close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KanAm USA Real Estate Partners I L.P. - wie geht - Firmenpresse.de

EinbettenHerunterladen
firmenpresse.de | 14.10.2011 - 13:02 | ID: 499804
KanAm USA Real Estate Partners I L.P. - wie geht
es weiter?
Anleger der amerikanischen Immobilienfondsgesellschaft „KanAm USA Real Estate Partner I L.P.“ mussten
feststellen, dass die schönste Steuerersparnis nichts bringt, wenn die hierfür aufgewendete Investition
verloren ist.
In den vergangenen Monaten ließ die Fondsgesellschaft ihre Anleger um die aktuellen Vorgänge bei
„Meadowlands Xanadu“ unterrichten, dort auch davon die Rede ist, dass für die Anleger keinerlei
Haftungsrisiken erwachsen werden.
Hierzu Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V., welche betroffene Anleger
betreut:
„Nach Überprüfung erster Fälle bestehen grundsätzlich gute Erfolgsaussichten, dass Anleger ihren Schaden
erstattet verlangen können. Auch wenn die Fondsgesellschaft eine Haftung der Anleger, insbesondere ein
Wiederaufleben der sogenannten Kommanditistenhaftung, negiert, handelt es sich hierbei doch um eine
Fondsbeteiligung in Form der Kommanditgesellschaft, als welche die „Limited Partnership“ gilt. Grundsätzlich
bestehen daher bei einer KG-Beteiligung immanente Risiken, über welche ein Anleger grundsätzlich auch vor
Zeichnung umfassend informiert werden muss. Zudem schulden Banken ihren Kunden, die sich auf dortige
Empfehlung an der KanAm USA Partner I beteiligt haben, regelmäßig Schadensersatz, wenn sie ihre Kunden
vor deren Beitritt nicht über „kick-backs“, also verdeckte Rückvergütungen informiert haben“.
Der KanAm USA Partners I reiht sich nahtlos in die lange Liste von Immobilienfonds ein, die in den letzten
Jahren gefloppt sind. Da am Ende allein die Anleger die Verluste zu tragen haben, wohingegen alle anderen
Beteiligten ein gutes Geschäft gemacht haben, empfiehlt Frau Bettina Wittmann vom Schutzverein für Rechte
der Bankkunden e.V. aufgrund der oben skizzierten rechtlichen Möglichkeiten betroffenen Anlegern, ihre
Ansprüche zu verfolgen und sich hierzu an eine auf das Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei zu wenden.
So bietet der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. betroffenen Anlegern eine grundsätzlich
kostenfreie Erstbewertung möglicher Schadensersatzansprüche an.
Weitere Informationen hierzu unter info@schutzverein.org oder unter www.schutzverein.org .
Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. sieht seinen Zweck in der Hilfe für Bankkunden, die sich
bei verschiedenen Banken verschuldet haben, ohne dass sie dieses überhaupt sofort realisiert haben. So
unterstützt unser Verein alle Kapitalanleger, die Fragen zu ihrer fremdfinanzierten Anlage haben.
Demgemäß hat es sich der Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V. zur Aufgabe gemacht,
geschädigten Kapitalanlegern zur Seite zu stehen, um ihnen Wege aus der Schuldenfalle zu bieten und
Möglichkeiten aufzuzeigen, ihr eingesetztes Kapital zu retten. Hierbei dient der Verein insbesondere als
Informationsportal für geschädigte Kapitalanleger, wobei wir uns als unabhängiges Sprachrohr der Anleger
verstehen und deren Interessen vertreten.
1/2
Leseranfragen:
Schutzverein für Rechte der Bankkunden e.V.
Kainzenweg 1
94036 Passau
Tel: 0851-9884011
Fax: 0851-9884029
E-Mail: info@schutzverein.org
www.schutzverein.org
Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://www.schutzverein.org
Diese Seite kommt von
http://www.firmenpresse.de
Die URL für diese Seite ist:
http://www.firmenpresse.de/pressinfo499804.html
2/2
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
4 KB
Tags
1/--Seiten
melden