close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe Nr. 11 November 2010 29. Oktober 2010 Wie von den

EinbettenHerunterladen
Ausgabe Nr. 11
November 2010
29. Oktober 2010
W
ie von den Organisatoren bestellt, strahlte
die Sonne bei der Eröffnungsrede von Kurt
Jörg, Sprecher der Vereine, und Rosi Schraud,
2. Bürgermeisterin, am Tag der Vereine in Estenfeld.
Der Spielmannszug umrahmte die Eröffnung. Rund um das
Schulgelände präsentierten sich 23 Estenfelder Vereine mit einem lebendigen, engagierten und einfallsreichen Programm.
Die Brieftauben des Kleintierzuchtvereins eröffneten mit ihrem Flug den
Tag. Hasen und Gänse eroberten die Herzen der kleinsten Besucher im Sturm.
Den Auftakt machte die Judoabteilung, bei dem die Mattenfüchse ihre vielseitigen Kampftechniken demonstrierten. Der von der Katholischen Jugend
bestens betreute Kinderflohmarkt bot vielen Kindern in der für den Verkehr
gesperrten Riemenschneiderstraße die Gelegenheit ihr Taschengeld aufzubessern.
Ein Luftballonwettbewerb wurde von der CSU organisiert.
Beim Schützenverein konnten
sich treffsichere Besucher beim
Schießen mit ungefährlichen Lasergewehren auf Zielscheiben
versuchen.
Die Feuerwehr zeigte Löschübungen und lud zu einem Blick
ins Feuerwehrauto ein. Bei den Aquarien- und Terrarienfreunden durften
Schlangen und Spinnen in die Hand genommen werden.
Sportlich ging es bei der TSG zu. Hier hatte man Gelegenheit einen Abenteuerparcours zu bewältigen. Bei einer Wirbelsäulengymnastik konnte man
sich wieder in Form bringen und Treffsicherheit stellte man beim Torwandschießen unter Beweis. Außerdem wurden Handball und Basketballaktionen
geboten.
Den Führerschein für ferngesteuerte Autos bekam man im Minutentakt beim
Elektro-RC-Car–Fahren.
Lesen Sie weiter auf Seite 3
2
Mitten auf dem Schulhof präsentierte die Agenda 21 ihren Einkaufsbus
und die Arbeiterwohlfahrt lud zu einem Geschicklichkeitsparcours ein.
Ein Anziehungspunkt war die Blumenausstellung des Obst- und Gartenbauvereins.
Der VKM Mühlhausen begeisterte mit seiner Demonstration des Handwerks rund um die Korbflechterei.
Besonders gut schmeckte der Apfelsaft von selbst gesammelten und gepressten Äpfeln bei der UWG. An die Husky-Hunde durften die Kinder
ausgiebig Streicheleinheiten verteilen.
Für das leibliche Wohl sorgten der Malteser Hilfsdienst, die Freiwillige
Feuerwehr, die TSG und der Tennisclub.
Den musikalischen Part des Tages übernahm der Musikverein Estenfeld, die tänzerische Einlage wurde von der Purzelgarde der EKG
schmissig ausgeführt.
Außerdem gab es vom Malteser Hilfsdienst noch viele Informationen rund
um das Thema Schulsanitäter.
Gemütlich gemacht haben es sich die Pfadfinder am Lagerfeuer und einem Zelt vor dem evangelischen Gemeindezentrum.
Kuckucksflöten wurden unter Anweisung des Bund Naturschutzes angefertigt und gleich ausprobiert.
Herrliche Glasperlen wurden bei den Kunstfreunden erstellt. Verschiedenste Maltechniken wurden in einer kleinen Ausstellung gezeigt.
Einen Überblick über ihre Aktivitäten zeigten der Katholische Frauenbund und die Landfrauenvereinigung. Dazu konnte man zur Stärkung
Kaffee und selbstgebackenen Kuchen verköstigen.
Ein herzliches Dankeschön allen beteiligten Vertreterinnen und Vertretern der beteiligten Vereine und Organisationen. Sie haben zu einem gelungenen Tag
beigetragen und Estenfeld sein gutes Vereinsleben
aufgezeigt.
Danke allen zahlreichen Helfern.
Vielen Dank an alle Gäste für Ihren Besuch.
Es war eine schöne Zusammenarbeit, wir freuen uns
schon heute auf Estenfeld Verein(t) 2012.
Silvia Fischer und Elke Koubek
Schützen Sie die
jungen Wildtiere und Vögel.
Wir empfehlen, Bello im Wald anzuleinen!
3
ALLGEMEINE MITTEILUNGEN
MÜLLABFUHRTERMINE
Mi.
Mi.
Do.
Di.
Di.
Di.
Mo.
Di.
Di.
Di.
Di.
Mi.
03.11.
03.11.
04.11.
09.11.
16.11.
16.11.
22.11.
23.11.
30.11.
30.11.
07.12.
08.12.
Restmüllabfuhr
Gelbe Säcke
Papiertonne
Biomüllabfuhr
Restmüllabfuhr
Gelbe Säcke
Papiercontainer
Biomüllabfuhr
Restmüllabfuhr
Gelbe Säcke
Biomüllabfuhr
Papiertonne
Papier- und Kartonagensammlung
Es wird darauf hingewiesen, dass die nächste Altpapier- und
Kartonagensammlung durch die KJG (Katholische Junge
Gemeinde) am
Samstag, 27. November 2010
stattfindet. Die Einwohner werden gebeten, das Altpapier
und die Kartonagen um 8.00 Uhr gebündelt vor dem Haus,
am Straßenrand oder in der Hofeinfahrt für die Sammler
sichtbar bereitzustellen.
Öffnungszeiten
des Wertstoffhofes
Wachtelberg in Kürnach
Dienstag:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag:
14.00 - 18.00 Uhr
8.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr
9.00 - 14.00 Uhr
Weitere Infos erhalten Sie beim team orange Telefon 0180 /
345-1000, oder www.team-orange.info
WICHTIGER
ZAHLUNGSTERMIN
Am 15. November 2010 sind die
4. Rate Grundsteuer sowie die
4. Rate Gewerbesteuer
3. Vorauszahlung für die
Wasser- und Kanalgebühren
zur Zahlung fällig.
Um Beachtung wird gebeten.
Brennholz
ist wieder aus dem
Gemeindewald zu haben
Die Zeit des Holzeinschlags beginnt wieder. Baumspitzen
zum Aufarbeiten sind bald wieder erhältlich. Ab sofort gibt es
die Möglichkeit, Brennholz in Durchforstungsflächen (Fichten- und Douglasienbestände) zu bekommen.
Bitte wenden Sie sich an unseren Waldbetreuer Klaus Wolz,
Untere Straße 17, Telefon 8116 oder 0171 / 967 34 56.
Bereitschaftsdienst
des Bauhofes
Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen
Sicherheit und Ordnung, hier insbesondere zur Betriebssicherheit der Wasserversorgung und Kanalisation, ist am Wochenende ein Bereitschaftsdienst
des Bauhofes eingerichtet.
Der Bereitschaftsdienst ist nur am Wochenende
unter der Telefon Nr.
0175 / 8 71 59 68
im Notfall zu erreichen.
Adresse des
Bezirkskaminkehrermeisters
Alexander Tepper, Otto-Hahn-Straße 22 a,
97218 Gerbrunn, Tel. 0931 / 70 10 08
4
Wir bitten alle Bürger, den Bereitschaftsdienst nur
bei dringenden Angelegenheiten zu aktivieren.
Achtung: Neue E-Mail-Adresse im Bauhof:
Info@Bauhof-Estenfeld.de
Totenehrung am
Volkstrauertag
14. November 2010
MÜHLHAUSEN
ESTENFELD
8.30 Uhr Gottesdienst,
anschl. Totenehrung
am Kriegerdenkmal
10.00 Uhr Gottesdienst,
anschl. Totenehrung
am Kriegerdenkmal
Die Vereine werden
gebeten, mit
Fahnenabordnungen und möglichst
vielen Mitgliedern
teilzunehmen.
Kostenfreier Vortrag in Kürnach
„Service-Wohnen
Selbstbestimmtes Leben im Alter“
am 15. November 2010, um 19.00 Uhr
In Kürnach findet der kostenfreie Vortrag „Service Wohnen selbstbestimmtes Leben im Alter“ am Montag, den 15. November 2010, um 19.00 Uhr, im Alten Rathaus statt.
Der Veranstalter ist die Senioreneinrichtungen des Landkreises Würzburg gGmbH.
„Wohnen. Leben. Aktiv bleiben“ - damit wird das so genannte Service-Wohnen oder auch Betreutes Wohnen verbunden.
Doch was bedeutet das genau? Welche Rahmenbedingungen
gelten? Was sind Wahl- und Grundleistungen? Und was kostet mich das „Wohnen mit Service“? Diese und weitere Fragen werden im Vortrag behandelt. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet im Rahmen der Seniorenwochen im Landkreis Würzburg statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Referenten:
➢ Betriebswirt (VWA) Matthias Rüth,
Verwaltungsleiter/Prokurist
➢ Dipl.-Pflegewirt (FH) Daniel Boldt, Projektmanagement
Es ergeht herzliche
Einladung an die
gesamte Bevölkerung.
Universitätsbund Würzburg
Vortrag von Frau Prof. Dr. Charlotte Förster, Lehrstuhl für
Neurobiologie und Genetik zum Thema:
„Die innere Uhr des Menschen“
am Mittwoch, 17. November 2010, um 20.00 Uhr
im Rittersaal Schloss Grumbach in Rimpar.
Einwurfzeiten
bei den Containerplätzen
Es wird dringend darauf hingewiesen, dass die Einwurfzeiten bei den Containerplätzen beachtet werden müssen. Die Einwurfzeiten sind werktags bis spätestens
19.00 Uhr. Der Einwurf von Wertstoffen nach 19.00
Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen ist verboten und
wird bei Feststellung zur Anzeige gebracht.
Ort: Altes Rathaus, Hauptstraße 1, 97273 Kürnach
Ansprechpartner: Daniel Boldt, Tel.: 09 31 / 8009 - 117,
eMail: daniel.boldt@senioreneinrichtungen.info
Land- u. forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft
Franken und Oberbayern informiert:
Praktische Vorführungen zum Thema
„Sichere Brennholzaufbereitung
sowie Leiterausstellung“
Die Land- und forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft
Franken und Oberbayern, Regionalstelle Würzburg, veranstaltet zusammen mit den Gemeinden Kürnach und Estenfeld
für die Interessierten aus allen Gemeindeteilen eine praktische Informationsvorführung über den sicheren Umgang mit
der Motorsäge, der Brennholzkreissäge, dem hydraulischen
Holzspalter und verschiedenen Handwerkzeugen sowie über
die sichere Verwendung von Leitern sowohl im Allgemeinen
als auch im Speziellen.
Die Gemeinden empfehlen allen Brennholzselbstwerbern die
Teilnahme an dieser Veranstaltung am
Samstag, 04.12.2010, Beginn 9:30 Uhr,
im Gemeinde-Bauhof in Kürnach.
5
6
Neuer Personalausweis
ab 1. November 2010
Ab 01. November 2010 gibt es den neuen Personalausweis
im Kreditkartenformat! Mit diesem neuen Ausweisdokument
werden einige Änderungen in Kraft treten.
Die Gültigkeit beträgt jedoch weiterhin 10 bzw. 6 Jahre (für
Antragsteller bis zum 24. Lebensjahr).
Wichtig: Die „alten“ Bundespersonalausweise in bisheriger
Form werden mit Einführung des neuen Personalausweises
nicht ungültig, sondern behalten ihre Gültigkeit!
lich rechtswirksam. Die elektronische Signatur wird nachträglich von einem privaten Zertifizierungsdiensteanbieter
auf den neuen Personalausweis gebracht und ist für den Bürger kostenpflichtig.
Zur Nutzung des elektronischen Identitätsnachweises im
neuen Personalausweis benötigen Sie ein im Handel erhältliches Lesegerät und eine Softwareanwendung (=Bürgerclient), mit der Sie sich elektronisch gegenüber den Anbietern von Online-Diensten im eGoverment und eBusiness ausweisen können. Im Gegenzug müssen sich die Online-Diensteanbieter gegenüber dem Bürger durch ein Berechtigungszertifikat ausweisen. Nach erfolgreichem gegenseitigen Identitätsnachweis gibt der Bürger mittels PIN die von
ihm ausgewählten Daten zur Übermittlung an den
Online-Diensteanbieter frei.
Für Sie als Bürger bietet der eID den Vorteil, dass Sie
bei der Nutzung von Online-Diensten nicht mehr verschiedene Passwörter und PINs benötigen, sondern
im Idealfall für alle Online-Dienste die Berechtigung
durch den neuen Personalausweis erfolgt. Damit trägt
der neue Personalausweis zu einem sicheren und
transparenten Zugang zu Online-Diensten bei.
Die Gebühr des neuen Personalausweises beträgt laut Verordnungsentwurf des Bundesinnenministeriums ab November
28,80 €. Für Antragsteller unter 24 Jahren liegt die Gebühr
bei 22,80 €.
Neuerungen auf einen Blick:
❖ Biometrisches Lichtbild zu Beantragung erforderlich
❖ Kreditkartenformat
❖ Kontaktloser Chip im Karteninneren
❖ Auf Wunsch: Elektronische Ausweisfunktion für Transaktionen im Internet und an Automaten (eID)
❖ Auf Wunsch: Vorbereitung für die qualifizierte elektronische Signatur zum rechtsverbindlichen Unterzeichnen digitaler Dokumente (QES)
❖ Schutz gegen Missbrauch durch digitales Lichtbild und
zwei Fingerabdrücke (diese auf Wunsch) zur eindeutigen
Zuordnung von Ausweis und Besitzer.
Mit dem elektronischen Identitätsnachweis (eID) könnten Sie
zum Beispiel in Zukunft Bankgeschäfte per Online-Banking
tätigen, oder im Internet bei bestimmten Anbietern Versandgeschäfte erledigen. Auch wird mit den Chipdaten eine Alterskontrolle im Internet und an Automaten vereinfacht, beispielsweise wichtig für den Jugendschutz beim Kauf von Zigaretten am Automaten. Bei der Alterskontrolle wird kein genaues Geburtsdatum abgefragt, sondern lediglich geprüft, ob
der Bürger vor oder nach einem bestimmten Datum geboren
ist.
Eine weitere Neuerung ist die qualifizierte elektronische Signatur (QES), ebenfalls nur auf Wunsch des Bürgers. Die QES
ist im Rechtsverkehr mit der handschriftlichen Unterschrift
gleichgestellt. Mit Unterzeichnung durch eine QES werden
über das Internet abgeschlossene Rechtsgeschäfte nachweis-
Beantragung des neuen Personalausweises:
Bei der Beantragung müssen Sie künftig eine Reihe
von schriftlichen Erklärungen abgegeben. Unter anderem erfolgt eine Erklärung über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit, der Nachweis ob Fingerabdrücke abgenommen
und gespeichert werden sollen oder nicht, eine Bestätigung
über den Empfang des Informationsmaterials zu den neuen
Funktionen des neuen Personalausweises usw. Durch diese
diversen Erklärungen muss mit einer erheblich längeren Beantragungsdauer im Einwohnermeldeamt gerechnet werden!
Bitte planen Sie bis zu 30 Minuten hierfür ein.
Falls Sie diese Erhöhung umgehen möchten, bzw. der neuen
Technik skeptisch gegenüberstehen, besteht natürlich die
Möglichkeit, den Personalausweis in der „alten“ Fassung bis
Mitte Oktober zu beantragen.
ACHTUNG!
Ab 01. November 2010 muss jeder Bürger zur Beantragung
und Abholung des neuen Personalausweises persönlich in
der Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld erscheinen, da durch
die neuen Funktionen mehrere Einverständniserklärungen direkt vom Bürger einzuholen sind.
Die Ausstellung einer Vollmacht zur Abholung des neuen
Personalausweises wird voraussichtlich nicht mehr möglich
sein.
Hinweis:
Der neue Personalausweis ersetzt jedoch nicht den biometrischen Reisepass, der bei Fernreisen, zum Beispiel in die
USA, weiterhin benötigt wird!
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter:
www.personalausweisportal.de
7
Beerdigung
M
Jetzt brauchen Sie mich noch nicht. Sollte es
einmal nötig sein, bin ich jederzeit persönlich
für Sie da.
it dieser Anzeige erreichen Sie
jeden Haushalt der Gemeinden
Estenfeld und Mühlhausen, und das
kostet Sie bei
12maliger Schaltung
in dieser Größe
nur €
Gottfried Reiter · Bestattungen »Heimkehr«
콯 5 66 33 • Friedrich-Ebert-Ring 12 • Würzburg
00
20.
pro Erscheinen.
✘
Alle Anzeigenpreise bei Anlieferung
druckfertiger Vorlagen bzw. Datenträger
Walter Bayer e.K.
Inh. Monika Bachmaier
●
●
●
●
●
Ihr Fachgeschäft an der Alten Kirche
Schreibwaren
Spielwaren
Bastelbedarf
Haushaltswaren
Allerheiligenkerzen
●
●
●
●
●
HaRa Bestellservice
Pflegemittel
Tapeten
Farben
Weihnachtsmarkt
Kirchgasse 18 · 97230 Estenfeld · Telefon und Fax 09305 - 349
8
Bundesverdienstkreuz für Herrn Kurt Jörg
Er gehört seit Jahrzehnten fest zum Vereinsleben der Gemeinde Estenfeld. Kurt Jörg, war von 1972 bis 2002 Gemeinderat, von 1990 bis 1996 zudem dritter Bürgermeister. Im
Fürstensaal der Würzburger Residenz erhielt der 77-Jährige
nun aus den Händen von Innenstaatssekretär Gerhard Eck
und dem unterfränkischen Regierungspräsidenten Dr. Paul
Beinhofer das Bundesverdienstkreuz ausgehändigt.
Jörg selbst sieht es als Lebensaufgabe, sich in vielfältiger
Weise für das Gemeinwohl zu engagieren. Vereine sind die
eine Seite des Engagements - ob in der Karnevalsgesellschaft, wo er heute Ehrenpräsident ist oder der Sängervereinigung, in der er die Walther-von-der-Vogelweide-Medaille
erhielt sowie dem Musikverein bis hin zum Fußballverein
Mühlhausen, dem er einige Jahre vorstand. Die Kommunalpolitik, und die Gewerkschaftsarbeit sind weitere Schwer-
Energie sparen!
punkte. Hervorzuheben ist jedoch vor allem, dass Jörg fast
drei Jahrzehnte lang an Weihnachten Altenheime besuchte
und mit Wehrpflichtigen in der Veitshöchheimer Kaserne den
Heiligen Abend verbrachte.
„Wer sich so selbstlos in die Gesellschaft einbringt, verdient
das Bundesverdienstkreuz“, so Staatssekretär Eck. Sichtlich
gerührt empfing Kurt Jörg die Auszeichnung und bedankte
sich bei seiner Frau Johanna, ohne deren Rückhalt das ganze
Engagement „auf keinen Fall möglich gewesen wäre“.
Bei dem Empfang gratulierten Bürgermeister Weber und 3.
Bürgermeister Knorz Herrn Jörg im Namen der Gemeinde zu
dieser herausragenden Ehrung. Besonders gewürdigt wird
die Ehrung beim nächsten Neujahrsempfang.
Foto: Christian Kelle
Geld sparen!
Beladen Sie die Waschmaschine vor dem Waschgang voll!
Verzichten Sie auf den Vorwaschgang und wählen Sie für normal verschmutzte Wäsche 30 oder 40
Grad als Waschtemperatur. Das reicht vollkommen und senkt die Kosten deutlich
Sie schonen Geldbeutel und Umwelt!
9
Neujahrsempfang der Gemeinde am 2 Januar 2011
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
heute bitte ich Sie um Ihre Mithilfe. Beim Neujahrsempfang
am 02.01.2011 werden wieder viele Mitglieder unserer Gemeinde für sportliche oder ehrenamtliche Leistungen geehrt.
Ich versichere Ihnen, dass wir alle Meldungen prüfen werden, darum ist es sehr wichtig, dass uns Ihre Empfehlung bis
zum Ende dieses Monats vorliegt. Ich freue mich schon auf
Ihre Vorschläge, die eine wichtige Grundlage für die Gestaltung des Neujahrsempfangs bilden.
Es gibt aber auch sehr viele engagierte Menschen bei uns, die
im Stillen und, ohne dass ich oder meine Mitarbeiter davon
erfahren, Herausragendes leisten. Bitte helfen Sie mit, diese
Helden des Alltags in Estenfeld zu finden und füllen Sie den
Fragebogen aus und geben ihn bis 30. November 2010 in
meinem Büro bei Frau Krein ab, oder melden Sie sich telefonisch unter 09305/888-23.
Herzliche Grüße
Den Fragebogen finden Sie über unseren Internetauftritt unter „Aktuelles“.
Michael Weber
1. Bürgermeister
Ihr
Bitte pro zu Ehrenden ein Exemplar ausfüllen
und Rückgabe bitte bis spätestens 30.11.2010 an das Bürgermeisterbüro
Allgemeine Angaben
___________________________________________________________________________________________
Vor- und Zuname des zu Ehrenden
Geburtstag
___________________________________________________________________________________________
(Anschrift)
Ehrenamt:
______________________________________________________________________________
Verein:
______________________________________________________________________________
(Genaue Bezeichnung)
1. Vorsitzender _______________________________________________________________________________
(Name, Anschrift, Telefon)
Rückfragen bei ______________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
(Name, Telefon/Festnetz und Mobil, Emailadresse)
Ausführliche Beschreibung des Ehrenamtes bzw. der Gründe für den Ehrungsvorschlag
___________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________
Gemeinde Estenfeld Bürgermeisterbüro, Untere Ritterstraße 6, 97230 Estenfeld,
l.krein@vgem-estenfeld.bayern.de, Telefon 09305/ 8 88 23, Telefax 09305 / 8 88 88
10
✂
Fragebogen zur Ermittlung der zu ehrenden
Ehrenamtlichen bzw. Helden des Alltags
beim Neujahrsempfang 2011 der Gemeinde Estenfeld
25-jähriges Dienstjubiläum Sigrid Schmitt
Am 03. Oktober 2010 fanden sich alle Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter der Verwaltung im Zimmer des 1. Vorsitzenden
der Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld zusammen, um unserer Sigrid Schmitt herzlich zu ihrem 25-jährigen Dienstjubiläum zu gratulieren. Der 1. Vorsitzende, Herr Weber, sprach
eine kurze Laudatio und betonte, dass unsere Sigrid wohl die
bekannteste Mitarbeiterin der Verwaltungsgemeinschaft in
der Öffentlichkeit sei. Als Dank und Anerkennung überreichte Herr Weber Sigrid die Jubiläumsurkunde und eine Phalaenopsis-Orchidee als Erinnerung an diesen besonderen Tag.
Besonders liebe und beeindruckende Worte fand der 1. Bürgermeister von Prosselsheim, Herr Eberth, mit dem Sigrid neben ihren vielen Aufgaben für die Verwaltungsgemeinschaft - für die Gemeinde Prosselsheim zusammenarbeitet.
Herr Eberth dankte Sigrid für ihr Engagement. Wichtig war
ihm festzustellen, dass Sigrid nicht nur ihre Arbeit erledigt,
sondern dies mit Elan und Freude tue.
Die Personalrätin, Ulrike Iff-Bach, gratulierte stellvertretend
für alle Kolleginnen und Kollegen und dankte Sigrid insbesondere für ihre Kollegialität und Hilfsbereitschaft - wie das
Ja liebe Sigrid, was wäre die VG nur ohne Dich? Auf die
nächsten 25 Jahre.
Lisa Krein/BGM-Büro
ARBEITSKREIS
AGENDA 21 IN ESTENFELD
Agenda 21-Beauftragter
Dipl.- Kfm. B. Strümper
Einladung zum AG 21-Arbeitskreistreffen am
Donnerstag, 25. Nov. 2010, 20°° Uhr, im Rathaus.
Die drei Arbeitsgruppen des Agenda 21- Arbeitskreises treffen sich am Donnerstag, dem 25. November, um 20°° Uhr, im
Sitzungssaal des Rathauses in Estenfeld. Im Mittelpunkt des
Treffens stehen die Themen:
➢ Organisation und Fahrplan des Einkaufsbusses,
➢ Konzept zur Busanbindung des Triebwegs über die
Linien 44 + 46
➢ Bildstockrundwege,
Verhältnis der beiden zueinander ist, sieht man ja auf dem
Foto.
➢ neue Gemeindebroschüre,
➢ weitere Aktivitäten der Arbeitsgruppen.
Folgende Arbeitsgruppen sind im Arbeitskreis Agenda 21 in
Estenfeld aktiv tätig:
Arbeitsgruppe: Soziales-Familie-Jugend
(Sprecherin: Silvia Fischer, Telefon 8683)
Arbeitsgruppe: Energie-Umwelt-Landwirtschaft:
(Sprecher: Joachim Iwanowitsch, Telefon 9882261)
Arbeitsgruppe: Verkehr und Wirtschaft
(Sprecher: Bernhard Strümper, Telefon 8005)
Die 3 Agenda 21-Arbeitsgruppen bieten allen Bürgern aus
Mühlhausen und Estenfeld die Möglichkeit ihre Kompetenz
für die Mitgestaltung der Zukunft unserer Heimatgemeinde
einzubringen. Informieren Sie sich, kommen Sie zu unserem
Treffen !
B. Strümper
11
Haustechnik Ort
Ihr Fachmann für:
■ Planung /
Projektierung
■ Heizung
■ Sanitär /
Badgestaltung
■ Solar
■ Lüftung
■ Kundendienst /
Notdienst
Haustechnik Ort
Am Wasserturm 11 • 97294 Unterpleichfeld
Telefon 0 93 67 / 82 32 • Telefax 0 93 67 / 79 98
Mobiltel. 0171 / 693 78 04
Weinbergstraße 17 • 97273 Kürnach
12
Sicher zu Hause wohnen
Johanniter-Hausnotruf rettet im Ernstfall Leben
Schnell ist es passiert: Auf nassen Bodenfliesen verliert man
den sicheren Halt - der Sturz ist unvermeidbar. Senioren können sich hierbei schwerwiegende Verletzungen zuziehen.
Jetzt das Telefon zu erreichen, um Hilfe zu holen, bereitet
starke Schmerzen oder ist gar unmöglich.
„Durch ein Hausnotruf-Gerät ist die Sicherheit in jeder Lebenssituation innerhalb den eigenen vier Wänden gewährleistet“, erklärt Stefan Markard, Hausnotruf-Leiter bei den Johannitern in Würzburg. „Und das rund um die Uhr.“
Eine einfache Bedienung des Gerätes, bestehend aus einer
Basisstation (beim Telefon) und einem kleinen Handsender,
macht es besonders älteren oder behinderten Menschen möglich, schnell Hilfe zu rufen. Ein Knopfdruck auf den Handsender genügt und man ist überall in der Wohnung mit der
Hausnotrufzentrale verbunden.
Die ausgebildeten Fachkräfte erkennen jeden Teilnehmer sofort, auch wenn das Sprechen nicht mehr möglich sein sollte.
Je nach Situation benachrichtigen sie eine Vertrauensperson,
den Johanniter-Bereitschaftsdienst, die zuständige Sozialstation, einen Arzt und/oder alarmieren den Rettungsdienst. Daher nutzen bereits viele Sozialstationen der Region dieses
Angebot der Johanniter für ihre Kunden.
„Uns ist es sehr wichtig, dass Seniorinnen und Senioren im
Notfall schnell Hilfe rufen können und nicht über längere
Zeit hilflos zu Hause liegen“, ergänzt Ralph Knüttel, Regionalvorstand der Johanniter. Eine einfache Bedienung des
Hausnotrufgerätes macht es möglich, schnell Hilfe bei der
Zentrale anzufordern.
Noch bis zum 31. Oktober können Interessierte den Johanniter-Hausnotruf für vier Wochen kostenlos und unverbindlich
zu Hause testen.
Weitere Informationen gibt es gebührenfrei unter 0800 3233
800 und unter www.johanniter.de/hausnotruf.
Notdienst der Ärzte
Mi. 27.10.2010
Dr. Roß, Estenfeld
Telefon 09305/227
Sa. 30.10.2010
Dres. Hartmann, Prosselsheim
Telefon 0 93 86 / 14 80
So. 31.10., Mi. 03.11.2010
Dres. Walter / Langmann, Rimpar,
Telefon 0 93 65 / 80 87 - 0
Mo. 01.11.2010
Dr. Fischer, Unterpleichfeld,
Telefon 0 93 67 / 72 72
Sa. 06.11., So. 07.11., Mi. 10.11.2010
Dres. Wunderlich / Baumann, Estenfeld
Telefon 0 93 05 / 7 12
Sa. 13.11., So. 14.11., Mi. 17.11.2010
Dres. Steigenberger, Rimpar,
Telefon 0 93 65 / 33 33
Sa. 20.11., So. 21.11., Mi. 24.11.2010
Dres. Hartmann, Prosselsheim
Telefon 0 93 86 / 14 80
Sa. 27.11.2010
Dr. Böcking,
Telefon 0 160 / 7 16 20 02
So. 28.11., Mi. 01.12.2010
Dr. Voll, Kürnach
Telefon 0 93 67 / 9 87 79 60
Der Notdienst besteht jeweils von Freitag 18.00 Uhr
bis Montag 8.00 Uhr, sowie von Mittwoch 12.00 Uhr
bis Donnerstag 8.00 Uhr.
Da während dieser Zeit auch dringende Hausbesuche
anfallen, wird um telefonische Vereinbarung von Praxisterminen gebeten.
Den diensthabenden Arzt erreichen Sie auch über die
Telefonzentrale des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes,
Telefon 01805 / 191212.
Für den Notfall Hausnotruf - damit Angehörige ruhig schlafen können.
(Bildnachweis: Michael Bellaire / Johanniter)
Ist Ihre Hausnummer
gut erkennbar?
Im Ernstfall kann dies wichtig sein!
13
Scribere
Schreibbüro
Diktat * Phonodiktat * Skript
Marion Heil-Hauck
Untere Straße 8, 97230 Estenfeld
0 93 05 / 427 93 17
E-Mail: Marion.Heil-Hauck@web.de
14
Notdienst der Apotheken
01.11. Ludwig-Apotheke
09 31 / 1 79 77
Ludwigstraße 101/3, Würzburg
02.11. Rats-Apotheke
0 93 65 / 98 50
Niederhofer Straße 7, Rimpar
09 31 / 35 95 00
03.11. Neue Apotheke Lengfeld
Industriestraße 7, Würzburg
04.11. Theater-Apotheke
09 31 / 5 28 88
Ludwigstraße 1, Würzburg
05.11. Mathilden-Apotheke
09 31 / 2 11 02
Robert-Koch-Straße 34-36, Würzburg
06.11. Mainau-Apotheke
09 31 / 4 29 80
Weißenburgstraße 5, Würzburg
07.11. Kronen-Apotheke
09 31 / 5 01 53
Domstraße 21, Würzburg
08.11. Michaelis-Apotheke
0 93 67 / 14 40
Heinrich-Brüning-Straße 1, Kürnach
09.11. Hubertus-Apotheke
0 93 67 / 9 06 60
Oberpleichfelder Str. 4, Bergtheim
10.11. St.-Anna-Apotheke
09 31 / 2 36 29
Wagnerplatz 3-4, Würzburg
11.11. St.-Barbara-Apotheke
09 31 / 8 42 14
Barbarastraße 14, Würzburg
12.11. Bären-Apotheke
09 31 / 27 14 48
Laurentiusstraße 14, Würzburg
13.11. St.-Mauritius-Apotheke
0 93 05 / 4 22
St.-Mauritius-Straße 21, Estenfeld
14.11.Echter-Apotheke
09 31 / 5 41 11
Juliuspromenade 64, Würzburg
15.11. Rats-Apotheke
0 93 65 / 98 50
Niederhofer Straße 7, Rimpar
16.11. Tännig-Apotheke
09 31 / 28 60 28
Versbacher Straße 176, Würzburg
17.11. Residenz-Apotheke
09 31 / 5 30 10
Theaterstraße 12, Würzburg
18.11. Apotheke im real
09 31 / 299 46 96
Nürnberger Str. 12, Würzburg
19.11. Röntgen-Apotheke
09 31 / 5 69 05
Juliuspromenaade 58, Würzburg
20.11. Karmeliten-Apotheke
09 31 / 5 92 07
Marienplatz 1,Würzburg
21.11. Michaelis-Apotheke
0 93 67 / 14 40
Heinrich-Brüning-Straße 1, Kürnach
22.11. Hubertus-Apotheke
0 93 67 / 9 06 60
Oberpleichfelder Str. 4, Bergtheim
23.11. St.- Rochus-Apotheke
09 31 / 29 93 20
Versbacher Straße 108, Würzburg
24.11. Ludwig-Apotheke
09 31 / 1 79 77
Ludwigstraße 101/3, Würzburg
25.11. Neue Grombühl-Apotheke 09 31 / 287 70 11
Brücknerstraße 3, Würzburg
26.11. St.-Mauritius-Apotheke
0 93 05 / 4 22
St.-Mauritius-Straße 21, Estenfeld
27.11. Theater-Apotheke
09 31 / 5 28 88
Ludwigstraße 1, Würzburg
28.11. Rats-Apotheke
0 93 65 / 98 50
Niederhofer Straße 7, Rimpar
29.11. Mainau-Apotheke
09 31 / 4 29 80
Weißenburgstraße 5, Würzburg
30.11. Kronen-Apotheke
09 31 / 5 01 53
Domstraße 21, Würzburg
SCHULE UND ELTERNHAUS
INFORMATION
DER
KRABBELSTUBE
Verpackungen
bereits beim Einkauf
vermeiden ist besser als verwerten!
Welche/r Mutter / Vater mit Kind möchte neue Kontakte
knüpfen? Schnuppern ist unverbindlich in der Krabbelstube
Estenfeld im Kath. Pfarrheim.
Wir treffen uns:
Mittwochvormittag:
9.30 - 11.30 Uhr
Wir freuen uns über jedes neue Gesicht!
Informationen bei:
Julia Schmidt Telefon 98 80 05
Annika Ünver Telefon 24 70 17
„Marktkinder“ von St. Michael
wieder sehr aktiv
Voller Aufregung und Freude verkauften die kleinen „Marktleute“ aus der Kindertagesstätte St. Michael viele Früchte,
Gemüse, Eingemachtes.... auf ihrem diesjährigen Herbstmarkt. Nachdem sie sich im Vorfeld selbst auf dem Würzburger Wochenmarkt gut informiert und eingekauft haben, gingen die Kinder schwungvoll ans Werk.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen allen, die Sie uns
bei dieser schönen Aktion wieder unterstützt haben.
Die Sonne lockte Groß und Klein
Die herrlichen Sonnenstrahlen dieser Herbsttage lockten sowohl die großen wie auch die kleinen Kinder aus der KiTa St.
Michael hinaus in die Natur. Bei einem schönen und anstrengenden Wandertag machten die Kinder so allerlei Entdeckungen auf Wiesen und Feldern. Nachdem zuerst die Sonnenuhr
15
16
Verein für Kindergarten und
Krankenpflege Estenfeld e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung am Dienstag,
16. November 2010, um 20.00 Uhr, im Pfarrheim.
in der Kartause besichtigt wurde ging es weiter zum „Eicheleinkreuz“. Bei einem wundervollen Blick über Estenfeld
stellte der vierjährige Paul fest: „Da hat man ja eine mords
Aussicht!“
Zur Erholung wurde letztendlich ein Spielplatz gestürmt und
die anschließende Brotzeit haben sich alle mächtig verdient!
Klassenelternsprecher
im Schuljahr 2010/11
1a
1b
2a
2b
3a
3b
4a
4b
Klasseneelternsprecher
Kallfelz Barbara
Rütsche Helmut
Reitzenstein Evi
Münch Heike
Engel Peter
Schneider Stephanie
Petry Annett
Weberbauer Ruth
Stellvertreter
Bartholme Melanie
Kohlenberger Ute
Göbel Anja
Kleinhenz Nicole
Ganz Dagmar
Schraud Sylvia
Stahl Martina
Ackermann Elke
Zur Elternbeiratsvorsitzenden wählten die Klassenelternsprecher Frau Annett Petry, zum Stellvertreter Herrn Helmut Rütsche.
Gemeindebücherei Estenfeld
Die Gemeindebücherei in der Friedrich-Ebert-Straße 6
(über der Tagespflegestation) ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Tagesordnung.
1) Bericht des Vorstandes
2) Finanzbericht
3) Bericht der Revisoren
4) Annahme der Berichte und Entlastung
5) Neuwahl der Vorstandschaft
6) Verschiedenes
Es gibt Vieles zu berichten über die Entwicklung unserer Einrichtungen im vergangenen Jahr. Auch darum wäre es erfreulich, wenn mehr Interessierte kämen als das Häuflein der
„ewig Getreuen“.
Dr. Klaus Trautner
Vorsitzender des Vereins für Kindergarten
und Krankenpflege e.V. Estenfeld
Lernen mit allen Sinnen
„Learning through the arts“ (LTTA) oder „Lernen durch die
Künste“ - so heißen die Zauberworte, mit denen sich die
Lehrkräfte und Kinder der Grundschule Estenfeld auf eine
ganzheitliche Art des Vermittelns und Aufnehmens von
Unterrichtsstoff einlassen. Genaue Informationen dazu werden die Grundschuleltern noch in einem eigenen pädagogischen Abend erhalten.
Am 6. Oktober 2010 nun ist dieses neue Projekt angelaufen.
Die kanadischen „Erzählkünstlerinnen“ Paula Wing und
Sheena D. Robertson hinterließen bleibende Spuren in vier
Grundschulklassen.
Montag,
16.30 - 18.00 Uhr
Donnerstag, 15.00 - 17.00 Uhr
Samstag,
10.00 - 11.00 Uhr
In den Schulferien geschlossen!!
So zeigte beispielsweise Sheena in einer dritten Klasse Elemente aus einem Bilderbuch ohne Worte. In Gruppenarbeit
überlegten sich die Kinder Fragen und Geräusche zu den dargebotenen Bildern. Am Ende entstand ein selbst verfasster
Brief, den jede Gruppe aus eigenen Entwürfen zusammenstellte.
Bei uns gibt es nicht nur Bücher, sondern auch Zeitschriften, z.B. Flora Garten, Geo, Geolino, Essen und
Trinken, Living at Home, Spielen und Lernen und viele
mehr.
Wir freuen uns über jeden Besucher.
In der vierten Klasse gestalteten die Kinder zuerst ein „Regenklangbild“. Zu Bildern einer Phantasiestadt im Land Zahano erarbeiteten die Schüler ein „soundscape“, auf dem sie
ihre Eindrücke von der Stadt zu Musik werden ließen. Anschließend schrieb jedes Kind einen Brief, in dem es die Ankunft in der Stadt schilderte.
Das Büchereiteam
Am selben Tag faszinierte Paula Wing die Kinder einer ersten
Klasse durch ihre lebendige Art so sehr, dass die Kinder sich
17
Physiotherapie - Krankengymnastik
Nicola Müller - Schlott
97230 Estenfeld - Mühlhausen
Tel.: 09367 / 988717
18
gerne und ganz natürlich für die neue Unterrichtsform öffneten. Paula bereitete das Bilderbuch „Die Welle“ durch Bewegungen und Geräusche vor. So malten die Kinder erst einmal
aus ihrer Vorstellung heraus verschiedene Wellen und fühlten
sich anschließend in diese Wellen mit allen Sinnen ein (Geräusche, Bewegungen). Mit Hilfe eines „Geschichtenkorbes“
wurde das Meer lebendig und ließ den Kindern viel Raum für
Fantasie und eigene Vorstellungen. Die Unterrichtseinheit
mit der kanadischen Künstlerin verging wie im Fluge. Am
Ende präsentierte Paula die gesamte Geschichte dann in einem spannenden Vortrag; insgesamt gelang es ihr, alle Kinder
aktiv einzubinden und emotional anzusprechen.
Über den Erfolg der "Riesengaudi bei schönstem Sonnenschein-Wetter" freuten sich die Veranstalter. Ob es im nächsten Herbst eine Wiederholung geben wird, wissen sie allerdings noch nicht. "Wir wollen jedes Jahr etwas Neues bieten", versprach Nadine Preissler.
Foto und Text: Ariane Funke
In der zweiten Klasse arbeitete Paula, selbst Schriftstellerin,
mit den Kindern an einer kleinen Phantasiegeschichte. In dieser sehr emotional anregenden Arbeit wurde in der Vorstellung der Kinder aus einer einfachen Flöte schnell mal ein
Wanderstock, eine Bürste, ein Rasierer, ein Stift, ein Kochlöffel,...
Jedes Kind schrieb ein kleines Geschichtchen mit vielen Anregungen von Paula zur Ausgestaltung. Stolz konnte am Ende
der Einheit jeder seine eigene Geschichte vorlesen.
Das Projekt LTTA ist eine echte Bereicherung für den gesamten Unterricht, darin waren sich Lehrer und Schüler nach
diesem ersten Tag einig.
VEREINSNACHRICHTEN
VERANSTALTUNGEN
November / Dezember 2010
29.10. - Ausstellung der
01.11. Kunstfreunde
30.10. 01.11. Modellautorennen
Riesengaudi beim Oktoberfest
im Kindergarten St. Elisabeth
Die wahre "Wies'n" liegt an der Riemenschneiderstraße: Das
1. Oktoberfest feierte der Kindergarten St. Elisabeth mit
Tanz, Maßkrugstemmen, Brezeln schnappen, Lebkuchenherzen, Weißwürsten und prächtiger Stimmung Anfang Oktober.
Organisiert hatte der Elternbeirat um Nadine Preissler und
Petra Groß das bayrische Spektakel.
Die Dekoration zum Fest bastelten Kindergarten-Leiterin
Marita Geudner und ihre Kolleginnen mit den Kindern. Riesen-Brezeln und blau-weiße Fahnen schmückten den Festplatz. Passend dazu präsentierten sich viele Mütter, Väter,
Buben und Mädchen stilecht in Lederhose, Dirdl und blauweiß kariertem Hemd auf der Estenfelder Wies'n.
14.11. Kreis-Chorkonzert FSB mit
120 Jahre Sängervereinigung
20.11. Rhönrad-Wettkampf in der Weißen Mühle
21.11. Herbstkonzert des Musikvereins
28.11. Adventskonzert
28.11. Nikolausmarkt SPD mit AsF
05.12. Seniorennachmittag der Gemeinde
11.12. Vorweihn. Feier der Schützen
18.12. Vorweihn. Feier der Sänger
19
Anzeigen im „Estenfelder Mitteilungsblatt“
sind preiswert und erreichen jeden Haushalt
in der Gemeinde Estenfeld und Mühlhausen
20
Einladung zum
Herbstkonzert
des Musikvereins Estenfeld
Sonntag, 21. November 2010
17.00 Uhr, MZH „Weiße Mühle“
Das Jugendblasorchester unter Leitung seines neuen Dirigenten Andreij Sakur spielt für Sie lateinamerikanische Rhythmen, Melodien der Popmusik und Klassik.
Karten zu 5 Euro an der Tageskasse, Kinder unter 12 Jahren
sind frei.
Wir freuen uns auf Sie!
Zehn Flötendiplome verliehen
Für den erfolgreichen Abschluss ihrer ersten musikalischen
Jahre bekamen zehn junge Estenfelder Musiker/innen vom
Musikverein Estenfeld kurz vor der Sommerpause ein Flötendiplom verliehen. Nach einem Vorspiel vor den Eltern in
der Estenfelder Schule entließ Musikpädagogin Anita
Trompke sie nach einigen Jahren Unterricht mit gutem Gefühl in die freie musikalische Wildbahn. Viele von ihnen wollen bei der Musik bleiben, einige wechseln auch beim Musikverein Estenfeld auf andere Blasinstrumente und treten
vielleicht in einigen Jahren mit dem Jugendblasorchester des
MVE auf.
Christine Streit und Sigrid Weinmann vom Vorstand des Musikvereins überreichten den stolzen Nachwuchsmusikern Antonia Ganz, Fabian Pfister, Jonas Ackermann, Lisa Sauer,
Manuel Patzi Grötzbach am Schluss des Vorspiels ihre Diplome. Lena Burkard, Lena Hercik, Sophia Frankenberger,
Antonia Endres und Johanna Weisgerber bekamen für besonders gute Leistungen ein Diplom mit Auszeichnung.
Anmeldung für Flötenunterricht und musikalische Früherziehung bei Anita Trompke, Tel.09305/1715.
Ludger Heuer
Foto (Gérard Weissgerber): Gruppenbild mit der ganzen Flötenklasse. Musikpädagogin Anita Trompke (oben) und Christine Streit vom Vorstand des Musikvereins überreichten die
Diplome an die ausscheidenden Flötenkinder.
Ausstellung der Kunstfreunde
vom 29. Oktober bis 1. November
Zum Besuch ihrer Jahresausstellung laden die Kunstfreunde
herzlich in die Weiße Mühle ein:
Eröffnung: Freitag, 29. Oktober 2010, 20.00 Uhr, Foyer
der Weißen Mühle.
Die einführenden Worte spricht der 1. Bürgermeister, Herr
Michael Weber. Musikalisch umrahmt wird die Feierstunde
dieses Mal durch „Die Hellmser Dorfmusikanten“, Leitung
Wolfgang Schneider. Diese Veranstaltung ist öffentlich!
Wie gewohnt, werden die Kunstfreunde eine breite Palette ihres künstlerischen Schaffens präsentieren.
Zu Gast sind auch wieder einige Jugendliche mit Malerei.
Während der Öffnungszeiten sind verschiedene Vorführungen geplant, die Sie bitte der Tageszeitung entnehmen. Der
Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!
Öffnungszeiten:
Samstag, 30. Oktober
von 13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 31. Oktober
von 10.00 - 17.00 Uhr
Montag, 01. November von 10.00 - 17.00 Uhr
Wir freuen uns, im Namen aller Beteiligten, auf Ihr Kommen
Hermann Heinickel, 1. Vorsitzender
Sieghart Böhme, 2. Vorsitzender
21
EIN- UND VORBAUROLLADEN, MARKISEN,
SONNENSCHUTZ, INSEKTENSCHUTZ FÜR FENSTER
22
Abteilung aber verbunden bleibt. TSG-Vorsitzender Rudolf
Krieger bedankt sich bei Armin Förster für seine langjährige
Tätigkeit und wünscht der neuen Spitze und allen Aktiven
viel Erfolg und Freude am Handballsport.
Zum Saisonstart:
TSG-Handball mit neuer Führung
Die Handballabteilung der TSG Estenfeld ist in eine weitere
erfolgversprechende Saison gestartet. Von der weiblichen AJugend bis zu den Minis sind rund 70 Kinder und Jugendliche
in sechs Mannschaften engagiert im Einsatz - ebenso Trainer,
Betreuer und Schiedsrichter.
Durch die kontinuierliche Aufbauarbeit der letzten Jahre hat
sich Estenfeld in der Handballregion einen Namen gemacht.
Die Perspektiven sind ausgezeichnet. Dabei ist man mittlerweile ganz auf den weiblichen Nachwuchs konzentriert.
Jungs können erste Spielversuche bei den Handball-Minis
absolvieren, den regulären Spielbetrieb aber bestreiten derzeit ausschließlich Mädchen und junge Damen. Verstärkung
ist immer willkommen, aktuell besonders in der E-Jugend
(Jahrgänge 2000/2001).
Der neue Abteilungsleiter ist dankbar für jede Unterstützung
für den TSG-Handball - durch Jugendliche, Eltern, Freunde
des Vereins oder Sponsoren. Beispiel Einkleidung: Was für
eine Freude bei den Spielerinnen über ihre neuen Trikots und
Trainingsanzüge! Große Anerkennung gebührt den Sponsoren, die die Mannschaften zur neuen Saison großzügig ausgerüstet haben - Günter Schraud (ErgoVictoria Versicherungen)
mit Trikots für die E-Jugend und Trainingsanzügen für alle
Mannschaften, Uwe Böhm (Versicherungskammer Bayern)
mit Trikots für die Minis, Peter Walter mit Trikots für die BJugend und Norbert Ströhlein mit Trikots für die A-Jugend.
Die Mannschaften im Überblick:
Weibl. A-Jugend (Jg. 1992 / 93)
Trainer Jonas Schaub (Telefon 84 11,)
Dietmar Markard (Telefon 83 87)
Weibl. B-Jugend (Jg. 1994 / 95)
Trainerin Ute Deckert (Telefon 83 27),
Thomas Schuhmann (Telefon 21 91 33)
Weibl. C-Jugend (Jg. 1996 / 97)
Trainerin Ute Deckert (Telefon 83 27)
Thomas Schuhmann (Telefon 21 91 33)
Weibl. D-Jugend (Jg. 1998 / 99)
Trainerinnen Ute Deckert (Telefon 83 27),
Jutta Reichert (Telefon 98 83 33)
Weibl. E-Jugend (Jg. 2000 / 01)
Trainerin Jutta Reichert (Telefon 98 83 33)
Minis (Jg. 2002 und jünger)
Trainerin Sandra Selzer (Telefon 98 99 43)
Julia Flor (Telefon 98 96 12)
Alle Mannschaften freuen sich über Besuch und Anfeuerung
bei ihren Heimspielen in der MZH Weiße Mühle.
Die nächsten Heimspiele:
Die neue TSG-Handballführung mit (von links) Abteilungsleiter Andreas Jungbauer, Jutta Reichert, Jonas Schaub, Birgit Sadler, Thomas Schuhmann, Ute Deckert und Dietmar
Markard (rechts) - mit TSG-Vorsitzendem Rudolf Krieger (2.
von rechts), auf dem Bild fehlt Sandra Selzer
Diese erfreuliche Entwicklung weiter voranzutreiben und Estenfeld als gefragte Adresse für weiblichen Handball zu etablieren und weiter auszubauen - das ist das Ziel der neuen
Führung in der TSG-Abteilung. Eltern und Betreuer haben
kurz vor Saisonbeginn Andreas Jungbauer zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Der 39-Jährige übernimmt das Amt von
Armin Förster, der sich nach zwölf Jahren in Diensten der
TSG-Handballer von der Funktion zurückgezogen hat, der
7. November 2010, 10.30 Uhr:
A-Jugend
TSG Estenfeld - HSG Volkach
27. November 2010:
13.00
D-Jugend
14.15
C-Jugend
15.45
B-Jugend
17.15
A-Jugend
TSG Estenfeld - TG 48 Würzburg
TSG Estenfeld - SV Oberpleichfeld
TSG Estenfeld - TG Heidingsfeld
TSG Estenfeld - HG Maintal
9. Dezember 2010, 18.00 Uhr:
B-Jugend TSG Estenfeld - SG Dettelbach/Bibergau
12. Dezember 2010, 14.30 Uhr:
A-Jugend TSG Estenfeld - DJK Nüdlingen
Kontakt / Info:
Andreas Jungbauer, Telefon 98 83 33
Internet: www.tsg-estenfeld.net
23
Strahlende Gesichter bei der Jugendplatz-Eröffnung!
Bilder und Videos
vom Tag der Vereine 2010,
TSG Preisschafkopf,
der Jugendplatz-Eröffnung
und des Herbstfestes
finden Sie unter
www.tsg-estenfeld.net
Bund Naturschutz
in Bayern e.V.
Ortsgruppe
Kürnach - Estenfeld - Prosselsheim
Herzliche Einladung
zu unserem *Mitgliedertreffen* am Dienstag, 30. November 2010, 20.00 Uhr, im BieberBau, Wiesenweg 1, Kürnach.
Tennisclub Estenfeld
„Weiße Mühle“ e.V.
IMPRESSUM
Herausgeber:
Verwaltungsgemeinschaft Estenfeld
Telefon 0 93 05 / 888 - 0
Telefax 0 93 05 / 888 - 88
Verantwortlich für den Inhalt:
Redaktionsausschuss und Bürgermeister Michael Weber
Das nächste Mitteilungsblatt erscheint am:
Freitag, 26. November 2010
Redaktions- und Anzeigenschluss:
Mittwoch, 10. November 2010
Technische Herstellung:
main-rundschau · Friedrich-Bergius-Ring 44 · 97076 Würzburg
Telefon 09 31 / 2 79 77 - 0 · Telefax 09 31 / 2 79 77 - 20
© Nachdruck/Vervielfältigung der von uns erstellten Anzeigen,
Grafiken etc. ist nur mit schriftlicher Genehmigung gestattet!
In gleichfalls spannenden Partien wurden die Meister des
Mixed Turniers ermittelt:
Bei bestem Tenniswetter wurden im September auf der Anlage des TCE die Vereinsmeisterschaften 2010 ausgetragen.
Bei den Herren besiegte im Finale Julian Wolz mit 10:4 Spielen Detlef Krammel. Den 3. Platz erspielte sich Ullrich Conrad mit 10:2 gegen Dr. Ruppert Wössner.
1.Nahid Carls / Reinhold Walz
2.Heidi Schliemann / Michael Schliemann
3. Eva Otte und Peter Heinrich
V.l.n.r. Detlef Krammel, Julian Wolz, Ulrich Konrad
24
Den Siegern herzliche Glückwünsche und vielen Dank allen
Mitspielern.
Allen die den TCE bei Estenfeld Verein(t) so tatkräftig
unterstützt haben gilt gleichfalls unser herzlicher Dank für
ihr Engagement.
Der Vorstand des TCE
MITTEILUNGEN AUS DEM
KIRCHLICHEN LEBEN
Plädoyer für einen
ungeliebten Monat
Ehrlich gesagt - ich mag den
November. Ich weiß, dass ich
mit dieser Meinung ziemlich
alleine stehe, für die meisten
Mitmenschen ist dieser Monat
nur grau und trist und traurig.
Und wer es sich zeitlich und
finanziell leisten kann, entflieht der Nebelküche und
tankt irgendwo im Süden ein paar Sonnenstrahlen.
Aber ich brauche diese Tage, an denen es manchmal so gar
nicht richtig hell werden mag, diese Tage mit dem Schmuddelwetter, an denen einen schon der Blick aus dem Fenster
leicht melancholisch werden lässt.
Es ist die Zeit, in der die Vorfreude auf die Tage des Advents
in mir zu wachsen beginnt, in der die Sehnsucht nach Licht
und Wärme in mir neu lebendig wird …
Andrea Schwarz
Liebe Gemeinde,
mögen Sie den Monat November, wie Andrea Schwarz ihn in
ihrem Plädoyer beschreibt? oder sind Sie froh, wenn der trübe und traurige Monat wieder vorbei ist? oder entfliehen Sie
den November? oder ....
Wie stehen Sie zu diesem Monat November?
In diesen dunklen Novembertagen feiern wir die Heiligen,
durch die Gottes Licht, Wärme und Liebe in dieser Welt aufgestrahlt ist. Wir feiern den heiligen Martin, die heilige Elisabeth und viele andere, die Licht in die Dunkelheit gebracht
haben.
Lassen wir in dieser Zeit Licht und Liebe in unsere Herzen!
Spüren wir die Wärme Gottes in uns, die uns jeden Tag unseres Lebens geschenkt wird!
Mag die Jahreszeit auch trüb sein, Christus ist das Licht auf
unserem Lebensweg!
Ihr Seelsorgeteam
Joachim Bayer, Pfarrer
Matthias Karwath, Pfarrvikar
Hubert Hemmerich, Gemeindereferent
Sabine Otto, Gemeindereferentin
Besuchen Sie auch unsere Homepage:
www.pfarrei-estenfeld.de
Gottesdienstordnung
Montag, 01. November 2010
HOCHFEST ALLERHEILIGEN
08:30 Mühlhausen: Messfeier f. Erna Troll u. Angeh.
Karl Scheller u. Angeh.
10:00 Estenfeld: Messfeier f. Adolf Beer
Rita, Richard und Erich Berger
Frieda Wolz
Familie Conrad und Schrauth, leb. u. verst. Angeh.
Eduard und Emilie Neudert, Jürgen und
Anneliese Gröger
Otto Förster, leb. u. verst. Angeh.
Josef Zischek, Gustav und Elisabeth Valtin
gest. Messe f. Emma Frankenberger
10:00 Kürnach: Messfeier
13:30 Mühlhausen: Rosenkranz anschließend
Friedhofsgang
14:00 Estenfeld: Andacht
14:30 Estenfeld: Friedhofsgang alter Friedhof
14:40 Estenfeld: Friedhofsgang neuer Friedhof
19:00 Estenfeld: Rosenkranz
Mittwoch, 03. November 2010
08:30 Estenfeld: Messfeier f. Rainer Röder u. Angeh.
Freitag, 05. November 2010
18:30 Estenfeld: Rosenkranz
19:00 Estenfeld: Messfeier für die verstorbenen des
vergangenen Jahres.
Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
Samstag, 06. November 2010
32. SONNTAG IM JAHRESKREIS
19:00 Estenfeld: Messfeier f. verstorbene Mitglieder
des CSU-Ortsverbandes
Alfred Fischer und Gottfried Wolz
Familie Wolz und Herrmann u. Angeh.
Reinhold Streit und zur Danksagung
Maria und Engelbert Frankenberger und
Rosalinde Ilnseher
Lebende und Verstorbene der Familie Wolz
und Standfest
Josef und Agathe Wolz, Karl und Hilda Hahn
Ingeborg Lutz u. Eltern
2. Seelenamt für Otto Fröhlich
19:00 Kürnach: Messfeier
Sonntag, 07. November 2010
08:30 Mühlhausen: Messfeier f. Christa Heinrich,
Eltern u. Geschw.
Rosa Scheller u. Eltern
Verstorbene Angehörige der Familie Müller
und Schrauth
10:00 Estenfeld: Taufe (Alle Kinder dürfen ihre Taufkerze
mitbringen)
Messfeier f. Marianne Krebs
Maria und Josef Iwanowitsch
Dr. Karl Brackertz
Rosalia Ehrenberger, Stefan Majores, Eltern und
Schwiegereltern und Enkel Franz und Rupert
Familie Förster und Bühl
Anton und Irmgard Pfeuffer u. verst. Angeh.
25
Erwin Wolz u. verst. Angeh.
10:00 Kürnach: Messfeier mit Taufe
14:00 Estenfeld: Rosenkranz
18:00 Estenfeld: Martinszug
Dienstag, 09. November 2010
20:00 Estenfeld: Pfarrgemeinderatssitzung im Pfarrheim
Mittwoch, 10. November 2010
08:30 Estenfeld: Messfeier f. Helmut Düncher
Donnerstag, 11. November 2010
10:00 Estenfeld: Tagespflege: Messfeier f. Andreas und
Sebastian Lang
Emil Wolter u. Angeh.
Anton Goldstein u. Angeh.
Alois und Theresia Schlereth
Freitag, 12. November 2010
19:00 Estenfeld: Rosenkranz
Samstag, 13. November 2010
10:00 Estenfeld: Kommunionkindertag und Einkehrtag der
Kommunioneltern im Pfarrheim, anschl. Bußfeier
19:00 Kürnach: Messfeier mit Start der Firmvorbereitung
Sonntag, 14. November 2010
33. SONNTAG IM JAHRESKREIS
08:30 Mühlhausen: Messfeier für die Pfarrgemeinde
10:00 Estenfeld: Messfeier f. Richard und Lydia Rost,
August und Maria Wagenbrenner, leb. u. verst.
Angeh.
zur Danksagung
Hedwig und Eduard März
Dr. Karl Brackertz
Franz und Angela Ringelmann
Hedwig und Ludwig Stemmer, Walter Bayer und
verst. Angeh.
2. Seelenamt für Edwin Konrad
10:00 Estenfeld: Extraspaß mit Jesus
14:00 Estenfeld: Rosenkranz
17:00 Mühlhausen: Martinszug
18:00 Estenfeld: Geistliches Konzert des Fränkischen
Sängerbundes in der Pfarrkirche
Mittwoch, 17. November 2010
08:30 Estenfeld: Messfeier f. Alfons Münzel
Emilie und Anton Hasch, leb. u. verst. Angeh.
Eugen Laug und Gertrud Liebenstein
anschl. gemeinsames Frühstück im Pfarrheim
Freitag, 19. November 2010
18:30 Estenfeld: Rosenkranz
19:00 Estenfeld: Messfeier f. Familie Wittmann, Rost und
Isolde Rappelt
Familie Egg und Stemig
Adelgunde und Josef Rost u. verst. Angeh.
Erich Berger v. d. Nordheimer
Samstag, 20. November 2010
CHRISTKÖNIG
15:00 Estenfeld: Äktschn-Nachmittag der Firmlinge
im Pfarrheim
19:00 Estenfeld: Messfeier mit Start der Firmvorbereitung
Edgar und Agnes Döpfner
26
Rosa, Hermann und Ludwig Ackermann, Hedwig
und Alois Wolz
Walter Feineis
Familie Wolz und Förster
Lydia Hartmann
Agnes Stemig
Familie Konrad, Rüb, Röder und Frankenberger
Kollekte: Diaspora
Sonntag, 21. November 2010
08:30 Mühlhausen: Messfeier f. Paul und Hildegunde
Scheller
gest. Amt f. Andreas u. Barbara Nuß
Kollekte: Diaspora
10:00 Kürnach: Messfeier
14:00 Estenfeld: Rosenkranz
Mittwoch, 24. November 2010
08:30 Estenfeld: Messfeier f. Reinhold Streit
Verstorbene der Familie Pfister und Blaurock
und Angeh.
Freitag, 26. November 2010
19:00 Estenfeld: Rosenkranz
Samstag, 27. November 2010
1. ADVENT
ab 8.00 Estenfeld: Altpapiersammlung
19:00 Estenfeld: Messfeier f. Günter Winzenhörlein
Hedwig, Georg und Herbert Breunig
Ernst Stierhof
zur Danksagung
Erich Kendl u. verst. Angeh.
Apollonia und Johann Wolz, leb. u. verst. Angeh.
Hilmar Rost u. Angeh.
19:00 Kürnach: Messfeier
Sonntag, 28. November 2010
08:30 Estenfeld: Messfeier für die Pfarrgemeinde
10:00 Mühlhausen: Messfeier f. Verstorbene und gefallene
Kameraden der Feuerwehr Mühlhausen
Verstorbene Mitglieder der Mühlhäuser Musikanten
Reinhold Nuß u. Angeh.
Hans Meyer
Franz Heil
gest. Amt f. Anna Nuß
10:00 Kürnach: Familiengottesdienst
14:00 Estenfeld: Rosenkranz
18:00 Estenfeld: Adventskonzert
Montag, 29. November 2010
19:00 Hausgottesdienst
Aus unserer Pfarreiengemeinschaft
im September 2010
St. Mauritius:
geheiratet haben Ruth Will und Stefan Großer
getauft wurde:
Emely Schürrer
verstorben sind:
Hilmar Kuhn
Edwin Konrad
Otto Fröhlich
TERMINE:
◆ Tauftermine für Estenfeld: 09.01. während des Gottesdienst um 10 Uhr. Vorherige Anmeldung im Pfarrbüro ist
erforderlich
◆ Der Gospelchor trifft sich jeden Montag von 20.20 h bis
22 h im Pfarrheim. Neue Sänger, besonders männliche
Stimmen sind herzlich willkommen.
◆ Am Mittwoch, 10. November ist um 14 Uhr Seniorennachmittag.
◆ Am Samstag, 13.11.2010 findet von 10 Uhr - 16 Uhr der
Kommunionkindertag im Pfarrheim statt. Ab 10 h sind
auch die Eltern zum Einkehrtag ins Pfarrheim eingeladen. Anschließend findet eine Bußfeier statt. Die Beichte
der Kommunionkinder ist am Donnerstag, 02.12. von
15 h bis 18.30 Uhr im Pfarrheim
◆ Herzliche Einladung an alle zum gemeinsamen Frühstück am Mittwoch, 17.11. nach dem Gottesdienst im
Pfarrheim.
◆ Der Bibelkreis trifft sich wieder am Donnerstag, 18.11.
diesmal erst um 20 Uhr im Pfarrheim. Herzliche Einladung an alle Interessierten, auch Gäste aus Mühlhausen
sind gerne gesehen.
◆ Der Vorstellungsgottesdienst der Firmlinge ist am
Samstag 20.11 um 19 Uhr in Estenfeld. Um 15 Uhr beginnt im Pfarrheim der „Äktschn-Nachmittag der Firmlinge.
◆ Am Samstag, 27.11. findet ab 8 Uhr die Altpapiersammlung durch die KjG statt.
◆ Herzliche Einladung zum Adventskonzert am 1. Adventssonntag, 28.11. um 18 Uhr in der Pfarrkirche
EXTRASPAß MIT JESUS
am Sonntag, 14.11.2010
in der Pfarrkirche
MARTINSZUG in Estenfeld
am Sonntag, 07. November 2010
Treffpunkt um 18.00 Uhr an der Schule
Kinder und Eltern werden gebeten sich vor dem Schulgebäude aufzustellen. Der Martinszug bewegt sich durch die Riemenschneider Straße, Untere- und Obere Ritterstraße zur
Pfarrkirche. Wir bitten auch die Erwachsenen, die von der Estenfelder Musikkapelle gespielten Lieder kräftig mitzusingen.
In diesem Jahr wollen wir wieder, wie der Heilige Martin mit
dem Bettler seinen Mantel geteilt hat, mit den Kindern in Rokiskis (Litauen) teilen. Es wäre schön, wenn jedes Kind ein
Kleidungsstück, ein Paar Schuhe oder ein Schmusetier mitbrächte. Diese Gaben können die Kinder dann an der Pfarrkirche abgeben.
Vor der Kirche verkauft die Jugend im Anschluss Glühwein
für die Erwachsenen und Fruchtpunsch für die Kinder. Der
Erlös geht an einen guten Zweck.
Die Freiwillige Feuerwehr begleitet den Zug und sorgt für die
notwendige Sicherheit auf den Straßen. Vielen Dank an alle
Helfer und Helferinnen. „Vergelt’s Gott“.
MARTINSZUG in Mühlhausen
am Sonntag, 14. November 2010
Treffpunkt um 17.00 Uhr in der Kirche
◆ Am Montag, 29.11. sind die Katholiken zum Hausgottesdienst eingeladen. Kurz vor 19 h läuten die Glocken.
Texte für den Hausgottesdienst liegen in der Kirche aus.
AmiGo (Abenteuer mit Gott)
◆ Den Familien-Adventskalender zu 2,20 € und den Adventskalender von Paul Weismantel zu 1,- € erhalten
Sie ab Ende November nach den Gottesdiensten oder im
Pfarrbüro.
„Auf geht’s Noah! Bau dir einen Kahn“
Mittwoch, 17.11.2010
Pfarrzentrum Kürnach
Für die 3., 4. und 5. Klassen
Anmeldung bis Montag, 08.11. im Pfarrbüro
◆ Pfarrer Bayer ist vom 08. bis 14.11 auf Exerzitien
◆ Ende November findet jeder Kirchgeldpflichtige in Estenfeld ein Schreiben und einen Überweisungsträger für das
Kirchgeld 2010 in seinem Briefkasten. Wir hoffen wieder
auf Ihre finanzielle Unterstützung und bedanken uns bereits im voraus. Bescheinigungen werden auf Wunsch erstellt. Wer sein Kirchgeld lieber bar zahlen möchte, kann
dies im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten erledigen.
Besuchen Sie auch unsere Homepage:
www.pfarrei-estenfeld.de
DER ADVENTSZUG KOMMT
Unter dem Thema „Unterwegs nach Weihnachten“ startet mit
dem 1. Advent unser Zug zum Weihnachtsfest. In jeder Vorabendmesse und jedem Sonntagsgottesdienst an den Adventssonntagen wird ein Teil des Gottesdienstes vom Familiengottesdienststeam vorbereitet und von Kindern mitgestaltet und so nähern wir uns von Station zu Station dem Fest der
Geburt Jesu.
Wir laden alle herzlich ein, diese Gottesdienste mitzufeiern,
um sich auf Weihnachten zu freuen und sich mit uns auf den
Weg zu machen!
27
Macht hoch die Tür,
die Tor macht weit ....
Für Jesus die Tür öffnen und ein offenes Herz für ihn haben.
Dazu sind auch dieses Jahr wieder alle in unserer Gemeinde
eingeladen.
Konkret heißt dies: Sich Zeit nehmen für Jesus, eine Adventsgeschichte lesen, Lieder singen und miteinander beten.
Eine kleine Feier in der Adventszeit in der Familie, mit Nachbarn oder Freunden, die Sie dazu einladen.
Machen Sie mit und nehmen Sie sich einen Nachmittag oder
Abend Zeit für Jesus. Holen Sie unser Jesuskind zu sich nach
Hause. Öffnen Sie ihm die Tür Ihrer Wohnung, vor allem aber
die Tür Ihres Herzens.
Tragen Sie sich bitte an dem Tag in die Liste ein, an dem Sie
dem Jesuskind eine offene Tür bereiten möchten. Wir benötigen Ihren Namen, die Adresse und Telefonnummer. Bitte holen Sie das Jesuskind jeweils bei der Adresse ab, die vor Ihnen in der Liste steht. Die Liste liegt ab Mitte November am
Schriftenstand aus.
Vielen Dank für Ihre offene Tür!
Die Pfarrei rechnet ab...
... und darf sich freuen: Das Pfarrfest am 17./18. Juli hat Einnahmen in Höhe von 8831,76 Euro erbracht. Allein der Getränkeverkauf trug 2862,71 Euro ein. Tombola und Schieferverkauf schlugen mit 1247,40 Euro zu Buche. Die Kaffeestube erwirtschaftete 850,30 Euro und der Verkauf von Eis, Süßigkeiten und Waffeln erbrachte 220,70 Euro. Nach Abzug
aller Ausgaben ergab sich ein Überschuss von 4975,10
Euro. Dieser Betrag wurde an die Kirchenstiftung überwiesen und kommt der Kirchensanierung zugute. Insgesamt war
der Überschuss des Pfarrfestes 2010 rund 900 Euro höher als
im Vorjahr.
Die Pfarrei Estenfeld dankt allen Pfarrfest-Besuchern und
insbesondere den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern!
Man(n) trifft sich
Themenstammtisch in Estenfeld am Montag, 15.11., um
20.00 Uhr, im Evang. Gemeindezentrum Sankt Markus.
Thema: Afghanistan vor dem Chaos?
Ein höchst willkommener Partner zur Friedensstiftung und
Aufbauhilfe war die Bundeswehr zu Beginn ihres Einsatzes
in Afghanistan. Heute kennen wir die Gefährlichkeit des
Unternehmens, das für viele Kriegscharakter angenommen
hat.
Gerhard Arnold, evang. Theologe und Publizist, wird uns einige Analysen der Situation aufzeigen und sich im Gespräch
unseren Fragen stellen.
28
Gebetskreis Estenfeld
„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da
bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt. 18,20). Unter diesem Wort
des Evangeliums treffen sich Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, beider Konfessionen.
Montag, 08.11., 14.00, Tagespflege, St. Gregor in Estenfeld,
Montag, 15.11., 14.00, Tagespflege in Kürnach, und am
Montag, 22./29.11., 18.45 - 20.15, im Pfarrheim, Estenfeld,
Obere Ritterstraße 9
Herzliche Einladung an alle Interessierten.
Liebe ist Ein Fall für Zwei
Wir danken allen, die zum Gelingen des schönen Abends beigetragen haben:
● Herrn Pfarrer Bayer und der katholischen
Kirchengemeinde
● Herrn Pfarrer Hofmann-Kasang und der
evangelischen Kirchengemeinde
● EDEKA-Markt Arnold Estenfeld
● Gärtnerei Wolz Estenfeld
● Metzgerei Wolz Estenfeld
● tegut-Lebensmittelmarkt
● Bächerei Scheller Kürnach
● Weingut Schmitt Bergtheim
Wir freuen uns aufs nächste Mal!
Das Eheteam
Katholischer
Frauenbund
Estenfeld
Zu unseren Veranstaltungen im November 2010 laden wir Sie
herzlich ein!
Mittwoch 10. November 2010
Meditativer Tanz mit Frau Warnke, 19.00 Uhr im Pfarrheim.
Mittwoch 24. November 2010
Adventskranzbinden um 19.00 Uhr im Pfarrheim.
Jedes Jahr am Dreikönigstag (6. Januar) feiert die Kirchengemeinde Pottenstein ihren traditionellen Beschluss der Ewigen Anbetung. Dazu werden Besucher von nah und fern erwartet, die sich vom Lichterzauber der ca. 1.000 Feuer auf
den Felsen rings um Pottenstein verzaubern lassen.
Am 06. Januar 2011 laden wir ein zu einer Fahrt nach
Pottenstein zum Lichterzauber. Abfahrt um 11.10 Uhr
Würzburger Straße mit dem Bus. Mittagessen in Gößweinstein. Weiterfahrt nach Pottenstein mit Lichterprozession
durch den Ort.
Um 19.00 Uhr Heimfahrt nach Estenfeld. Rückkehr ca. 22.00
Uhr. Fahrtkosten 17,00 Euro. Bei Interesse Anmeldung bis
zum 01.12.2010 bei Gisela Ditter, Telefon 8680.
Ihre Vorstandschaft
Das Labyrinth führt von außen nach
innen. Genauso ist es oft im Leben.
Wenn sich in meinem Tagesablauf
keine Lebendigkeit mehr einstellen
will, dann hilft oft ein Blickwechsel
von den Äußerlichkeiten in den Innenbereich meines Lebens.
Ökumenischer Gesprächskreis
im evangelischen Gemeindezentrum Sankt Markus am
Dienstag, 23.11., um 19.30 Uhr. Thema: Abschließende Gedanken zu Paulus.
Ansprechpartner: Ingrid Keck, Telefon 8665
Spirituelle Angebote von Pfarrer Matthias Karwath
Einladung zum kontemplativen Abendgebet
Jeweils donnerstags, ab 20 Uhr, findet im Meditationsraum im 2.Stock des Pfarrhauses in Kürnach ein kontemplatives Abendgebet statt. Dazu sind alle willkommen.
Man braucht keine Vorerfahrungen, nur den Mut, sich von
der Stille beschenken zu lassen.
Nach einer Ankommübung hören wir zunächst 15 Minuten auf die Stille, gehen für einige Momente durch den
Raum und lassen dann für weitere 10 Minuten die Stille
auf uns wirken. Danach runden wir die Zeit gemeinsam
ab.
Die nächsten Termine:
11.11./ 2.12./ 9.12./ 16.12./ 23.12.2010
Kontemplation am Sonntag Abend
All diejenigen, die 25 Minuten oder länger die Stille und
die Gegenwart Gottes suchen wollen, treffen sich am
Sonntag Abend, ab 20.00 Uhr, im Meditationsraum im
Pfarrhaus von Kürnach.
Die nächsten Termine:
7.11./ 14.11./ 21.11./ 28.11.2010
5.12./ 12.12 (ab 18 Uhr!, vgl. unten) / 19.12.
Ohne eine Brücke zum Islam
wird weltweit kein dauerhafter Friede möglich sein, was
gerade auch die aktuellen brisanten Diskussionen um die
Integration der Moslems beweisen. Am Buß- und Bettag,
den 17.11.2010 lade ich ab 20 Uhr im Pfarrheim von
Estenfeld zu einem Vortrag und zum gemeinsamen Gespräch ein.
SENIORENKREIS
ESTENFELD - MÜHLHAUSEN
Einladung an alle Seniorinnen und Senioren zum
Seniorennachmittag
am Mittwoch, 10.11.2010, um 14.00 Uhr,
im Pfarrheim.
Erwin Pfeuffer von der Raiffeisenbank hält einen Vortrag
zum Thema: „Rund um die Geldanlage“. Kaffee und Kuchen sind frei. Herzliche Einladung an alle Interessierten.
Ein herzliches Dankeschön an den Seniorenkreis für die
großzügige Spende zur Renovierung unserer Pfarrkirche.
Theaterfahrt nach Burggrumbach
(Die fidele Kurklinik)
am Sonntag, 07.11.2010, Abfahrt ist um 15 Uhr
Entenessen in Ulsenheim
anschließend Besuch der Orchideenschau in Welphausen
mit Kaffee und Kuchen
am Donnerstag, 18.11.2010, Abfahrt um 10.30 Uhr
Bushaltestellen: Konrad-Adenauer-Str., Gemeindeparkplatz,
Wilhelm-Barth-Str., Mühlhausen
Anmeldung bei Marianne Walz, Tel. 1832
Kontemplative Exerzitien in Neumarkt
Ganz herzlich lade ich vom 22.-27.11.2010 zu Kontemplativen Exerzitien in Neumarkt ein. Wer sich dafür interessiert, dem empfehle ich einen Blick auf meine Homepage und den/die bitte ich, vorher mit mir Kontakt aufzunehmen, um Erwartungen, Befürchtungen oder Fragen abzuklären.
Das Leitungsteam
Stilles Verweilen vor dem Heiligen
Beginnend ab 18 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen (bitte etwas zum Essen mitbringen) lade ich am Sonntag, den 12.12.2010 dazu ein, von 19.30 bis 21.00 Uhr
eine längere Zeit in stiller Meditation vor dem Heiligen
Brot zu verbringen.
KJG Estenfeld
Anmeldung und nähere Informationen unter:
Telefon 0 93 67 / 9 83 78 39 oder
m.karwath-innenansichten@web.de
oder der Homepage:
www.matthias-karwath-innenansichten.de
Informationsabend
Am Donnerstag, 18.11.2010, um 20.00 Uhr, findet in den
Jugendräumen der Pfarrei Estenfeld ein Informationsabend
statt. Eingeladen sind alle Eltern der KJG-Mitglieder und alle
sonstigen Interessenten.
Informiert wird über die Gruppenstunden, allgemeine Tätigkeiten der KJG sowie über das Zeltlager, das jährlich in der 1.
Pfingstwoche stattfindet.
29
Katholische Öffentliche Bücherei
im Pfarrheim
Obere Ritterstraße 9
Kath. Bücherei Mühlhausen
KÖB Estenfeld
Öffnungszeiten:
●
Sonntags nach dem 10 Uhr Gottesdienst bis 11.30 Uhr
bzw. 11.00 Uhr bis 11.30 Uhr
● Dienstags: 18.00 bis 19.00 Uhr
In den Schulferien ist die Bücherei geschlossen!
Katholische
Arbeitnehmerbewegung
(KAB) Estenfeld
Einladung zum Wochenende für junggebliebene Erwachsene vom 26.11. - 28.11.2010 im Exerzitienhaus der Dillinger
Franziskanerinnen in Bamberg.
Thema: Tu Dir etwas Gutes. Referentin: Frau Brigitte Pich,
Dipl. Sozialpädagogin (FH), Gesundheitsberaterin. Leitung:
Marlene Greß, Ulrike Markard.
Kosten pro Person: 85,00 € (ausschließlich Einzelzimmer)
Im August 2010 hatte die kath. Bücherei Mühlhausen zum
Tag der offenen Tür eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen wurde der Medienbestand vorgestellt, wobei den neuen Medien
besonderes Interesse galt.
Wir haben uns sehr über die zahlreichen Besucher gefreut.
Euer Büchereiteam
Nähere Infos und Anmeldung bis spätestens 12. November 2010 bei Ulrike Markard, Telefon 0 93 05 / 15 86 oder
Marlene Greß, Telefon 0 93 05 / 90 62 20.
So sind wir zu erreichen:
Pfarrer Joachim Bayer, 콯 0 93 05 / 98 90 55, Sprechstunde nach Vereinbarung. Pfarrvikar Matthias Karwath, 콯 0 93 67 / 983 78 39. Gemeindereferent Hubert
Hemmerich 콯 0 93 67 / 98 26 02. Gemeindereferentin
Sabine Otto 콯 0 93 05 / 989 71 32. Pfarrbüro JosephKnapp-Str. 18 콯 0 93 05 / 240. Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
17.00 - 20.00 Uhr
Mail: pfarrei.estenfeld@bistum-wuerzburg.de
Pfarrbüro Kürnach, Telefon 0 93 67 / 9 92 56
Besuchen Sie auch unsere Homepage:
www.pfarrei-estenfeld.de
Kath.ÖffentlicheBücherei
Mühlhausen
Öffnungszeiten
Sonntags nach dem Gottesdienst
von 9.30 Uhr bis 10.45 Uhr bzw.
von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Außerdem sind wieder jede Menge
neue Bücher eingetroffen!
30
Ein voller Erfolg war auch unser Spieleabend im Juli 2010
für unsere Kinder von 10 bis 14 Jahren, die sich vorab mit
italienischen Speisen stärken konnten.
Herzliche Einladung zu unseren
Gottesdiensten in Sankt Markus:
Sankt Markus, Dürerstraße 46
Mitteilungen der
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Estenfeld & Kürnach
Liebe Mitmenschen,
„Ausgang und Eingang; Anfang und Ende liegen bei Dir,
Herr, füll Du uns die Hände“, so lautet ein Lied aus unserem
Gesangbuch, das ich sehr gerne mit meinen Schulkindern
singe und mit Bewegungen gestalte. „Ausgang“ die Hände
liegen übereinandergelegt auf dem Herzen; „und Eingang“
die übereinanderliegenden Hände werden zur Schale vor
dem Körper weggeführt. Zur zweiten Zeile geschieht dasselbe
zu „Anfang“ und zu „und Ende“. „liegen bei Dir, Herr, füll
Du uns die Hände“; die übereinanderliegenden Hände gehen
in der Mitte vor dem Körper gen Himmel und beschreiben
dann, nach links und rechts auseinandergehend einen Kreis
an dessen Ende wieder die Schale der übereinanderliegenden
Hände entsteht.
Ausgang und Eingang; Anfang und Ende - Beides liegt im
November in unserem Kirchenjahr nahe zusammen und führt
es auch für uns Christ/inn/en anschaulich nahe zusammen.
Am 21. November feiern wir zum Ende des Kirchenjahres den
Ewigkeitssonntag mit den Gedanken an das Ende von Zeit
und Welt, aber auch mit denen an das Ende des einzelnen Lebens, wenn wir der Verstorbenen des letzten Jahres gedenken.
Doch blicken wir an diesem Ende schon voraus auf den Anfang des Neuen - des neuen Kirchenjahres, auf die Erwartungszeit, den Advent in dem wir Gott in der Welt erwarten,
so wie er kommen wollte und immer noch zu uns kommen will
- im Kind der Weihnacht.
„Ausgang und Eingang; Anfang und Ende liegen bei Dir,
Herr“, Ja so glauben wir fest, Jahr um Jahr, Endpunkt um
Anfang und Anfänge auf Endpunkte hin:
„füll Du uns die Hände“, so dürfen wir bitten, hoffen und
glauben.
Mit den Bewegungen des beschriebenen Liedes ist das auch
jederzeit eindrücklich nachvollziehbar, dass der Ausgang und
der Anfang bei mir am Herzen sind und der Eingang und das
Ende eben immer vor mir.
Eine nachdenklich, rückblickende Novemberzeit und einen
besinnlichen ersten Advent wünsche ich uns allen.
Ihr Frank Hofmann-Kasang
Pfarrer
Weihnachts-Päckchen für
Häftlinge der Justizvollzugsanstalt (JVA) Lengfeld
Auch in diesem Jahr möchten wir zusammen mit der Lengfelder und Rottendorfer Kirchengemeinde, unsere Kollekten
und Spenden am Buß- und Bettag für die Aktion „Weihnachtspäckchen für die JVA“ verwenden. Darüber hinaus
können Sie mit in der Kirche ausliegenden Umschlägen eine
Spende machen. Ziel ist es, dass auch Menschen ohne Familienkontakt nach draußen im Gefängnis Weinachten erleben.
Veranstaltungen im November!
im Evangelischen Gemeindezentrum
Senioren
Dienstag, 2. November 2010, ab 14.00 Uhr.
Senioren- und Seniorinnennachmittag
Ökumenischer Frauengottesdienst und Vortrag:
„Don Bosco - Leben und Wirken“
Montag, 8. November 2010, 8.30 Uhr.
31
Kath. Kirche und Pfarrzentrum, Kürnach.
Ein Gottesdienst für Männner und Frauen zum Thema Soziales Engagement. Im Anschluss sind alle herzlich zu einem
Frühstück mit dem Vortrag eingeladen.
Ref.: Wolfgang Czekalla (Don Bosco Schule)
Frauenkreis Estenfeld:„HIV-AIDS in Tanzania“
Dienstag, 9. November 2010, 19.30 Uhr.
„HIV-AIDS in Tanzania“ Eine Partnerschaft des missionsärztlichen Instituts, Würzburg, mit dem Bugando Krankenhaus, Mwanza.
Ref.: Christa Kasang, Dipl. Biologin.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
Frauenkreis Kürnach
Mittwoch, 10. November 2010, 19.30 Uhr
Kath. Pfarrzentrum, Kürnach.
Basteln von Engelchen und Sternen aus Wachs-Perlen.
Auskunft bei Brigitte Albeck: 0 93 67 - 18 63.
Ökumenischer Gesprächskreis
Dienstag, 23. November 2010, 19.30 Uhr. „Abschließende
Gedanken zu Paulus“. Kontakt: Ingrid Keck 0 93 05 - 86 65
Offene Ökumenische Tanzgruppe
Mittwoch, 24. November 2010, 19.30 Uhr, Kath. Pfarrzentrum, Kürnach. Interessierte sind herzlich eingeladen.
Info: Anita Melber, 0 93 67 - 78 62
Mechthild Warnke, 0 93 05 - 85 15
Kirchenvorstand
Donnerstag, 25. November 2010, 20.00 Uhr
Öffentliche Sitzung, Tagesordnung im Schaukasten
Unsere regelmäßigen Gruppen:
VCP - GRUPPENSTUNDEN
Man(n) trifft sich - ökum. Themenstammtisch
Montag, 15. November 2010, 20.00 Uhr, im evangelischen
Gemeindezentrum. Thema: „Afghanistan vor dem Chaos?“
Ein höchst willkommener Partner zu Friedensstiftung und
Aufbauhilfe war die Bundeswehr zu Beginn des Einsatzes.
Heute kennen wir die Gefährlichkeit des Unternehmens, das
für viele Kriegscharakter angenommen hat. Gerhard Arnold,
evang. Theologe und Publizist wird uns einige Analysen der
Situation aufzeigen und sich unseren Fragen stellen.
Wölflingsmeute für 7-10-jährige
Neuer Termine nach dem Schulstart
Pfadfindergruppe für 14-16-jährige
Neuer Termine nach dem Schulstart
Info: Pfarrer Hofmann-Kasang, Telefon 0 93 05 - 82 22
Hauskreis - Kürnach
Info: bei Herrn Broocks (Tel 0 93 67 - 22 52)
Swinging Church -Sankt Markus
Mittwochs, 17.15 - 18.15 Uhr
Herzliche Einladung zu
AmiGo
Mittwoch, 17. November 2010, 9.00 -16.00 Uhr.
Kath. Pfarrzentrum in Kürnach. (Ab 8.00 Uhr bieten
wir für alle „Frühaufsteher“ ein kleines Frühstück an!)
Diesmal heißt es:
Arche Noah
Im Abenteuer mit Gott dreht sich alles um die Geschichte von Noah, der von Gott den Auftrag erhält,
eine Arche zu bauen, um für die ganze Erde einen Neuanfang zu ermöglichen.
Chor
Mittwochs, 19.30 -21.00 Uhr
Kontakt: Inge Hahn (0 93 05 - 86 44)
Krabbelgruppe
Donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr
Kontakt:
Carolin Glücker (0 93 05 - 98 85 98)
Stefanie Keller (0 176 - 64 10 48 16)
Posaunenchor
Donnerstags, 20.00 Uhr
Kontakt: Joseph Stengel (0 172 - 66 42 65 3
Anonyme Alkoholiker (AA)
Jeden Freitag 20.00 - 22.00 Uhr
Meeting für Betroffene u. Angehörige (Nichtraucher)
Info: Pfarrer Hofmann-Kasang 0 93 05 - 82 22
15.30 Uhr Abschlussgottesdienst mit den Eltern
Anmeldung bis spätestens Montag, 8.11.2010 im
jeweiligen Pfarrbüro. Kosten 5,00 €
Von Menschen:
getauft wurde:
Linus Schmitt, Kürnach
32
„EINE WELT“ im Blick
Im Juli 2010 fanden sich erstmals 13 engagierte Gemeindemitglieder aus der Pfarreiengemeinschaft St. Mauritius, St.
Michael und St. Georg zusammen, um sich gemeinsam mit
den Bereichen „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der
Schöpfung“ auseinanderzusetzen.
Nette Familie mit 3 Kindern sucht für sofort od. später 5-Zimmer-Wohnung mit
Balkon od. Terrasse.
Telefon 0 93 34 / 97 53 82
Suche Hilfe beim Einkaufen
(alle 8 bis 14 Tage)
Telefon 492
Erteile Nachhilfe
für Grund- und Hauptschüler
Telefon 1549
Ziel des Arbeitskreises ist es, über die Pfarreigrenzen hinauszuschauen und das Bewusstsein zu stärken, dass wir Teil einer Weltkirche sind mit ganz unterschiedlichen Anliegen,
Ausprägungen und Problemen. Denn gerade wir Christen
sind aufgefordert, unseren Beitrag zur Verwirklichung von
Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zu
leisten.
Eine erste Aktion des Arbeitskreises fand bereits bei den
Pfarrfesten in Kürnach und Estenfeld statt, wo an einem InfoStand Padre Joao vorgestellt wurde, der im Nordosten Brasiliens gute Arbeit für die Menschen leistet. Spendenfreudige
Bürger sorgten dafür, dass Herr Pfarrvikar Karwath bei seinem Urlaub in Brasilien ca. 12oo.-€ an Padre Joao überreichen konnte.
Falls sich weitere Estenfelder Bürger von den Zielen und Vorstellungen unseres Arbeitskreises angesprochen fühlen und
vielleicht - wie wir - der Meinung sind, dass in der Kirche
noch mehr von unten her bewegt werden muss, sind sie jederzeit herzlich willkommen, zumal Estenfeld mit nur 3 Mitgliedern im Arbeitskreis noch relativ unterrepräsentiert ist.
Interessierte wenden sich bitte an Marlene Greß, Tel. 906220.
Suche Putzstelle
in Estenfeld im Privathaushalt.
Tel. 0 93 05 / 18 53 (ab 20.00 Uhr)
Suche ordentliche Zugehfrau
für ca. 2 Std./Woche. Gute Bezahlung.
Telefon 0 93 05 / 332
60 qm Bürofläche
in Estenfeld, Untere Straße 5
zu vermieten.
Telefon 0 93 05 / 10 28
Suche Haushaltshilfe
für älteres Ehepaar in Estenfeld, 2-3 Std.
wöchentlich.
Für Information rufen Sie an:
Frau Köllmer (0 93 05 - 4 91) oder
Pfarrer Frank Hofmann-Kasang (0 93 05 - 82 22)
In dringenden, seelsorgerlichen Fällen erreichbar
0 93 05 / 98 97 101
e-mail: evang.estenfeld@t-online.de
www.evangelisch-estenfeld.de
Telefon 0 93 03 / 87 45 (ab 18.00 Uhr)
Anzeigen im
„Estenfelder Mitteilungsblatt“
sind preiswert und erreichen jeden Haushalt
in der Gemeinde Estenfeld und Mühlhausen
33
HERZLICHEN DANK
allen Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten, die mir durch zahlreiche Glückwünsche
und Geschenke zu meinem
70. Geburtstag
große Freude bereitet haben.
Eugen FRANKENBERGER
Estenfeld, im September 2010
Herzlichen Dank
allen, die unseren lieben Verstorbenen
Otto Fröhlich
auf seinem letzten Weg begleiteten
und uns ihre Anteilnahme durch liebevolle Worte und Gesten entgegengebracht haben.
Besonderen Dank auch an Frau Dr. Fuchsberger
und unsere Seelsorger Pfarrer Bayer und Pfarrer
Karwarth.
Anna Fröhlich
mit Kindern und Familien
Estenfeld, im Oktober 2010
34
Fischer-Bau GmbH
seit 1895
●
●
●
●
Sanierungsarbeiten
Erstellung von Außenanlagen
Immobilienverkauf
Immobilienvermietung
Maidbronner Straße 2, 97230 Estenfeld
Tel. 09305 - 223 – Mobil 0163 - 6604036
35
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
29
Dateigröße
5 026 KB
Tags
1/--Seiten
melden