close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Mathematiker. Wie Linzer Computerexperten mit eigens - RISC

EinbettenHerunterladen
Mathematiker. Wie Linzer Computerexperten mit eigens entwickelter Software
das Geschäft der österreichischen Rübenbauern kürzlich neu organisierten.
7,;
Von Alfred Bankhamer
D
L
II
I
E
E
„Wir haben ein mathemafisches
Com~~iiemodell
iilr die nsram RObenlopisiikkaits
enhiickelt"
Wlbmmih, Mini Oktober
haben ein mathematisches Computermoden entwickelt, das die Rübenlogistikkette
samt Standorten der Rübenbauern, Lagernlatzen und Fabriken umfasst*. erklart
bruno Bliem, Mathematiker und~rojektleiter bei dem Unternehmen. Dabei stellte
sich heraus, dass bei umfassender Verarbeitnng simtiicher in die Kaikulation einfließender Faktoren - darunter geografische
Informationen. zahlreiche Transport-,
Kosten- und ~aterialflussresuiktioninsowie die verschiedenen Liefervarianten per
Traktor, Lastwagen respektive Bahn - die
Frage. welche Lagerplatze bestehen bleihen sollen. die aößten Rechner in die
Knie zwingen -de.
Denn bei einer angenommenen Zahl
von 100 verbleibenden Stationen spudrte
der Rechner 2'0° mögliche Varianten aus,
wie die Bauern ihr Geschäft künftig strnkturiereu könnten - das sind unglaubliche
1.267.650.000.000.000.000.000 Milliarden
Kombinationen. "Beim Lotto 6 aui 45 sind
es zum Vergleich nur lächerliche 8.145.060
unterschiedliche Möglichkeitenu,so Bliem.
ie gemeine Zuckerruhe. cinschlägigen ~a'chleuten
unter der Bezeichnung
Beta vuigaris gelädg, &
nicht unbedingt ein Gewächs,dessen untadelige
Handhabune man rasch
mit der Notwendigkeit
spezialisierter akademi&her Expertise in Verbiidung bringen würde.
Doch zenan solche nutzen heute Österreichs
8260 Rübenbauern, bei
denen aufgrund der Erntezeit gerade Hochsaison herrscht. Die im
RegelfaU beschauliche
Branche, die jährlich
rund drei Millionen
Tonnen Rüben produziert, braucht für ihr Gesdiäft einige infrasunkturelle Besonderheiten neben den Feldern und
Transporimöglicbkeiten
sind dies vor allem Lagerplatze und a e r n a h -
Nun uug es sich zu,
dass a u -f m d der EUZuckermarktordnung
die Zahl dieser Lagerplätze reduuert werden musste - und zwar von einst 128 auf
nur noch 54. Die braven Landwirte, organisiert im Dachverband „Die Rübenbauern", uherlegtcn folghcb, wic sie fortanihrc
Produkuonsmcnecn - immerhin iährlich
rund 220.000 Traktor-, 120.000 ~ a s t w a genfubren oder 3000 voll beladene Güterzöge - möglichst effizient, kostensparend
und umweltschonend in die entsprechenden Fabriken uansportieren konnten und
welche der Lagerplatze weiter bestehen
und welche aufgelassen werden sollten.
Die Lösung fanden sie bei der RISC
Software GmbH, einem Unternehmen der
Johannes Kepler Universität Linz. ,,Wir
Spezialsoftvvare. Da bei dieser Auswahl die
beste Lösung eher nicht auf den ersten Blick
erkennbar ist, wurde neuerlich Sofovare bemühr, die speziell für das Projekt entwickelt
wurde ~ i e s ermoglicht
e
es insbesondere,
1
gezielt h e s e t e Szenarien durchznrechnen und die Auswirkmngm aktueller oder
kwiftiger ~ n w i c k l u n ~ eanhand
n
des .\!Udells
vorab l u I~urteiien'lach zahlreichen
~~-~~
OpBmierun&urcbiäufen und der Berücksichtigung divener Verfeinerungen empfahl
das Modell eine Anzabi von 63 bis 64 Rühenplät/.en und deren pnsngste Standorte.
Zudem leiste sich, da<%harte .\lathemank
auch bei V&handhuigen nüalich sein kann.
Denn das Ergebnis überzeugte auch die Behörden, und es wurden statt der wspninglich geplanten 54 dann doch 61 Ubernahmestellen genehmigt
Mit der heuer letzten großen baultchen
Maßnahme - dem Ruhenlagerplaa Staaa
im Weimiertel, dank dem alle rund 95.000
Tonnen Zuckerrüben aus der Region umweltschonend mittels Bahn transportiert
~
mindrer
V&mm nach &. . ,,. "
*
&
d
*
,~
t.n-,*e-e-
. $ & d s n m m , b a isah&&u@dmn
ni& dis Addw der W
,*
&
@in.dlen läiing -gteIkJi
&
C.
' &&& - b t p~-r&v &
,, ,
.&:~-,&b-tt~nea
.
~ l ~ t c D
g* n & mit der Win v%rtnttiarpt%t sich", ss P 1 h
~ r 4 i n g in
li~
dar P& w&ee;&en
oemi&i~q&&
&BUB
k ~ t e ~ t i m ~ t a n d m ~ p amo ie h H i V e r w m i t d c m w
WO
TWSU&G die b ' i b~r~chnereo $eben Wissen der Rubeiibauew m d e
noch*-aih.bEttmh
sehlie5Iich uii6 I . & q ge&a&n$ die 91@ h & @ e ~ m m o a cbesümab
&&-&Ra&
liifgeV4eWaItrFumMekaontea
m
W
d
&
&
s
l
t
e
M
a
' ~ m e h r r l p l B B o o ~ @ ~ ~
&t
*-
I
~
-
M~dipl.-wlew
:
&gtIe&t weid&.
---
7
---
nannte6 garipnhli&
nen genützt (es
6priinierungspk-
blcm mit sduaruuähik~Kombinationen
I
prce+&
.&hRe-
nicht a
hS
W
oina Region stiilgelegt wmdea), ~Backtra-
,
vm,
ag I$* lkp#ingsviPEdisE,
d a dwVwbafi&Sder-bria-
der stark Lmvlasteten WiW
I osrrangente
die Schiene wlegec~
von
~
auf
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
4
Dateigröße
694 KB
Tags
1/--Seiten
melden