close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Eine kleine Schreibwerkstatt

EinbettenHerunterladen
november/dezember 2014
atelier | camera | club
SCHILLERND UND FESSELND
EINER NACH DEM ANDEREN
PRIDE
Kurz nachdem der stille, arbeitsame Nils zum Bürger
des Jahres gekürt worden ist, erreicht ihn die Nachricht, sein Sohn sei an einer Überdosis Heroin gestorben. Nils glaubt dieser offiziellen Todesnachricht
nicht, beginnt eine heimliche Suche nach den vermeintlichen Mördern und wird zu einem knallharten,
gefürchteten Helden der Unterwelt.
Sommer 1984: Margaret Thatcher ist an der Macht
und die National Union of Mineworkers (NUM) im
Streik. An der Gay Pride Parade in London beschliesst
eine Gruppe von Aktivisten, die Familien der Minenarbeiter zu unterstützen. Und so machen sie sich in
einem Minibus auf den Weg zu einem abgelegenen
Minendorf im tiefsten Wales.
Eine blutig-schwarze Komödie voll grosser Bilder und
schwarzem Humor.
«Man kann gerne versuchen, dem herzerwärmenden
Film zu widerstehen, aber man wird keine Chance
haben.» (Vanity Fair)
november/dezember
SPANNUNG UND SCHWARZER HUMOR
von Hans Petter Moland
von Matthew Warchus
Norwegen 2014, 116 Minuten. Mit Stellan Skarsgard, Bruno Ganz,
Pal Sverre Hagen u.a., Xenix.
GB 2014, 119 Minuten. Mit Bill Nighy, Imelda Staunton, Dominic West
u.a., pathé films.
THE RIOT CLUB
MAGIC IN THE MOONLIGHT
von Lone Scherfing
von Woody Allen
Die Mitglieder des Oxford Dining Club, eine Art Studentenverbindung, sind charmant, aus besserem
Hause und zählen sich zur Elite der Gesellschaft.
Doch während des traditionellen Dinners in einem
abgelegenen Pub gerät die Situation völlig ausser
Kontrolle und Miles steht plötzlich vor einer furchtbaren Entscheidung…
Die französische Riviera in den 20er Jahren: Der britische Gentleman, Illusionist Stanley, wird gebeten,
sich nach Südfrankreich zu begeben, um dort einen
Schwindel aufzudecken. Dazu muss er sich aber in
das ausschweifende Leben der Reichen und Schönen,
bestehend aus Villen, Parties und Jazzmusik stürzen
und wird dabei auf eine harte Probe gestellt.
GB 2004, 106 Minuten. Mit Sam Claflin, Max Irons, Douglas Booth,
u.a., Pathé Films.
USA 2014, 97 Minuten. Mit Colin Firth, Emma Stone, Marcia Gay
Harden u,a,, Frenetic.
KULT.KINO FILMTIPP
HELDINNEN UND HELDEN
WINTER SLEEP
SCHWEIZER HELDEN
Gewinner der Goldenen Palme in Cannes 2014
Sabine, eine seit kurzem von ihrem Mann getrennte
Hausfrau, findet sich über die Weihnachtszeit plötzlich alleine. Um bei ihrer Familie und ihren Freundinnen Anerkennung zu gewinnen, entschliesst sie sich,
mit einer Gruppe von Asylbewerbern die Geschichte
von Wilhelm Tell aufzuführen. Ein Unterfangen, auf
welches sie in vieler Hinsicht nicht vorbereitet ist.
von Nuri Bilge Ceylan
von Peter Luisi
Das intellektuelle und hochsensible, von Tschechow
inspirierte Kammerspiel «Winter Sleep» des 1959
geborenen türkischen Regisseurs Nuri Bilge Ceylan
ist ein Opus Magnum, ein Filmerlebnis, das man so
schnell nicht vergisst. In kurzweiligen drei Stunden
erzählt uns der Regisseur vom Schriftsteller Ceylan
Aydin, der in den Höhlen Kappadokiens ein romantisches Höhlenhotel betreibt und ein Buch schreiben
will. Er lebt hier mit seiner jungen Frau Nihal und der
frisch geschiedenen Schwester Necla. Vor den Fenstern bedeckt allmählich der Schnee die Landschaft,
und drinnen brechen die beiden Frauen ihr Schweigen.
«Die Idee ist bestechend und die Provokation gelingt.»
(NZZ)
CH 2013, 94 Minuten. Mit Esther Gemsch, Klaus Wildbolz, Uygar
Tamer u.a., frenetic films.
THE HOMESMAN
«Das hochintelligente Konversationsstück hat brillante Dialoge, hervorragende Darsteller und ist
ungemein souverän inszeniert.» (NZZ)
von Tommy Lee Jones
In einer kleinen Grenzstadt irgendwo in den endlosen Weiten des Wilden Westens: Mary Bee Cuddy,
eine charakterstarke einsame Frau, entschliesst sich,
drei Farmersfrauen, die aus unterschiedlichen Gründen alle den Verstand verloren haben, zurück in die
Zivilisation zu begleiten. Auf dem Weg trifft sie den
bindungslosen Briggs, der sie dann auf ihrem entbehrungsreichen Trecks gen Osten begleitet …
«Mit seinem majestätischen Drei-Stunden-Drama
WINTER SLEEP bestätigt Nuri Bilge Ceylan seinen
Ruf als Meister des subtilen Sittenbilds seiner türkischen Heimat. […] Zusammen mit seiner Ehefrau
Ebru, die wie schon bei ONCE UPON A TIME auch
hier das Drehbuch mitverfasste, triumphiert Ceylan
als einer der herausragenden Dialogschreiber seiner
Zeit.» (Spiegel)
USA 2014, 122 Minuten. Mit Hilary Swank, Tommy Lee Jones u.a.,
Praesens.
Türkei 2014, 196 Minuten. Mit Haluk Bilginer, Ekrem Ilhan,
Rabia Özel u.a, Trigon.
ÜBERLEBEN ALS FAMILIE
NEUE DOKUMENTARFILME
LE MERAVIGLIE
von Marcel Gisler
Der Dokumentarfilm ELECTROBOY erzählt die
atemlose Lebensgeschichte von Fotomodell, Posterboy, Webdesign-Pionier und Musik-Designer
Florian Burkhardt.
«Marcel Gislers erster Dokumentarfilm ist seinem
schillernden Sujet gewachsen – ein Schweizer
Film, der dramaturgisch zupackt.» (SRF)
ELECTROBOY
von Alice Rohrwacher
In einem abgelegenen Dorf im ländlichen Umbrien
lebt die 11-jährige Gelsomina mit ihrer ungewöhnlichen Patchwork-Familie, die versucht, mit Bienenzucht über die Runden zu kommen.
LE MERAVIGLIE wirft einen sensiblen Blick auf eine
Kindheit auf dem Land, auf die Sorgen, vor allem aber
auf die kleinen Wunder, die sie mit sich bringt.
Vorpremiere: Di 25. November 2014, um 18.30 Uhr im
kult.kino atelier. Mit dem Regisseur Marcel Gisler und
dem Protagonisten Florian Burkhardt.
Grosser Preis der Jury, Cannes 2014
IT 2014, 110 Minuten. Mit Alexandra Lungu, Alba Rohrwacher u.a,
filmcoopi
CH 2014, 113 Minuten, Dokumentation, Vinca Films.
TIMBUKTU
von Ian Forsyth
Der 20 000. Tag im Leben von Nick Cave, vom ersten
Weckerklingeln am Morgen bis zum Strandspaziergang nach dem abendlichen Auftritt, wird zu
einem poetisch dichten Porträt rastloser Kreativität.
GB 2013, 95 Minuten. Dokumentation, Xenix.
20 000 DAYS ON EARTH
von Abderahmane Sissako
Die von Mythen umwobene Stadt Timbuktu wird von
Dschihadisten übernommen, die ihre Regeln der
Bevölkerung aufzwingen wollen. Die Beduinen-Familie von Kidane lebt friedlich in ihrem Zelt, bis eine
Auseinandersetzung mit einem Fischer alles durcheinander bringt.
FREIFALL – EINE LIEBES­
GESCHICHTE von Mirjam Von Arx
Der Regisseur hält mit dem Film TIMBUKTU dem Fundamentalismus auf sanfte Art ein zutiefst menschliches Filmgedicht entgegen.
Ein Film, der das B.A.S.E.-Springen von einer
anderen Seite betrachtet: als Metapher für die
He­rausforderung im Leben, denen man sich stellen muss, um vorwärts zu kommen.
Mali 2014, 100 Minuten. Mit Hichem Yacoubi, Pino Desperado,
Abel Jafri u.a., trigon.
CH 2014, 82 Minuten. Dokumentation, Praesens.
Paare: turbulente Harmonie
TURIST
von Ruben Östlund
Ein subtiles Familiendrama mit einigen Prisen bösen
Humors.
Ein perfektes Berg-Idyll mit herrlichen Pisten und
wunderbarem Sonnenschein. Eine junge schwedische Familie geniesst die Skiferien in den französischen Alpen. Doch dann beim Mittagessen auf der
Restaurantterrasse passiert die Katastrophe…
«Ein optisch und inhaltlich wuchtiger Film.» (outnow.ch)
Schweden 2014, 118 Minuten. Mit Johannes Bah Kuhnke, Lisa Loven
Kongsli, Kristofer Hivju u.a., look now!
LOVE IS STRANGE
von Ira Sachs
Nachdem endlich die Homo-Ehe in New York
legalisiert ist, heiraten Ben und George nach 39
gemeinsamen Jahren. Nachdem daraufhin Georges
Musiklehrerstelle an einer katholischen Schule
fristlos gekündet wird, verliert das Paar auch seine
Wohnung in Chelsea, und die provisorischen Unterkünfte bei Bekannten stellen die Freundschaften auf
die Probe …
USA 2014, 95 Minuten. Mit Marisa Tomei, Alfred Molina,
John Lighgow u.a., Xenix.
Weitere Sonderveranstaltungen in den kult.kinos
KASIMIR UND KAROLINE – eine Koproduktion mit dem theater Basel. Der Film zum
gleichnamigen Schauspiel von Ödön von Horvàth; anschliessendes Gespräch mit den Dramaturgen.
So 16. Nov. 2014, 11.00 Uhr kult.kino atelier
THE TALE OF PRINCESS KAGUYA
– Das neue Meisterwerk der Animation
vom japanischen Regisseur Isao Takahata im kult.kino. «Etwas vom Schönsten, das dieses Jahr in
Cannes gezeigt wurde.» (INDIEWIRE)
Oper im Kino, jeweils am letzten Sonntag im Monat, 11.00 im kult.kino atelier
IL TROVATORE von Giuseppe Verdi, dirigiert von Daniel Barenboim. Am 30. November
DIE ZAUBERFLöTE von W.A.Mozart, dirigiert von Patrick Summers. Am 28. Dezember
Unglaublich, aber wahr: Es gibt noch immer Eltern die den Kinderfilmclub ZAUBERLATERNE nicht
kennen! Machen Sie sich ein Bild und schicken Sie Ihre Kinder (6 – 12 Jahre) zu einem SchnupperNachmittag, next: 19. November, s.basel@zauberlaterne.org
kult.kino atelier
Theaterstrasse 7, 4051 Basel
kult.kino camera
Rebgasse 1, 4057 Basel
kult.kino club
Marktplatz 34, 4001 Basel
Verwaltung kult.kino
Clarastrasse 48
Postfach
4005 Basel
+41 (0) 61 681 46 33
Reservation: Sitzplatzgenau und ohne Registrierung: www.kultkino.ch
Persönlich und zum Lokaltarif: 061 272 87 81
www.kultkino.ch
info@kultkino.ch
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
4 399 KB
Tags
1/--Seiten
melden