close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

22. DKCT Programm.pdf

EinbettenHerunterladen
Verbandsdirektor Manns
Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz • Postfach 2125 • 55011 Mainz
Mitglieder des Gemeinde- und
Städtebundes Rheinland-Pfalz
 Ortsgemeinden über die Verbandsgemeindeverwaltung
Unsere Zeichen
070-02/HB
Mainz, den
04.11.2014
Mitgliederversammlung am 10.11.2014 - TOP 4: Wahl der Wahlvorschlagsmitglieder
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich komme zurück auf die Einladung zur Mitgliederversammlung am 10.11.2014 in NiederOlm (Gemeinde und Stadt, Beilage zu Heft 9/14).
Zu TOP 4 „Wahl der Wahlvorschlagsmitglieder“ gebe ich Ihnen die nachstehenden Informationen:
Nach § 19 der Satzung besteht der Vorstand aus 12 Mitgliedern mit Stimmrecht:
 sechs Mitgliedern kraft Amtes/Funktion, nämlich
o dem Vorsitzenden und seinem Stellvertreter
o den Bezirksverbandsvorsitzenden und
o dem Geschäftsführenden Vorstandsmitglied sowie
 sechs weiteren Mitgliedern, die von der Mitgliederversammlung gewählt werden;
Die Mitgliederversammlung kann einem weiteren Mitglied des Vorstandes die Funktion
eines Zweiten Stellvertretenden Vorsitzenden übertragen.
Darüber hinaus kann der Landesausschuss
 auf Vorschlag der im Landtag vertretenen Fraktionen weitere Mitglieder in den Vorstand wählen; die Landtagsfraktionen können hierfür je angefangene 30 Fraktionsmitglieder jeweils eine Person benennen und
 auf Vorschlag des Arbeitskreises Ortsbürgermeister bis zu drei Orts- oder Stadtbürgermeister in den Vorstand berufen
(berufene Mitglieder).
.../ 2
Gemeinde- und Städtebund
Rheinland-Pfalz
Verband kreisangehöriger
Gemeinden und Städte e.V.
Deutschhausplatz 1
D-55116 Mainz
Telefon (0 61 31) 23 98 111
Telefax (0 61 31) 23 98 110
e-mail: wmanns@gstbrp.de
Blatt
2
Zum Schreiben vom
04.11.2014
Der Vorstand kann einen Europabeauftragten sowie Vertreter nicht im Landtag vertretener
politischer kommunalpolitisch relevanter Gruppen kooptieren.
Auf der Grundlage des vom Landeswahlleiter festgestellten Landesergebnisses der Verbandsgemeinderatswahlen und der Gemeinde- / Stadtratswahlen der verbandsfreien Gemeinden ergeben sich für die politischen Gruppen folgende Vorschlagsrechte:
SPD: 2
CDU: 3
FWG: 1
Der Landesausschuss schlägt der Mitgliederversammlung zur Wahl der Wahlvorschlagsmitglieder vor:
Politische Gruppe
Mitglied
CDU (3)
Bm Bernd Weidenbach, Bad Breisig
Bm Stefan Veth, Dannstadt-Schauernheim
Bm Wolfgang Reiland, Trier-Land
SPD (2)
BmIn Anke Denker, Stromberg
BmSt Karl-Heinz Simon, Zell
FWG (1)
Bm Axel Haas, Kirchheimbolanden,
verbunden mit dem Vorschlag, Bm Axel Haas zugleich die Funktion des Zweiten
Stellvertretenden Vorsitzenden zu übertragen (§ 19 Abs. 1 Satz 2 der Satzung)
Mit freundlichen Grüßen
Manns
Verbandsdirektor
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
63 KB
Tags
1/--Seiten
melden