close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EINFACH EIN GUTES GEFÜHL WIE WIR IHRE - Weißes Kreuz

EinbettenHerunterladen
LIVE
Nr. 7 November 2014
Das Mitgliedermagazin des Weißen Kreuzes
Poste Italiane s.p.a. - Spedizione in Abbonamento Postale - D.L. 353/2003
(convertito in Legge 27/02/2004 n° 46) art. 1, comma 1, NE/BZ - Taxe Perçue;
no. 7/2014, pubblicazione a scadenza bimestrale
> EINFACH EIN GUTES GEFÜHL <
> WIE WIR IHRE MITGLIEDSBEITRÄGE VERWENDEN <
Geschätztes Mitglied,
> GRUSSWORTE
neben unseren freiwilligen Helfern sind unsere
Mitglieder die stärkste Säule in der großen Familie
des Weißen Kreuzes. Über 54.000 Mitglieder haben
dem Landesrettungsverein bei der Mitgliederaktion 2014 finanziell unter die Arme gegriffen. Dafür
möchte ich Ihnen allen im Namen des gesamten
Vereins ein herzliches Dankeschön aussprechen.
Gerade in Zeiten wie diesen, die von Einsparungen
der öffentlichen Hand gekennzeichnet sind, ist eine finanzielle Unterstützung für einen Verein wie
dem unseren überlebenswichtig.
Das schönste Geschenk, das Sie uns mit Ihrer
Mitgliedschaft zu unserem 50-sten Jubiläumsjahr
2015 machen, ist das Vertrauen, das Sie uns Jahr
für Jahr aussprechen. Vertrauen ist die Basis einer
funktionierenden Gesellschaft. Auch das Weiße
Kreuz könnte seinen Dienst am Nächsten ohne
das große Vertrauen der Bevölkerung nicht in dieser Form ausüben – und das schon seit 50 Jahren.
Auf dieses entgegengebrachte Vertrauen, auf das
wir sehr stolz sind, bauen wir die Zukunft bzw.
die nächsten 50 Jahre auf. Vertrauen bedeutet für
uns Wertschätzung und spornt auch die über 2.770
Freiwilligen sowie die 381 Angestellten, die 66 Zivil- und Sozialdiener und die fast 1000 Mitglieder
der Jugendgruppen dazu an, weiterhin für Sie alle
engagiert tätig zu sein.
Ich kann Ihnen auch versichern, dass jeder Cent
Ihrer Mitgliedsbeiträge sinnvoll ausgegeben und in
den Fortbestand des Vereins investiert wird. Vom
daraus entstehenden Nutzen profitiert die gesamte Bevölkerung – und damit auch Sie und Ihre
Familie. Als Mitglied genießen Sie aber auch viele
Vorteile, die wir Ihnen garantieren: Egal ob kostenlose Erste-Hilfe-Kurse und Krankentransporte, die
Begleichung der Kosten des Flugrettungstickets
oder die Bezahlung der Rettungskosten sowie der
Weltweite Rückholdienst.
Georg Rammlmair und Ivo Bonamico
Das Weiße Kreuz steht hinter all seinen treuen
Mitgliedern, so, wie die Mitglieder hinter dem
Landesrettungsverein stehen. Für ein weiterhin
starkes Weißes Kreuz und für ein sicheres Südtirol
habe ich nur eine Bitte an Sie: Unterstützen Sie
unseren Verein auch weiterhin! Wir sind dafür
dankbar und stets für Sie da!
Dr. Ivo Bonamico
Direktor des Weißen Kreuzes
Inhalt
3
MITGLIEDSBEITRÄGE
Es ist gut, man kann es fühlen!
8
MITGLIEDSCHAFT WELTWEIT
Rettung und Rückholung, überall
8
MITGLIED WERDEN
Einfach ein gutes Gefühl!
14
MITGLIEDSCHAFT SCHENKEN
Das nützliche Geschenk
2
Impressum
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Herausgeber und Eigentümer
Landesrettungsverein Weißes Kreuz, Bozen
Redaktionsanschrift: Weißes Kreuz, Dr. Prisca Prugger
Lorenz-Böhler-Str. 3 | I 39100 Bozen
Tel. +39 0471 444 393 | presse@wk-cb.bz.it
Verantwortlich im Sinne des Pressegesetzes: Dr. Ivo Bonamico
„Weißes Kreuz LIVE“, Heft 7/2014, Mitgliedermagazin, erscheint im Nov. 2014, fld. Nr. 68 (Aut. Pres. Trib. BZ Nr. 30/96
R. St.; 17.12.96). Erscheint acht Mal jährlich, im 16. Jahrgang
Auflage: 65.000.
Versand über P. A. Nachdruck und Verbreitung, auch auszugs­
weise, nur mit Einwilligung des Herausgebers. Namentlich
gekennzeichnete Beiträge geben die persönliche Meinung des
Autors wieder.
ROC-Eintragungsnummer: 24921
Layout: Nadia Huber, Percha - nadia-huber.com
Druck: Athesiadruck GmbH, Bozen
Gedruckt auf FSC®-zertifiziertem Papier 80 Gr.
> MITGLIEDSBEITRÄGE
Es ist gut, man kann es fühlen!
Das ist das gute Gefühl, wenn man sich sicher fühlt. Diese Sicherheit kann Ihnen das Weiße
Kreuz vermitteln. Auch heuer gibt es einiges Neues, das wir gerne unseren Mitgliedern, die
uns jahrein jahraus unterstützen, anbieten: sie bezahlen auch keine eventuell anfallenden
Rettungskosten im In- und Ausland (für Mitglieder Weltweit).
Verehrtes Mitglied, liebe/r Leser/-in,
ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen
etwas Wichtiges ans Herz zu legen: den Synergie­
effekt beziehungsweise den positiven Zusammenhang zwischen Ihrer jährlichen Unterstützung und
der Arbeit unserer Freiwilligen. Für den Verein ist
nämlich nicht nur Ihre Hilfe lebenswichtig, liebes Mitglied, sondern auch die unserer rund 2.770
freiwilligen Helfer/-innen in allen unseren Tätigkeitsbereichen, von der Notfallseelsorge bis zur
Jugendarbeit.
Das bedeutet aber auch, unsere vielen und so
unterschiedlichen Freiwilligen dauernd „an der
Stange“ zu halten, sie zu begleiten und zu fördern.
Und das in Zeiten wie diesen: Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass die Bevölkerung aufgrund
der veränderten Lebensbedingungen und -weisen
weniger bereit ist, sich als Freiwillige zu engagieren (mehr Mobilität, kleinere und weniger Famil-
ien, Individualisierung, Verstädterung, geänderte
Werte und Zeitressourcen etc.). Dennoch gibt es
heute in Südtirol schätzungsweise 150.000 aktive
Freiwillige. Sicher nur, weil sie ihr Engagement als
eine starke persönliche Bereicherung ansehen.
Daher hat das WEISSE KREUZ ein Freiwilligenmanagement aufgebaut, das sei es auf die geänderten allgemeinen Rahmenbedingungen als auch auf
die Bedürfnisse jedes einzelnen Freiwilligen eingehen will und kann.
Dabei geht es zum einen um die Freiwilligenge-
3
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Ohne die Zeit, die uns die Freiwilligen zur Verfügung stellen, könnten wir, der Landesrettungsverein, nicht unsere täglichen Leistungen in der
vorhandenen Qualität, Zeit und dem Ausmaß wie
bisher anbieten.
> MITGLIEDSBEITRÄGE
winnung, die nicht mehr zufällig und lokal erfolgt,
sondern gezielt und bewusst. Mit einem Maßnahmenkatalog und Kampagnen konnte der Verein so
viele Menschen zur Mitarbeit und Mitgestaltung
der Gemeinschaft motivieren.
Zum anderen wird aber auch der Freiwilligenerhalt immer wichtiger. Damit ist die Bindung an
die Organisation gemeint. Diese entsteht durch
ständigen Abgleich der Bedürfnisse des Freiwilligen mit den gebotenen Rahmenbedingungen
der Organisation. Lebenssituationen ändern
sich und mit ihnen die Zeitressourcen des Freiwilligen. Das WEISSE KREUZ antwortet darauf
mit dem Angebot anderer Einsatzbereiche, die
möglichst genau auf die Erwartungen des Freiwilligen passen.
Die Freiwilligen können in periodischen Förder­
gesprächen ihre Wünsche äußern. Gemeinsam
mit ihren Freiwilligenkoordinatoren, den Gruppen- und Sektionsleitern werden immer passende
Lösungen gesucht und gefunden. Dazu werden
interessante Ausbildungen angeboten, Umstiege
in andere Tätigkeiten organisiert und rundum
begleitet. All das geschieht vor Ort, an Einsatz­
orten der Freiwilligen in den 32 WK-Sektionen.
Freiwillige werden dort heute im Sinne einer Anerkennungskultur auch nicht mehr zufällig wertgeschätzt, sondern Anerkennung erfolgt struktu­
riert und ritualisiert.
Zudem hat das WEISSE KREUZ den Führungsnachwuchs-Pool eingeführt, über den Mitarbeiter/-innen mit Interesse an leitenden Positionen,
gezielt und langfristig in Seminarreihen gefördert
werden. Ihre Schwerpunkte sind das Erkennen von
Innovationspotential, Selbstreflexion zur Übernahme von Verantwortung, Individualcoaching
usw.
Das alles schätzen unsere Freiwilligen sehr. Sie
spüren, wir kümmern uns um sie und sie können
sich ganz auf ihre Mitarbeit konzentrieren. So versuchen wir immer neue, junge und erfahrenere
Menschen für die aktive Mitarbeit beim WEISSEN
KREUZ zu gewinnen und unsere Mitarbeiter/-innen immer wieder auf’s Neue für ihren Dienst zu
begeistern. Das ist sehr aufwändig, es steckt viel
Arbeit dahinter. Aber ohne Ihre Unterstützung,
liebes Mitglied, würde uns das sehr schwer fallen
und wohl kaum gelingen, alle unsere Freiwilligen
so gut auszubilden und zu begleiten, denn uns
fehlten die nötigen Mittel.
4
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Beispielsweise kann sich das Engagement eines
Weiß-Kreuz-Jugend-Mitglieds während ­seiner
Phase als Freiwilliger Zivildiener erhöhen, dann
als Freiwillige/r in der Rettung auf die Wochen­
enden reduzieren, später, in der Familienaufbauphase, wieder verringern, wobei die Mitarbeit in
anderen Bereichen attraktiver werden kann, und
in seiner Rentenzeit wieder erhöhen (etwa im
Freiwilligen Sozialdienst). Es gibt viele Möglichkeiten, immer mit dabei zu sein! Eine Übersicht
über alle Tätigkeitsbereiche für Freiwillige bietet
ein übersichtliches Faltblatt, vgl. http://www.
weisseskreuz.bz.it/smartedit/documents/download/freiwillig-im-wk-deutsch.pdf.
Daher wiederhole ich mein aufrichtiges Vergelt’s
Gott an alle Gönner/-innen, auch im Namen des
gesamten Vorstands des WEISSEN KREUZES!
Möge es uns wieder gelingen, gemeinsam mit
unseren Freiwilligen den Dienst am Nächsten so
professionell weiterzuführen wie bisher.
Haben wir Sie hiermit neugierig gemacht? Möch­
ten Sie einmal in einen dieser genannten Bereiche
hineinschnuppern, sehen, wie es bei uns zugeht? Wir laden Sie dazu ein, selbst aktiv tätig zu
werden. Wir freuen uns auf jeden Anruf! Finden
Sie mehr Infos auf www.weisseskreuz.bz.it oder
rufen Sie uns an: Personal, 800 110 911,
freiwilligaktiv@wk-cb.bz.it!
> MITGLIEDSBEITRÄGE
Flashmob-Aktion der WK-Jugend im September
Wo fließt Ihr Mitgliedsbeitrag ein?
Ihre wertvolle Unterstützung als Jahresmitglied ermöglicht es, unsere Leistungen für die
Bevölkerung zu finanzieren und weiter auszubauen. In folgende Tätigkeitsbereiche des
Weißen Kreuzes werden Ihre Beiträge hauptsächlich investiert: die Kerndienstleistungen
Rettung und Krankentransport, die First-Responder-Gruppen, Jugendarbeit, Notfallseelsorge, Smartphone-Apps und Zivilschutz.
Unsere Jugendarbeit
wie Sie wissen, investieren wir Ihre Beiträge immer zugunsten der Optimierung der Rettungskette
in Südtirol in Maßnahmen und in erfolgreiche
Projekte für die gesamte Bevölkerung.
vereint rund 1000 Jugendliche in ganz Südtirol. Ein
Highlight 2014 war der Flashmob im September auf
dem Rathausplatz in Bozen.
Krankentransport und Rettung
Diese beiden Dienstleistungen sind die grundlegenden Tätigkeitsfelder des Landesrettungsvereins.
Sie werden nicht – wie manchmal angenommen – zur Gänze über die Beiträge des Sanitätsbetriebes finanziert, sondern auch durch einen
großen Anteil der Mitgliedsbeiträge. Dabei wird
besonders in die Qualität des Transports und der
Ausrüstung investiert, die bei uns deutlich über
dem Mindeststandard liegen.
Ein Teil kommt auch der Inneneinrichtung der
Sektionssitze zugute, deren Nutznießer auch
die Freiwilligen während ihrer Dienste sind. Ein
weiterer wichtiger Punkt, der nur mit Ihren Beiträgen finanziert werden kann, ist die Ausbildung
unserer ehrenamtlichen Führungskräfte in den
Sektionen. Wie Sie sehen, fließen die Mitgliedsbeiträge so direkt in eine bessere Versorgung aller
Südtiroler/-innen.
40 WKJ-Jugendliche überraschten die Passanten mit
einer Vorführung von Erste-Hilfe-Maßnahmen. Ein
Flashmob ist eine scheinbar spontane, schnelle
Zusammenkunft möglichst vieler Menschen an
einem öffentlichen Platz. Das Ziel ist Aufmerksamkeit zu erregen. Diesmal für einen guten
Zweck: Denn die Erfahrungen haben gezeigt: Jedes Erste-Hilfe-Training stärkt das Bewusstsein
für Situationen, in denen Mitmenschen schnell
Hilfe benötigen. „Heldenhaft hilfsbereit ganz ohne
Superkräfte!“ war der Slogan der europaweiten
Aktion von SAMARITAN INTERNATIONAL, des
Netzwerks der europäischen Samariter-Organi­
sationen, dem auch das Weiße Kreuz angehört.
Be­rei­ts zum zweiten Mal setzte die Weiß-KreuzJugend im September ihr Projekt „24 Stunden
Dienst“ um. Über 500 Jugendliche durften 24
Stunden lang realitätsnah Rettung üben.
Dieses Projekt ermöglicht den Jugendlichen einen
Einblick in die Arbeit der freiwilligen Helfer/-in­­
5
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Verehrtes Mitglied,
> MITGLIEDSBEITRÄGE
nen des WEISSEN KREUZES. Dazu wurden sehr
unterschiedliche Notfallsituationen möglichst
realistisch dargestellt. Auch der Spaß kam dabei
nicht zu kurz.
Unser Dienst Notfallseelsorge
First Responder
Dabei leistet die Notfallseelsorge seit 1997 einen
ersten und wertvollen Beitrag zur Bewältigung von
traumatisierenden Ereignissen vor Ort. Sie betreuen z. B. die Hinterbliebenen oder die Einsatzkräfte
im persönlichen Kontakt, überbringen Todesnachrichten oder versuchen, die betreute Person an
zuständige psychosoziale Institutionen weiterzuvermitteln. 2013 rückten die 162 Freiwilligen der
Notfallseelsorge des WEISSEN KREUZES zu 266
Einsätzen in 875 Einsatzstunden aus. Sie betreuten
1.030 in Not Geratene und nahmen an 110 Monatsnachbesprechungen in ihren Gruppen teil.
ist ein erfolgreiches Projekt, damit eigens ausgebildete Ersthelfer in abgelegenen Gebieten ausgebildet,
ausgerüstet und erfolgreich tätig werden können.
Seit 2009 ist dieses Projekt Teil des Südtiroler Rettungssystems. Inzwischen gibt es landesweit 10
Gruppen z. B. in Tall, Steinegg, St. Felix, Welsberg,
auf dem Tschögglberg und in Radein. Ab 2015
sollen weitere Gruppen hinzukommen. Dieser
Zusatzdienst kann, gerade bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand, für das Überleben eines Patienten
entscheidend sein, da die freiwilligen First Respon­
der mit halbautomatischen Defibrillatoren (AEDs)
bietet jenen Menschen menschliche und seelsorgliche Betreuung an, die durch Unfall oder Tod Angehöriger unter einer akuten Belastung stehen.
Der Zivilschutz
sorgt mit seinen rund 150 Freiwilligen für Unterkunft und Verpflegung in Katastrophenfällen. Oder
bei anderen Gelegenheiten wie neulich während der
internationalen Katastrophenübung Alpine14 im
Antholzertal.
First-Responder-Gruppe von Radein
6
ausgerüstet sind und schnell vor Ort sein können.
Die zwei größten Zivilschutzorganisationen des
Landes – die Feuerwehr und das WEISSE KREUZ –
zeigen mit dieser Einrichtung erneut, dass sie sehr
gut zusammenarbeiten und die Synergien nutzen,
um mit geringstem Kostenaufwand allen in Not
Geratenen schnell und effizient zu helfen.
Erste-Hilfe-Apps
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Besonders für die Digital-Fans unter uns vertreibt
das WEISSE KREUZ kostenlos eine zielgruppenspezifische Anwendung für Smartphones mit iOs
und Android über die Erste-Hilfe-Maßnahmen in
drei Sprachen. Sie entsprechen den aktuellsten
Richtlinien und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Siehe www.first-aid-platform.info.
Mit den Feldküchen des Zivilschutzes des Weißen
Kreuzes können tausende von Menschen täglich
verpflegt werden. Mehrere hundert Personen können bei Bedarf behelfsmäßig in bereit gestellten
Strukturen, wie z. B. Schulen oder in Zeltstädten
untergebracht werden. Die Sektion Zivilschutz ist
überdies international vernetzt, weshalb binnen
kurzer Zeit auch Einheiten der Partnerverbände
mobilisiert werden können.
In Zeiten, in denen keine Katastrophen ­geschehen,
wird die Einsatzbereitschaft der Truppe durch
große Übungen sichergestellt. Während der mehrtägigen Katastrophenübung Alpine14 dieses Jahr
etwa konnten großflächige Vermurungen und
Überschwemmungen realitätsnah geübt werden.
Über 300 Helfer aus drei Ländern nahmen an dieser
Übung teil. Derartige Übungen sind aufwändig und
kostenintensiv, die nur durch die Unterstützung
unserer Bevölkerung erbracht werden können.
Ihr Mitgliedsbeitrag hilft uns, diese Dienste Tag
für Tag aufrecht zu erhalten.
Ich bedanke mich auch im Namen des Vorstands
und aller freiwilligen Mitarbeiter für Ihre Mitgliedschaft 2015.
Dr. Georg Rammlmair
Präsident des Landesrettungsvereins Weißes Kreuz
40 Zivildiener
16 Sozialdiener
381 Angestellte
50.060
Rettungseinsätze
> STATISTIK
Weißes Kreuz in Zahlen 2013
171.788
transportierte
Patienten
2770 Freiwillige
9,7 Jahre
2.631
Verweildauer
der Freiwilligen
Einsätze der
Pistenrettung
34 Jahre
Durchschnittsalter
der Freiwilligen
› 58%
der Gesamtleistung des
Weißen Kreuzes wird von
Freiwilligen erbracht
7.226.803
146.515
gefahrene
Kilometer
Rettungs- und
Krankentransporte
Fahrzeuge für
Kranken- und
Sozialtransporte
Neue Zusammenarbeit mit Sportvereinen
Das so genannte Balduzzi-Dekret verpflichtet
nun die Sportvereine einen halbautomatischen
Defibrillator und entsprechend geschultes Personal vor Ort zu haben.
43
Fahrzeuge
für Rettung
95
Sonder- und
Dienstfahrzeuge
Der Gesetzgeber folgt damit einem weltweiten
Trend hin zu mehr Sicherheit. Für die Sportvereine
ist diese Verpflichtung mit hohen Kosten verbunden. Zwischen dem Verband der Sportvereine
Südtirols, kurz VSS, und dem WEISSEN KREUZ
konnte eine gute, tragbare Lösung für die Umsetzung dieser Verpflichtung gefunden werden.
Der Vizepräsident des VSS, Dr. Michael Pichler,
erklärt, weshalb der Verband mit dem WEISSEN
KREUZ kooperiert: „Diese Organisation ist der
Pionier in Sachen halbautomatischer Defibrillator
in Südtirol, und auch eine gut funktionierende
Freiwilligen-Organisation wie wir. Für die Realisierung dieses Projekts haben wir uns daher bewusst für diese Partnerschaft entschieden.“
7
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
149
> MITGLIED WERDEN
Einfach ein gutes Gefühl!
Das haben alle Mitglieder des Weißen Kreuzes, denn mit ihrer Jahresmitgliedschaft sichern
sie sich immer neue Mitglieder-Vorteile, die sich sehen lassen können. Heuer genießen die
Mitglieder Weltweit erhebliche neue Vorteile: sie werden in ganz Italien kostenfrei gerettet. Was bisher selbstverständlich war, ist es mit neuen gesetzlichen Bestimmungen nicht
mehr. Mehr darüber auf den nächsten Seiten!
Sie werden bald Ihren persönlichen Mitgliederbrief
mit Ihren personalisierten Einzahlungsvorlagen erhalten, wenn Sie ihn nicht schon erhalten haben.
Singolo
Famiglia
Bitte zahlen Sie den von Ihnen ausgewählten
Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2015 mit Ihren Vorlagen
ALTO ADIGE
25 € zum45
€
ein. Die Jahresmitgliedschaft
2015 ist bis
31.
TESSERA
Dezember
2015 gültig.
Mitglieder mit Dauerauftrag
(heuer mit
neuMONDIALE
60dem
€
98 €
en europäischen SEPA-Formular) erhalten unsere
Zeitschrift LIVE und einen Mitgliederbrief mit
Ihrem persönlichen Mitgliedsausweis.
Danke für Ihr Vertrauen!
8
Einzelperson
Familie
SÜDTIROL
25 €
45 €
WELTWEIT
60 €
98 €
MITGLIEDSCHAFT
•• Transporte außerhalb der Provinz: die Hälfte der
gefahrenen Kilometer (max. 2000 km),
•• ab dem 6. Transport: 20 % der gefahrenen Kilometer (max. 2000 km),
•• das Ticket für gerechtfertigte Flugrettungseinsätze in Südtirol,
•• eventuell anfallende Rettungskosten in Südtirol,
•• die einmalige Anschlussgebühr für Haus- oder
Mobilnotruf (nicht die Monatsgebühr),
•• ein Erste-Hilfe-Grundkurs in Ihrer Nähe,
•• das Stimmrecht bei den Vollversammlungen
laut der Satzung des Vereins.
Gruppenmitgliedschaften gelten für mindestens
zehn Personen, die in Altenheimen wohnen bzw.
einer Ordensgemeinschaften angehören. Wir bitten
um eine einzige Überweisung für die gesamte Gruppe. Der Mitgliedsbeitrag pro Person beträgt 20 €.
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Mitgliedschaft ‚Südtirol‘
Kostenlos sind:
Mitgliedschaft ‚Weltweit‘
Kostenlos sind:
Krankentransporte:
•• sechs Krankentransporte zu Gesundheitseinrichtungen und Altenheimen in Südtirol (beziehungsweise der Provinz Belluno für die Mitglieder der Sektion Cortina und Buchenstein), die
die öffentliche Hand nicht übernimmt,
• alle Vorteile der Mitgliedschaft ‚Südtirol‘ (s. links)
• der kostenlose Weltweite Rückholdienst
• zusätzlich die Übernahme aller Kosten für Ihre
Rettung und Bergung im In- und Ausland.
Näheres über die Mitgliedschaft „Weltweit“ erfahren Sie auf den nächsten Seiten.
Alle Mitglieder erhalten sechs Krankentransporte
zu öffentlichen und privaten Gesundheitseinrichtungen, die die öffentliche Hand nicht übernimmt.
Diese sechs Krankentransporte müssen Fahrtbeginn und -ende in Südtirol haben. Für Mitglieder
unserer Sektion Cortina d‘Ampezzo gilt die Provinz Belluno.
Folgende Krankentransporte gelten auch als Mitgliederkrankentransporte:
•• Fahrten zu Besuchen von Privatärzten (z. B.
Orthopäde, Zahnarzt),
•• Transporte zum gewünschten Krankenhaus, das
nicht das „nächstliegende“ ist (Definition laut
Beschluss der Landesregierung) oder zu einer
anderen sozialen oder Gesundheitseinrichtung
(z. B. Altenheim),
•• wenn das Mitglied kein anderes Verkehrsmittel
benutzen kann.
2. Transporte außerhalb der Provinz:
die Hälfte der gefahrenen Kilometer ist kostenlos
Für dieselben Krankentransporte außerhalb der
Provinz zahlen Sie als Jahresmitglied des WEISSEN KREUZES nur die Hälfte der Kosten der
gefahrenen Kilometer bis zu maximal 2.000 km.
In Sonderfällen wie etwa bei Auslandsfahrten gilt:
Die Mitglieder, die beispielsweise nach Innsbruck
fahren müssen, bezahlen die Hälfte der Gesamtkosten des Transports - nicht die Hälfte der Fahrt
ab Brenner bis Innsbruck und zurück.
3. Ab dem 6. Transport:
20 % der gefahrenen Kilometer sind kostenlos
Ab dem sechsten Transport in, aus oder nach Südtirol beziehungsweise der Provinz Belluno, werden
20 % der Kosten der gefahrenen Kilometer vom
Landesrettungsverein übernommen (max. 2.000
km).
Krankentransporte für Mitglieder merken Sie
bitte bei Bedarf in unserer Einsatzzentrale vor,
rund um die Uhr:
Einsatzzentrale: Tel. 0471 444 444
Fax 0471 444 370 einsatzzentrale@wk-cb.bz.it.
Sie brauchen nur Ihren Namen und Ihre Mitgliedsidentifikationsnummer (sie steht auf Ihrem
Mitgliedsausweis oder Ihrem Einzahlungsschein
im Mitgliederbrief) zu nennen, wir überprüfen
Ihre Jahresmitgliedschaft und Sie erhalten die
­hier beschriebenen Transportfahrten. Bei Mit-
gliedervorteil 2 und 3 bezahlt das Mitglied für
jede Fahrt von über 30 Kilometern auch ein
Startgeld von 17,80 € und eventuell eine Wartegebühr. Diese wird ab einer Wartezeit von 30
Minuten berechnet und beträgt pro Sanitäter und
angebrochene Stunde 29,40 Euro.
Falls Sie zu diesen drei Vorteilen Fragen haben,
wenden Sie sich bitte zu Bürozeiten an unser
Mitgliederbüro
Tel. 0471 444 310 / 313 | Fax 0471 444 338
mga@wk-cb.bz.it.
4. Das Ticket für gerechtfertigte Flugrettungseinsätze
in Südtirol ist kostenlos
Bei Notfällen im schwer zugänglichen Gelände
müssen Sie mit dem Hubschrauber der Landesflugrettung ins Krankenhaus geflogen werden. Dabei
fällt bisher für Sie nur das Ticket des Südtiroler
Sanitätsbetriebs für einen medizinisch gerechtfertigten Einsatz der HELI Flugrettung Südtirol an.
Als Mitglied des
WEISSEN KREUZES
zahlen Sie das Ticket für einen medizinisch gerechtfertigten Einsatz der
HELI Flugrettung
Südtirol nicht, denn
das WEISSE KREUZ
begleicht es für Sie.
Wenn Sie die entsprechende Rechnung des Sanitätsbetriebs erhalten,
senden Sie bitte die Originalrechnung mit Ihrer
Mitglieder-ID-Nummer an:
Landesrettungsverein Weißes Kreuz - Buchhaltung
Lorenz-Böhler-Straße 3, 39100 Bozen
Tel. 0471 444 318 | Fax 0471 444 372 buchhaltung@wk-cb.bz.it
und das WEISSE KREUZ wird Ihre Kosten beim
Sanitätsbetrieb begleichen. Bei Familienmitgliedschaften genügt die Eigenerklärung der Familienangehörigkeit. Das WEISSE KREUZ bestätigt
Ihnen diese Kostenübernahme auf Anfrage schriftlich.
9
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
1. Sechs kostenlose Krankentransporte
>
> QUALITÄTSUMFRAGE
MITGLIED WERDEN
Die acht Vorteile für alle Mitglieder im Detail:
5. Eventuell anfallende Rettungskosten in Südtirol
> MITGLIED WERDEN
Wie auf gesamtstaatlicher Ebene werden auch in
Südtirol den Provinzansässigen die Rettungskosten derzeit nicht weiterverrechnet. Aber wie man
ebenso aus den Medien erfahren konnte, überlegt
die öffentliche Hand Einsparungen bei der Rettung
etwa von selbstverschuldeten Freizeitsportlern oder
Wanderern, oder bei jenen, die gefährliche Sportarten ausüben. In den benachbarten Regionen gelten
schon vereinzelt Bestimmungen, die vorsehen, dass
den betroffenen Bürgern die Kosten in gewissen
Rettungssituationen weiterverrechnet werden.
Auch wenn das noch Zukunftsmusik ist, will das
WEISSE KREUZ vorbeugen und versichert seine
Mitglieder heuer erstmals gegen alle Kosten, die aus
Rettungseinsätzen in Südtirol entstehen. Das WEISSE KREUZ bietet diese zusätzliche Absicherung
der Kostenübernahme bereits jetzt an, damit Sie
für etwaige künftige Entwicklungen gerüstet sind.
Sorgen Sie vor!
Als Mitglied des WEISSEN KREUZES zahlen Sie
diese unter Umständen sehr hohen Rettungsein­
satzkosten nicht, das WEISSE KREUZ begleicht sie
für Sie.
WK-Sanitäter wurde zu Notfall gerufen.
6. Haus- und Mobil-Notruf:
Anschlussgebühr ist kostenlos 10
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Es handelt sich um den einmaligen Anschluss des
Hausnotrufgeräts in der Wohnung bzw. die Anmeldegebühr für den Mobil-Notruf.
Der Hausnotruf-Dienst des WEISSEN KREUZES
ermöglicht vor allem allein lebenden Menschen
und Senioren, sicherer in Ihrem Haus zu leben, da
sie im Notfall Hilfe auf Knopfdruck erhalten. Der
eingehende Alarm wird direkt bei der Einsatzzentrale des WEISSEN KREUZES ausgelöst, die rund
um die Uhr besetzt ist. Diese entsendet gleich
Hilfe, wenn es nötig ist.
Der Mobil-Notruf hingegen garantiert Sicherheit
auch im Freien: beim Spazierengehen, beim Sport
oder Arbeiten um Haus und Hof usw. Er ermöglicht die Alarmauslösung über das Handynetz und
die schnellere bzw. leichtere Ortung über Satellit.
Der Haus- und Mobil-Notruf sind wichtige vorbeugende und lebensrettende Dienstleistungen,
die das WEISSE KREUZ schon seit einiger Zeit
erfolgreich anbietet. Die Monatsgebühr beträgt 27
bzw. 30 Euro für den Hausnotruf und 30 Euro für
den Mobil-Notruf, die einmalige Anschlussgebühr
ist für Mitglieder kostenlos.
Abteilung Hausnotruf
Tel. 0471 444 327 - Fax 0471 444 338
hausnotruf@wk-cb.bz.it
7. Grundkurs ist kostenlos
Erste Hilfe, aber richtig!
Das WEISSE KREUZ bietet südtirolweit vierstündige Erste-Hilfe-Basiskurse für alle Mitglieder
an. Die Erste-Hilfe-Maßnahmen zu beherrschen
und immer wieder aufs Neue aufzufrischen, kann
Menschenleben retten. Mitglied werden und dabei
fürs Leben lernen!
Für Familienmitgliedschaften gilt: ein/e
Angehörige/r kann diesen Kurs kostenlos besuchen, jede weitere Person bezahlt 44 Euro.
Im Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“
lernt man:
•• Rolle des Ersthelfers bei Notfällen - die Rettungskette - das System der Hilfeleistung in
Südtirol - die richtige Alarmierung und die
Einweisung des Rettungsdienstes
•• Beurteilung der lebenswichtigen Funktionen Bewusstsein und Atmung - Stabile Seitenlage
- Wundversorgung - Druckverband
•• Herz-Lungen-Wiederbelebung: die Atemspende die Herzdruckmassage
•• geübt werden: Stabile Seitenlage, Herz-LungenWiederbelebung und Anlegen eines Druckverbandes.
Alle Teilnehmer erhalten die aktuelle Erste-HilfeBroschüre, eine Teilnahmebestätigung sowie einen
ERSTE-HILFE-KURSE FÜR MITGLIEDER 2015
8. Stimmrecht
Bei den jährlichen Mitgliedervollversammlungen
in Bozen kann jedes Mitglied über die Rechnungslegung und Tätigkeitsberichte abstimmen. Die
Mitglieder können sich auch an der Wahl der Delegierten beteiligen, die in den jeweiligen Sektionen
stattfindet. Die Termine dieser Versammlungen
werden in den Tageszeitungen bekannt gegeben.
Voraussetzungen für die Jahresmitgliedschaft
Einzige Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist
der ständige Wohnsitz in Südtirol oder, für die
Mitglieder der Sektionen Cortina und Buchenstein, in der Provinz Belluno.
Welche Vorteile bietet die Familienmitgliedschaft?
Gleich welche Familienmitgliedschaft des WEISSEN KREUES Sie wählen, sie schließt alle Haushaltsmitglieder bzw. Familienangehörigen auf
dem aktuellen Familienbogen mit ein. Alle oben
genannten Vorteile gelten auch für Ihre/n Partner/in, entmündigte Familienmitglieder und für alle
unterhaltsberechtigten und zu Lasten lebenden
Kinder und Jugendliche unter 26 Jahren.
Eheleute mit unterschiedlichem Hauptwohnsitz
gelten als Familienmitglieder. Dies kann mittels
Eigenerklärung oder aktuellem Familienbogen
belegt werden. >>>
Erklärung zur Tabelle:
Wo in der Tabelle zwei Tagesdaten angegeben sind, findet der Kurs an zwei
Abenden (je 2 Stunden) statt. Sonst dauert der Kurs durchgehende vier
Stunden. „Sitz WK“ bedeutet, dass der Kurs im Sitz der betreffenden Sektion
des Weißen Kreuzes stattfindet. Die Adressen der Sektionen finden Sie im
Telefonbuch oder auf unserer Internetseite http://sektionen.wk-cb.bz.it.
Passeier
Naturns
Schlanders
Schlanders
Mals
Sarntal
Brixen
Lana
Bozen
Seis
Deutschnofen
Prad
Klausen
Salurn
Schlanders
Welschnofen
Gröden
Passeier
Naturns
Innichen
Mühlbach
Cortina
Schlanders
Welschnofen
St. Vigil
Unterland
Bruneck
Alta Badia
Ritten
Bozen
Überetsch
Innichen
Alta Badia
Salurn
Bruneck
Unterland
Innichen
Sterzing
Naturns
Klausen
Passeier
Welschnofen
Brixen
Vinschg. Oberland
Überetsch
Sarntal
Naturns
Bozen
Ahrntal
Cortina
St. Vigil
Schlanders
Bozen
Lana
Ultental
Mals
Alta Badia
Seis
Vinschg. Oberland
Arabba
Bozen
10./12.02.2015
10./12.02.2015
17./19.02.2015
03./05.03.2015
07.03.2015
11./12.03.2015
14.03.2015
18./19.03.2015
21.03.2015
21.03.2015
23.03.2015
28.03.2015
28.03.2015
21.03.2015
07./08.04.2015
11.04.2015
11.04.2015
13./15.04.2015
14./16.04.2015
15./17.04.2015
18.04.2015
18.04.2015
05./07.05.2015
09.05.2015
09.05.2015
09.05.2015
09.05.2015
10.05.2015
14./21.05.2015
16.05.2015
16.05.2015
06.06.2015
18.07.2015
19.09.2015
19.09.2015
03.10.2015
12./13.10.2015
17.10.2015
20./22.10.2015
24.10.2015
24.10.2015
24.10.2015
07.11.2015
07.11.2015
14.11.2015
14.11.2015
16./20.11.2015
17.10.2015
17.10.2015
17.10.2015
17.10.2015
10./12.11.2015
14.11.2015
18./19.11.2015
18./20.11.2015
21.11.2015
21.11.2015
21.11.2015
21.11.2015
22.11.2015
05.12.2015
19.30 - 21.30
19.30 - 21.30
19.30 - 21.30
19.30 - 21.30
14.00 - 18.00
20.00 - 22.00
08.00 - 12.00
19.30 - 21.30
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
08.00 - 12.00
19.30 - 21.30
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
19.30 - 21.30
19.30 - 21.30
20.00 - 22.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
19.30 - 21.30
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
20.00 - 22.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
08.00 - 12.00
08.00 - 12.00
20.00 - 22.00
08.00 - 12.00
19.30 - 21.30
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
08.30 - 12.30
19.30 - 21.30
14.00 - 18.00
08.00 - 12.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
19.30 - 21.30
14.00 - 18.00
19.30 - 21.30
20.00 - 22.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
14.00 - 18.00
St. Leonhard - Sitz WK
Schnals, Karthaus - Vereinshaus
Schlanders - FF-Halle
Latsch - FF-Halle
Mals - Sitz WK
Sarntal - Sarner Stiftung
Brixen - Zivilschutzzentrum
Lana - Sitz WK
Bozen - Sitz WK
Seis - Sitz WK
Deutschnofen - Sitz WK
Prad - Zivilschutzgebäude
Klausen - Sitz WK
Salorno - Sede CB - ital.
Martell - Bürgerhaus
Welschnofen - Zivilschutzzentrum
St. Ulrich - Jugendtreff Saut
Moos in Passeier - Vereinshaus
Naturns - Sitz WK
Prags - FF-Halle
Mühlbach - Seminarraum der Kindergartendirektion
Cortina - Sede CB
Kastelbell - Bürgerhaus
Steinegg - zu def.
St. Vigil - Raiffeisensaal
Neumarkt - Sitz WK
Bruneck - Sitz WK
Stern - Sitz WK
Ritten - Sitz WK
Bolzano - Sede CB - ital.
Eppan - Sitz WK
Innichen - Sitz WK
Stern - Sitz WK
Salurn - Sitz WK
Bruneck - Sitz WK
Neumarkt - Sitz WK
Sexten - Pfeifhoferhaus
Sterzing - Sitz WK
Plaus - FF-Halle
Klausen - Sitz WK
St. Leonhard - Sitz WK
Tiers - zu def.
Brixen - Zivilschutzzentrum
Reschen - Vereinshaus
Eppan - Sitz WK
Sarntal - Sarner Stiftung
Partschins - Vereinssaal
11
Bozen - Sitz WK
Steinhaus - Aggregat
Cortina - Sede CB
St. Martin in Thurn - Ladinisches Kulturinstitut
Laas - FF-Halle
Bozen - Sitz WK
Lana - Sitz WK
St. Walburg - Sitz WK
Mals - Sitz WK
Stern - Sitz WK
Seis - Sitz WK
Granu in Vinschgau - Volksschule
Pieve di Livinallongo - Sala "Taulac" - ital.
Bolzano - Sede CB - ital.
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Schlüsselanhänger mit Beatmungstuch ausgehändigt.
Sie können Ihren Erste-Hilfe-Kurs in Ihrer oder
einer Nachbarsektion besuchen (siehe Tabelle
rechts). Da diese Listen den Stand vom Oktober
2014 wiedergeben, bitten wir Sie, die aktuellen
Informationen zu den Kursen unter http://ausbildung.wk-cb.bz.it/de abzurufen oder sich direkt
mit der Abteilung Ausbildung in Verbindung zu
setzen, wo Sie sich auch für den Kurs anmelden
können:
Ausbildung: Tel. 0471 444 396 / -395
Fax 0471 444 355 ausbildung@wk-cb.bz.it.
Wie und wo den Jahresmitgliedsbeitrag einzahlen?
> MITGLIED WERDEN
In der Bank oder im Postamt
In Ihrem Mitglieder-Brief, den Sie per Post ab Mitte
November erhalten, sind ein Post- und ein Bankerlagschein („freccia“) enthalten. Sie können einfach
bei Ihrer Bank oder im Postamt mit diesen persönlichen Einzahlungsvorlagen einzahlen, da dann
automatisch Ihre richtige Mitglieder-Identifika­
tionsnummer angeführt wird.
Daten werden gemäß dem geltenden Datenschutzgesetz 196/2003 sicher behandelt.
Wer schon einen Dauerauftrag für die Mitgliedschaft laufen hat, erhält das aktuelle Magazin LIVE
und einen Brief mit seinem neuen Mitgliedsausweis 2015. Die von Ihnen unterzeichnete Einzugsermächtigung RID bleibt weiterhin gültig, sodass
Sie nichts weiter unternehmen müssen.
In der Sektion
Ihre Mitglieder-Identifikationsnummer steht
Wenn Sie den direkten Kontakt mit Ihrer Sektion
auf Ihrem Mitgliederausweis im Mitgliederbrief.
oder unserem Mitgliederbüro in Bozen bevorzugen
Wenn Sie bei der Einzahlung diese Nummer verund Ihre Mitgliedsgewenden, erleichtern
bühr dort einzahlen
Sie unseren BüromitMITGLIEDSAUSWEIS
möchten, erwarten Sie
arbeiterinnen ihre
TESSERA SOCIO
die hier rechts aufge­­lis­­
Arbeit. Bitte geben
teten Sektionen gerne
Sie diese EinzahEinfach ein gutes Gefühl.
Per
sentirsi
protetti.
mit einem kleinen
lungsscheine nicht
Erinnerungsgeschenk.
an andere weiter, da
Petra
Musterfrau
Wir bitten Sie, Ihren
sie personalisiert und
Musterstrasse 00
Mitglieder-Brief mitzuausschließlich für Sie
nehmen, wenn Sie ihn
bestimmt sind.
00000 Musterdorf
BZ
schon erhalten haben.
Falls Sie unseren
Accesso Internet-Zugangscode 00000
Mitgliederbrief nicht
Mitglieds-ID-Nr. - Codice di identificazione socio 00000
Über Internet
erhalten oder falls
Sie können auch über
Sie noch nicht Mithttp://mitglieder.wk-cb.bz.it einzahlen, das ist
glied sind und daher keine Mitglieder-ID-Nummer
sicher der schnellste und einfachste Weg. Dazu
haben, rufen Sie bitte unsere Infoline (Tel. 0471 444
brauchen Sie Ihre Kreditkarte, Ihre Mitglieds-ID310/313) an. Sie erhalten dann Ihre (neue) persönliund Ihre Internetzugangsnummer. Diese beiden
che Mitgliedsnummer.
letzten Codes, Ihre persönliche Mitglieds-ID- und
Ihr Passwort für den Zugang, stehen auf Ihrem
Falls Sie über E-Banking online einzahlen möchten,
Mitgliedsausweis in Ihrem Mitglieder-Brief. Sie
geben Sie bitte Ihre Mitglieds-ID-Nummer im Feld
können für diese Bezahlung auch den Zahlungs„Überweisungsgrund“ an. Sie finden Sie auf Ihrer
dienst Paypal verwenden.
Mitgliedskarte. Falls Sie diese Nummer noch nicht
haben, können Sie auch ohne sie online einzahlen
und Jahresmitglied werden. Für IBAN- und die Post- Wie können Sie sich als Jahresmitglied ausweisen?
Der mit dem Einzahlungsdatum (Stempel) verseKontokorrentnummern unserer Bankverbindungen
hene Einzahlungsbeleg der Post, Bank oder Ihrer
siehe: http://mitglieder.wk-cb.bz.it/de/alle-infos/.
Se­ktion ist der Nachweis, dass Sie Jahresmitglied
sind. Sollten Sie diesen verlieren, ist das kein
Mit Dauerauftrag
Grund zur Sorge, bei uns ist alles digital gesichert
Sie können Ihre Jahresmitgliedschaft über einen
und Sie brauchen ihn nicht vorweisen, wenn Sie
Dauerauftrag (mit neuem SEPA-Formular) begleieinen Mitgliedervorteil in Anspruch nehmen
chen. Das ist sehr einfach: In Ihrem persönlichen
möchten.
Mitgliederbrief ist eine Vorlage für die Einzugsermächtigung enthalten. Sie können diese Vorlage
Haben Sie heuer das WEISSE KREUZ mit der
auch verwenden, wenn Sie für jemand anderen
SEPA-Dauerabbuchung Ihres Mitgliedsbeitrags
einzahlen möchten, die Mitgliedschaft etwa
beauftragt, gilt die Kopie Ihrer unterschriebenen
schenken möchten. Unterzeichnen sie die Vorlage
RID-Vorlage als Beleg Ihrer Mitgliedschaft. Diese
und senden Sie sie uns per Post, Fax oder E-Mail
Vorlage finden Sie in Ihrem Mitgliederbrief, den
zu. Sie brauchen sich daraufhin nicht mehr darum
Sie bald erhalten werden. Bitte schicken Sie uns
zu kümmern, wir regeln alles mit Ihrer Bank. Ihre
2015
12
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Für alle Sektionen des Bezirks Bozen / Land (mit
Ausnahme der Sektionen Seis und Gröden) nimmt
das Mitgliederbüro in
Lorenz-Böhler-Str. 3 (Gebäude mit blauem
Bozen
Turm neben dem Krankenhaus), von Montag bis Freitag von 8:00 – 12.30 Uhr und von
13.30 – 17 Uhr, auch mit POS-Karte, die
Einzahlungen der Mitglieder entgegen.
Dursan-Str. 30 in St. Christina, MO bis FR
Gröden
9 – 16 Uhr
Hauensteinweg 6 D
Seis
Bezirk Burggrafenamt - Vinschgau
Meran
Gampenstr. 41, MO bis DO von 8.30 – 12
und von 14 – 17 Uhr und FR 8.30 - 12 Uhr,
auch mit POS-Karte
Meranerstr. 6, MO bis FR von 8 – 15 Uhr
Lana
Naturns Gustav-Flora-Str. 14, MO bis FR von 8 – 12
und 13 - 17 Uhr
Passeiertal St. Leonhard, A.-Hofer-Str. 7
Prad a. St. St.-Anton-Str. 1, MO – FR 8 – 12 und
13 – 17 Uhr
Schlanders Krankenhaus-Str. 7, MO – SA von 8 – 11:30
und 13 – 18 Uhr
Ultental St. Walburg, Walburgerhof 148, MO – SA
8 – 19 Uhr
Vinschgauer Oberland St. Valentin auf der Haide, Kaschon-Straße 2
Bezirk Eisacktal - Pustertal
Ahrntal
Alta Badia
Luttach, Ahrner Str. 58 A, MO – SA 8 –18 Uhr
Stern, Boscdaplan-Str. 101, 8 – 11 und 14
– 18 Uhr, auch mit POS-Karte
Bruneck Carl-Toldt-Str. 6, MO – FR 8 – 17 Uhr,
auch mit POS-Karte
Buchenstein Arabba Via Boè, 17, MO bis FR von 8.30 –
16 Uhr
Cortina d’Ampezzo Rom-Str. 121 A, 9 – 12 und 13 – 17 Uhr
Innichen Herzog-Tassilo-Str. 30, MO–FR 8–19 Uhr
Leitach 38, MO – FR 8 –14 Uhr
Klausen
St. Vigil im Enneberg Katarina-Lanz-Str. 48, MO – FR
Sterzing
8 – 12 und 13 – 17 Uhr
Margarethen-Str. 24, MO - FR 9 –17 Uhr.
Alle Sektionssitze können tagsüber manchmal nicht
besetzt sein, da alle Mitarbeiter im Einsatz sind. Da
Sie dann niemanden antreffen werden, bitten wir Sie,
es eventuell später noch mal zu versuchen.
>
> QUALITÄTSUMFRAGE
QUALITÄTSUMFRAGE
QUALITÄTSUMFR
MITGLIED
TÄ WERDEN
TÄTSUMFR
AGE
Bezirk Bozen / Land:
diese
unterzeichnet
perbesten
Post, Fax
oderBrieftasche
E-Mail zu.
ausweis
bei, den Sie am
in Ihrer
Die
Internet-Einzahlung
ist Mitgliedern
mit einem Ausdruck
aufbewahren.
Besonders den
„Weltweit“
der
Zahlungsbestätigung
am Ende
Ihres durchgelegen
wir nahe, ihn auf Reisen
mitzunehmen,
da
führten
Zahlvorgangs
belegt.
darauf die
Notruf-Nummer
unserer Einsatzzentrale
steht, die +39 0471 444 444 (24-Stunden-Dienst).
Gerne bestätigen wir Ihre Mitgliedschaft auf Anfrage
Ab undjederzeit
bis wannschriftlich.
ist das Angebot gültig?
Dem
Mitgliedsbrief
liegt
einStatut
ablösbarer
MitgliedsJahresmitglied
sind Sie
laut
des Weißen
Kreuausweis
bei,ab
den
SieTag
am der
besten
in Ihrer Brieftasche
zes Art. 4,3
dem
Überweisung
bis zum 31.
aufbewahren.
Besonders den Mitgliedern „Weltweit“
Dezember 2015.
legen
wir nahe,
ihn Krankentransporte)
auf Reisen mitzunehmen,
Alle Vorteile
(auch
könnendaSie
darauf
Notruf-Nummer
unserer
Einsatzzentrale
ab demdie
siebten
Tag nach dem
Tag der
Einzahlung
steht,
die +39nehmen.
0471 444Für
444Mitglieder
(24-Stunden-Dienst).
in Anspruch
„Weltweit“:
Sie müssen vor Reiseantritt eingezahlt haben, um
Ab
bis wann
ist das
Angebot gültig?
dieund
Vorteile
dieser
Mitgliedschaft
beanspruchen zu
Jahresmitglied
sind Sie laut Statut des Weißen
können.
Kreuzes Art. 4,3 ab dem Tag der Überweisung bis
zum
31. Dezember
2015. Datenschutzgesetz
Ihre Daten
werden gemäß
196/2003 behandelt und sind für Unberechtigte zuAlle
Vorteile
Krankentransporte)
Sie
griffsicher.
Sie(auch
können
die Löschung Ihrerkönnen
persönliab
dem
siebten
Tag nach
dem
Tag der
Einzahlung
chen
Daten
schriftlich
beim
Weißen
Kreuz
in Bozen
in
AnspruchVgl.
nehmen.
Für Mitglieder „Weltweit“:
beantragen.
auch www.wk-cb.bz.it/de/privacy.
Sie müssen vor Reiseantritt eingezahlt haben, um
die
Vorteile
Weitere
Detailsdieser Mitgliedschaft beanspruchen zu
beantworten wir gerne über unsere Infolines:
Tel. 0471 444 310 / - 313; mga@wk-cb.bz.it.
Neue Zusammenarbeit mit Sportvereinen
Das so genannte Balduzzi-Dekret verpflichtet
nun die Sportvereine einen halbautomatischen
Defibrillators und entsprechend geschultes
Personal vor Ort zu haben.
Der Gesetzgeber folgt damit einem weltweiten
Trend hin zu mehr Sicherheit. Für die Sportvereine ist diese Verpflichtung mit hohen Kosten verbunden. Zwischen dem Verband der Sportvereine
können. kurz VSS, und dem WEISSEN KREUZ
Südtirols,
Ihre Daten
gemäß Datenschutzgesetz
konnte
einewerden
gute, tragbare
Lösung für die Umset196/2003
behandelt
und sind
für Unberechtigte
zung
dieser
Verpflichtung
gefunden
werden. zugriffsicher. Sie können die Löschung Ihrer persönlichenVizepräsident
Daten schriftlich
KreuzPichler,
in Bozen
Der
des beim
VSS, Weißen
Dr. Michael
beantragen.
Vgl. auch
www.wk-cb.bz.it/de/privacy.
erklärt,
weshalb
der Verband
mit dem WEISSEN
KREUZ kooperiert: „Diese Organisation ist der
Weitere Details
Pionier
in Sachen halbautomatischer Defibrillator
beantworten
wir gerne
über gut
unsere
Infolines:
in
Südtirol, und
auch eine
funktionierende
Tel. 0471 444 310 / - 313; mga@wk-cb.bz.it.
Freiwilligen-Organisation
wie wir. Für die Realisierung dieses Projekts haben wir uns daher
bewusst für diese Partnerschaft entschieden.“
13
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Kassaöffnungszeiten der Sektionen mit Mitgliederbüro:
> MITGLIED WELTWEIT
Weltweit kostenlose
Rückholung und Rettung
Jeder von uns freut sich auf seinen Urlaub. Gedanken an Unangenehmes wie Krankheit
oder Unfall werden verständlicherweise verdrängt. Wer sicher und beruhigt auf Reisen
gehen will, beziehungsweise dort beruflich unterwegs ist, kann mit dem Weißen Kreuz
vorsorgen. Wir übernehmen für unsere Mitglieder Weltweit 2015 erstmals nicht nur die
Rettungs-, Such- und Bergungskosten im Ausland, sondern auch im Inland.
14
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Das WEISSE KREUZ bietet dies heuer an, weil
einige italienische Sanitätseinheiten für so genannte
medizinisch nicht gerechtfertigte Rettungseinsätze
neuerdings die Übernahme der Rettungskosten durch
den Patienten einfordern. Ein konkretes Beispiel: Vor
zwei Jahren verirrte sich eine Touristin in den Bergen
in Aosta und wurde mit dem Rettungshubschrauber
unverletzt geborgen. Sie musste schließlich alle ihre
Rettungskosten begleichen. Dabei handelte es sich
um mehrere Tausend Euro. Die Definitionen dazu,
wann ein Unfall als verschuldet oder unverschuldet
zu gelten hat, gibt es an mehreren Stellen in den verschiedenen, neuen regionalen Gesetzgebungen zum
öffentlichen Rettungsdienst in Italien. Zum Beispiel
bestimmt das entsprechende Gesetz der Region Venetien, dass ein Unfall medizinisch nicht gerechtfertigt
ist, wenn eine Einlieferung in die Erste-Hilfe-Abteilung nicht nötig ist, also z. B. bei Verirrung. Gleich
wie man dazu steht, es ist eine langsame Angleichung
an die in anderen europäischen Ländern bestehenden,
restriktiveren Regelungen erkennbar. Unter diesen
Voraussetzungen ist die Erweiterung des Angebots
der Rückerstattung der Rettungseinsatzkosten auch
auf das Inland für das Mitglied Weltweit auf jeden Fall
von Vorteil.Von diesem neuen Angebot ausgenommen ist das Ticket, das in der Ersten-Hilfe-Abteilung
im Krankenhaus zu zahlen ist, ebenso wie alle weiteren medizinischen Leistungen.
Mitgliedschaft ‚Weltweit‘ - Mitgliedsbeiträge:
Einzelperson: 60 Euro
Familie: 98 Euro
Mit der Mitgliedschaft „Weltweit“ genießen Sie
auch alle Vorteile der Mitgliedschaft „Südtirol“.
Kostenlos sind:
Rettung und Verlegung
• Suche und Bergung bei Unfall, Berg- und Seenot
bis 40.000 Euro
• Alle Transportkosten für Transporte und Verlegungen in Krankenhäuser (unbegrenzt)
Rückholung aus dem Ausland
• Rückholung: Übernahme aller Kosten, inklusive
jener für die Arztbegleitung,
• Übernahme der Reisekosten einer Begleitperson, wenn dies aus medizinischen Gründen
erforderlich ist,
• Todesfall: Kostenübernahme der Überführung
zum Wohnsitz des Verstorbenen bis 5.000 Euro
in Europa (Italien ausgenommen) und 10.000
Euro außerhalb Europas,
• Übernahme aller Kosten eines Blutkonserventransports,
• Bei Familienmitgliedschaft „Weltweit“: es gelten dieselben Bedingungen wie für die Mitgliedschaft Südtirol (siehe Infos auf Seite 11).
Rückholung, wenn:
• in zumutbarer Entfernung keine ausreichende
medizinische Behandlung gewährleistet ist und
daher eine gesundheitliche Schädigung zu befürchten und die Rückholung in ein geeignetes
Heimatkrankenhaus aus medizinischen Gründen nach ärztlichem Gutachten notwendig ist,
• ein Kranken­hausaufenthalt am Unglücksort
mehr als 14 Tage dauern würde.
Falls Sie Blutkonserven oder wichtige Medikamente dringend benötigen, werden sie kostenlos
zu Ihnen transportiert.
Bedingungen:
Fax +39 0471 444 370 oder E-Mail an
einsatzzentrale@wk-cb.bz.it.
> MITGLIED WELTWEIT
Voraussetzungen und Bedingungen
Die Rückholung
Wir oder unser Partner, der Arbeiter-SamariterBund Deutschland,
• nehmen Kontakt mit dem Krankenhaus oder
dem behandelnden Arzt vor Ort auf,
• suchen die geeigneten Rettungsmittel (Flugzeug
oder Krankenwagen) für Ihre Rückholung aus,
• sorgen für Begleitung durch erfahrene Notärzte,
Rettungsassistenten und Sanitäter,
• stellen die Aufnahme in ein geeignetes Heimatkrankenhaus sicher,
• benachrichtigen Ihre Angehörigen zu Hause und
erledigt eventuell notwendige Zollformalitäten.
Mitglieder müssen ihren ständigen Wohnsitz in
der Provinz Bozen bzw. Belluno haben.
Der Rückholanspruch besteht vom Tag der Einzahlung des Mitgliedsbeitrags (Beleg der Bank o.
ä.), soweit dieser vor Reiseantritt erfolgt, bis zum
31. Dezember 2015.
Rückerstattung der Rettungskosten:
Verwenden Sie bitte für die Schadensmeldung
das Formular im Internet http://services.wk-cb.
bz.it/formular_rueckerstattung.pdf. Verfügen Sie
über keinen Internetzugang, rufen Sie bitte die
0471 444 310/313 an oder wenden Sie sich an die
nächstgelegene Sektion des WEISSEN KREUZES.
Nach der Bezahlung der Rettungskosten übermitteln Sie uns die entsprechenden Originalrechnungen und Ihre Zahlungsbestätigung. Alles Weitere
übernehmen wir für Sie.
Was ist im Notfall zu tun?
Wenn Sie eine Rück­holung wünschen, nehmen Sie
bitte selbst oder die von Ihnen beauf­tragte Person
um­gehend mit der Einsatzzentra­le des WEISSEN
KREUZES Kontakt auf:
Tel. +39 0471 444 444 (rund um die Uhr),
Weißes Kreuz,
Lorenz-Böhler-Str. 3, 39100 Bozen,
Fax 0471 444 338, mga@wk-cb.bz.it
www.weisseskreuz.bz.it
15
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Kein Anspruch auf die Leistungen besteht,
• wenn die Rückholung nicht über die Einsatz­
zentrale des WEISSEN KREUZES erfolgt, sondern auf eigenes Betreiben,
• wenn das Mitglied sich in einem Gebiet im
Kriegszustand oder mit politischen Unruhen
aufhält,
• wenn der Auslandaufenthalt mehr als drei Monate dauert,
• Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder Sucht
vorliegen,
• bei Extremsportarten (Para- und Hängegleiter
inklusive) und besonders gefährlichen Tätigkeiten,
• bei Expeditionen über 5.000 m Seehöhe,
• während sportlicher Wettbewerbe und Berufssport inklusive Trainings
• bei Tauchgängen ohne gültigem Tauchpass
(außer Tauchkursteilnehme) und mehr als 40 m
Tiefe.
Alle Bedingungen finden Sie auf unserer Homepage http://mitglieder.wk-cb.bz.it.
> MITGLIED WELTWEIT
Unser Mitglied Weltweit erzählt von
seiner Rückholung aus Griechenland
Über solche Dankesschreiben freut sich das Das WEISSE KREUZ: Zum Beispiel von diesem
Mitglied, das in Bedrängnis geriet und von unserem Rückholdienst begeistert ist. Lesen Sie
selbst:
16
„Geehrte Herren, ich heiße Dario Massimo, wohne
in Franzensfeste und arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Journalist. Gerade in dieser
Rolle, in der ich gerne einem möglichst breiten
Publikum jene Dinge schildere, die funktionieren
und jene, die nicht funktionieren (die aber mehr
Schlagzeilen machen als die positiven), will ich
das Weiße Kreuz öffentlich loben, dessen Mitglied
ich seit 10 Jahren bin.
Ich mache das auch, damit all jene, die das
­lesen, verstehen, wie wichtig und vorteilhaft es
ist Mitglied zu werden oder die 5x1000 gerade
dem Weißen Kreuz zu geben, auch in einer Phase
der „spending revues“, in der wohl in mancher
Familie verschiedene, bisher nicht zur Debatte
ge­standene Mitgliedsbeiträge dem Sparstift zum
Opfer fallen.
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
Aber zu den Fakten:
Zusammen mit meiner Frau Noemi entscheiden
wir uns für einen Wochenurlaub auf der griechi­
schen Insel Kos. Es ist ein verdienter Urlaub, nach
vier Jahren, in denen wir meiner pflegebedürftigen
Mutter zu Hause geholfen haben, bis an dem Tag,
an dem sie uns für immer verließ.
Unser Budget ist begrenzt und die Reiseagentur schlägt uns ein „last-minute-Angebot“ im
Village-Hotel in Kardamena vor. Da uns beide
die Archäologie und Geschichte begeistert, be­
schließen wir ein Moped zu mieten, um die Insel
zu entdecken. Gleich am Folgetag unserer An­
kunft, am 14. Juli beginnt die erste Exkursion.
Der Scooter ist nicht der Neueste, aber der Motor
läuft. Obwohl die Sonne ziemlich stark ist und die
Helme alles andere als perfekt sind, setzen wir sie
auf, auch wenn die Griechen meist ohne unterwegs sind. Wir gehen auf Entdeckungsreisen in
der Heimat des Hypokrates, des Vaters der Medi­
zin, erkunden Asklepeion, das erste historisch
bekannte Krankenhaus und andere Sehenswürdigkeiten.
Am vierten Tag passiert das Unerwartete: Wir
fahren auf der Hauptstraße. Plötzlich biegt ein
Auto aus einem Parkplatz, übersieht uns und
erwi­scht uns voll. Wir fallen beide zu Boden: das
rechte Bein meiner Frau
ist vom Aufprall gebroAm vierten Tag
chen, der Fußknochen ragt
passiert das
neben ihrem Bein hervor.
Unerwartete ...
Meine Kniescheibe ist
verschoben, mein Unterschenkel schmerzt enorm. Wir liegen auf dem
Asphalt. Erst nach 40 Minuten kommt ein Krankenwagen, 20 Minuten später der zweite, die Behörden brauchen 50 Minuten zu uns. Die Kranken-
> MITGLIED WELTWEIT
gleich Schmerzmittel verabreicht. Nach zwei­
einhalb Stunden sind wir in Innsbruck und nach
einer Stunde im Krankenhaus, im Röntgensaal.
Es erscheint uns unglaublich, wieder freundliche
Gesichter zu sehen. Dass wir noch in Badehose
und T-Shirt sind, hatten wir fast vergessen.
Weißes Kreuz, danke! Komplimente für die Effizienz, die Sensibilität und eure Bereitschaft.“
Dario Massimo und Noemi Del Marco
Alarmiert von der Therapie und vom vorgeschlagenen Vorgehen des Arztes, erinnert sich meine
Frau an ihre Mitgliederkarte des Weißen Kreuzes.
Ich rufe in Bozen an, es antwortet eine Mitarbeiterin der Einsatzzentrale, mit der ich voller Freude
Südtirolerisch spreche und die mir einen gewissen
Michael reicht. Er hört mich an, stellt mir einige
Fragen und beruhigt mich gleich mit versichernder
Stimme: „Seid nicht
besorgt, wir bringen euch
Seid nicht besorgt,
heim.“ Er fragt mich nach
wir bringen euch
der Handynummer, er
heim ...
rufe mich zurück.
Was dann geschah gleicht,
jedenfalls für jemanden, der sich unserem Zustand
in einem fremden Krankenhaus, ohne Pflege und
mit äußerst schlechten Perspektiven befindet, fast
einem Wunder.
Michael ruft sehr bald zurück: „Morgen um 11
– sagt er – holt euch ein privater Krankenwagen
direkt vom Krankenhaus ab, fährt euch zum
Flughafen und von dort fliegt euch ein aus Wien
kommender Ambulanzjet, nach Innsbruck. Von
dort geht’s dann mit einem Krankentransportwagen des Weißen Kreuzes direkt ins Brixner Kran­
kenhaus. Alle sind bereits informiert.“
Erst mal erstaunt über diese Effizienz, erzähl ich
das Noemi. Da steht auch schon Arzt Alexis in
unserer Zimmertür, jener, der uns morgen zum
Flughafen begleiten soll.
Wir schlafen diese Nacht nicht, denn es ist Rama­
dam und die Patienten erhalten die ganze ­Nacht
über Besuch von ihren Angehörigen. Egal, morgen sind wir daheim. Danach läuft alles wie
am Schnürchen: Arzt Alexis holt uns mit seiner
Ambulanz ab. Er hält sogar auf der Strecke an,
um uns mit einem Käsebrot und einem Kaffee zu
versorgen. Am Flughafen angekommen, landet
gleich der besagte Jet, in den wir gebracht werden.
An Bord ein fantastisches Team: der Pilot und
Kopilot, ein Arzt und ein Krankenpfleger, der uns
DAS NÜTZLICHE GESCHENK.
Schenken Sie zu Weihnachten eine
WK-Mitgliedschaft!
❅
Auch heuer können Sie Ihre Lieben mit einer
Jahres-Mitgliedschaft 2015 beschenken. Sie
können sie mit einer schönen, personali­sier­
baren Geschenkkarte des Weißen Kreuzes
übergeben.
Als Geschenk eignen sich freilich alle vier
Mitgliedschaften: die einfache Mitgliedschaft
„Südtirol“ oder die „Weltweit“ - und jeweils
jene für Familien oder jene für Einzelpersonen. Wählen Sie die passendste Mitgliedschaft
für die beschenkte Person aus. Die Mitgliedergebühren finden Sie auf Seite 8.
Mit jeder Mitgliedschaft unterstützen Sie
auch Ihr WEISSES KREUZ und seine 2.770
Freiwilligen – entscheiden Sie sich für ein
Weihnachtsgeschenk, das allen hilft!
Um die Geschenkkarte zu erhalten, bitten wir
Sie, in einer der auf Seite 13 ­angegebenen Sek­
tionen oder im Verwaltungssitz des Weißen
Kreuzes in der Lorenz-Böhler-Str. 3 in Bozen
vorbeizuschauen. Falls Sie die Mitgliedschaft
ohne Karte verschenken möchten, rufen Sie
bitte die Infonummer 0471 444 310/-313
an oder mailen Sie uns, damit wir das neue
Mitglied ordnungsgemäß aufnehmen können.
Dafür brauchen wir auch die Adresse der be­
schenkten Person.
Sie können die Mitgliedschaft auch online verschenken, siehe http://mitglieder.wk-cb.bz.it/
de/werde-mitglied/.
17
LIVE - Mitgliedermagazin des WK
wagen sind rund dreißig Jahre alt. Man bringt uns
ins Krankenhaus, in dem das einzige Diagnose­
gerät ein alter Röntgenapparat ist. Das Krankenhaus könnte in einem Dritte-Welt-Land sein (auf
19 Patienten fällt nur eine Krankenschwester): die
Decke bröckelt, Ameisen laufen rum, schmutzige
Leintücher, der gemeinsam genutzte Nachttopf.
Umsonst, nach der Krankenschwester zu klingeln:
die Glocke funktioniert nicht und man muss die
Besucher um einen Schluck Wasser bitten.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 259 KB
Tags
1/--Seiten
melden