close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gaudi wie auf der Oktoberfest-Wiesn - Hövelhof

EinbettenHerunterladen
Nr.
HEUTE
Montag
6.
Oktober
2008
41. Woche
Sonnenaufgang
7.37 Uhr
Sonnenuntergang
18.52 Uhr
Mondaufgang
15.28 Uhr
Monduntergang
22.21 Uhr
280. Tag des Jahres
86 folgen
Neumond 1.Viertel Vollmond Ltz. Viertel
29.10.
07.10.
14.10.
21.10.
GUTEN MORGEN
Bügel-Kunst
Mit Konsequenz begegnet er allen
Versuchen, auch auf dem Gebiet der
Wäschepflege zu einer gewissen
Vollkommenheit zu gelangen. Zwar
bedient er die Waschmaschine mit
großer Lässigkeit, aber das Bügeleisen schaut er nicht mal von der Seite
an.
Stattdessen pflegt er eine enge –
rein geschäftliche – Beziehung zu der
Inhaberin der örtlichen Heißmangel.
Umso erstaunter war der befreundete
Nachbar, als er jetzt das Szenario in
der Garage entdeckte. Mitten im
Raum hing die Erntekrone, der Hausherr hatte das Bügelbrett darunter
platziert und plättete mit Hingabe die
zerknitterten Bänder. »Verrat' mich
bloß nicht!« bat der Ertappte eindringlich. »Sonst muss ich bald auch
Hemden bügeln.« Elke W e m h ö n e r
Diebe stehlen
Bargeld und Auto
Boke (WV/mb). Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Freitag
beim Einbruch in ein Wohnhaus
an der Gebrüder-Grimm-Straße in
Boke Beute im Wert von mehreren
tausend Euro gemacht.
Während die Bewohner des Einfamilienhauses im Obergeschoss
schliefen, stiegen die Täter im
Erdgeschoss ein. Sie stahlen einen
Laptop, Bargeld und weitere
Wertsachen. Mit dem in der Wohnung gefundenen Autoschlüssel
wurde zudem der auf dem Grundstück geparkte rote VW Passat
Kombi (Baujahr 2006) der Familie
entwendet.
Die Tatzeit liegt nach Angaben
der Polizei zwischen 1 Uhr und
6:45 Uhr. Sachdienliche Hinweise
auf verdächtige Personen oder
Fahrzeuge nimmt die Polizei in
Paderborn unter der Rufnummer
0 52 51/30 60 entgegen.
erborn
im Kreis Pad
194. Hövelmarkt lockt Besuchermassen an
Gaudi wie auf der Oktoberfest-Wiesn
In der Sennegemeinde lässt es sich gut feiern – »Isertaler Hexen« heizen mächtig ein
Von Heinz-Peter M a n u e l
H ö v e l h o f (WV). Gute Laune in Hövelhof: Der 194. Hövelmarkt hat alles gehalten, was
sich die Veranstalter vom größten Volksfest der Sennegemeinde versprochen haben. Tausende Besucher haben den bunten
Mix an Attraktionen und Angeboten genossen.
Nachdem die Handwerker den
fast 20 Meter hohen Maibaum, der
sich den Hammerschlägen von
Gottfried Beckmann und seinen
Söhnen Andreas und Daniel zunächst widersetzt hatte, eingeholt
hatten, lief es beim anschließenden
Bierfassanstich besonders flott:
Mit nur einem Schlag beförderte
Bürgermeister Michael Berens den
Hahn ins Spundloch und konnte
danach mit vielen Gästen im gut
gefüllten Festzelt auf ein gutes
Gelingen anstoßen.
Die inzwischen fast 20 Jahre
alte Maibaum-Tradition wollen
die Hövelhofer nun auch in ihre
Partnerstadt Verriers exportieren.
»Wir sind zu Beginn der Feiern zur
200-jährigen Selbständigkeit der
Gemeinde Hövelhof von unseren
Freunden in Frankreich so toll
unterstützt worden, dass wir uns
nun nachhaltig bedanken möchten«, erläuterte VerkehrsvereinsVorsitzender Rudi Stahl das etwas
ungewöhnliche Geschenk, das er
den Abgesandten aus Verriers
überreichte: eine knapp zwei Meter lange Miniatur des Maibaums.
Ein zwölf Meter hohes Exemplar wollen die Hövelhofer ihren
Freunden
zum
nächsten
Pfingsttreffen
bringen und es
dort auch fachgerecht,
mit
Ständezeichen und allem was dazu
gehört, aufstellen. Dazu soll dann
auch Hövelhofer Bier fließen. »Das
ist bestimmt der erste deutsche
Maibaum in Frankreich«, ist Rudi
Stahl überzeugt.
Nach dem offiziellen Teil tauchten schon am Eröffnungstag viele
hundert Menschen ins Marktgeschehen ein. Sie fanden reichlich
Abwechslung auf der Kirmesmeile, auf dem Bauernmarkt, beim
abendlichen Musik- und Tanzver-
Da ging »die Post ab!« Im gut geheizten Festzelt drehten die »Isertaler
Hexen« am Stimmungsrädchen, griffen in die Saiten und Tasten,
animierten zum Singen, Schunkeln, Mitmachen. Die quirlige Combo kam
beim Publikum bestens an.
Fotos (2): Axel Langer
gnügen. Mit Kinderflohmarkt,
Kutschfahrten und vielen weiteren
Angeboten kamen auch die jüngeren Besucher zu ihrem Recht.
»Rappelvoll« war das Festzelt
vor allem am Sonntag beim zünftigen bayrischen Frühschoppen, als
die feschen, temperamentvollen
»Isertaler
Hexen« aufspielten.
Sie erwiesen sich
als
echter
Glücksgriff.
Am Sonntagnachmittag war der
Ortskern sprichwörtlich phasenweise »schwarz vor Menschen«.
Genau das hatten sich die Organisatoren gewünscht.
Mehr Fotos
im Internet:
www.westfalen-blatt.de
Auf dem Bauernmarkt dürfen Tiere nicht fehlen:
Fasziniert vom Appetit des Esels Juro zeigt sich
Lea-Marie (2) mit ihrer Mutter Sabrina Nolte, als Irene
Bröckling (Waldkindergarten-Leiterin) das Tier füttert.
EINER GEHT
DURCH DIE STADT
. . . und beobachtet an der
Ostenländer Straße ein Eichhörnchen, das auf der Futtersuche
emsig herumläuft. »Zeitig für den
Winter vorsorgen«, lautet hier
wohl die Devise des possierlichen
Tieres, vermutet
EINER
SO ERREICHEN
SIE IHRE ZEITUNG
Geschäftsstelle Delbrück
Oststraße 24, 33129 Delbrück
Telefon
0 52 50 / 9 38 20
Fax
0 52 50 / 93 82 22
Anzeigenannahme
Als Vorgeschmack auf einen zwölf Meter hohen
Maibaum erhielten die Gäste aus der Partnerstadt
Verrieres schon einmal ein knapp zwei Meter hohes
Exemplar (von links): Übersetzerin Gertraud Mütter,
Jean-Michel Perrier, Rainer Naewe (VBW), Tischler
Gottfried Beckmann, Yolaine Perrier, Thomas Westhof,
Rudi Stahl (Verkehrsverein), Margarite Perrier und Jean
Bournot.
Fotos (3): Heinz-Peter Manuel
Nur einen Schlag benötigte Bürgermeister Michael Berens beim
Fassbieranstich. Da staunten auch CDU-Bundestagskandidat Dr. Carsten
Linnemann und Herbert Hoffmann (Touristikzentrale Paderborner Land).
Telefon
0 52 51 / 89 62 22
anzeigen@westfaelisches-volksblatt.de
Abonnenten-Service
Telefon
0 52 51 / 89 61 42, -44
Fax
0 52 51 / 89 61 49
vertrieb@westfaelisches-volksblatt.de
Lokalredaktion Delbrück
Oststraße 24, 33129 Delbrück
Jürgen Spies
0 52 50 / 93 82 13
Heinz-Peter Manuel 0 52 50 / 93 82 14
Fax
0 52 50 / 93 82 22
delbrueck@westfalen-blatt.de
Lokalsport
Imadstr. 40, 33102 Paderborn
Matthias Reichstein 0 52 51 / 89 61 29
Peter Klute
0 52 51 / 89 61 24
Elmar Neumann
0 52 51 / 89 61 26
sport@westfaelisches-volksblatt.de
@
www.westfaelisches-volksblatt.de
Oktoberfeststimmung auf dem Hövelmarkt: Beim Konzert der »Isertaler Hexen« ging es im
proppenvollen Festzelt gaudimäßig zu. Bei bayrischem Bier und frischen Brezeln ragten schnell
»die Hände in den Himmel«. Viele Besucher hatten krachledene Hosen und Dirndl
angezogen.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
720 KB
Tags
1/--Seiten
melden