close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eine Reitanlage wie aus dem Bilderbuch - Der Medienpreis

EinbettenHerunterladen
ZÜRICHSEE 3
ZÜRICHSEE-ZEITUNG BEZIRK MEILEN
FREITAG, 10. AUGUST 2012
Rekurs blockiert
neuen Bauernhof
ZOLLIKERBERG. Jahrelang
kämpfte der Zolliker Landwirt
Daniel Weber um einen neuen
Standort für seinen Hof. Die
Bewilligung hat er inzwischen
in der Tasche – doch nun kommt
es zum Rechtsstreit.
MICHEL WENZLER
Warten auf die Olympiasieger: Betriebsleiter Armin Gigli (Mitte) und das Rütihof-Team haben schon die Box von Steve Guerdats «Goldpferd» Nino geschmückt. Bild: Reto Schneider
Eine Reitanlage
wie aus dem Bilderbuch
HERRLIBERG. Die Vorarbeit zu seinem olympischen Goldritt
leistete Steve Guer­dat direkt neben seinem Wohnhaus. Auf der Reitanlage Rütihof stehen dem Herrliberger beste Trainingsbedingungen
zur Verfügung. Die «ZSZ» hat sich das Gestüt zeigen lassen.
der Reit­sport Rüti­hof AG treffen sich
hin und wieder zu einem Meeting. Deren
Präsident ist Schwarzenbach, als VRDele­gierter fungiert Werner Oberholzer,
der Architekt der Reitanlage Rüti­hof.
Wie im Fussball redet die AG auch mal
UELI ZOSS
zum leichten Trab auf den Aussenreit- über Transfers, wobei sowohl Zuzüge wie
platz in der Grösse eines Fussballfeldes. Abgänge von Pferden zur Dis­kus­sion
Jalisca Solier, eines der Paradepferde­ Nicht viel kleiner als der Abreitplatz ist stehen. Nicht alle – teils millionenschwevon Steve Guer­dat, schaut neugierig auf, die Reithalle mit weiteren Pferdeboxen. re – Pferde bleiben für immer im Rüti­
wenn sich ihm Menschen nähern, um
hof, sondern werden weiterverkauft.
sich gleich wieder mit dem Heu zu be- Klubhaus für Business
Die Reit­sport Rüti­hof AG unterstützt
schäftigen. Eine Box in der Nähe der Das private Gestüt gehört Guer­dats Guer­dat seit einiger Zeit nach besten
Franzosenstute steht hingegen leer.­ Sponsor Urs Schwarzenbach, dem Be­ Kräften. Dem Olympiasieger wird auf
Hier – auf fünf Metern Länge und vier- sitzer des legendären Dolder-Hotels in dem Ge­stüt fast jeder Wunsch abgelesen.
einhalb Metern Breite – ist Nino unter- Zürich. Über den Stallungen liess der Allzu oft ist der Goldreiter aber nicht zu
gebracht, das olympische Siegerpferd.
Finan­cier ein Klubhaus mit mondänen Hause anzutreffen. Ungefähr 45 Wochen
«Der Wallach kommt erst heute Gäste-Lounges bauen. Ölgemälde von pro Jahr ist er meist von Donnerstag bis
­zurück. Klar werden wir ihn besonders Pferden schmücken den Eingang. Zutritt Sonntag unterwegs, immer auf Turnieren
freudig willkommen heissen», sagt Ar- haben «Members only».
mit mehreren Pferden. Schliesslich ist
min Gigli, der Betriebsleiter im Rüti­hof.
In nobler Umgebung wird viel Ge­ das sein Job, er lebt von den PreisgelNach dem Empfang geht es für Nino schäft­liches getätigt. Auch die Mitglieder dern. «Er kommt immer wieder gern in
den Rüti­hof zurück», sagt Betriebsleiter
Gigli. «Für ihn stimmt bei uns das Umfeld.»
Die Pferde, die der gebürtige Ju­ras­sier
nicht an die Wettkämpfe mitnimmt, bleiben in Schuss. Sie werden täglich ausgeritten. Vor den Fenstern seiner Wohnung
in einem Mehrfamilienhaus galoppieren
also immer Pferde. Der Blick von der guten Stube auf die Reitanlage wie aus dem
Bilderbuch ist fast schon kitschig schön.
einem Besen in der Hand sagt sie: «Ich
bin total glücklich über S
­ teve Guer­dats
Sieg. Den Ritt habe ich gestern im Fernsehen mitverfolgt.» Nicht nur das Olympiagold findet die Stagiaire toll, auch die
Möglichkeit, auf dem Gestüt mitwirken
zu dürfen, sei grossartig. Mit den zwölf
Pferdeboxen, die die Tiere beherbergen,
bietet der Rüti­hof vielseitige Beschäftigungen. Die Boxen sind hufeisenförmig
MARTINA GRATZ
Im Rütihof, wo ­Steve Guer­dat zuhause
ist, freut man sich riesig über die gewonnene Goldmedaille. Auf dem Gestüt
Rüti­hof arbeiten viele Pferdebegeisterte
mit und kennen den gebürtigen Juras­sier.
«Sein Sieg ist super», meint Cesar Calmeirão aus Portugal und striegelt eine
braune Stute. Er ist einer der Pfleger für
Guer­dats Pferde auf dem Hof. «Wenn
­Steve Guer­dat da ist, störe ich ihn nicht.
Er muss sich auf seine Wettkämpfe konzentrieren können», sagt er. Aber manchmal redeten sie und hätten Spass miteinander. Calmeirão führt das Tier wieder
in den Stall.
Auch im Stall hört man begeisterte
Stimmen. Patrizia Vas­selli aus Zürich absolviert ihren dreimonatigen Stage auf
dem Gestüt. Dabei kümmert sie sich um
die Pferde und hält den Stall sauber. Mit Pferdebetreuer Cesar Calmeirão ist Teil der Erfolgscrew am Rütihof. Bild: Reto Schneider
Kanton interveniert in Zollikon
Die Intervention des Kantons habe keinen direkten Einfluss auf das Rekursverfahren, sagt Dominik Bonderer, Mediensprecher der kantonalen Baudirektion.
Beide Verfahren könnten parallel zueinander geführt werden. Die Pläne von Daniel Weber könnten somit gleich doppelt
Keine Wohnung wie ein Star
gebodigt werden – wenn die RekurrenVon aussen wirkt das Wohnhaus von ten obsiegen und der Kanton die GeGuer­dat eher unscheinbar. Auf dem Vor- meinde Zollikon zurückpfeift.
platz liegen ein paar Spielsachen herum,
Weber wirtschaftet nun seit über
Badetücher sind zum Trocknen aus­ einem Jahr ohne Hof. Der Betrieb läuft
gebreitet. Ist die Reitanlage mit allen deshalb reduziert. Kritiker werfen ihm
­Extras ausgerüstet, braucht der König vor, er habe sich selber in diese Situation
der Springreiter beim Wohnen offenbar gebracht, als er seinen früheren Hof abkeinen grossen Luxus – solange es nur riss, damit seine Familie auf dem Land
Pferde in der Nähe hat.
Wohnungen bauen konnte. Weber hingegen sagt, er habe nicht anders handeln
können. Die Bauabsichten seines Vaters
und dessen Geschwister hätten ein
Quartierplanverfahren ausgelöst, das hohe Kosten für alle Grundeigentümer zur
Folge gehabt hätte – auch für ihn. Die
Nähe seines Hofes zu den neuen Wohangeordnet, und daraus blicken die nungen habe ihn zudem gezwungen, seiprächtigen Vierbeiner. Die Pferde wer- nen Betrieb am alten Ort aufzugeben.
den von einem grossen Team betreut und
der Stall intakt gehalten. Während ei­nige
Anzeige
Tiere ausgeritten werden, erhalten an­
dere gerade ihre Maniküre mit Wasser
und Striegelbürste. Patrizia Vas­selli fegt
Ob Deutscher, Amerikaner,
das Heu zusammen. Und all diese Arbeiten stehen an diesem Tag nach dem
Italiener, Japaner,
Olympiasieg unter der speziellen ErwarFranzose oder Spanier:
tung: Alle freuen sich auf den Abend,
wenn Guer­dat nach Hause zurückkehrt.
Wir haben für alle
Auch die Nachbarschaft ist stolz. Seit
ein offenes Garagetor.
drei Generationen lebt die Familie Beutler im Rüti­
hof. Es sind die nächsten
Nachbarn Guer­dats und betreiben den
Wir Schweizer.
Bauernhof nebenan. Heidi Beutler sagt:
«Ich sehe Guer­dat immer trainieren, er
reitet wunderschön. Er hat den Sieg verdient, seine Karriere ist einmalig.» Sie
habe natürlich vor dem Fernseher fest
die Daumen gedrückt. Aber sie kennt ihn
nicht nur aus dem TV. Er sei sehr nett,
Garage Schweizer Zumikon AG
bestätigt sie, «wir grüssen uns immer.»
Schwäntenmos 6, 8126 Zumikon
Zu näherem Kontakt sei es bisher nicht
¬ 044 918 08 88
gekommen. Vielleicht baut Olympiagold
Opel – und Service für alle!
die goldene Brücke zur Nachbarschaft.
«Steve Guerdats Karriere ist einmalig»
HERRLIBERG. Die Pferdepfleger
im Stall und die Nachbarn sind
stolz auf ihren Olympiasieger.
Gegen den geplanten Hof des Zolliker
Bauern und SVP-Gemeinderats Daniel
Weber sind zwei Rekurse eingegangen.
Das Vorhaben ist seit Jahren umstritten.
Anwohner bekämpften bereits mehrere
Standorte, die Weber in Zollikerberg in
Erwägung zog. Sie machten landschaftsschützerische Gründe geltend. Der
Grüngürtel zwischen Zollikerberg und
Zumikon dürfe nicht tangiert werden.
Aus demselben Grund interessierte sich
auch Pro Natura für den neuen Hof. Der
Naturschutzbund wäre zu einer Einsprache berechtigt. Pro Natura verlangte bei
der Zolliker Baubehörde den Baurechtsentscheid, verzichtete dann aber auf
einen Rekurs, wie es auf Anfrage heisst.
Aktiv geworden ist hingegen der Kanton: Die Baudirektion hält den von Weber ausgewählten Standort für nicht bewilligungsfähig. Dieser befinde sich zu
nahe am Wohngebiet und unterlaufe somit das Ziel der Aussiedlung. Lärm- und
Geruchsemissionen könnten zudem die
Nachbarn stören, liess der Kanton die
Zolliker Baubehörde wissen. Diese erteilte die Baubewilligung trotzdem – und
hat nun ein aufsichtsrechtliches Verfahren am Hals. In diesem prüft der Kanton,
ob die Baubewilligung missbräuchlich
erteilt worden ist («ZSZ» vom 14. Juli).
Die Gemeinde will zum laufenden Verfahren keine Stellung nehmen, wie Claudia Valler, stellvertretende Gemeindeschreiberin von Zollikon, auf Anfrage
sagt.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
13
Dateigröße
358 KB
Tags
1/--Seiten
melden