close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Finanzkrise: Wie sicher sind Lebensversicherungen? - Skandia

EinbettenHerunterladen
Finanzkrise: Wie sicher sind
Lebensversicherungen?
Die Finanzmarktkrise hat die Bevölkerung stark verunsichert.
Vermehrt wird auch die Frage gestellt, wie sicher eine Lebensversicherung oder die berufliche Vorsorge ist. Gerade in der
Krise kommt die besondere Sicherheit der Lebensversicherung zum Tragen. Auch die berufliche Vorsorge geniesst bei
den Lebensversicherungen eine sehr hohe Sicherheit. Dafür
sorgen ein dichtes Netz an Sicherheitsbestimmungen wie Anlage- und Bewertungsvorschriften und strenge Anforderungen
an die Kapitalausstattung der Versicherung. Die Versicherungen werden zudem vom Bundesamt für Privatversicherungen BPV regelmässig überprüft, damit sie ihre Verpflichtungen gegenüber den Kunden jederzeit erfüllen können.
Versichertenansprüche geniessen besonderen
gesetzlichen Schutz
In der Schweiz unterliegen Versicherungsgesellschaften einer
strengen Aufsicht. Um einen ordnungsgemässen Versicherungsbetrieb zu gewährleisten und die Versicherten vor
Insolvenzrisiken des Versicherungsunternehmens zu bewahren,
enthalten sowohl das Schweizerische Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) als auch die Aufsichtsverordnung (AVO)
umfangreiche Schutzvorschriften. Dadurch wird sichergestellt,
dass ein Versicherungsunternehmen über ausreichende
finanzielle Mittel verfügt, um die Ansprüche der Versicherten
jeweils in vollem Umfang erfüllen zu können.
Die Garantien der Lebensversicherer sind möglich, weil die
Gesellschaften gesetzlich dazu verpflichtet sind, zur Sicherstellung der versicherungsvertraglichen Verpflichtungen ein
Auf lange Sicht.
Fondsportfolios
sogenanntes «gebundenes Vermögen» zu führen. Dieses
muss jederzeit mindestens dem aktuellen Wert der abgegebenen Leistungsversprechen entsprechen.
Als zusätzlicher Schutz für den Versicherungsnehmer bestehen
darüber hinaus Eigenkapitalvorschriften (Solvenzanforderungen gemäss Solvenz I bzw. Swiss Solvency Test SST).
Die Einhaltung der diversen gesetzlichen Verpflichtungen wird
von der zuständigen Aufsichtsbehörde eng überwacht. Das
Bundesamt für Privatversicherungen verlangt im Normalfall
jährlich, im Ausnahmefall häufiger, eine umfassende Berichterstattung seitens der beaufsichtigten Lebensversicherungsgesellschaften.
Hinter der lebensversicherungsvertraglichen Garantie stehen
damit verschiedene Mechanismen, die Gewähr für ein höchstmögliches Sicherheitslevel bieten. Zur Veranschaulichung
dieses Sicherheitslevels mag die Tatsache dienen, dass in den
vergangenen Jahrzehnten nie – auch nicht in den verschiedenen Wirtschaftskrisen – ein Schweizer Lebensversicherer
Konkurs anmelden musste und/oder Ansprüche von Versicherten nicht vollumfänglich erfüllt werden konnten.
Quelle: Rundschreiben SVV/Schweizerischer Versicherungsverband, 31. Oktober 2008
Antworten auf spezifische Fragen zur Firma Skandia Leben AG
Ist Skandia auch von der Finanzkrise betroffen?
Skandia Leben AG ist bis heute von den Turbulenzen an den
Finanzmärkten weitgehend verschont geblieben. Skandia
ist sehr solide finanziert, d.h. es wurden und werden nur sehr
konservative Anlagen getätigt, weshalb auch in Folge der
Finanzkrise keine ausserordentlichen Abschreibungen
notwendig wurden und die Kapitalbasis der Skandia völlig
intakt ist.
Was ist mit den von mir gewählten Anlagen?
Skandia Leben AG bietet in der Schweiz vorwiegend fondsgebundene Lebensversicherungen an. Bei diesen Produkten
wird das Sparkapital rechnerisch an die Entwicklung von
Anlagefonds gebunden. Die Fondsanteile werden jedoch von
Skandia Leben AG gehalten. Die Versicherungsnehmer haben
dabei die Wahl zwischen einzelnen Fonds oder verwalteten
Fondsportfolios. In Folge der Finanzkrise haben sowohl
zahlreiche Fonds als auch die verwalteten Portfolios und damit
auch zahlreiche Policen erheblich an Wert eingebüsst. Diese
Einbusse ist insbesondere bei Portfolios mit hohem Aktienanteil höher. Trotzdem empfiehlt Skandia im gegenwärtigen
Zeitpunkt keine Umschichtungen vorzunehmen. Auch die
Kündigung des Vertrags ist in der gegenwärtigen Situation
nicht empfehlenswert.
Enthalten die verwalteten Portfolios auch
strukturierte Produkte?
Nein. Die von Skandia angebotenen Versicherungen basieren
ausschliesslich auf kollektiven Anlagen, welche von der
Eidgenössischen Bankenkommission zum Vertrieb in der
Schweiz zugelassen sind.
Wie sicher sind Anlagefonds?
Anlagefonds sind sogenannte Sondervermögen, welche
ausschliesslich den Anteilseignern zustehen und damit
vom Konkurs eines Fondsanbieters oder einer Bank nicht
betroffen wären.
Skandia Leben AG
Bellerivestrasse 30
CH-8034 Zürich
T 0848 33 66 99
F 044 388 28 38
info@skandia.ch
www.skandia.ch
Was passiert, wenn Skandia Leben AG in Konkurs
fallen würde?
Skandia Leben AG ist eine Versicherungsgesellschaft mit
Sitz in der Schweiz und steht damit unter der Aufsicht des
Bundesamtes für Privatversicherungen. Sie verfügt über ein
von dieser Behörde festgesetztes Mindestkapital. Ein Konkurs
ist damit sehr unwahrscheinlich.
Im höchst unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz haben Sie
als Versicherungsnehmer insofern nichts zu befürchten als die
Ansprüche aus sämtlichen Versicherungsverträgen durch
das sogenannte gebundene Vermögen sichergestellt sind.
Skandia ist von Gesetzes wegen verpflichtet, Ansprüche der
Versicherungsnehmer durch Werte sicherzustellen, welche
vom übrigen Vermögen der Skandia getrennt sind. Diese
Werte werden als gebundenes Vermögen bezeichnet und
dienen auch im Konkursfall ausschliesslich der Befriedigung
der Ansprüche der Versicherungsnehmer.
Wie sicher sind die strukturierten Produkte,
welche von Skandia vertrieben wurden?
Skandia vertreibt neben fondsgebundenen Lebensversicherungen und Fondssparplänen auch strukturierte Produkte.
Diese weisen im Gegensatz zu Anlagefonds ein sogenanntes
Emittentenrisiko auf. Das heisst, der Anleger trägt wie bei
einer Obligation das Risiko, dass der Emittent vor Laufzeitende in Konkurs fällt oder aus anderen Gründen nicht in der Lage
ist, seinen Verpflichtungen nachzukommen. Skandia hat dies
bei der Wahl der Bankpartner insofern berücksichtigt als nur
Produkte von sehr kapitalstarken Banken aufgelegt wurden.
Gegenwärtig erachten wir das Ausfallrisiko bei den Emittenten
der von Skandia vermittelten Produkte als eher gering.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
4
Dateigröße
81 KB
Tags
1/--Seiten
melden