close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Evakuierung von Gebäuden, Regionen und Gebieten: Wie - RiMEA

EinbettenHerunterladen
Evakuierung von Gebäuden, Regionen
und Gebieten:
Wie kann Modellierung dabei helfen?
Prof. Dr. Horst W. Hamacher
TU Kaiserslautern
Workshop
30. November 2009
Formen der Modellierung
Makro-Modelle
Mikro-Modelle
Beschränkung auf (Gesamt-)
Gruppen• eigenschaften und
• zielfunktionen und
• Systemoptima
Berücksichtigung individueller
• Eigenschaften,
• Ziele und
• Optima
→ Simulation
→ Optimierung
Kombinierte Modelle
•
•
•
•
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
Spieltheorie
Sandwich Methode
Multikriterielle Optimierung
…
-2-
Horst W. Hamacher
Evakuierungskette
Gebäude
Region
Gebiet
Gebiet (überregional)
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
-3-
Horst W. Hamacher
Gebäudeevakuierung
Entwicklung von
Evakuierungsplänen, so dass
Menschen ein Gebäude möglichst
sicher verlassen können
Sicherheitsbereich = Bereich
außerhalb des Gebäudes
Potential von Modellierungen:
• Aufzeigen von Schwachstellen (bei Planung und Analyse von Gebäuden)
• Empfehlung für Überwachungsstandorte
• Durchspielen von „was ist wenn“ Fragen
•…
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
-4-
Horst W. Hamacher
Regionale Evakuierung
Entwicklung von
Evakuierungsplänen, so dass
Menschen eine Region möglichst
sicher verlassen können
Sicherheitsbereiche sind i.A. schon
festgelegt
Potential von Modellierungen:
• Evaluierung und Modifizierung der Sicherheitsbereiche
• Berücksichtigung von gegenläufigen Bewegungen (Rettungskräfte)
• Standortfragen in der Umgebung des Evakuierungsobjekts
•…
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
-5-
Horst W. Hamacher
Gebiets-Evakuierung
Entwicklung von
Evakuierungsplänen, so dass
Menschen ein Gebiet möglichst
sicher verlassen können
Sicherheitsbereich ist i.A. abhängig
vom Evakuierungsereignis
Potential von Modellierungen:
• Offline: Vorabplanung von Szenarien
• Online: Anpassung an geänderte Daten
• Verknüpfung mit Logistikproblemen
•…
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
-6-
Horst W. Hamacher
Sequentielle Modellierung
Region
Gebäude
Output
= Input
Output
Vorteile:
• Große Detailtreue
• Konzentration auf Teile der Kette
• Output → Input Information relevant
• …
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
Gebiet
= Input
Nachteile:
• Verlust von Information
• Gesamtbild nicht berücksichtigt
• Ouput → Input schränkt Model ein
• …
-7-
Horst W. Hamacher
Integrative Modellierung
Region
Gebäude
Gebiet
Modellierung, die alle Evakuierungsteile
gleichzeitig berücksichtigt
Nachteile:
• Detailtreue nur mir großem Aufwand
• Fehlende Phasenaufteilung
• Problemcharakteristika verwischen
• …
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
-8-
Vorteile:
• Information über alle Teile
• Gesamtbild wird berücksichtigt
• Größere Modellierungsvariabilität als
bei Ouput → Input
• …
Horst W. Hamacher
REPKA-Ziele
•
•
•
Evakuierungsablauf
Evakuierungszeiten
Schranken
•
•
•
Planung
„Was ist wenn?“
Evakuierungspläne, Vorbereitung
Trainingsmodule
Anpassung
•
•
•
Evakuierung
Kontrolle
Standortplanung
Auskunftswesen
Leitsystem
Modell
•
•
•
•
•
•
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
Akzeptanz
Informationsverhalten
Experteninterviews
Übungen: virtuell, real
Daten: Input, Resultate
Wissenschaftliche, technische Innovationen
-9-
Horst W. Hamacher
Praxisbezogenheit
Simulation
SIEMENS
Lokalisierung
Reale Evakuierung
Digitalisierung
Fraunhofer IIS
BOS
IT2 Media
Optimierung
TUKL_Opt
Akzeptanz und Auswertung
TUKL_Soz
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
- 10 -
Horst W. Hamacher
Zukunftspotential
• Übertragbarkeit auf andere Massenversammlungen, z.B.
– Regionen um Konzert- und Sporthallen
– Treffen von Interessensgruppen
• Übertragbarkeit auf größere, teilweise unbestimmte
Regionen, z.B. bei
– Kraftwerksunfällen
– Naturkatastrophen
• Umkehrung von Evakuierungs- auf Verteilungsprobleme,
z.B.
– Impfstoffe
– Einsatzkräfte
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
- 11 -
Horst W. Hamacher
Last not Least:
Die Kölner Evakuierungsmethode
... die längste Polonaise
der Welt (Sitzungsleiter
Mertens und Teilnehmer)
… einige (wenige!) hatten
sogar ihren Mantel mit.
Die ultimative
Evakuierungsmethode
(Köln Arena, 2003)
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
- 12 -
Horst W. Hamacher
Evakuierung von Gebäuden, Regionen
und Gebieten:
Wie kann Modellierung dabei helfen?
Vielen Dank
für Ihre
Aufmerksamkeit
„Wie kann Modellierung helfen?“, Workshop,
Kaiserslautern 30.11.2009
- 13 -
Horst W. Hamacher
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
1 136 KB
Tags
1/--Seiten
melden