close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einverständniserklärung

EinbettenHerunterladen
um
kleiden
•
•
Inhalt
3
Gemeindebrief Herbst 2014
Herzliche Einladung
6
Kirchenmusik13
Studenten - Junge Erwachsene14
Kinder - Familien
15
Jugend - Konfirmanden
16
Senioren17
•
•
•
•
•
•
•
•
Liebe Gemeinde,
ren. Wiederum ungewöhnlich: Was hat die Kniebank
denn in der Umkleidekabine zu suchen? In einem säkularen Raum! Suchen wir
nach Antwort in der obigen
Geschichte, dann dürften
die Kniebänke in den Umkleidekabinen kein Problem
darstellen. Ob etwas säkular ist oder nicht, das entscheidet nicht der Raum,
sondern wo, zu wem und wie ich bete. Ob
ich „in der Wahrheit“ bete.
wenn Sie demnächst in die
Erlöserkirche kommen, werden Sie Ungewohntes entdecken: Umkleidekabinen.
Der Künstler Carsten Nolte
hat sie dort aufgestellt.
Umkleidekabinen in der Kirche. Was haben die denn im
Kirchenraum zu suchen? In
einem heiligen Raum! Suchen wir nach Antwort im Johannesevangelium im 4. Kapitel: Als eine Samaritanerin Jesus fragt, wo der rechte Ort zum GeTreten wir näher an die Spiegel heran, dann
bet ist – auf einem Berg im Samaritanerland
sehen wir, wovor wir da niederknien. Wieoder im jüdischen Tempel in Jerusalem – ,
antwortet er: „Glaube mir, Frau, es kommt
derum ungewöhnlich: Was habe ich dort zu
die Zeit, dass ihr weder auf diesem Berg
suchen? Soll ich denn zu mir selbst beten?
noch in Jerusalem den Vater
Suchen wir nach Antwort in
anbeten werdet … Aber es
... im Geist und in der der obigen Geschichte: …
kommt die Zeit und ist schon
Das Gebet zu mir selbst –
Wahrheit anbeten
jetzt, in der die wahren Andas dürfte schwierig werden.
beter den Vater anbeten werDenn kann ich zu mir selbst
beten und sage ich mir die Wahrheit, rede
den im Geist und in der Wahrheit … Gott
ich wahrhaftig und ehrlich?
ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen
ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten.“
Sehen wir näher hin, dann sehen wir nicht
uns selbst im Spiegel. Dann sehen wir eher
Insofern dürften die Umkleidekabinen kein
gute und schlechte Bilder von uns, wer wir
Problem darstellen. Ob etwas heilig ist oder
sein wollen und wer nicht.
nicht, das entscheidet nicht der Raum, sonZu wem können wir beten und dabei sehen
dern wo, zu wem und wie ich bete. Ob ich
und sagen, wer wir in Wahrheit sind? Su„in der Wahrheit“ bete.
chen wir nach einer Antwort!
Treten wir näher an die Installation heran,
Ihr Vikar
dann sehen wir, dass es durchaus um das
Philipp Gmelin
Gebet geht. In den Kabinen entdecken wir
Kniebänke vor den Spiegeln zum Anprobie2
artionale 2014
Seit 1998 gibt es im Dekanatsbezirk München die Veranstaltungsreihe artionale, an
der etwa 15 Gemeinden teilnehmen. Dieses
Projekt findet heuer zum sechsten Mal statt,
auch wieder an unserer Erlöserkirche. Alle
drei Jahre gibt die Evangelische Kirche der
zeitgenössischen bildenden Kunst und der
Neuen Musik Raum. Kurator ist Klaus von
Gaffron, Vorsitzender des Berufsverbandes
Bildender Künstler in Bayern, der die Künstler auswählt und vorschlägt. Die Vorhaben
im musikalischen Bereich werden von Kirchenmusikern gestaltet, hierzu gehört auch
unser KMD Michael Grill.
In diesem Jahr lautet das Motto der artionale, die vom 1.10. bis 5.11. stattfindet, „…
was du nicht siehst“. Gerson Raabe ist Mitglied des Organisationsteams und tritt seit
jeher offen und engagiert für Kunst und
Neue Musik an Erlöser ein. „Wir haben ein
interessantes Programm für diese Veranstaltungen geplant“, berichtet er. Bei uns
stellt der Künstler Carsten Nolte sein Projekt vor mit dem Titel „Set of memories,
desires, dreams, and hope“, eine Installation mit vier Kabinen in einer Reihe, die Assoziationen zu verschiedenen Aspekten des
Lebens hervorrufen. Gerson Raabe meint
dazu: „Man kann damit die Vorstellungen
verbinden: sich zurückziehen, sich einkleiden, Kleider machen Leute, mehr Schein als
Sein, angenommen sein wie man ist, einen
Beichtstuhl sehen, also eine Selbstreflexion hinsichtlich des eigenen Schuldig-Seins…“
- ungeordnete und assoziative Bewusst-
seinsinhalte der Installation, die jeder Betrachter wahrnehmen und seiner Phantasie
freien Lauf lassen kann. Der Vergabe an den
Künstler ging ein Entscheidungsprozess voraus, der im Kunstausschuss und dann im
Kirchenvorstand der Gemeinde abgestimmt
wurde. „Das Thema Gegenwartskunst und
Religion hat an der Erlöserkirche eine lange Tradition und führte in der Vergangenheit zu heftigen Verwerfungen und Diskussionen“, erklärt Gerson Raabe. Im Rahmen
der artionale bietet die Kirche Vorträge an,
musikalische Veranstaltungen, Künstlergespräche, einen Kunstgottesdienst und die
Teilnahme an der Langen Nacht der Münchner Museen, außerdem gibt es – generationenübergreifend – eine Kinderartionale,
um Kindern und Jugendlichen einen Zugang
zur gezeigten Kunst und Musik zu ermöglichen. „Die artionale ist etwas Einmaliges,
dieses Zusammenspiel von Gegenwartskunst, Neuer Musik und Einbeziehung der
Gemeinde gibt es nur in München“, sagt
Gerson Raabe und weist darauf hin, dass
wir mit Michael Grill als KMD einen Spezialisten haben, der ernste zeitgenössiche Musik in der bayerische Landeskirche lebendig
macht. Möglich, dass die Projekte kontrovers diskutiert werden, aber „Auseinandersetzungen sind immer fruchtbar!“
Helen Winkler
3
•
•
•
•
•
•
•
•
Gutes tun und mit
anderen teilen Adventsaktion 2014
gen, damit noch mehr Kinder und Jugendliche, die Schlimmes erleben mussten und auf
der Flucht bei uns in München angekommen
sind, einen Willkommensgruß in der adventlichen und Weihnachtszeit erhalten.
Wie kann ich bei der Adventsaktion helfen?
• durch Mithilfe bei der praktischen Durchführung
• durch Teilnahme am Benefizessen mit einer großzügigen Spende für das Essen bzw.
durch Kauf von Plätzchen oder Waffeln
• durch Spende von selbstgebackenen Plätzchen für den Plätzchenverkauf. Die Plätzchen
sollen bereits fertig abgewogen und verpackt
abgegeben werden (Tüten zu 100 g oder 200 g)
• durch Spende eines kleinen Stoffsackes
mit kleinen Weihnachtsgeschenken für Kinder oder Jugendliche (bitte kleiner als Schuhkartongröße!). Bedarf besteht immer an folgenden Dingen: v.a. Schul- und Bastelmaterial, Kleber, Schere, Papier, Hefte; kleines
Spielzeug wie z.B. kleine Bälle, MatchboxAutos, Sprungseile, Sandspielsachen, Kartenspiel. Auch Fahrkarten sind wertvolle Geschenke (Partner- oder Single-Tageskarten).
Bitte die Stoffsäckchen gut lesbar beschriften, für welche Altersstufe und welches Geschlecht das Säckchen geeignet ist.
„Gutes tun und mit anderen teilen“ war das
Motto unseres Erntedankfestes. Wunderbar
passt es auch zu unserer diesjährigen Adventsaktion. Und so soll sie aussehen:
Die Adventszeit läuten wir am 1. Advent,
30.11. um 10 Uhr mit einem Familiengottesdienst für die ganze Gemeinde zum Thema „Sanftmütig – auf einem Esel“
ein.
Direkt im Anschluss ist die
ganze Gemeinde eingeladen, gemeinsam im Gemeindehaus (Großer Saal)
Adventslieder zu singen.
Dachach gibt es ein Benefizessen, das der Koch Jürgen Albinsky ehrenamtlich für uns zaubert, und dessen Erlös für ein Projekt von Brot für die Welt bestimmt ist. Das Projekt werden die
Konfirmandinnen und Konfirmanden zuvor
auswählen und vorstellen. Darüber hinaus
soll auch ein adventlicher Plätzchen- und
Waffelverkauf das Projekt
30.11. 10 Uhr Gottesdienst unterstützen.
Achtung: Bitte alle
Adventslieder singen - Benefizessen
Schließlich wollen wir auch
Spenden ausschließeine Geschenkaktion für Flüchtlingskinder
lich am 30.11. vor dem Gottesdienst (9:30und –jugendliche in München unterstützen.
9:55 Uhr) im Gemeindehaus, 2. Stock abgeben.
Dieses Projekt wurde letztes Jahr von der
Auf reiche Mitwirkung hofft der SozialausZDF-Moderatorin Karen Webb initiiert und
schuss der Erlöserkirche.
in Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst für
Wer mithelfen möchte, melde sich bitte bei
Flüchtlinge der Inneren Mission München
Pfarrer Sebastian Kühnen.
durchgeführt. Wir wollen uns daran beteili•
•
•
4
Portrait Irene Lehmann
Unsere Irene Lehmann soll
am 8. November 70 Jahre
alt werden – kann das sein?
Wir sehen sie doch gelegentlich in unserer Erlöserkirche als Gast beim Gottesdienst – unverändert. Wir
hören sie manchmal, wenn sie bei uns Gottesdienst hält: Unverändert ihre kraftvolle
Stimme, die lebhafte Mimik. Und doch ist
sie tatsächlich schon vor sechs Jahren in
den Ruhestand getreten, nach 23 Jahren an
Erlöser. Wie ist es ihr inzwischen ergangen?
„Oh, mir geht es gut! Ich lebe gern und freue
mich über diese schöne Wohnung und das
Zusammenleben mit meiner Freundin und
Kollegin“, antwortet sie bestimmt. Was ist
aus dem Plan geworden, einige Monate in
Rom zu leben, die Sprache zu lernen? „Ja,
das hat Frieda mir durchkreuzt“. Frieda ist
Irene Lehmanns Basset, die Hündin, die ihr
nicht von der Seite weicht, nicht gern allein
ist und daher Einfluss auf ihre Aktivitäten
hat. Seit 2009 gehört sie schon zum Haushalt; jeden Tag geht Irene Lehmann mit Frieda in den Englischen Garten. „Ich genieße
es, die wunderbar gestaltete Natur im Wandel zu sehen und die Tiere zu beobachten!“
seit Jahren und einmal monatlich treffen sich die Teilnehmer,
um ein literarisches Werk zu
besprechen. Außerdem veranstaltet sie Fortbildungen für
Lektoren und Prädikanten, ist
Mitglied im Pfarrverein und
dort vom Pfarrkapitel München-Mitte als Vertreterin in
die Versammlung gewählt. Mit Freude macht
sie auch noch Gottesdienst bei uns in Erlöser: „Ich denke so gerne an die Zeit dort
zurück, an die Ladenkirche, an die Arbeit im
Gemeindebriefteam“, sagt sie mit blitzenden Augen. Zurückdenken – das ist etwas,
was Irene Lehmann sehr beschäftigt. „Es
gibt so viel Schönes aus meinem
Leben, worüber
ich früher nicht
nachgedacht habe, mein Beruf,
meine Reisen…“
Nachdenklich
meint sie, „Wenn
man den Anfang
und ein offenes
Ende bedenkt,
kriegt man ein lebendiges Gefühl für das,
was Ewigkeit ist – die Zeit verschwimmt.“
Eine große Rolle spielt weiterhin die Musik
in Irene Lehmanns Leben: Dieses Jahr hat
sie in Bayreuth fünf Wagner-Opern gesehen, gelegentlich geht sie zu Generalproben
der Philharmoniekonzerte. Auch die Literatur nimmt noch immer großen Raum ein, ihr
legendärer Literaturkreis existiert nun schon
Wir wünschen unserer Irene Lehmann von
Herzen Gesundheit und Freude für ihr Tun,
sind dankbar über ihre Verbundenheit mit
unserer Gemeinde und wollen immer ihr lebendiges Gefühl spüren können. Herzlichen
Glückwunsch!
Helen Winkler
5
•
•
•
•
•
•
•
•
Herzliche Einladung
Carsten Nolte in der Erlöserkirche
München-Schwabing
Charakteristisch für Carsten Noltes künstlerisches Werk sind seine situativen, raumgreifenden Installationen, die wie eindringliche Situationen aus wiederverwendetem
Material einer Massenkultur und Informationsgesellschaft erscheinen. Seine Werke
sind Ausdruck kultureller Reflexion und vermitteln zugleich die unmittelbare Dynamik
eines ästhetischen Erlebnisraumes.
Für die Erlöserkirche wird Carsten Nolte eine Umkleidekabine aus einem Shopping Center als Ausgangsbasis für eine Installation
verwenden, die derzeit unter dem Arbeitstitel „set of memories, desires, dreams, and
hope“ entsteht.
Termine:
Ausstellungsdauer: 1.10. – 5.11.
Kunstgottesdienst: 12.10., 10 Uhr mit Pfarrer
Gerson Raabe und KMD Michael Grill
Projektabend "Selbsterfahrung durch Kunst":
14.10., 19 Uhr mit Frau Christine Mann (Voranmeldung im Pfarramt )
Künstlergespräch: 22.10., 19 Uhr mit Carsten Nolte und Pfarrer Gerson Raabe
Finissage: 5.11., 19 Uhr Kammerkonzert,
Leitung KMD Michael Grill
Vortrag Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Graf:
„Götter global. Wie die
Welt zum Supermarkt
der Religionen wird.“
Weltweite Migrationen, das
Internet und der entgrenzte
•
•
•
6
Kapitalismus haben die Religionen in zuvor nie gekannte Bewegung versetzt. Gott
und vielerlei Götter werden zunehmend
vermarktet, und auf den globalen Religionsmärkten setzen sich harte, kompromisslose Glaubensweisen durch. Graf beschreibt
Grundmuster der neuen unübersichtlichen
Religionskonflikte in aller Welt, analysiert
die Ausbreitung der aggressiv missionierenden Pfingstler in Südamerika und deutet
den Siegeszug des Kreationismus in den
USA.
Benefizvortrag für Kolibri-Interkulturelle
Stiftung, die Flüchtlinge und Migranten mit
Sprachkursen, beruflicher Qualifizierung,
Beratung, ärztlicher Betreuung und Therapie unterstützt.
Termin: 4.11., 19 Uhr, Großer Saal.
Vorträge innerhalb der Reihe
„Kierkegaard und das gelungene Leben“:
Prof. Dr. Christine
Axt-Piscalar: „In sich
verstrickte Freiheit zur Aktualität von
Kierkegaards Sündenverständnis“
Die Frage nach der Möglichkeit gelingenden Lebens hängt für Kierkegaard unlösbar
damit zusammen, dass der Mensch derjenigen Verstrickung inne wird, die die Theologie Sünde nennt. Er übersetzt dieses für
den modernen Menschen so sperrige Wort
in existentielle Kategorien und entfaltet so
ein Sündenverständnis, das nach wie vor
von großer Aktualität ist. Verzweifelt man
selbst sein wollen, ist Kierkegaard zufolge
die Grundmanifestation der Sünde. Sie hängt
mit dem menschlichen Freiheitsvollzug zusammen. Dass und warum das so ist, sucht
der Vortrag zu erhellen.
Termin: 10.11., 19 Uhr, Großer Saal.
Lukas Grill:
„Sünde in den Medien“
Steuersünder, Verkehrssünder, Dopingsünder… in
Medien und Alltagssprache begegnet uns der Sündenbegriff in unterschiedlichsten Zusammenhängen. Angesichts des
angeblichen Bedeutungsverlustes religiöser
Rede in einer „religiös unmusikalischen“
(Max Weber). Gesellschaft erscheint eine
solche „Wiederkehr“ religiöser Symbolsprache bemerkenswert. Was bedeutet dieser
Befund für eine theologische Hermeneutik
des Sündenbegriffs – und inwiefern lassen
sich Rückschlüsse auf einen Umgang mit
religiöser Symbolsprache in der heutigen
Gesellschaft ziehen?
Termin: 1.12., 19 Uhr, Großer Saal.
Kreativer Tanz und bewegte Bibelarbeit
Die Methode Kreativer Tanz und bewegte Bibelarbeit verknüpft freie tänzerische Bewegung mit biblischen Geschichten und Motiven. Der Abendkurs zu Segensgeschichten
der Bibel hat bereits begonnen. Für Kurzentschlossene besteht aber noch die Möglichkeit, am Wochenendseminar teilzunehmen.
Das Thema lautet: Der Kampf am Jabbok.
Ringen um Gottes Nähe und Begleitung.
Termin: 17.-19.10. im RPZ Heilsbronn. Kosten: 80 Euro, ermäßigt 50 Euro zuzüglich
Kosten für Unterkunft und Verpflegung. Information und Anmeldung bei Pfarrer Sebastian Kühnen oder unter: www.kreativertanzundbewegtebibelarbeit.de
"Warum es sich immer lohnt ein Buch
zu lesen - Buchempfehlungen aus der
Autorenbuchhandlung"
Als Gäste beim DialogTreff für Frauen erwarten wir Anne Richter und Karin Staisch, die
neuen Gesichter der Autorenbuchhandlung
in Schwabing. Sie werden sich im Dialog vorstellen und gute Tipps für anspruchsvolle Leserinnen geben. Verantwortlich: Pfarrerin
Annette Steck, Helen Winkler und Anke Zimmer-Helfrich.
Termin: Donnerstag, 13.
11., 20 Uhr Konfirmandensaal. Interessierte
Frauen aller Generationen sind herzlich willkommen!
„Der Geist der Liturgie“
Gottesdienst am Buß- und Bettag
Dieses Jahr feiern wir den Buß- und Bettag
mit einem evangelischen Gottesdienst, zu
dem nach alter Tradition auch unsere katholischen Mitchristen herzlich eingeladen
sind. Die Predigt trägt den Titel: „Der Geist
der Liturgie“.
Termin: Mittwoch, 19.11., 19 Uhr, Leitung des
Gottesdienstes: Pfarrer Dr. Florian Ihsen
Einweihung Moserorgel
Wir sind glücklich und dankbar, dass die
Moserorgel" wieder hergestellt werden
"
konnte. Allen Spendern herzlichsten Dank!
7
•
•
•
Licht in der Apsis
Taizégebet in der Erlöserkirche:
Mittwoch, 12.11., 10.12., je 19 Uhr
•
•
•
•
•
Die Einweihung ist am Ewigkeitssonntag,
den 23.11. um 10 Uhr im Gottesdienst.
Orgel: KMD Michael Grill, N.N., Pfarrer Gerson Raabe, Pfarrerin Annette Steck
„Glücklich in deiner Nähe“
Geistlicher Spaziergang am Nordfriedhof
Herzliche Einladung an alle, die in der Novemberstimmung über Leben und Tod nachsinnen wollen. Was kann unsere Jahreslosung "Gott nahe zu sein ist mein Glück" im
Angesicht des Todes bedeuten?
Wir gehen über den spätherbstlichen Nordfriedhof, halten an mehreren Stationen inne, hören den Posaunenchor und lyrische
Texte zu Abschied und Sehnsucht und singen gemeinsam. Beim Abschluss werden alle Namen Ihrer ganz persönlichen Verstorbenen vorgelesen, die Sie in die ausliegenden Listen eintragen können. Besonders sind
auch Menschen eingeladen, die vor längerer Zeit oder an anderem Ort einen Angehörigen oder Freund verloren haben und einen Rahmen für ihre Trauer und ihr Gedenken suchen. Leitung: Pfarrer Dr. Florian
Ihsen.
Termin: Samstag, 8.11., 14 Uhr, Aussegnungshalle Nordfriedhof
•
•
•
8
Abschied Clementine Mertens
Nach 10 Jahren Klinikseelsorge im Schwabinger Krankenhaus wechsele ich zum 1. November die Stelle und ziehe von München
nach Hannover. Dort freue ich mich über
neue Herausforderungen sowohl auf einer
Projektstelle der Diakonischen Dienste Hannover und als auch im evangelischen Kloster und Seminarhaus Wennigsen. Ich bin
dankbar für die schönen Orte Klinikum Schwabing und Erlöserkirche, in denen ich arbeiten
und Gottesdienste feiern durfte. Dankbar
auch für die gute kollegiale Zusammenarbeit und
die freundliche Aufnahme
in der Gemeinde. Ihnen allen herzliche Grüße und
Gottes Segen. Ihre Pfarrerin Clementine Mertens
Danke
Im Krankenhaus Schwabing konnte dank
Spenden in Gesamthöhe von 12.000 Euro
ein hochmodernes Gerät zur Mikrostromtherapie bei schwerbrandverletzten Kindern
angeschafft werden. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender.
Pfarrer Günter Breit
Walmdachhaus
Café, Secondhandkleidung, -spiele, -bücher,
Hausaufgabenhilfe, Kurse, Raumvermietung
Theodor-Dombart-Str. 9, Tel. 36 00 87 78,
walmdachhaus@erloeserkirche.de
www.walmdachhaus-erloeserkirche.de
Öffnungszeiten: Di-Mi 11-15.30, Do 11-19.30,
jeden ersten Sa im Monat 10.30-14 Uhr
Spielgruppe „Die Pfifferlinge" (2-3-Jährige)
Mo, Di 9-12 Uhr,
spielgruppe.pfifferlinge@web.de
Seniorenfrühstück
1. Donnerstag im Monat, 10-12 Uhr
Weitere offene Angebote
Tanzkreis der Erlöserkirche (Kreistanz)
Mo, 19.30 Uhr, Großer Saal. Termine: 13.10;
24.11; 15.12. Frau von Irmer, Tel. 0163/460 55 23
Hauskreis
14-tägig Do bei Familie Bleher, Kontakt: 39 53 95
Kirchenmusik
Chor der Erlöserkirche
Proben: Do, 19.30 Uhr, Leitung: KMD Michael
Grill, Info: www.chorkonzerte.de
Posaunenchor
Proben: Di, 19.30 Uhr, Leitung: Günter Dehmel
Tel. 310 94 47
Konto Förderkreis Kirchenmusik:
Kto Nr: 101 402 820, BLZ: 520 604 10
Selbsthilfegruppen
Selbsthilfegruppe für Drogenprobleme
Di, 20–22 Uhr, Kontakttelefon Rita 359 99 39
Blaues Kreuz, Do, 19.30-21 Uhr,
Gemeindehaus
Frauen
DialogTreff 13.11., 20 Uhr, Konfirmandensaal
Kinder, Mütter und Väter
Kinderchor, Mi, 15.45 - 16.30 Uhr, Leitung:
Isabelle Vossius, Tel. 0162/9617969
Krabbelgruppen mit Eltern im Gemeindehaus, Clubraum II:
- für Kinder im 1. Lebensjahr Di, 10-12 Uhr
- für Kinder von 0-3 Jahre, Di, 15.30-17.30
Uhr; Do, 15-17 Uhr. Koordination: Pfarrerin
Annette Steck, Tel. 33 03 69 66
Betreute Spielgruppen (2-3 Jahre),
Gemeindehaus, Clubraum II
Mo u. Mi, 9-12 Uhr, Nancy Hiebinger,
Fr, 9-12 Uhr, Elke Lodisch
spielgruppe@erloeserkirche.de;
Nancy Hiebinger, Tel. 08161/8628503
oder Kontakt über Pfarrerin Annette Steck,
steck@erloeserkirche.de
Jugend
Jugendgruppe Naturkids-Fans, Mo 18.30-20.30,
Ltg: Thiago Calderaro Brückner, Luca Facklam
Jugendgruppe 16- bis 20-Jährige
Do, 20 - 22 Uhr, Leitung: Heike Facklam
Theatergruppe Film&Bühne 8- bis 13-Jährige
Fr 15 - 17 Uhr, Leitung: Tanja Kopp
Theatergruppe Film&Bühne 11- bis 18-Jährige
Fr 17 - 19 Uhr, Leitung: Tanja Kopp
Senioren
Bewusstes Atmen
jeden Do, 14.15-15.15 Uhr, Kontakt:
Rita Schratzenstaller, Tel. 43 98 82 05
Englisch in zwei Kursen
jeden Mi, 9.30-11 Uhr, 11.15-12.45 Uhr,
Kontakt: Angelika Neumann, Tel. 36 54 09
Yoga in zwei Kursen
jeden Mo, 15.30-16.45 Uhr; 16.45-18 Uhr
Kontakt: Hermi Mandl, Tel. 39 31 69
Gedächtnistraining
14-tägig Mo, 13.30-14.30 Uhr
Kontakt: Annette Muxel, Tel. 271 88 54
9
•
•
•
Gottesdienste – Sonntag 10 Uhr
Taufen
Samstag 11 Uhr
Münchenstift
Samstag 17 Uhr
Erlöserkirche
Erlöserkirche
Rümannstraße 60
12.10.
Raabe artionale-GD A/W
11.10.
Kühnen
19.10.
A. Steck
11.30 ZwergerlGD A. Steck
18.10.
Gmelin
26.10.
2.11.
9.11.
8.11.
KantatenGD Gmelin
Raabe A/S
15.11.
Raabe
29.11.
Kühnen
Kühnen
6.12.
12.11.
19 Uhr Taizégebet
16.11.
F. Steck
Buß- und
Bettag
19.11.
19 Uhr Ihsen A/W
Ewigkeitssonntag
23.11.
Raabe/A. Steck A/W Einweihung Moserorgel
1. Advent
30.11.
Familiengottesdienst Kühnen
5.12.
18 Uhr Adventsandacht Steck
7.12.
Gmelin
2. Advent
3. Advent
10.12.
19 Uhr Taizégebet
12.12.
14.12.
Kölner Platz 1, Evangelische Kirche
Breit A/S
22.10.
MusikGD Breit
29.10.
Mertens
5.11.
Breit A/S
SegnungsGD Breit
18 Uhr Adventsandacht Raabe
19.11.
19 Uhr Konzert zu Buß- und
Bettag Diakon Andi Weiss
Raabe A/S
26.11.
MusikGD Breit
= Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst
= Kindergottesdienst in zwei Gruppen
Ihsen
18.10.
Ihsen A/W
25.10.
Gmelin
1.11.
10.30 Ihsen A/W
8.11.
Ihsen
15.11.
15.00 Ök GD Ihsen/Schäfer
19.11.
10.30 Uhr Ihsen A/W
22.11.
Raabe
29.11.
Ihsen, Posaunenchor
6.12.
13.12.
15.10.
12.11.
A/W= Abendmahl mit Wein, A/S = Abendmahl mit Saft
10
Ihsen
Klinikum Schwabing
Mittwoch 15 Uhr
Morgengebet in der Erlöserkirche jeden Mittwoch, 8 Uhr, außer in den Ferien
•
•
•
A. Steck
11.10.
3.12.
10.12.
Raabe
Caritas-Haus St. Nikolaus
Mittwoch 16.30 Uhr
Osterwaldstraße 25
12.11.
Raabe A/W
10.12.
Raabe A/W
Damenstift
Donnerstag 15 Uhr
Breit A/S
SegnungsGD Breit
Gmelin A/W
Parzivalstraße 63
30.10.
Hailer
27.11.
Ihsen A/W
11
•
•
•
•
•
Pfarramt
Evang.-Luth. Pfarramt Erlöserkirche
Germaniastr. 4, 80802 München
Tel. 38 37 71 40, Fax 383 77 14 10
Internetadresse: www.erloeserkirche.de
Mail: pfarramt@erloeserkirche.de
IBAN:DE60 5206 0410 0001 4210 42
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Kreditgenossenschaft
Bürostunden
Mo, Mi-Fr, 9-12 Uhr, Di 15-20, Do 14-17 Uhr
Sekretariat: Renate Schlottner
Diakonische Dienste
Diakonieverein der Erlöserkirche
1. Vorsitzender: Moritz Ostwald
Germaniastr. 4, Tel. 383 77 14 15
Evang. Kreditgenossen­s chaft Kassel
IBAN Diakonieverein:
DE14 5206 0410 0003 4210 40
BIC: GENODEF1EK1
Seniorenberatung/Vermittlung von Hilfe(n)
Germaniastr. 4, Tel. 33 03 64 33, 383 77 14 16
Mo-Do, 9.30-12, Fr, 9-12 Uhr, verantwortlich:
Claudia Haßfurther und Christina Herger
Essensausgabe an Bedürftige: Mi, 10-10.45
Impressum
Gemeindebrief
Herausgeberin: Evang-Luth. Kirchengemeinde
Erlöserkirche München
Auflage: 7.300 Exemplare - Erscheinungs­weise
vierteljährlich - Bezugspreis ist durch das
Kirchgeld gedeckt.
Nächster Redaktionsschluss: 11.11.
Redaktion: Susanne Gralla-Raabe, Florian
Ihsen, Gudrun Pfeiffer, Helen Winkler, Anke
Zimmer-Helfrich
Titelbild: Gerson Raabe, Carsten Nolte
Verantw. i. S. d. Presserechts: Florian Ihsen
Satz/Grafik: Andreas Oft, www.grafik-oft.de
Druck: IRIS Druck, München
•
•
•
12
Pfarrerinnen und Pfarrer
Gerson Raabe (Pfarramtsführung, Kultur),
Tel. 38 37 71 40 oder 383 77 14 17
Mail: raabe@erloeserkirche.de
Annette Steck (Kinder), Tel. 33 03 69 66
Mail: steck@erloeserkirche.de
Sebastian Kühnen (Jugend), Tel. 38 01 26 13
Mail: kuehnen@erloeserkirche.de
Dr. Florian Ihsen (Senioren, Gemeindebrief),
Tel. 54 87 78 47; Mail: ihsen@erloeserkirche.de
Günter Breit (Klinikseelsorge), Tel. 30 68 26 43;
Mail: guenter.breit@klinikum-muenchen.de
Dr. Friedemann Steck (Studentenpfarrer),
Tel. 33 99 72 31 Mail: steck@esg.uni-muenchen.de
Vikar Philipp Gmelin. Tel. 20 31 67 56
Mail: gmelin@erloeserkirche.de
Weitere Mitarbeitende
Jugenddiakon Thomas Menzel, Tel. 383 77 14 12
Mail: t.menzel@erloeserkirche.de
Kirchenmusik KMD Michael Grill,
Tel. 383 77 14 20
Mail: m.grill@erloeserkirche.de
Kindergarten Susanne Hiltensperger
Ungererstr. 17, Tel. 383 77 14 28
Mail: kindergarten@erloeserkirche.de
Mesner und Hausmeister
Martin Fink, Tel. 0174/304 85 92
Heidi Reisenauer, Tel. 383 77 14 29
Angebote für Familien
Sabine Baumer, Tel. 38 37 71 40
Jugendarbeit
Heike Facklam, Tel. 0175/528 77 83
Seniorenprogramm
Claudia Haßfurther, Tel. 383 77 14 15
Vermietungen Kirche
Caroline Hastings, Tel. 76 70 36 56
Kirchenvorstand
Vertrauensfrau: Helen Winkler, Tel. 38 37 71 40
Stellvertreter: Wilhelmine König, Tel. 32 66 98 40
Dr. Kai Rossig, Tel. 54 89 43 00
Sitzungen des Kirchenvorstandes:
13.10.; 17.11.; 15.12.
Kirchenmusik
Durch die Dimensionen, die
Beethovens Missa solemnis besitzt, führt ein anderes Werk dieses Komponisten fast schon ein
Schattendasein: Es handelt sich um die gut
zehn Jahre zuvor komponierte Messe C-Dur,
op. 86, die etwa gleichzeitig mit der 5. Symphonie entstand und ein Werk reifer Meisterschaft ist. Wie die Missa ist auch die CDur-Messe symphonisch angelegt, das heißt,
das Orchester hat eine ganz eigenständige
Funktion und begleitet nicht etwa nur den
Chor. Auch folgt sie keineswegs nur den
konventionell-liturgischen Bahnen, sondern
geht in der Ausdeutung
des Messetextes oft eigene Wege. Im zweiten
Teil des Konzertes brauchen wir noch weitere
Blechbläser, um eines
der populärsten Werke
Anton Bruckners aufzuführen, das Te Deum.
Dieser uralte liturgische
Lobgesang ist auch heute noch in den christlichen Kirchen heimisch.
So finden Sie in unserem Gesangbuch gleich
zwei Versionen: Die liturgische Fassung (EG
191) und das beliebte Lied „Großer Gott, wir
loben Dich“ (EG 331). In Bruckners Komposition wechselt fromme Versenkung mit geradezu ekstatischem Jubel, der sich nach
der grandiosen Schlussfuge im „Non confundar in aeternum“ im Chorsopran bis zum
hohen C steigert. (Herbstkonzert am 23.11.
um 17 Uhr).
Von der Renovierung der Steinmeyer-Moser-Orgel wurde schon öfter berichtet. Nun
dürfen wir verkünden, dass die Arbeit der
Orgelfirma Eisenbarth abgeschlossen ist.
Das alte Orgelwerk war durch die lange Zeit
ohne Pflege mehr geschädigt, als zuvor angenommen. Die Kosten wurden dadurch höher, ein paar Reparaturmaßnahmen haben
wir daher aufgeschoben. Wir sind auch weiterhin für Spenden zugunsten der Orgelrenovierung dankbar. Jetzt muss die Orgel einige Zeit eingespielt werden, bis wir sie am
23.11. der Öffentlichkeit vorstellen. Aber
schon jetzt zeichnet sich der große künstlerische Gewinn ab, den wir durch dieses
zweite Instrument wegen seiner besonderen Einzelstimmen und
des romantischen Gesamtklanges haben
werden.
Im Rahmen von artionale 2014 finden bei
uns zwei Konzerte statt.
Bei der Langen Nacht
der Museen (19.10.,
20 Uhr) kommen Orgelwerke zur Aufführung, die sich auf den
1. Weltkrieg beziehen. Professor Martin Arneth wird hierzu zu Beginn des Konzerts eine Einführung geben. Am 5.11. endet artionale mit einem Programm zeitgenössischer
Musik von John Cage, Morton Feldman, Manuela Kerer u.a. für Orgel, Klavier und Schlagzeug.
Wem manche Herbstthemen zu ernst waren,
darf sich dann z.B. auf das Bach’sche Weihnachtsoratorium freuen.
Michael Grill
13
•
•
•
•
•
•
•
•
Kontakt: Studierendenpfarrer Dr. Friedemann Steck, steck@uni.esg-muenchen.de
Tel. 33 99 72 31 oder 0176 347 765 92,
www.esg.uni-muenchen.de
Dinner am Semesterbeginn
Dienstag, 14.10., 20 Uhr, im Saal der ESG.
Fußball Derby. ESG gegen KHG.
Wir sind nach dem WM-Sommer nicht fußballmüde und lassen unser Team (evangelisch/hindu/muslimisch) wieder gegen die
katholische Gemeinde spielen, für Teamgeist
und Spielfreude auch jenseits des Platzes.
Spielt mit, feuert an!
Donnerstag, 16.10., 16 Uhr, Englischer Garten
Bergtour im Herbst auf den Wendelstein
„Ich bin ein Bergsteiger. Die Ebene gefällt
mir nicht.“ Literarische Bergtour mit Friedrich Nietzsche, Samstag, 18.10. Anmeldung
Mein sozialer Tag Gefängnisführung in Stadelheim.
Die Schwelle ist hoch, sich mit Gefängnissen - Gegenwelten in München - zu befassen. Wir wollen sie überschreiten.
Mittwoch, 26.11. Anmeldung bis 12.11.
Tanzkurs der ESG
Der große Saal im ESG-Haus mit Parkett
und Kronleuchter lädt zum Tanzen ein. Und
Tanzen wird beliebter! Jeden 2. Donnerstag, 19.30 Uhr.
•
•
•
Kinder-Familien
Aus der
Studentengemeinde
14
Werkstatt Deutsch - Sprachhilfe
für ausländische Studierende.
Montags, 19.30-21 Uhr. Anmeldung
Dialogtreff Weltweit für ausländische
und deutsche Studierende
13.11.: Mein bester Platz in München;
27.11.: Das Wichtigste im Studium: Pauken,
Parties, Probleme lösen;
11.12.: Liebe international.
Forum Junge
Erwachsene
Das Forum richtet
sich an junge oder
junggebliebene Erwachsene im Alter
von 25-35 Jahren.
Programm:
Mo, 27.10., 19.3021.30 Uhr: Calvin, Zwingli und die Schweizer Reformation.
Mo, 24.11., 19.30-21.30 Uhr: Kirche und
Geld – die Finanzen der Kirche.
Jeweils im Gemeindehaus, Ungererstr. 17,
Kleiner Saal, I. Stock.
Informationen: Christina Böh, Tel. 36 03 85 92,
christina@boeh.net
oder Pfarrer
Sebastian Kühnen.
Freie Plätze in betreuter Spielgruppe
Die Spielgruppen für Kinder von 2-3 Jahren
suchen neue Kinder. Mögliche Termine sind
Mo, Mi und Fr von 9-12 Uhr. Im neu renovierten Clubraum II des Gemeindehauses
kümmert sich eine feste Betreuerin gemeinsam mit einer Mutter/einem Vater um die
insgesamt 9 Kinder der Gruppe, sodass die
anderen Mütter/Väter ein paar freie Stunden verbringen können.
Kontakt: Nancy Hiebinger, Tel. 08161-8628503
spielgruppe@erloeserkirche.de oder über
Pfarrerin Annette Steck.
Kinderkleiderbasar Herbst-Winter
Der nächste Kinderkleiderbasar findet am
Samstag, 11.10., 9-12 Uhr, statt - diesmal
wieder mit Verkauf von Kleidung und Spielzeug. Kontakt über den Kindergarten:
Susanne Hiltensperger, Tel. 383 771 428.
Zwergerlgottesdienst
Herzliche Einladung zum Zwergerlgottesdienst (Alter bis 6 Jahre) am 19.10., 11.30
Uhr zum Thema „Brot für alle“.
St. Martin
wieder hoch zu Ross
Am Dienstag, 11.11. um
17.30 Uhr beginnt das
Martinsspiel mit Pferd
und Reiter auf dem Platz
vor der Erlöserkirche.
Der Laternenumzug führt
hinter St. Martin auf seinem Pferd ums
Karree.
Anschließend sind alle zum Gänseessen
und Glühwein im Pfarrgarten eingeladen.
Kinderbibeltag am schulfreien
Buß- und Bettag
Am 19.11. von 8 bis 14 Uhr wird ein Bibeltag zum Thema „Taufe“ für Kinder ab dem
Vorschulalter bis zur 4. Klasse angeboten,
mit einem Parcour für mehrere Kindergruppen durch die Kirche und das Gemeindehaus. Spannende Erzählungen, lustige Spiele, pfiffige Bastelsachen und ein gemeinsames Mittagessen im Großen Saal sind geplant.
Wer noch mitmachen möchte, ist herzlich
eingeladen zu den Vorbereitungstreffen am
20.10. und 3.11., jeweils um 20 Uhr im Konfirmandensaal. Die Flyer mit Anmeldeabschnitt liegen kurz vor den Herbstferien im
Pfarramt aus und werden in den Schulen
verteilt. Leitung: Pfarrerin Annette Steck.
„Sanftmütig - auf einem Esel“
Familiengottesdienst am 1. Advent
Umrankt von der diesjährigen Adventsaktion findet für die ganze Gemeinde am 1.
Advent, 30.11., 10 Uhr wieder ein Familiengottesdienst zum Thema „Sanftmütig – auf
einem Esel“ statt. Im Anschluss sind alle zur
Adventsaktion im Gemeindehaus mit Adventsliedersingen, Benefizessen und Plätzchenverkauf sowie zur Beteiligung an der
Geschenkaktion für Flüchtlingskinder und
–jugendliche eingeladen. (siehe Seite 4)
Nikolausfeier
Der Nikolaus kommt für die Zwergerl-Kinder (bis 6 Jahre) am Samstag, 6.12., um 15
Uhr ins Gemeindehaus, Großer Saal. Gefei-
15
•
•
•
•
•
•
•
•
ert wird mit einem gemütlichen Adventskaffee und Adventsliedern, einer Nikolausgeschichte und dem großen Auftritt des Nikolaus mit Namensbuch und Geschenken.
Anmeldung im Pfarramt, Tel. 383 771 40.
Krippenspielkinder gesucht
• Wer als Schauspieler beim Krippenspiel im
Zwergerlgottesdienst an Heiligabend mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen zu
den drei Proben am 11.12.,17-18.30 Uhr, am
20.12., 15-17 Uhr und am 24.12., 11-12.30
Uhr.
Anmeldung bei Pfarrerin Annette Steck,
Tel. 33 03 69 66.
• Ebenso werden für das Krippenspiel im
Familiengottesdienst am Heiligen Abend
(24.12., 16 Uhr) wieder Krippenspielkinder
(ab 2. Klasse) gesucht. Die sechs Krippenspielproben finden statt: Fr, 14.11., 21.11.,
28.11, 5.12., 12.12., 19.12., jeweils 15.30-17
Uhr. Zusätzlich gibt es eine Generalprobe
am Mo, 22.12.,15.30 Uhr. Die Teilnahme an
allen Krippenspielproben ist unbedingt erforderlich. Kontakt: Pfarrer Sebastian Kühnen, kuehnen@erloeserkirche.de
•
•
•
16
Jugend - Konfirmanden
Senioren
Teenies, Tischtennis und Theater – zur
Vorbereitung auf den Kinderbibeltag
Alle Interessierten ab 10 Jahre sind eingeladen bei Sketch und Durchführung des Kinderbibeltags am 19.11. mitzumachen. Wir treffen
uns zweimal Freitag abends, um gemeinsam
einen Sketch für die Kinder vorzubereiten,
Tischtennis zu spielen und Spaß zu haben.
Termine: 7.11. und 14.11., jeweils 17-19 Uhr im
Gemeindehaus, Großer Saal. Leitung: Pfarrerin Annette Steck, Tel. 33 03 69 66.
Kirchweihfahrt
In der Kirchweihwoche – eine süddeutsche
Tradition – gehen auch wir an die Ursprünge unserer hiesigen Kirchengeschichte. Wir
erkunden Großkarolinenfeld und seine Kirche, die hochbedeutsam für die Geschichte der Protestanten in Oberbayern ist. Nach
einem Orgelkonzert mit Michael Grill an der
dortigen historischen Orgel und einer Führung lassen wir uns Gänse- und Entenbraten aus einheimischer Züchtung oder etwas
anderes in einem urigen Landgasthof in
Thal bei Großhöhenrain schmecken.
Termin: Dienstag, 21.10., 12.30 Uhr ab
Germaniastr. 4. Leitung: Pfarrer Dr. Florian
Ihsen. Preis: 14/12 Euro. Kartenvorverkauf: Montag, 13.10., 10-12 Uhr, Gemeindehaus Clubraum 1
Teenie-Gottesdienste
Teenie-Gottesdienste finden einmal monatlich sonntags von 10-11.30 Uhr in der UASE
statt. Sie richten sich an Teenager in den Klassenstufen 5-7.
Termine: So, 12.10., 9.11., 7.12.
Kontakt: Tabea Bleher, Tel. 395 395.
Konfirmandenjahrgang hat begonnen
Über 50 Jugendliche haben sich angemeldet.
Nach der ersten Konfi-Freizeit und dem Vorstellungsgottesdienst hat mittlerweile der regelmäßige Unterricht begonnen. Im Oktober
findet zudem das Gemeindepraktikum statt.
Im November gibt es folgende Aktionen: am
8.11. den Projekttag KonfiSpirit, bei dem wieder ein Jahrgangssong entsteht, am 18.11. eine Synagogenführung und am 22.11. eine Exkursion in die Gedenkstätte Dachau sowie die
Teilnahme am dortigen Friedensgebet.
UASE in neuem Glanz
Nach einer mehrmonatigen Umbauzeit erstrahlt nun der zweite Gruppenraum der
UASE in neuem Glanz. Ein neuer Boden und
neue Möbel konnten verlegt bzw. angeschafft
werden. Die Jugend der Erlöserkirche hat den
Raum in Eigenarbeit neu gestrichen und bedankt sich sehr herzlich für den Zuschuss der
Evangelischen Jugend München, für die engagierte finanzielle Unterstützung durch den
Kirchenvorstand sowie durch die freundlichen Spender, die diese Renovierung erst
möglich gemacht haben!
Doch schon wieder gibt es neue Wünsche
und Projekte im Jugendraum. Vor kurzem ist
die Spülmaschine kaputt- und der langjährig genutzte Kicker buchstäblich „in die Knie“
gegangen. Wer uns diesbezüglich günstige
Geräte vermitteln kann, wird gebeten Kontakt mit uns aufzunehmen.
Naturkids in der Langau
In den Herbstferien soll es wieder mit den
Naturkids vom 27.-30.10. in die Langau gehen. Alle 7-12jährigen Kinder unserer Gemeinde sind herzlich willkommen. Mit einem Team aus erfahrenen und jungen Mitarbeitern werden wir wieder schöne,
spannende und abenteuerliche Tage verbringen. Wir wollen viel draußen sein und
scheuen auch keine Regentropfen. Lagerfeuer und Geländespiele werden wir ebenso machen wie kreatives Basteln mit Naturmaterialien. Kosten: 110.-Euro. Anmeldung
demnächst im Pfarramt und am Kircheneingang.
Thomas, Heike und Sabine
Lese-Erlebnisse - Rund ums Lesen
Bücher haben bei den meisten von uns ihre Bedeutung im Leben, ganz gleich, was
wir lesen. So wollen wir gemeinsam überlegen und diskutieren, was Lesen für uns
früher bedeutet hat und was es heute bedeutet. Wie sich Leseverhalten allgemein
17
•
•
•
Trauungen:
•
•
•
•
•
verändert hat durch die Medien und ob und
wie wir diese nutzen oder nutzen wollen.
Darüber hinaus wollen wir die Lese-Nachmittage nach den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmenden gestalten.
Termine: Jeweils Donnerstag, 9.10., 13.11,
11.12. von 15 - ca. 17 Uhr, Walmdachhaus,
Theodor-Dombart-Str. 9, U6 Nordfriedhof
Anmeldung bei Ursula Caspar Tel. 36 97 94
Treff für Laptopund Notebookbesitzer
Wir können starten. Wie bereits angekündigt
bieten wir ab September für Interessierte Hilfestellung und Tipps bei Fragen und Problemen im Umgang mit dem Netz und den Geräten an. Sie haben die Gelegenheit Erlerntes zu vertiefen, unter Anleitung zu üben und
ihre Erfahrungen auszutauschen.
Termin: Jeden 3. Donnerstag im Monat im Monat im Walmdachhaus. Anfragen und Anmeldung gbalzus@gmail.com oder Tel. 33 13 85
Geistlicher Spaziergang (siehe Seite 7)
Große Adventsfeier
Sie sind herzlich eingeladen zu unserer diesjährigen Adventsfeier für all unsere Gemeindeglieder ab 70 oder kurz drunter. Freuen Sie
sich auf einen schönen Nachmittag, mit guten Gesprächen, einer Kindergartendarbietung und den vertrauten Adventsliedern –
nicht zu vergessen: Heiteres, vorgelesen von
Frau Herger. Zusammen mit der Einladung
wird auch wieder das Jahresprogramm mit
seniorenfreundlichen Angeboten unserer Gemeinde mitverschickt.
Termin: Mittwoch, 3.12., 15 Uhr, Großer Saal
•
•
•
18
Eine Welt
Fair?
Unfair! Das ist doch ein Foul! Ein Regelverstoß! Beim Fußball wird meist schnell klar,
ob der Ball fair gespielt wird oder ob dem
gegnerischen Spieler ein Bein gestellt wird.
Was ist fair? Das Erntedankfest erinnert: Wir
können uns Zeit nehmen, Gott für das tägliche Brot und all das, was bei uns aufgetischt
wird, zu danken. Danken und nachdenken gehört zusammen. Wenn wir Gott für die „gute
Ernte“ danken, sehen wir: Es ist nicht selbstverständlich, dass wir satt werden. Noch immer hungern und verhungern Hunderte Millionen Menschen. Soll das fair sein, dass die
Regeln der globalisierten Wirtschaft gerade
die Schwächsten auf unserer Welt benachteiligen? Ist es regelgerecht, dass Menschen unter Gewalt und Krieg leiden? Sind nicht viel
zu viele Menschen auf der Flucht?
Was ist fair? Was ist gerecht? Vor mehr als
vierzig Jahren ist aus der Sehnsucht nach
Fairplay der „faire Handel“ entstanden. Das
Ziel: Kleinbauern und Produktionsgenossenschaften in den armen Ländern sollen faire
Erzeugerpreise erhalten. Preise, die nicht wie
so oft durch Spekulation manipuliert sind.
Preise, die ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Was ist fair? Wir laden Sie zum
Danken ein und zum Nachdenken über unsere Welt. Und zum Kauf fair gehandelter
Waren. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Martin Bleher für den Eine-Welt-Kreis
Termine Eine-Welt-Verkauf
28.9. Konfi-Einf.GD; 5.10. Erntedank;
11.10. Kinderkleider-Basar; 16.11.; 30.11.
(1. Advent); 7.12.
Britta und Philipp Diekmann
Sonja Lickert und Michael Fitzer
Dr. Juliane und Ulrich Fischer
Stefanie Thiel und David Goos
Eva Sabine Leuthold und Wolfgang Kügel
Silvia Müller und Ali Prokoph
Tanja Seitz und Dominik Putzke
Katharina Schwendy und Benjamin Konte
Sarah Oehrle und Florian Eyben
Dr. Julia Goebel und Christian Auer
Nicole und Jürgen Steiner
Taufen:
Ida Diwert
Rudolf Bezojew
Johannes Felix Buchner
Laetizia Vera Sabine Tatjana Gräfin von Arnim
Louis Emilius Constantin Diekmann
Julian Frederik Yuuki Kinzler
Paul Friedrich Rehling
Constantin Lucas Rothkopf
Felicitas Anna Roth
Marlies Lily Anne Binder
Luca Adrian Kuschella
Bastian Benedikt Baron
Lina Sophia Choueiri
Hannah Mullner
Lukas Noah Salmen
Paul Anton Konstantin Seitz
Constantin Linus Irlinger
Elisa-Marie Wunder
Emilia Theresa Zschaler
Johanna Sophie Bartels
Jule Sophia Ebel
Carlotta Starzmann
Erik Jakob Denk
Jesse Massow
Lisa-Marie Bohn
Agnes Emma Margarethe Gebhardt
Anna Theresa Hlusicka
Emilia Bose
Jonas Bose
Wilhelmina Habertag
Frederik Matthias Storm
Judith Bundus
Antonia Johanna Hildegard Steiner
Mia Nele Keppler
Er hat seinen Engeln befohlen über dir...
Lori Aina Edith Jürgens
Marco Antonio Letrari
Anian Mehdizadeh
Johann Anton Kramer
Ella Marie Jannek
Constantin Sanwald
Julius Grohmann
Miriam Sollmann
Valentin Gordon Dauster
Bestattungen:
Gerd Arnold, 76 Jahre
Dora Behrendt, 81 Jahre
Jasmin Horn, 37 Jahre
Ilse Kappler, 101 Jahre
Prof. Dr. Dietrich Stollberg, 77 Jahre
Waltraud Volkmar, 67 Jahre
Wulfhild Theile, 85 Jahre
Irma Neuer, 98 Jahre
Rolf Pychynski, 54 Jahre
Ursula Neuss, 89 Jahre
Dorothea Fritz, 81 Jahre
Irmgard Eisenhofer, 92 Jahre
Norbert Pfanzelt, 46 Jahre
Brigitte Kubsch-Doepke, 74 Jahre
Charlotte Kügel, 95 Jahre
Ingeborg Fiebig, 97 Jahre
Walter Ahlers, 66 Jahre
Dr. Hans Knöpfel, 81 Jahre
Adolf Bauernfeind, 80 Jahre
Magdalena Haug, 88 Jahre
Anita Haff, 86 Jahre
Siegfried Kähn, 97 Jahre
Ilse Busse, 93 Jahre
Charlotte Heye, 109 Jahre
19
•
•
•
PVST, DPAG
•
•
•
•
•
B 12292 F
Gebühr bezahlt
Evang.-Luth. Pfarramt
Germaniastr. 4
80802 München
Samstag, 18.10. 20 Uhr
Lange Nacht der Museen
Schwabinger Orgelkonzert – „100 Jahre – 100 Werke“ III
KMD Michael Grill spielt Orgelwerke zum Gedenken an den Beginn des 1.Weltkriegs,
Einführung: Prof. Dr. Martin Arneth
Eintritt: 15 Euro (für alle Veranstaltungen der Langen Nacht der Museen)
Sonntag, 26.10. 10 Uhr Bachkantatengottesdienst
Joh. Seb. Bach: „Gott, der Herr ist Sonn’ und Schild “ BWV 79
Kantate für Solisten, Chor und Orchester, Chor der Erlöserkirche, Satori Ensemble
Ltg. KMD Michael Grill (Eintritt: frei)
Mittwoch, 5.11. 19 Uhr
Kammerkonzert zur Finissage der artionale
mit Werken von John Cage, Manuela Kerer u.a., sowie Improvisationen,
Leander Kaiser, Schlagzeug, KMD Michael Grill und Gerd Kötter, Orgel und Klavier
Sonntag, 23.11. 17 Uhr Ludwig von Beethoven: „Messe C-Dur“, op.86
Anton Bruckner: „Te Deum“. Solisten, Chor der Erlöserkirche, Ensemble Lodron,
Leitung: KMD Michael Grill, Eintritt: 25, 22 und 19 Euro, Kartenvorverkauf bei München
Ticket unter Tel. 54 81 81 81, Restkarten an der Abendkasse ab 16.00 Uhr
Freitag, 5.12. 18 Uhr
Weihnachtliche Orgelmusik I
Johannes Tribus, Orgel (Eintritt: frei)
Samstag, 6.12. 19 Uhr „You raise me up“ – Gospelkonzert zum Advent
Mit den Andreas Gospel Singers, Ina Rössler, E-Piano, Ben Baumann, Cajon,
Leitung: Oskar Werner
Freitag, 12.12. 18 Uhr
Weihnachtliche Orgelmusik II
KMD Michael Grill, Orgel (Eintritt: frei)
Sonntag, 14.12. 17 Uhr Joh. Seb. Bach: Weihnachtsoratorium I, IV und VI
Solisten, Chor der Erlöserkirche, Satori Ensemble, Leitung: KMD Michael Grill
Eintritt: 25, 22 und 19 Euro, Kartenvorverkauf bei München Ticket unter Tel. 54 81 81 81
Restkarten an der Abendkasse ab 16 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
35
Dateigröße
739 KB
Tags
1/--Seiten
melden