close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GmG Wöchentliches Bulletin #451 26.8.2011 WIE GOTT-GLEICH

EinbettenHerunterladen
GmG Wöchentliches Bulletin #451
26.8.2011
WIE GOTT-GLEICH SEIN GEHT
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
DAS WÖCHENTLICHE BULLETIN wird auf Anfrage an Jeden kostenlos versandt. Es ist eine
Veröffentlichung der ReCreation Foundation, der Non-Profit-Organisation, die die Arbeit
unternimmt, die Botschaft der Gespräche mit Gott mit der Welt zu teilen. Diese Botschaft lautet,
dass der Zweck des Lebens darin besteht, uns selbst aufs Neue in der nächst größten Version der
erhabensten Vision, die wir je über Wer Wir Sind innehatten, wiederzuerschaffen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Hallo meine wundervollen Freunde,
Zu den Fragen, die mir von Menschen, wie ihr es seid – Leute, die sich ernsthaft auf einen
spirituellen Pfad einlassen –, gestellt werden, gehört: Wie kann ich Gott-gleich sein? Wie sieht das
aus, Göttlich zu sein? Ich möchte heute gerne diese Frage beantworten, anhand dessen, was Gott
mir gesagt hat. Schaut her, Ich stellte Ihr ja die gleiche Frage. Und glücklicherweise war es für uns
alle so, dass Er antwortete.
Göttlichkeit, sagt Gott, ist auf nichts für Sich Selber aus. Menscheinseinswesen werden es für
schwer erachten, auf nichts für sich selbst aus zu sein, so lange wie sie sich vorstellen, menschlich
zu sein. Dies liegt daran – die Menschen stellen sich selbst vor, sie hätten Bedürfnisse. Die
Göttlichkeit tut das nicht. Sie hat einen derartigen Gedanken über Sich Selbst nicht. (Ebenso wenig
einen derartigen Gedanken über euch.)
Damit also die Menschheit auf nichts für sich selber aus ist, müssen die Menschen sich selbst
begreifen, Göttlich zu sein. Sie müssen verstehen, dass die Menschheit nicht von dem Göttlichen
abgesondert ist, sondern dass sie vielmehr aus dem Göttlichen heraus aufgegliedert IST. Dies ist
bisweilen Menschen hilfreich, das Konzept unseres Einsseins mit der Göttlichkeit in Gänze zu
erfassen.
Viele Leute haben es schwer, sich selber als Göttlich zu sehen. Allerdings können sie, sobald man
ihnen sagt, dass sie Teil dessen sind, was Göttlich ist, damit klarkommen. An der Stelle können sie
sich aufhalten. Sie können sich das Konzept zueigen machen. Teilhafte Herrlichkeit ist akzeptabel,
gänzliche Herrlichkeit nicht.
Wir könnten, für unsere Zwecke hier, also sagen, dass die Menschheit eine Aufgliederung des
Göttlichen ist. Das, Was Göttlich Ist, erschuf zahlreiche Gliederungen Seiner Selbst, und eine jener
Gliederungen wird als Menschheit bezeichnet.
Selbst ein großes Unternehmen oder ein Konzern kann hier eine Aufgliederung, und da eine
Unterabteilung haben, ohne dass diese Gliederungen in irgendeinem Sinne von dem Ganzen
abgetrennt, oder andersartig als das Ganze sind, so auch hat das Göttliche eine Gliederung hier, und
eine Gliederung dort, ohne dass diese Aufgliederungen in irgendeinem Sinne von Dem Ganzen
1
abgetrennt, oder andersartig als Das Ganze sind.
Es ist möglich, eine Gliederung von etwas zu sein, ohne von ihm abgetrennt zu sein.
Dies ist ein bedeutendes Konzept, was es für euch zu erfassen gilt, sofern ihr die Heilige Erfahrung
haben sollt. Lasst es mich bitte noch einmal sagen, was ich sagte …
„Es ist möglich, eine Gliederung von etwas zu sein, ohne von ihm abgetrennt zu sein.“
Denkt darüber eine Minute lang nach. Behaltet das Konzept in eurem Sinn. Die Menschheit, als
eine Untergliederung der Göttlichkeit, ist weder abgetrennt noch andersartig als Das Ganze.
Diese eine Sache ist es, was ein Gutteil der Menschheit nicht verstanden hat. Dies haben die
meisten Religionen nicht gelehrt. Tatsache ist, die meisten Religionen haben genau das Gegenteil
gelehrt. Sie haben unterrichtet, dass die Menschheit von der Gottheit Getrennt IST.
Etliche haben diese Trennung Den Fall des Menschen genannt, und in dieser Schilderung liegen sie
richtig. Die Vorstellung von der Trennung der Menschheit von der Gottheit war der Sturz der
Menschheit.
Mit Liebe und Umarmen, Neale.
P.S.: 'The Holy Experience' ist ein ganzes ausgewachsenes Buch, das ihr euch unter
www.nealedonaldwalsh.com kostenlos herunterladen könnt. Klickt dort einfach auf den 'Free
Resources'-Button.
==============
==============
Briefe an den Herausgeber
Keine Richtigstellung meines 'Irrtums ...'
Letzte Woche veröffentlichte ich an dieser Stelle die folgende Frage, ebenso wie meine Antwort
darauf. Falls du das versäumt hast zu lesen, möchte ich es noch einmal abdrucken … und aus einem
gewichtigeren Beweggrund noch einmal abdrucken als „für den Fall, dass du das versäumt hast“.
Hier also der Austausch ….
Lieber Neale… Dir ein herzliches Dankeschön für alle deine Meisterstücke! Ich habe deine Bücher
etliche Male gelesen (von GmG 1 bis zu 'Zuhause in Gott'). Ich liebe sie und sie haben mein Leben
in zahlreicher Hinsicht zum Besseren verwandelt. In deiner Antwort auf BKG, aus London, hast du
mich völlig enttäuscht, und dies aufgrund des Fehlens von Fakten auf deiner Seite und aufgrund von
falschen Darstellungen von Zahlen. Du hast geschrieben:
„In Amerika wurde soeben in Washington ein Gesetz verabschiedet, was die Schuldengrenze des
Landes anhebt; dafür sollen die Beihilfen für die Armen und für die Mittelklasse gekürzt werden,
während man sich weigert, auch nur einen Cent an zusätzlichen Steuern von den Wohlhabenden zu
2
erheben. Eine Steuererhöhung auch nur von einem halben Prozent für jene Leute, die riesig viel
Geld verdienen, könnte Milliarden einbringen – aber nein, wir haben es nötig, die medizinische
Versorgung für die Armen und die Sozialhilfezahlungen für die älteren Menschen zu kürzen.“
Ich hoffe und bete, dass du zu den wahren Fakten und Zahlen gelangst und sie an die Menschen
verschickst – deine getreuen Leser verdienen Besseres. In Frieden, Joe Satrape, Lake Lure, NC
NEALE ANTWORTET
Lieber Joe … ich wäre sehr, sehr daran interessiert, von dir zu hören, worin die wahren Fakten und
Zahlen bestehen. Ich stimme dir zu, dass meine treuen Leser diese Informationen verdienen.
Könntest du sie mir bitte zusenden, damit ich sie an die Anderen weiterschicken kann? Ich dachte,
dass ich die Dinge derzeit recht genau im Blick habe. Ich nehme mit Interesse die Bemerkungen des
Milliardärs Warren Buffet im Laufe der Woche zur Kenntnis, als er äußerte, die Herangehensweise
der US-Regierung, wie sie sich bei dem Schuldenproblem zu schaffen macht, sollte balancierter
sein; beide, die Reichen wie die Armen, sollten gebeten werden, sich die Last zu teilen.
Buffet sprach auch darüber, dass er im Jahr 2010 Steuern in Höhe von etwas über 17% seines
Einkommens entrichtete --- ein bedeutend geringerer Einkommens-Prozentsatz als alle anderen
zwanzig Mitarbeiter in seinem Büro – die ganz entschieden weniger verdienen. Wir wissen bereits
davon, dass Hedgefonds-Manager in den USA, die Milliarden verdienen, einen geringeren
Prozentsatz an Steuern bezahlen als ihre Sekretärinnen.
Also, Joe, sage mir bitte … bei welchen Fakten liege ich falsch? Ich hätte es sehr, sehr gerne, wenn
du mir da behilflich wärst. Wo habe ich etwas falsch gemacht? Ich bin seriös und ehrlich.
Herzlichen Dank für deine Mithilfe. Lasst uns darüber echt ins Gespräch kommen.
UND …. für diejenigen unter euch, die sich gerne die umfänglichere Frage ansehen möchten, die all
dies umfasst, euch empfehle ich sehr, doch den Blog-Eintrag 'Sind wir für einander verantwortlich?'
unter www.TheGlobalConversation.com durchzusehen.
DAS UPDATE DIESER WOCHE : Ich stelle, etwas traurig, fest, dass Joe auf meine Bitte
nicht einging, mich doch wissen zu lassen, an welcher Stelle ich denn falsch gelegen habe. Es
stellt sich heraus, dass es zutreffend ist, dass Milliardäre einen geringeren Steuerprozentsatz
entrichten als ihre Sekretärinnen. Buffet's Einkommen wurde mit 17% versteuert. Die
meisten Menschen aus geringeren Einkommensgruppen zahlen 24,5% Steuern oder mehr.
Meine Steuern lagen letztes Jahr bei 35% meines Einkommens, und ich kann euch versichern,
dass es für Mr. Buffett und jene Hedgefund-Manager an der Wall Street ein Taschengeld
darstellt.
Ich bin dem Milliardär Warren Buffet dankbar, dass er sich an die Öffentlichkeit begab und
derart äußerte. Und meine Einladung an Mr. Satrape besteht weiterhin. Joe, falls meine
Zahlen hier falsch sind, dann sage es mir bitte. Ich stimme dir zu, wie ich es letzte Woche
ausdrückte, dass meine „Leser Besseres verdienen“ als Fehlinformationen. Bitte, Joe,
berichtige mich. Ich bin ernsthaft und seriös. Dankeschön, mein Freund.
==============
3
ANMERKUNG: Wenn du gerne einen Brief an den Herausgeber dieses Bulletins schreiben
möchtest, dann sende schlicht eine E-Mail an
Neale@NealeDonaldWalsch.com
mit der Angabe in der Betreffzeile „Letter to the Editor“
==============
==============
KURZE MITTEILUNGEN ….
FALLS DU DICH GEFRAGT HAST, worin denn dein Wahrer Zweck im Leben besteht, hoffe ich,
'DER ZWECK' wird die höchste Beachtung bei dir erhalten, ein Retreat zur spirituellen Erneuerung,
das wir ausrichten; es beginnt am 11.11.11 in Southern Oregon.
Dies gehört jedes Jahr zu unseren populärsten Programmen, und ich kann euch sagen warum.
Überall sind die Menschen tief in sich selber auf der Suche nach einem neuen und bedeutsameren
Beweggrund für das Leben. Und Gespräche mit Gott schenkt uns dies in sehr realen Bezügen.
Möchtet ihr gerne mehr darüber in Erfahrung bringen? Nehmt dieses wunderbare Programm
genauer unter die Lupe, hier ….
http://www.nealedonaldwalsch.com/index.php?p=Doc&c=purpose
Der Jährliche Ferienzeit-Retreat 2011 .
Ja, ich weiß, ihr habt bereits darauf gewartet, und im Folgenden alle weiteren Informationen über
den Lieblings-Retreat in jedem Jahr. Der ReCreating Yourself Annual Holiday Retreat.
Was Besseres kann es geben, das alte Jahr hinauszugeleiten und das Neue Jahr hereinzuholen und
willkommen zu heißen, als diese Zeit gemeinsam mit Neale Donald Walsch und einer Gruppe
gleichgesinnter neuer Freunde zu verbringen? Ihr werdet reichlich Zeit vorfinden, um mit Anderen
eure Lebens-Geschichten zu teilen, um Neale jene Fragen zu stellen, die ihr immer schon
vorbringen wolltet, und um euch aufs Neue WiederzuErschaffen, in der nächsten erhabensten
Version der großartigsten Vision, die ihr jemals über Wer Ihr Seid innehattet.
Macht schon! Tut euch mit uns zusammen! Ihr wisst bereits, dass ihr gerne hier sein möchtet!
Wir haben Teilzahlungspläne, die für alle Portemonnaies passen … Vollbezahlung, in 2 Hälften, in
4 Teilzahlungen und sogar Teilzahlungen in 6 Partien. Gib demnach auf, Ausflüchte aufzustellen,
und klicke hier für weitere Einzelheiten, und um dich nunmehr anzumelden.
==============
==============
Quelle: CwG Weekly Bulletin # 451 [26.8.2011] ~ Übersetzung: Theophil Balz [27.8.2011]
4
===============
Das engl. Original steht unter
http://www.cwg.org/bulletins/bulletin_451.html
Die
~ übersetzten Bulletins der letzten drei Jahre (jeweils als PDF-Datei herunterzuladen),
~ die kostenlosen E-books von ND Walsch,
~ sein Internet-Tagebuch (Blog; selektiv),
~ täglich sog. 'Heavenletters', tägliche Liebesbriefe Gottes an uns Menschliche Seinswesen auf der
Erde (niedergeschrieben durch Frau Gloria Wendroff, Iowa, USA)
~ Möglichkeiten, eigene Beiträge und Kommentare zu schreiben,
~ Möglichkeiten, in einem Wort-Register nachzuschlagen, und manches Andere,
sind gesammelt erreichbar unter
www.gmg-materialien.de
ND Walsch lädt uns ausdrücklich dazu herbei, an seinem Leben teilzuhaben - und uns gegenseitig
an unserem Leben teilhaben zu lassen.
»Geh mit mir, sage ich, und ich werde versuchen, dir zu helfen, dich aufs Neue wiederzuerschaffen,
auch dann, indes ich dich darum ersuche, mir dabei zur Seite zu stehen, das Gleiche zu tun. Lasst
uns unsere Futurologie zusammen gemeinsam erschaffen« [GmG Wö. Bulletin #239].
=======
Weitere verwandte Webseiten sind:
~ www.gespraechemitgott.org
~ www.humanityteam.at
~ www.humanitysteam.ch
~ www.humanitysteam.de
=======
IN EIGENER SACHE .....
Liebe Freunde,
die Mutter-Organisation, die »CwG Foundation«, benötigt in regelmäßiger Weise einen
Mittelzufluss. In einer Extra-Mail vom 1.4.06 habe ich mich an Euch gewandt und dort dargelegt,
welche Vorschläge ich für unsere gemeinsame Situation, auch für diejenige der Übersetzer und
anderer Mitwirkender in Dtld., unterbreite.
Hier kurzgemacht der Vorschlag .... wir erbitten mtl. 4 Euro für das Bulletin. Die Hälfte geht per
Monat in die USA, die andere Hälfte verbleibt in Dtld. zu den in der E-Mail aufgeführten Zwecken.
Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam auf einer Grundlage weitermachen könnten, die uns
allen guttut und uns in ergänzender Verschiedenartigkeit füreinander wohlstellt.
Liebe Grüße
Theophil
5
======
======
Theophil Balz ~ Hesterbrinkweg 11 ~ D 49324 Melle ~ [0049] (0)5422 8563 ~
theophil.balz@web.de
=========
Ich habe ein Extra-Konto eingerichtet. [Da wir ~ die Übersetzenden und die anderen Mitarbeiter,
die sich an der Errichtung einer Webseite www.gmg-materialien.de zu schaffen machen ~ kein
Verein sind, ist es nur möglich, das Konto auf einen Privat-Namen laufen zu lassen.]
Theophil Balz ~ »TUFUNZANE«
Kto. Nr.: 134023
Kreissparkasse Melle
BLZ 26552286
Kennwort: »Bulletin«
Für Überweisungen nach Dtld. vom Ausland (exkl. Schweiz ~ ~ s.u.):
- SWIFT: NOLADE21MEL
- IBAN-Nummer: DE73 2655 2286 0000 1340 23
Wir haben ein eigenes SCHWEIZER Konto eröffnet. Lucia Sidler aus Immensee (CH) betreut es ~
dafür vielen Dank.
Schweizer Postkonto Nummer: 40-748163-7
Notwendiges Kennwort auf dem Überweisungsformular: "BULLETIN"
=======
Anmerkung: »Tufunzane« (kisuaheli) heißt:
»Lasst uns zusammenkommen und uns gegenseitig anleiten und unterweisen.«
=======
6
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
7
Dateigröße
133 KB
Tags
1/--Seiten
melden