein Verständnis
hat und sie gedankenlos als
dumm und faul abstempelt.
Die Ausstellung ist während
den normalen Öffnungszeiten zugänglich. Das Bibliotheksteam
freut sich, viele interessierte Besucher in ihren Räumen zu begrüssen. (me.)
Bild: Natalie Brägger
Eine Ausstellung über Illetrismus zeigt die Bibliothek Flawil.
Publikation:
Ressort:
Pagina:
Erscheinungstag:
tbwv
wv-fd
FLAWIL. Der Gemeinderat hatte
am 27. September 2011 den
I. Nachtrag zum Abschreibungsreglement erlassen. Das Reglement unterstand vom 2. November bis zum 12. Dezember 2011
dem fakultativen Referendum. Innert der angesetzten Frist wurde
keine Urnenabstimmung verlangt. Das veränderte Reglement
wird seit 1. Januar 2012 angewendet. Inhaltlich hat nur ein Artikel
geändert (Restabschreibungen
bereits ab 150 000 Franken anstatt
erst ab 100 000 Franken). Diese
Änderung des Abschreibungsreglementes trägt dem Entschuldungsgedanken Rechnung. (rkf.)
Babysitter ist ein
Vertrauensjob
FLAWIL. Babysitten ist ein Vertrauensjob und will gelernt sein.
Deshalb organisiert der Tagesfamilienverein jährlich nach Bedarf
Babysitterkurse in Flawil. Mittels
einer
Dokumentationsmappe
werden Themen wie Bedürfnisse
der Kinder und Babies, Spiele und
Bastelideen, Pflege, Ernährung,
Gesundheit und Notfallsituationen an drei Mittwochnachmittagen geübt und vermittelt. Der
nächste Kurs beginnt am 14. März
im Freizithuus in Flawil. Anmeldungen sind zu richten an S. Stebler, Babysitterkontaktstelle, Telefonnummer 071 393 39 17. (pd)
JOURNAL
Frauen treffen sich im
Flawiler b’treff
FLAWIL. Der Frauentreff findet
an folgenden Daten statt: 13. Februar, 27. Februar, 12. März,
26. März, 30. April, 14. Mai,
28. Mai, 11. Juni, 25. Juni. (pd)
cmyk0
cmyk
Flawil
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
Abschreibungsreglement in Kraft
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
70
3. 2. 2012
ANZEIGER 6
Neuer Präsident gewählt
An der Hauptversammlung des Turnvereins Flawil, die vergangene Woche im Restaurant Park abgehalten wurde, trat
Präsident Matthias Frei als Präsident zurück. An seiner Stelle wurde Nick Haueis gewählt.
FLORIAN MÜHLEBACH
FLAWIL. Nebst den allgemeinen
Traktanden wurde ein neuer Präsident gewählt sowie ein neues
Ehrenmitglied aufgenommen.
Frei geht, Haueis kommt
Nach fünf Dienstjahren wurde
der Präsident Matthias Frei an der
Hauptversammlung verabschiedet. Auch die beiden Revisoren
Jeanette Baumann und Alain Mignaval wurden nach langjährigem
Mitwirken verabschiedet. Für die
geleisteten Dienste im Verein bedankten sich die anwesenden
Turnerinnen und Turner bei den
scheidenden Funktionären. Die
Versammlung wählte neu, wie
vom Vorstand vorgeschlagen:
Nick Haueis als Präsident, Andreas Wagner und Fabienne Horber als Revisoren. Die bisherigen
Mitglieder wurden in ihrem Amt
bestätigt: Florian Mühlethaler als
Vizepräsident, Heidi Fritsche als
Aktuarin, Roman Rüegg als Oberturner, Urban Hess als Kassier und
Roberto Zaninotti als Materialwart.
Ein neues Ehrenmitglied
Ruedi Germann berichtete in
einer Lobrede den versammelten
Turnerinnen und Turnern über
die geleisteten Dienste von Ren´e
Simon. Ren´e Simon war im Vorstand des Turnvereins als Kassier,
wie auch als Vizepräsident tätig.
Doch das grösste Augenmerk gilt
seiner Leistung als Chef Rechnungsbüro bei Sportanlässen.
Während 23 Jahren (1986 bis 2009)
fungierte Ren´e jeweils im Hintergrund mit seinem Rechnungsteam. Die Medien waren, auch bei
Grossanlässen wie den schweize-
Bild: zVg
Rene´ Simon (Ehrenmitglied), Nick Haueis (neuer Präsident) und Matthias Frei (abtretender Präsident) (v. l.).
rischen
Leichtathletikmeisterschaften in Wil, innerhalb kürzester Zeit über die Rangierung im
Bild. Ebenfalls ein grosser Verdienst ist Ren´e Simon der Anpassung des offiziellen Rechnungsprogramms des schweizerischen
Leichtathletikverbands zuzusprechen. Mit den Worten von Ruedi
Germann: «Lieber Ren´e, wenn
nicht Du, wer dann?», war die
Wahl zum Ehrenmitglied bereits
vollbracht. Mit viel Applaus wurde
Ren´e Simon freudig in die Gilde
der Ehrenmitglieder aufgenommen. Im vergangenen Jahr waren
einige Aktivitäten im Gang. So
wurde ein eigenes Skiwochenende in Grüsch-Danusa lanciert,
welches guten Anklang fand.
Neue Internetpräsenz
Aber auch bei einer Kanufahrt
im Sommer auf dem Bodensee
war der Spass nicht zu kurz gekommen. Mitte Jahr wurde dann
noch per Online-Wahlgang Florian Mühlethaler in den Vorstand
als Vizepräsident aufgenommen.
Seit vergangenem Herbst hat der
Turnverein nun auch seine eigne
Internetseite
www.tv-flawil.ch
lanciert, welche zur Information
für Interessierte dient, aber auch
für die eigenen Mitglieder.
Ausblick 2012
Ende Februar findet das Skiwochenende wieder statt. Weitere
Anlässe im Frühjahr und Sommer
sind geplant, aber noch in der
Ausarbeitungsphase. Bei der Ak-
tion «flawil.bewegt» kommenden
Mai wird der Turnverein wieder
eine offene Turnstunde anbieten.
Neue Mitglieder sind jedoch jederzeit willkommen. Das Turnen
findet stets am Dienstag in der
Turnhalle des Oberstufenzentrums und am Freitag in der Turnhalle Botsberg jeweils um 20 Uhr
statt. Der Vorstand wünscht dem
neuen Präsidenten viel Erfolg in
seiner Position.
www.tv-flawil.ch
Anzeige
Strassensperrung infolge
Kinderfasnacht
Umleitung betrifft auch Ortsbus
Auflösung
des Rätsels ...
FLAWIL. Wegen der Flawiler Fasnacht ergeben sich am Samstag,
4. Februar 2012, verschiedene
Verkehrsbehinderungen.
hausstrasse, Oberdorfstrasse im
Abschnitt Westausfahrt bis Krankenhausstrasse und Bahnhofstrasse.
Strassensperrung
Ortsbus/Postauto
Die Bahnhofstrasse wird für
das Fasnachtstreiben am 4. Februar 2012 von 11.00 bis 17.00 Uhr
gesperrt sein. Für den Kinderfasnachtsumzug werden von
13.00 bis ca. 17.00 Uhr zusätzlich
nachfolgende Strassen gesperrt
sein: Dammstrasse, Bahnhofplatz, Westausfahrt, Kranken-
Die Bushaltestellen «Lindengut» an der Dammstrasse und
«Spital» an der Oberdorfstrasse werden von 13.00 bis 17.00
Uhr in beide Richtungen nicht
angefahren. Die Bauverwaltung dankt im Namen der
Veranstalter für das Verständnis. (rkf.)
Bild: zVg
Die neue Route für den Fasnachtsumzug in Flawil.
Publikation:
Ressort:
Pagina:
Erscheinungstag:
tbwv
wv-fd
71
3. 2. 2012
DEGERSHEIM. Wir suchen Dich
dringend. Damit wir weiterhin
allen unseren Spielern die Teilnahme am Wettspielbetrieb ermöglichen können, sind wir auf
Dich angewiesen.
Du bist mindestens 15 Jahre
alt und bringst Freude am Fussball und gutes Fussballverständnis mit. Du triffst gerne schnelle
Entscheidungen, bist leistungsbereit, zeichnest Dich durch Loyalität und Ehrlichkeit aus, hast
ein gesundes Selbstbewusstsein,
kannst Kritik ertragen und bist
psychisch belastbar? Du willst
Dich gerne in einem gut geführten, sympathischen Verein einbringen? Melde Dich bitte bei
unserem Präsidenten, Simon Nef,
Telefon 079 471 91 93. (pd)
Gemeinsam ein
Theater erfinden
DEGERSHEIM. Nach den Ferien
startet in der Theater-Werkstatt
am Postweg ein Theaterkurs für
Mädchen und Jungs ab 10 Jahren.
Gemeinsam erfinden die Teilnehmenden ein Theaterstück und
wählen, was sie darstellen möchten. Der Phantasie sind keine
Grenzen gesetzt. Die Proben finden jeden Mittwoch von 15 bis
17.30 Uhr statt. Start ist am 8. Februar. Aufführungen sind am 31.
März und 1. April. Leitung: Roland
Kressibucher, Clown, Zirkus- &
Theaterpädagoge. Infos und Anmeldung 071 558 47 14. (pd)
cmyk0
cmyk
Degersheim
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
Verdiene Geld mit
Deinem Hobby –
werde FussballSchiedsrichter!
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
ANZEIGER 7
Streifzug durchs Tegerscher
Seniorenjahr 2011
SUSANNE HUNZIKER
DEGERSHEIM. Am 25. Januar 2012
machten sich 100 gwundrige Seniorinnen und Senioren auf den
Weg ins Pfarreiheim. Der Saal
füllte sich, alle Besucher fanden
ein Plätzli an den Tischreihen.
Pünktlich um 14.30 Uhr ertönten
die ersten rassigen Töne der Alten
Garde des Handorgelclubs Degersheim.
Acht rüstige Frauen sowie ein
ebenso rüstiger Herr entlockten
den Handorgeln sowie der Bassgeige verschiedene Klänge zur
Einstimmung auf die Präsentation des Jahresrückblicks. Die Anwesenden horchten gespannt den
Begrüssungsworten von Joseph
Senn vom Seniorenteam, welche
vorausschauend ins kommende
Jahr, aber auch zurückblickend
auf das vergangene Jahr verfasst
waren. Die Alte Garde auf der
Bühne «zog alle Register», die Seniorenschar wurde aufgefordert,
beim Tegerschelied kräftig mitzusingen. Die Akustik im Saal war
toll, vielleicht wurde dieser fröhliche Gesang sogar im Föhrewäldli
gehört!
Nachdem die Musikanten
noch weitere Lieder gespielt hatten, machte sich Berti Hauenstein
für die Zeitreise ins 2011 bereit.
Die grosse Leinwand hing, der
Computer wurde gestartet. Bei
den gezeigten Bildern konnten
wir die Erinnerung an die verschiedenen Anlässe eines ganzen
Bild: zVg
Die Senioren lauschen den rassigen Tönen der «Alten Garde» des Handorgelclubs Degersheim.
Jahres innert kurzer Zeit nochmals aufleben lassen. Nach dem
Abstecher an den Rheinfall vom
August nahmen die Handörgelerinnen mit Handörgeler und die
Bassistin wieder Platz auf der
Bühne, um weitere bekannte Me-
lodien zu spielen. Als Einleitung
auf die Bilder der Seniorenferien
ertönte das Kufsteinlied. Die gesangsfreudige Besucherschar unterstützte die Musik mit ihren
Stimmen. Bildlich ging die Reise
ins Tirol nach Leutasch. Die Fe-
rienbilder kommentierte Joseph,
von einigen Reiseerlebnissen erzählte er auch. Das Sprichwort
«Wenn einer eine Reise tut, so
kann er was erzählen» fasst zusammen, dass die Feriengruppe
tolle Tage erleben konnte. Berti
übernahm nochmals das Mikrophon und wies bereits auf den baldigen Zvieri hingewiesen. Weitere
Erinnerungsbilder vom Herbst
wurden gezeigt. Der Besuch der
Zauberin Kim aus Degersheim
mit ihrer genialen Zaubershow
brachte die Zuschauer ins Staunen. Wir können auch heute noch
keine 10er-Note in eine 100erNote verwandeln. Mit einigen Bildern der Weihnachtsfeier ging die
Erinnerungsreise durchs 2011 zu
Ende. Die Leinwand machte den
Musikanten Platz, die Helferinnen
füllten die Kaffee- und Milchkrüge. Aus den vollen Tassen duftete es herrlich, die «Rückkehr» ins
2012 führte direkt zum Zvieri. Die
Alte Garde spielte nochmals Lieder, bis kurz vor Schluss des Nachmittages Pfarrer Bernard Huber
seine Interpretation des neuen
Jahres verkündete. Mit besinnlichen, aber auch fröhlichen Worten wünschte er den Senioren ein
gesegnetes neues Jahr. Im Anschluss wurde den Musikantinnen und dem Musikanten gedankt. Mit grossem Beifall verabschiedeten die Senioren die Alte
Garde, auch gab es einen herzlichen Applaus für den interessanten Jahresrückblick von Berti. Viele zufriedene und strahlende Gesichter machten sich auf den
Heimweg. Lange noch hallten die
gehörten beschwingten Rhythmen in den Ohren und Herzen
nach.
Anzeige
degersheim.ch 5 Flugminuten nach St.Gallen … und 15 Minuten mit dem Zug
SPENDEN
SIE MUT
Armut zwingt zur
Abwanderung.
Wir suchen per sofort:
Kleinkinderzieher/in oder
Fachfrau/Fachmann Betreuung
Postkonto 40-260-2
www.terredeshommesschweiz.ch
als Gruppenleiter/in, etwa 30–40 %
Sie verfügen über eine abgeschlossene
pädagogische Ausbildung im Klein kindbereich und idealerweise über Be rufserfahrung. Sie sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und sich zu engagieren. Dank Ihrer Erfahrung und Ihrer
Kompetenz tragen Sie zum Erfolg und zur
Qualität unserer Kita bei.
Ihnen ist eine Gruppe mit maximal 12 Kindern zwischen einem und
zwölf Jahren zur optimalen Betreuung und Förderung anvertraut.
Daneben begleiten Sie die beiden Praktikantinnen und die Lernende
und arbeiten konstruktiv mit den Eltern zusammen.
Gemeinsam schaffen
wir Alternativen.
Neue Springerin in der Kita
Esther Brüllmann-Mettler wurde als neue Springerin für die Kita gewählt Sie hat ihre Stelle bereits im Januar 2012 angetreten.
Der Gemeinderat gratuliert Frau Brüllmann-Mettler zu ihrer
Wahl und heisst sie im Team der Gemeinde Degersheim herzlich
willkommen.
GemeinderatskanzleiDegersheim
Sind Sie motiviert, fröhlich, initiativ und selbstständig? Haben Sie
Sinn für gute Zusammenarbeit und aktive Teamarbeit? Bei uns finden
Sie fortschrittliche Arbeits- und Anstellungsbedingungen in einem
gemeindeeigenen Betrieb, Arbeitsräume zum Wohlfühlen und ein
positiv eingestelltes Team.
Die Leiterin Désirée Keller (071 370 04 71) steht Ihnen gerne für
weitere Auskünfte zur Verfügung. Ihre schriftliche Bewerbung rich ten Sie bitte an die Gemeindeverwaltung Degersheim, Personaldienst, Hauptstrasse 79, 9113 Degersheim (www.degersheim.ch).
Stellenbesetzung Bauverwaltung
Dominik Schregenberger wird nach elf Jahren seine Stelle als
Bauverwalter bei der Gemeinde Degersheim Ende Mai 2012 verlassen, um eine neue Herausforderung in Gais anzutreten. Als
Nachfolger wurde Ernst Wessner von Degersheim gewählt. Der
Gemeinderat dankt Dominik Schregenberger für seinen lang jährigen Einsatz und wünscht ihm viel Freude und Erfolg bei
seiner neuen Tätigkeit. Gleichzeitig gratuliert der Gemeinderat
Ernst Wessner zu seiner Wahl und heisst ihn im Team der Gemeinde Degersheim herzlich willkommen.
GemeinderatskanzleiDegersheim
Altkleidersammlung
im Kanton St. Gallen
Zugunsten von Terre des hommes – Kinderhilfe (Tdh)
REGION. Gebrauchte Kleider und
Schuhe helfen Kindern in Not.
Das Kinderhilfswerk Terre des
hommes – Kinderhilfe (Tdh) sammelt diese in Degersheim und
Wolfertswil am 23. Februar in Zusammenarbeit mit Contex.
Zwei Wochen vor der Sammlung werden in den Gemeinden
des Kantons St. Gallen Sammelsäcke verteilt. Ein weiss-schwarzer
für Kleider und Haushaltstextilien
sowie ein gelb-roter für Schuhe.
Mit dem Erlös der Sammlung
kann Terre des hommes Kindern
in Notsituationen beistehen. Bitte
beachten Sie, dass die Kleidersäcke aus Diebstahlgründen erst
am aufgedruckten Sammeltag,
möglichst vor 8.30 Uhr, gut sichtbar an die Strasse gestellt werden.
Die Stiftung Terre des hommes – Kinderhilfe (Tdh) kümmert
sich seit 50 Jahren weltweit um
Kinder in Not. In Ernährungszentren behandelt sie unterernährte Kinder. Tdh sorgt dafür,
dass Strassenkinder wieder zur
Schule gehen und eine Ausbildung machen können, und Tdh
kämpft gegen das Verbrechen des
Kinderhandels. Terre des hommes ist das führende internatio-
nal tätige Kinderhilfswerk der
Schweiz. Für jährlich mehr als eine
Million Kinder und Angehörige in
über 30 Ländern dieser Welt bedeutet Terre des hommes Hoffnung: Hoffnung auf ein besseres,
würdiges und kindgerechtes Leben. 100 Angestellte und 2000 Freiwillige setzen sich von der Schweiz
aus tagtäglich für die Rechte, die
Gesundheit, die Ernährung und
den Schutz der Kinder ein.
Contex sorgt für die professionelle Durchführung der TextilSammlung. Das Unternehmen,
das langjährige Erfahrung auf
dem Gebiet des Textil- und
Schuhrecyclings hat, setzt sich
dafür ein, dass soziale Organisationen den gemeinnützigen Erlösanteil aus den Kleider- und
Schuhsammlungen zur Erfüllung
ihrer Aufgaben erhalten.
Terre des hommes und Contex
danken der Bevölkerung des Kantons St. Gallen bereits im voraus
für ihre tatkräftige Mithilfe.
Weitere Auskünfte: Terre des
hommes:
www.tdh.ch.
Zur
Sammlung: Contex, info con
tex-ag.ch, Telefon 041 874 54 00
www.contex-ag.ch. (pd)
DEGERSHEIMER WOCHENAGENDA
4. SC Degersheim
Jugendskirennen, Skihang
8. RVNO
Volleyball Match Herren,
MZA Steinegg,
20.30 – 22.00 Uhr
8. – 1.4. Theater – Werkstatt
Ein Theater erfinden, 15.00 – 17.30 Uhr
9. kath. Pfarrei Degersheim
Meditation in Bewegung und Stille,
kath. Pfarreiheim, 8.30 - 9.30 Uhr
9. – 29.03. Bäuerinnenvereinigung
Line-Dance-Kurs, Sonnen-Scheune,
19.30 Uhr
10. Frauenriege Degersheim
Hauptversammlung, Restaurant Rose,
19:00 Uhr
10. TV Degersheim
Hauptversammlung Damenriege,
Hotel Wolfensberg
Publikation:
Ressort:
tbwv
wv-fd
Pagina:
Erscheinungstag:
Ist-Farben:
MPS-Planfarben:
72
3. 2. 2012
cmyk0
cmyk
Schlusspunkt
FREITAG, 3. FEBRUAR 2012
ANZEIGER 8
Bild: Annina Niedermann
Die Kofferband aus Flawil spielte in der Spurbar und entpuppte sich als Coverband.
Bild: Melanie Graf
Das Zentrum steht: Die Aufrichte konnte gefeiert werden.
Wochenrückblick
Am Freitag feierten alle Beteiligten die Aufrichte des Zentrums in Degersheim im Technikraum in der Tiefgarage. Laut
den Verantwortlichen ist das
Bauvorhaben im Zeitplan. Im
Herbst sollen die Wohnungen
bezugsbereit sein. Die PCM
Schweiz (Philippine Catholic
Mission Switzerland) unter der
Organisation von PCM Wil
lockte am Samstag mehr als 500
Gäste aus den fünf PCM-Organisationen der Schweiz nach
Flawil in den Lindensaal. Nach
dem Gottesdienst assen alle zu
Mittag. Am Nachmittag stand
ein kulturelles Programm auf
dem Plan. Am Samstagabend
taufte das Degersheimer Duo
Topic One sein neues Album
«Live for Life» in der MTM
Mühlenbau AG. Rund 70 Musikfans fanden den Weg ins
Industriequartier. Die Flawiler
Band (Stephanie Kündig, Roger
Wallier, Tobi Fischer, Danou
Meier und Dani Pataky) rockte
ebenfalls am Samstagabend in
der Spurbar. Am Montag lockte
Christina Jaccard aus Zürich
und ihre Band viele Blues- und
Soulliebhaber in den brechend
vollen Kulturkeller nach Flawil.
Christina Jaccard liebt und lebt
den Blues, den Soul und den
Gospel und liess dies ihr Publikum spüren. (meg.)
Bild: meg.
Der Kulturkeller im Park war zum Bersten voll.
Bild: meg.
Bis auf den letzten Platz war das Konzert ausgebucht.
Bild: Mario Fuchs
Raphael Gnägi alias Rones an der Plattentaufe.
Bild: Mario Fuchs
BlackFlame, Davide Vittorini, lieferte die Beats.
Bild: meg.
Die Lady mit der schwarzen Stimme: Christina Jaccard.
Bild: meg.
Das Publikum zeigte sich von Christina Jaccard begeistert.
Anzeige
Vollmond in :
am 7.2. um 22.54 Uhr
Fr, 3.2.
Sa, 4.2.
Mondkalender
So, 5.2.
–Nagelpflege
+Meditation
+Brotbacken
–Blumengiessen –Sonnenbad
+Kohlenhydrate
+Dampfbad
+Lippenpflege
+Dauerwelle
+=günstig
– =vermeiden
AufsteigendeKraft:
AbsteigendeKraft:
Kraftwechsel:
= abnehmend
Mo, 6.2.
Di, 7.2.
Mi, 8.2.
–Dauerwelle
–Impfen
+Umtopfen
+Eiweiss
+Blumengiessen +Sauna
= zunehmend
vonSchützebisZwillinge:Aufbauen,aufnehmen,stärken,wachsen
vonZwillingebisSchütze:Entgiften,ausleiten,ausspülen,Niedergang
indenZeichenZwillingeundSchütze:
BeimKraftwechselistdieWirkungunbestimmt.
Mondwechsel: ZudiesemZeitpunktwechseltderMondvoneinemZeicheninsnächste.
DerMondbrauchtfüreinenUmlaufumdenTierkreisetwa29½Tage,erbleibtrund2½Tage
ineinemZeichenunddessenQualitäten.
Neumond in
: Der Mond in den Elementen
am 21.2. um 23.35 Uhr
–Malern
+Peeling
+Putzen
=Vollmond
Do, 9.2.
–Blumengiessen
+Enthaarung
+Sauna
= Neumond
Mond und Ernährung:
AnFeuer-Tagen: Eiweissreduzieren
AnErde-Tagen: Salzreduzieren
AnLuft-Tagen: Fettreduzieren
AnWasser-Tagen: Kohlenhydratereduzieren
Widder
Stier
Zwillinge
Krebs
Löwe
Jungfrau
Waage
Skorpion
Schütze
Steinbock
Wassermann
Fische
Feuer
Erde
Luft
Wasser
Feuer
Erde
Luft
Wasser
Feuer
Erde
Luft
Wasser
Ihre Kunden sind
unsere Leser
»
wöchentlich – in allen Haushaltungen.
Beratung/Verkauf:
Publicitas AG T 071 913 88 88 | wil@publicitas.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
18
Dateigröße
3 949 KB
Tags
1/--Seiten
melden