close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fach: Name/TN-Nr.: Datum: Punkte 1. Wie könnten Botschaften des

EinbettenHerunterladen
Fach:
Name/TN-Nr.:
Datum:
Punkte
1. Wie könnten Botschaften des Eltern-Ichs lauten?
2. Wie sieht eine durchkreuzte Transaktion aus?
3) Ein direkter Blickkontakt mit kurzen Unterbrechungen ist
positiv
negativ
4) Eine lockere Körperhaltung, die in erster Linie mit leicht geöffneten
Gesten verbunden ist, wirkt ansprechender als eine geschlossene
Körperhaltung.
richtig
falsch
5) Ein geübter Redner variiert sowohl die Stimmgeschwindigkeit, als
auch die Lautstärke.
Das hat eine uninteressante Wirkung.
Die Wirkung ist interessant.
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
6. Wer seinen Gesprächspartner nachahmt, schafft dadurch eine
Beziehung der Anspannung und Lächerlichkeit.
richtig
falsch
7. Was ist Ziel des Datenschutzes?
8. Wie lange dürfen Daten aufbewahrt werden?
9. Was ist zur Einwilligung von Personen zu sagen?
10. Erklären Sie Kants kategorischen Imperativ!
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
11. Was ist für Aristoteles wichtig?
12. Worin liegt die Kontroverse von Seneca und Epikur?
13.
Wann benötigt eine Person psychologische Beratung?
 bei emotionalen Problemen
 bei vorübergehendem Verlust der Entscheidungsfreiheit
14.
Was verstehen Sie unter Beratung?
15. Welche Aufgabe hat der Berater?
 Verantwortung für den Klienten übernehmen
 Weiterbildung ist nicht nötig, er muss ja nur gut zuhören
 Er muss Handlungspläne für den Klienten ausarbeiten
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
16. Nennen Sie mögliche Einflussfaktoren auf eine Gesprächssituation!
17. Erläutern Sie die 4 Distanzarten!
1.
2.
3.
4.
18. Erklären Sie, was der erste Eindruck bedeutet.
19. Was ist der logische Fehler?
20. Welche Unterschiede gibt es zwischen Berater, Erzieher und Therapeut?
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
21. Ordnen Sie folgende Verhaltensweisen den Kategorien positives oder negatives
Gesprächsverhalten:
a) Fragen zur Verdeutlichung stellen
b) voreilige Schlüsse ziehen
c) Antworten oder Verhalten bewerten
d) Ratschläge erteilen
e) Fragen nach Weitergehendem stellen
f) Fragen begründen
g) Zusammenfassen und Verständnis herstellen
h) Beschwichtigen
i) Gefühle ausdrücken und ansprechen
j) zu einer Antwort drängen
k) kurze, anregende Bemerkungen machen
22. Welche Auswirkung hat eine geringe Beteiligung des Beraters?
23. Was passiert, wenn wir unsere Urteile einfrieren?
24. Überlegen Sie, in welchen Situationen Sie sich nicht kongruent verhalten.
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
25. Was müssten Sie tun, um kongruenter zu sein?
26. Nennen Sie die wichtigsten Aussagen von Rogers!
27. Was kann die Gesprächspsychotherapie leisten?
28. Für welche Personen ist die Gesprächspsychotherapie geeignet?
 für Ängstliche
 für alle Personen
 für Psychotische
29. Erklären Sie die Begriffe:
EMPATHIE:
KONGRUENZ:
WERTSCHÄTZUNG:
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
30. Die Gesprächspsychotherapie
 hat feste Regeln aufgestellt, nach denen man vorgeht.
 entwickelt sich stetig weiter.
31. Was sind Ziele für den Klienten?
32. Nennen Sie den Kerngedanken der Gestaltpsychologie.
33. Welche Ziele des Menschseins verfolgt die Existenzphilosophie?
34. Was ist Bedingung für Veränderung?
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
35. Erklären Sie den Begriff des Selbstkonzeptes.
36. Was bedeutet Reaktanz?
37. Welche Informationen dieses Lehrganges sind für Sie persönlich bis
zu diesem Zeitpunkt von besonderer Bedeutung?
Jede Erhebung, Speicherung, Digitalisierung ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Jeder Verstoß wird strafrechtlich verfolgt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
122 KB
Tags
1/--Seiten
melden