close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF-Datei zum

EinbettenHerunterladen
Stoffverteilungsplan Klasse 8 – 1 „Das ist Chemie“
Variante A: Magnesium und Iod
Kremer / Marino / Maurer
Magnesium und Iod
Versuch 1:
Material:
großes Uhrglas, großes Filterpapier, Spritzflasche, Spatellöffel, großes
Becherglas, Holzstab
Stoffe:
Magnesiumpulver, feines Iodpulver, Wasser aus der Spritzflasche
Sicherheitshinweise: Schutzbrille
Magnesium: F (leichtentzündlich), R: 11-15, S: 7/8-43.6
Iod: Xn (mindergiftig), R: 20/21, S: 23.2-25
Arbeitsauftrag 1: Lies die Aufgabenstellung sorgfältig durch und skizziere dazu im Heft
den Versuchsaufbau mit Beschriftung!
Versuchsanleitung:
Lege das Uhrglas auf das Filterpapier und vermische mit dem
Holzstab im Uhrglas je einen Spatellöffel Magnesiumpulver mit
einer Spatelspitze feinem Iodpulver.
Das Becherglas wird umgedreht bereit gehalten.
Gib aus der Spritzflasche vorsichtig einige Tropfen Wasser hinzu
und stülpe danach sofort das Becherglas über das Uhrglas!
Fertige ein Protokoll des Versuches an! Notiere auch eine
geeignete Überschrift!
Arbeitsauftrag 2: Spüle die Rückstände auf dem Uhrglas mit ein wenig Wasser aus der
Spritzflasche in das Becherglas und entleere es in das dafür
bereitgestellte Sammelgefäß, dessen Inhalt filtriert wird.
Gib das Becherglas und das Filterpapier beim Lehrer ab.
Versuch 2:
Material: Sauberes Reagenzglas, Reagenzglashalter, Gasbrenner
Stoffe:
Gereinigtes Filtrat
Sicherheitshinweise: Schutzbrille
Arbeitsauftrag:
Fülle das Reagenzglas 1 cm bis maximal 2 cm hoch mit gereinigtem
Filtrat und dampfe es durch Erhitzen vollständig ein!
Beachte dabei die Sicherheitsvorschriften!
Protokolliere das Experiment im Heft!
Notiere als Überschrift dazu eine geeignete Frage!
Stoffverteilungsplan Klasse 8 – 1 „Das ist Chemie“
Variante A: Magnesium und Iod
Kremer / Marino / Maurer
Hinweisblatt
Versuche 1 und 2 (Schülerversuche):
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Das Arbeitsblatt wird durchgeschnitten, damit Versuch 1 und 2 getrennt ausgeteilt
werden können. Sollen die Schüler das Protokoll auf dem Blatt anfertigen, muss
die elektronische Vorlage entsprechend bearbeitet werden.
Die Mengenangaben „Spatellöffel“ und „Spatelspitze“ sollten sicherheitshalber den
Schülern demonstriert werden.
Beschreibung der Rolle des Wassers als „Starthilfe“ (Starthilfe ist eine vorläufige
Bezeichnung für die später einzuführenden Begriffe „Aktivierungsenergie“ bzw.
„Katalysator“).
Iodreste von den Filterpapieren und Bechergläsern der Schüler in Wasser lösen
und in der Iodwasserflasche sammeln.
Ein Schüler filtriert den Inhalt des Sammelgefäßes.
Ist das Filtrat durch gelöstes Iod noch gefärbt, wird ein Teil davon im
Scheidetrichter mit Benzin extrahiert.
Somit kann das Abdampfen als Schülerversuch durchgeführt werden. Die Schüler
müssen allerdings den Umgang mit dem Gasbrenner und das Erhitzen einer
Flüssigkeit im Reagenzglas aus dem Naturphänomene-Unterricht kennen oder vor
der Versuchsdurchführung mit destilliertem Wasser einüben. Die
Sicherheitsvorschriften (Öffnung des Rg nicht auf Menschen richten, schütteln,
Schutzbrille) müssen von jedem Schüler zum Versuchsprotokoll notiert werden.
Die Frage, die als Überschrift für Versuch 2 notiert werden soll, muss im
Unterrichtsgespräch vorbereitet werden. Sie könnte z. B. lauten: Ist durch das
Filtrieren und Extrahieren das Wasser vollständig gereinigt worden?
Das Produkt Magnesiumiodid, das nach dem Eindampfen in den Reagenzgläsern
vorliegt, wird mit den Ausgangsstoffen Magnesium, Iod und Wasser verglichen und
als „neu entstandener Stoff, der zu Beginn von Versuch 1 nicht vorhanden war“
bezeichnet. Er muss sich bei einem der Versuchsschritte neu gebildet haben,
wahrscheinlich bei dem „Aufbrausen“ des Magnesium-Iod-Gemisches nach der
„Starthilfe“ durch Wasser.
Zur Überprüfung werden im weiteren Unterricht andere Gemische hergestellt und
alternative „Starthilfen“ getestet.
Vorschlag für einen Versuchsaufbau zu Versuch 1:
VA:
Becherglas (600 ml hohe Form)
Uhrglas mit Magnesium-Iod-Gemisch
Filterpapier Ø 110 cm
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
30 KB
Tags
1/--Seiten
melden