close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fünf NSU-Morde in Bayern – Und alles bleibt, wie es ist? - GEW

EinbettenHerunterladen
Diskussionsveranstaltung
mit
Michael Csaszkóczy, Lehrer,
von 2005-2007 Berufsverbot in Baden-Württemberg aufgrund seines Engagements in der
antifaschistischen Initiative Heidelberg, die von
den Behörden als linksextremistisch eingestuft
wurde,
sowie den ehemals vom Berufsverbot
betroffenen Kolleginnen und Kollegen
Ingelore Priesing, Lehrerin,
Ingrid Pfreimer, Dipl.Soz.Päd., und
Hans-Georg Frieser, Sozialarbeiter
Dr. Gerd Tersteegen (VDJ), Erfahrungen
eines Rechtsanwalts zu 40 Jahren Berufsverbot
Moderation:
Dr. Gabriele Sprigath, Kunsthistorikerin,
ehem. vom Berufsverbot betroffen
Fünf NSU-Morde in Bayern – Und alles bleibt, wie es ist?
Kritische Zwischenbilanz des NSU-Prozesses und der Arbeit des bayerischen
Untersuchungsausschusses
Veranstaltung der nordbayerischen Bündnisse gegen Rechts
am Samstag, den 2. Februar 2013 in Nürnberg, 11.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr im CVJM-Haus, Kornmarkt 6
Es ist Zeit für eine kritische Zwischenbilanz der bisherigen »Aufarbeitung« der neonazistischen Morde aus zivilgesellschaftlicher Sicht.
Allein fünf Morde des »Nationalsozialistischen Untergrundes« (NSU)
wurden in Bayern begangen, drei davon in Nürnberg und zwei in München. Selbstkritische Stellungnahmen aus bayerischen Behörden- und Regierungskreisen waren bisher kaum zu hören. Dabei produzierten doch
die in Nürnberg beheimateten polizeilichen Ermittlungskommissionen
wie die »SoKo Bosporus« das rassistische Bild der »Döner-Morde« mit
und verneinten jahrelang einen möglichen rechtsradikalen Hintergrund
der Mordserie. Die mit dem NSU-Umfeld verwobenen weiß-blauen Neonazis kamen gänzlich ungeschoren davon.
Im Juli 2012 nahm der NSU-Untersuchungsausschuss des Bayerischen Landtags seine Arbeit auf. Diese Arbeit soll auf der Veranstaltung
gemeinsam reflektiert und kritisch begleitet werden. Eine Besonderheit
der Veranstaltung wird sein, dass auch BeobachterInnen der anderen
parlamentarischen Untersuchungsausschüsse (Bund, Sachsen, Thüringen)
eingeladen sind, die ihre Erfahrungen in komprimierter Form präsentieren. Gleichzeitig soll ein Blick auf den Stand des Prozesses gegen Beate
Zschäpe & Co. geworfen werden. Auf der Tagung kommen Opfer-AnwältInnen, BeobachterInnen der verschiedenen Untersuchungsausschüsse sowie Neonazismus-ExpertInnen zu Wort:
n Yavuz Narin, Rechtsanwalt und Nebenklagevertreter der Angehörigen des am 15. Juni 2005 in München ermordeten Theodorus Boulgarides
n Edith Lunnebach, Rechtsanwältin und Nebenklagevertreterin einer Familie, die Opfer eines der Sprengstoffanschläge des NSU in Köln wurden
n MitarbeiterIn von apabiz e. V., BetreiberInnen des NSU-Watchblog, Berlin
nSusanna Tausendfreund (MdL Bündnis 90/Die Grünen) und Helga Schmitt-Bussinger (MdL SPD) berichten als Teilnehmerinnen des Untersu-
chungsausschusses Rechtsterrorismus in Bayern – NSU
nMarkus Buschmüller (a.i.d.a.-Archiv e. V. München) und Birgit Mair (ISFBB e. V. Nürnberg) berichten als BeobachterInnen der Arbeit des bayeri-
schen NSU-Untersuchungsauschusses
nHeike Kleffner (Journalistin), Kerstin Köditz (MdL Die Linke) und Martina Renner (MdL Die Linke) berichten als Teilnehmerinnen der NSU-
Untersuchungsausschüsse im Bund, in Sachsen und in Thüringen
Spenden: Die Tagung wurde in ehrenamtlicher Arbeit organisiert und durchgeführt. Für die Deckung der Unkosten werden noch Spenden benötigt.
Spendengelder können entweder direkt bei der Veranstaltung abgegeben oder auf folgendes Konto überwiesen werden:
VVN BdA Bamberg, Stichwort: NSU-Tagung Bayern • Konto-Nr. 5346859, Postbank Nürnberg, BLZ 76010085
Eine vorherige Anmeldung zur Tagung ist erforderlich und nur unter Angabe von Namen und Anschrift möglich. Die persönliche Eintrittsberechtigung
geht dann per Post zu. Dieses Schriftstück muss unbedingt zur Veranstaltung mitgebracht und bei der Anmeldung vorgelegt werden.
Anmeldung per E-Mail: nbb_gegen_rechts@yahoo.de • per Post: VVN-BdA Bamberg • c/o Günter Pierdzig • Kunigundendamm 56 • 96050 Bamberg
Anmeldeschluss ist der 18.1.2013 Achtung: die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt.
Die Veranstalter behalten sich gemäß § 6 VersG / Art. 10 BayVersG einen Einlassvorbehalt vor.
Die GEW Bayern ist neben zahlreichen anderen Organisationen Mitveranstalterin dieser Tagung.
25 DDS November 2012
Interessante Veranstaltungen ab Oktober 2012
Die Übersicht wird ständig aktualisiert, entsprechende Hinweise bitte an Susanne Glas in der GEW-Landesgeschäftsstelle: susanne.glas@gew-bayern.de
14.11.2012
28.11.2012
04.12.2012
07.-08.12.2012
23.01.2013
Ganztagesbetrieb an Schulen. Modelle und Entwicklungen,
arbeitsrechtliche und gewerkschaftliche Gesichtspunkte. Gemeinsame
Veranstaltung d. FG GHMS und Sonderpäd. Berufe München/Obb.
Anerkennung macht Schule. Mit Barbara Bittner. Pädagogin,
Individualpsychologische Beraterin (DGIP). Eine Veranstaltung der
GEW, des Referates für Lehramt der LMU und Eine Schule für alle e. V.
(Näheres siehe unten)
Inklusion: gemeinsam Lernen – aber wie? Infoveranstaltung für
Studierende aller Lehrämter. Was ist Inklusion und wie kann sie einen
LehrerInnenalltag verändern? Eine Veranstaltung der GEW, des Referates für Lehramt der LMU und Eine Schule für alle e. V.
Mediation bei Konflikten am Arbeitsplatz. Konstruktiver und
kreativer Umgang mit Konflikten; Management schwieriger Gespräche.
Mit Andreas Wagner. Anmeldeschluss: 23.11.2012
Burn-out-Syndrom und stressbedingte Erkrankungen. Gemeinsame Veranstaltung d. FG GHMS und Sonderpäd. Berufe München/
Obb. (Näheres s. unten)
Infoabend
Impulsvortrag und
Diskussion
Diskussion mit ExpertInnen aus der Uni
und dem Schulalltag
Zwei-Tages-Seminar
Infoveranstaltung
München
Gewerkschaftshaus
19.00 Uhr
München
LMU, Leopoldstr. 13
Zeitungslesehalle
19.00 Uhr
München
LMU, Leopoldstr. 13
Raum 2401
Beilngries
Schloss Hirschberg
Fr. 16.00 - Sa. 16.00 Uhr
München
Gewerkschaftshaus
19.00 Uhr
Für München siehe immer auch: www.gew-muenchen.de. Weitere Informationen über die Mailinglist, Eintrag jederzeit widerruflich! Bitte per E-Mail anfordern.
* Anmeldung erbeten, falls nicht anders angegeben: GEW-Geschäftsstelle, Susanne Glas, susanne.glas@gew-bayern.de, Tel.: 0 89-54 40 81 16, Fax: 0 89-5 38 94 87
** Teilnahmegebühr
Die Landesfachgruppe
Berufliche Schulen
der GEW Bayern
trifft sich zu ihrer Fachgruppen-Klausur
am 16./17. November 2012 in Nürnberg
von Freitag 16.00 Uhr bis Samstag 14.00 Uhr
im Caritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64, Nürnberg
Themen:
n Selbstständige Schule – verlieren die LehrerInnen ihre Autonomie?
n LEGO – können wir eine bessere Entgeltordnung durchsetzen
oder sollten wir andere Tarifschwerpunkte setzen?
n Bericht von der Bundesfachgruppe
n Berichte aus den Betrieben
Wie immer besteht die Gelegenheit, Arbeitsgruppen zu bilden: Arbeitsgruppe Berufsschulen
Arbeitsgruppe FOS/BOS
Wegen der Übernachtung und des Essens bitten wir um Anmeldung bei:
Erwin Saint Paul, Pfeuferstr. 20, 81373 München
Tel. 0 89/4 48 86 72
E-Mail: esaintpaul@mnet-online.de
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Bayern
Einladung an alle Interessierten zur Informationsveranstaltung
Angestellte Lehrkräfte in Bayern und ihre
tarifpolitischen Perspektiven
am Samstag, 17.11.2012 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
in Nürnberg, DGB-Haus, Kornmarkt 5-7
mit Oliver Brüchert
Referent für BeamtInnen- und Angestelltenpolitik beim GEW-Hauptvorstand und zuständig für die Tarifkoordination
nachmittags Arbeitsgruppen:
- Aktiv Tarifpolitik gestalten mit Ilona Deckwerth und Manfred Doetsch
- TVöD- oder TV-L-Vertrag/privat oder staatlich beschäftigt persönliche Fragen und Fragen zur Eingruppierung beantworten
Hans Schuster, Max Hufnagl, Björn Köhler, Erwin Denzler, Peter
Weiß und Joachim Peter Graf
anschließend Plenum: Perspektiven für die Tarifrunde 2012
Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis 13.11.12 an
die GEW-Landesgeschäftsstelle: GEW Bayern
Tel. 0 89/54 40 81 16 • Fax: 0 89/5 38 94 87
E-Mail: susanne.glas@gew-bayern.de
Burn-out-Syndrom
und stressbedingte Erkrankungen
Anerkennung macht Schule
am
Mittwoch, den 28. November 2013
an der LMU München
Mittwoch, den 23. Januar 2013 in München
19.00 Uhr Gewerkschaftshaus
Raum »Lotte Branz« U.09 (Untergeschoß)
Referent: Dr. med. Heinz F. Golling
Facharzt für Psychosomatische Medizin
Leiter der Fachklinik Medical Park
Chiemseeblick in Bernau am Chiemsee
Gemeinsame Veranstaltung der Fachgruppen Grund-, Haupt- und
Mittelschulen sowie Sonderpädagogische Berufe München/Obb.
am
19.00 Uhr
Leopoldstr. 13, Zeitungslesehalle
Referentin: Barbara Bittner
Pädagogin, Individualpsychologische Beraterin (DGIP)
In Bildern werden sieben Szenen einer Schule der Anerkennung
sichtbar. Diese Bilder sind eine Einladung zu einem sich anschließenden
Erfahrungsaustausch.
Gemeinsame Veranstaltung des Lehramtsprojektes der GEW München,
des Referates für Lehramt der Studierendenvertretung der Universität
München und des Vereins »Eine Schule für alle in Bayern«
DDS November 2012 26
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
120 KB
Tags
1/--Seiten
melden