close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Matula und Sarah heirateten wie im Film - Boa Couture

EinbettenHerunterladen
Blick | Montag, 22. September 2008
people
20
HOT
Travis Barker
abgestürzt
COLUMBIA
(USA) — Der
frühere Drummer
von «Blink 182»,
Travis Barker
(32, Bild), ist bei
einem Flug­zeug­unglück in South
Carolina schwer verletzt worden.
Vier weitere Insassen kamen
ums Leben. Barker war mit Nicole
Richie verlobt. Mit seiner Ex-Ehefrau, Ex-Miss-USA Shanna Moak­
ler, war er in der MTV-Realityshow «Meet the Barkers» zu
sehen. Die beiden führten ein
turbulentes Liebesleben.
George Michael
mit Drogen auf Klo
Matula und Sarah heirateten wie
Gangsterhoch
in Winterthur
Wir kennen ihn als smarten TV-Detektiv Matula. Doch
geheiratet haben Claus Theo Gärtner (65) als Ganove im Nadelstreifenanzug und seine Sarah (29) als Gangsterbraut.
london — George Michael
(45) wurde wieder wegen Drogenbesitzes festgenommen. Der
Musiker sei in einer öffentlichen
Toilette gestellt worden, berichtete «Sunday People». Auch die
Londoner Polizei bestätigte, dass
ein 45-Jähriger am Freitag in
Nordlondon wegen Verdachts
auf Drogenbesitz festgenommen
wurde. Er sei verwarnt worden,
weil er Drogen der Klassen A und
C besass. Dazu gehören Kokain,
Ecstasy oder LSD sowie Cannabis
oder bestimmte Medikamente.
Kate Moss
wieder Single
Filmpartner
Paul Frielinghaus (Matulas
Partner in «Ein Fall für
zwei») umarmt die Braut.
london — Topmodel Kate
Moss (34) hat ihrem Freund
Jamie Hince (39) den Laufpass
gegeben, berichtet die Zeitung
«Mail on Sunday». Das Paar
stritt sich ständig über Kates
ausschweifendes Partyleben.
Gerüchte über ein Beziehungsende hatte es schon in der Vorwoche gegeben, als Kate mit
Tränen in den Augen auf einer
Modeparty der London Fashion
Week abgelichtet wurde.
Bagatello
lösen sich auf
bern — Nach über 1000 Auf-
tritten und neun Jahren auf Tour
fühlen sich die fünf BagatelloMitglieder Adi, Amadeus, Grosi, Pädi und Simu völlig ausgelaugt. Die Berner Komiker-Truppe
löst sich deshalb auf, wie der
SonntagsBlick weiss. «Wir sind
einfach Bagatello-müde. Jeder
von uns möchte auch mal wieder
nichts tun und nichts denken»,
sagt Grosi (34) zum Ende.
Vorsicht,
Stufe!
Claus Theo
Gärtner
hilft seiner
Sarah aus
dem VW-Bus.
Matula-Hochzeit
Mehr Bilder auf www.blick.ch
Matula
Trauzeuge
Freund und Schauspieler
Volker Lechtenbrink (l.),
Claus Theo Gärtner.
Blick | Montag, 22. September 2008
Von Peter Padrutt (Text) und
Peter Gerber (Fotos)
H
ollywood hätte es nicht schöner inszeniert. Als die Braut
und der Bräutigam am Samstag um
15.30 Uhr aus dem Trauzimmer
des Museums Lindengut in Winterthur traten, jubelte die 90-köpfige Hochzeitsgesellschaft.
«Die Gefühle sind so tief, dass
ich sie nicht in Worte fassen kann.
Deshalb bitte ich dich, mich zu heiraten», sagte Sarah Würgler zuvor
auf dem Standesamt. Claus Theo
Gärtner hatte feuchte Augen.
Ein Hauch von Krimi-Romantik
lag in der Luft, als sich der TV-De-
«
Die Gefühle sind
so tief, dass ich sie
nicht in Worte fassen
kann. » Sarah Würgler
tektiv und die Regisseurin im
Schlosspark zeigten. «Das vorgegebene Thema lautete ‹Bonnie &
Clyde›», verrät Designerin Wanda
Frischknecht. Die Winterthurerin
ist mit Sarah Würgler befreundet.
Ganz schön frech sah die Frischvermählte im champagnerfarbenen
Ensemble aus Seide und Spitze aus.
Der TV-Detektiv wirkte
wie ein Gangster aus
den 30er-Jahren. «Für
den Nadelstreifenanzug
nahm ich italienische
Wolle», so Frischknecht.
Wer waren Bonnie &
Clyde? 1967 spielten
Faye Dunaway und
Warren Beatty das
Gangsterpärchen, das
während der Weltwirtschaftskrise durch die
USA tourte, 13 Morde
beging und 12 Banken überfiel.
Für Sarah & Claus flogen keine
blauen Bohnen. Dafür Reis und Rosenblätter. Dann gings zum Apéro
ins Rössli in Illnau ZH. Gefeiert
wurde im Park Hotel Winterhur.
Bonnie & Clyde eröffneten den
Hochzeitstanz zu ihrem LieblingsSong «Rock Me Baby». Wunder­
kerzen leuchteten, Luftschlangen
wirbelten herum.
Trug Clyde unter dem Anzug
­einen Revolvergürtel? Designerin
Frischknecht wollte das nicht verraten. n
Debbie & Kaye
Kaye Anthon (l.)
und Deborah
Neufeld
­tratschen
über ­Partys.
Folge 3.
Champagner für alle
Debbie: Hey Doll! Die beste Party letzte Woche?
Kaye: Klarer Fall, die Eröffnung
des Restaurants «Bärengasse» am
Zürcher Paradeplatz. Da war ja
­alles dabei, ALLES.
Debbie: Good old Dieter Meier
mit seinen drei Kindern und seine kuulen Gastro-Jungs Nico
­Maeder und Patrik Bruderer
sorgten für den perfekten Mix.
Das Publikum war alt-ehrwürdig
oder jung & schön.
Kaye: Und wie. Pamela Ander-
Next Generation
Dieter Meiers Nachwuchs.
son-Double Sarah Geiger sah in
Leder-Leggins und Corsage verschärft aus! Sie und ihr Zahnarzt
Reto planen nun die Hochzeit.
Wo, wissen sie noch nicht.
Debbie: Und Indochine-Besitzer
Philippe Haussener hat Beziehungspause. Kein Wunder kam er
verstrubbelt in Turnschuhen und
mit Käppli …
Kaye: Der Arme. Dafür gehört
er neu zu den 200 wichtigsten
Zürchern.
Debbie: Stimmt. Damit sie ihn
auch ja nicht vergessen, schlug er
sich gleich selber vor. Hörte ich.
Kaye: Übrigens blieb sein Erzfeind Carl Hirschmann doch tatsächlich der Eröffnung fern.
Debbie: Stimmt! Er kam erst zur
After-Party ins Diagonal.
Kaye: Er kam. Er tobte. Er ging.
Business as usual.
Debbie: Dafür blieb ModeGuru Clifford Lilley bis zum
bitteren Ende. Was für eine PartyMaus!
Kaye: Ja, vor lauter Feiern verlor
er sogar sein Zahnproviso­rium,
haha.
Debbie: Was ihn überhaupt nicht
juckte. Die Gastgeber tischten auf,
was das Herz begehrt. Es hatte
von allem mehr als genug …
Kaye: Trotzdem ging der Champagner aus!
Debbie: Shit happens. Nico stellte seine Improvisationskünste unter Beweis und sorgte schnell für
Nachschub.
Kaye: Ja, Haussener schickte aus
seinem Restaurant Tao’s «Veuve
Cliquot».
Debbie: Ein feiner Zug. – Du,
aber der Teppich in der Lounge ist
nicht ernst gemeint, oder?
Kaye: Jenseitig! Diese billigen
Perserteppiche à la Carpetland
passen gar nicht in das sonst sehr
stilvolle Restaurant.
Debbie: Kam Schauspieler und
Model-Macher Urs Althaus des­
wegen durch den Hintereingang
rein?
Kaye: Nein, er ist in Italien ein
TV-Star. Deswegen wollte er sich
dem Rummel in Zürich ent­
ziehen …
Debbie: Ah ja. So so …
Kaye: Dafür kamen die Riva-Besitzer vorne rein – ohne Frauen.
Wo war Wolf Wagschals
Freundin Karin Lanz eigentlich?
Debbie: Böö … Das
fragte ich mich
auch. Er taucht
in
letzter
Zeit oft
solo
auf.
Bis zum Ende
Mode-Guru Clifford Lilley mit
Model Sarah Geiger.
Kaye: Vielleicht verwechseltst du
ihn mit Seigi von der «Mykonos»?
Debbie: Haha – vielleicht. Der
wird schliesslich an jeder Party
verwechselt!
Kaye: Dafür waren Model Deborah Mehmann und ihr Freund
Salar ein Herz und eine Seele.
Der eröffnet in Bälde eine Beiz
– fertig Fernsehen.
Debbie: Bis dorthin
­erheben wir unser
Glas aber auf die
Bärengasse. Der
Auftakt war
grosses
Kino. n
Fotos: Thomas Buchwalder, Tilllate.com
hzeit
r
Zwei für
jeden Anlass:
A
nz
ei
ge
im Film
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
433 KB
Tags
1/--Seiten
melden