close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

68. Jahrgang Nr. - Pfarrei St. Johann Baptist

EinbettenHerunterladen
ALICE IN DIXIELAND
„Alice in Dixieland" sind sechs
Powerfrauen aus den Niederlanden
mit ganz besonderer Klasse. Von
Dixieland bis Bebop, von Swing bis
Mainstream laden sie zu einem
Spaziergang durch die Gefilde des
Jazz ein. Die harmonievolle Balance
zwischen Solo-Gesang, Trompete,
Saxophon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, phantasievollen
Soli, glänzendem mehrstimmigem Gesang, spritzigen Bläsersätzen und ihrer sehr sympathischen Bühnenpräsenz macht diese
Band zu einem Erlebnis.
Gesang: Louise Hensen
Trompete: Jenny Thorissen
Saxophon/Background-Gesang: Anja Nielsen
Klavier: Amaia Izarzurgaza Barrena
Kontrabass/Background-Gesang: Sylvia Maessen
Schlagzeug: Dovile Vastakaite
Farmhouse Jazzclub e.V.
Vorbruchstraße 28
33428 Harsewinkel
Telefon: 05247/2989
www.farmhouse-jazzclub.de
jazzclub@farmhouse-jazzclub.de
Präsident:
Jochen Belz
Gröninger Str. 38
48231 Warendorf
Telefon: 02581/1886
Programm:
Dierk Oestersötebier
Berensweg 12
33334 Gütersloh
Telefon: 05241/402740
programm@farmhouse-jazzclub.de
Programmübersicht:
18./19.10.
08./09.11
29./30.11.
13./14.12.
10./11.01
31.1./1.2.
21./22.02.
14./15.03.
28./29.03.
11./12.04.
25./26.04.
01.05.
GROOVIN' HIGH
WOODPEGG'S ORGAN LAB
METROPOL JAZZMEN
FARMHOUSE JAZZBAND
BOHEME ORCHESTER
BLUESIN' THE GROOVE
MARKUS STROTHMANN TRIFFT...
FARMHOUSE NEXT GENERATION JAZZ
MATT WALSH ACOUSTIC QUARTET
ALICE IN DIXIELAND
FRITZ KRISSES NEW SPACES
FARMHOUSE MAIJAM
Wir bedanken uns für die Unterstützung bei:
E-Mail Newsletter:
jazznews@farmhouse-jazzclub.de
Samstag 11.04.2015 ab 20 Uhr
Sonntag 12.04.2015 ab 12 Uhr
Eintritt: 10€/ermäßigt 8€
Live Jazz seit 1963
FRITZ KRISSES NEW SPACES
Fritz Krisse ist in der internationalen Jazzszene seit Jahren
sehr gefragt, weil er klassische
Spieltechniken mit den Möglichkeiten
des
modernen
Jazzbassisten brillant und virtuos
kombiniert. In seinem neuen
Quartett „New Spaces“ wird dieser
Sound eingebettet in die leichten Klänge eines E-Pianos, profiliert
durch ein preisgekröntes Saxophon und abgerundet mit satten
Schlagzeug-Grooves. Das Quartett zeichnet sich darüber hinaus
durch sein extrem dynamisches Spiel aus, welches sich mitunter
vom leichten Hauch bis zum tosenden Sturm entwickeln kann.
Ihre Streifzüge durch die verschiedensten Epochen der
europäischen und afroamerikanischen Jazzmusik werden durch
die wunderbar miteinander harmonierenden Kompositionen von
Fritz Krisse und Oli Poppe perfekt ergänzt.
Saxophon: Natalie Hausmann
E-Piano: Oli Poppe
Schlagzeug: Ralf Jackowski
Bass: Fritz Krisse
© Farmhouse Jazzclub e.V., OpenStreetMap und Mitwirkende, CC-BY-SA
Samstag 25.04.2015 ab 20 Uhr
Sonntag 26.04.2015 ab 12 Uhr
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Breitengrad: 52° 0' 20'' N; Längengrad: 8° 11' 47'' E
Genauere Karten finden Sie auf unserer Homepage.
Programmänderungen sind möglich, aber nicht beabsichtigt.
Ermäßigungen gelten für Schüler, Studenten, und „Bufdis“.
Veranstaltungskalender
08.11.2014 bis 26.04.2015
WOODPEGG'S ORGAN LAB
FARMHOUSE JAZZBAND
BLUESIN' THE GROOVE
Woodpeg's Organ Lab überzeugt
mit groovigem, lupenreinem OrgelJazz wie wir ihn seit den 50er und
60er Jahren kennen. Das Trio erforscht aber ebenso neue Möglichkeiten, den Sound der legendären
Hammondorgel mit Schlagzeug
und Jazzgitarrensounds zu verschmelzen. Dies zeigt sich vor allem bei den Eigenkompositionen, die die individuellen Vorlieben und Fähigkeiten der
Musiker hervorbringt, ohne aber den Respekt vor der Tradition zu
verlieren. Serviert wird dieser individuelle Sound von versierten
Jazzprofis, die sich alle einen Namen in der Jazzlandschaft
gemacht haben. Alle drei haben in unzähligen Clubs und auf
Festivals mit internationalen Jazzgrößen gespielt sowie durch
zahlreiche CD Produktionen auf sich aufmerksam gemacht.
Die Farmhouse Jazzband besteht
seit vielen Jahren im Spannungsfeld
zwischen
routinierter
Professionalität und ausgelassener
Improvisationsfreude. Das erklärte
Ziel der fünf Musiker ist es,
Stimmung und gute Laune zu verbreiten. Stilsicher und authentisch spielen sie den Jazz der Väter
des Dixieland, sodass sich der Zuhörer schon bald in die
Jazzmetropolen Amerikas zurückversetzt fühlt. Die Band, deren
Geburtsort unser Club ist, hat sich dadurch im In- und Ausland
einen Namen gemacht.
Was passiert, wenn sich zwei
Größen der deutschen Bluesszene
und ein „Young Lion” am Schlagzeug bei einer Jam Session über
den Weg laufen? Sie beschließen,
den fantastischen Groove fortan in
einem gemeinsamen Projekt zu
präsentieren. Aus der puren Spielfreude heraus entsteht ein Trio, das
an Spontanität und Frische seinesgleichen sucht. Das Fehlen von Gitarre und Bass ist dabei kein
Manko, denn der Sound ist einmalig leicht, transparent, klar und
so auch für erfahrene Bluesfreaks eine ganz neue, anregende
Erfahrung.
FARMHOUSE
NEXT GENERATION JAZZ
Aufgrund der langjährigen guten
Zusammenarbeit hat sich der Club
zu einem gemeinsamen Konzertwochenende mit der Jazzabteilung
der ArtEZ Musikhochschule in
Enschede entschieden. Abteilungsleiter John Hondorp präsentiert
stolz ausgewählte, herausragende
Studenten, wie Julian Bohn und
Lukas Büning. Die Jazzstars von morgen stehen für frischen
unverwechselbaren Jazz im vollsten Respekt vor der großen
musikalischen Tradition - genau so, wie wir es im Club lieben.
Trompete/Gesang: Udo Budjinski
Tenorsaxophon: Jochen Hampf
Banjo: Volkmar Salzwedel
Bass: Kalle Unte
Schlagzeug: Heinz Volbracht
Saxophon/Gesang: Tommy Schneller
Klavier/Gesang: Christian Rannenberg
Schlagzeug/Gesang: Alex Lex
Klavier: Julian Bohn
Schlagzeug: Lukas „Bobby“ Büning
Bass: Jort Terwijn
Gesang: Stella Polaris
Saxophon: Arnan Kaemingk
Samstag 08.11.2014 ab 20 Uhr
Sonntag 09.11.2014 ab 12 Uhr
Samstag 13.12.2014 ab 20 Uhr
Sonntag 14.12.2014 ab 12 Uhr
Samstag 31.01.2015 ab 20 Uhr
Sonntag 01.02.2015 ab 12 Uhr
Samstag
Sonntag
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Hammond-Orgel: Max Blumentrath
Gitarre: Ansgar Specht
Schlagzeug: Markus Strothmann
JAZZBANDBALL mit dem
BOHEME ORCHESTER
METROPOL JAZZMEN
Die Essener Metropol Jazzmen
bieten einen Mix aus modernem
Dixieland, Mainstream, Swing und
Blues. Verstärkt widmet man sich
den vielen, wunderbaren Jazzstandards, insbesondere den bekannten Titeln von Duke Ellington,
Count Basie oder auch Fats Waller. Die interessante
Zusammensetzung aus gestandenen Autodidakten und Profis
verspricht eine abwechslungsreiche Veranstaltung auf hohem
Niveau.
Zu unserem Jazzbandball gibt sich
dieses Jahr das Bohème Orchester
die Ehre. Das 12-köpfige Ensemble
bittet am Samstag im Marienfelder
Waldschlösschen mit swingender
Unterhaltungs- und Filmmusik der
20er bis 50er Jahre zum Tanz. In
charmanter Manier führt Conférencier und Tenor Gunther Gerke
durch ein Programm voller Erinnerungen an eine Zeit, die vor
musikalischen Einfällen und witzigen Texten nur so sprühte. In
kleiner Besetzung lädt die Band am Sonntag zur Matinée im Club.
Bass: Wolfgang Ohndorf
Posaune/Tuba/Gesang: Bernt Laukamp
Trompete/Gesang: Werner Lake
Piano/Keyboards: Mike Issig
Saxophon/Klarinette: Waldemar Kowalski
Gitarre/Banjo: Wolfgang Koppitsch
Schlagzeug: Dieter Bierkämper
Saxophon/Klarinette: Waldemar Kowalski, Holger Oppenhoff
Saxophon/Klarinette: Norbert Dermin
Trompete: Josef Svoboda,Theo Pache
Posaune: Andreas Wagener
Piano: Thorsten Schäffer
Gitarre: Frank Kedzierski
Schlagwerk: Rudi Lips
Violine: Heike Haushalter
Gesang: Gunther Gerke
Kontrabass: Friedrich Kuhlmann
Samstag 29.11.2014 ab 20 Uhr
Sonntag 30.11.2014 ab 12 Uhr
Samstag
Sonntag
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Eintritt: Sa. 25€ (nur Vorverkauf); So. 8€/ermäßigt 6€
10.01.2015 ab 20 Uhr (Jazzbandball)
11.01.2015 ab 12 Uhr (Matinee im Clubhaus)
MARKUS STROTHMANN TRIFFT...
Im sechsten Jahr der beliebten
Reihe trifft Clubmitglied Markus
Strothmann auf John Hondorp, den
niederländischen
Meister
der
Hammond Orgel und Leiter der
Jazzabteilung des Conservatoriums
Enschede. Virtuos wird das Trio
durch Fiete Felsch komplettiert.
Fiete Felsch ist Professor für JazzSaxophon an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Als erster Altsaxophonist der NDR Big Band tritt er weltweit mit
den Größen des Jazz auf. Die Zusammenarbeit mit Al Jarreau,
Wayne Shorter, Albert Mangelsdorff oder Nils Landgren, ein
Studium in den USA sowie Ausflüge am klassischen
Solosaxophon formten seine unglaublich große musikalische
Bandbreite. Uns erwartet erstklassige Jazzmusik und internationales Flair im schönsten Jazzclub Deutschlands!
14.03.2015 ab 20 Uhr
15.03.2015 ab 12 Uhr
MATT WALSH ACOUSTIC
QUARTET
Blues der feinen Art, kammermusikalisch
instrumentiert
und
sensibel gespielt, bietet der in
Münster lebende Ire Matt Walsh mit
seinem „Acoustic Quartet“. Ein
Programm
aus
Eigenkompositionen, jazzigen und funkigen Soul-,
Latin- und Bluesnummern, mit
einzigartigem akustischen Sound,
der doch immer den Blueswurzeln sehr nah ist. Matt singt und
spielt den Blues mit Gefühl und aus der tiefsten Seele! Begleitet
wird er von einer vorzüglichen Band, die in jeder Sekunde beim
Zuhörer ein wohliges Gefühl erzeugt. Gemeinsam kreieren sie
einen ausgesprochen vielfältigen Sound, zu dem jedes
Bandmitglied seine individuelle Klasse und Spielauffassung
beisteuert.
Saxophon: Fiete Felsch
Hammond B3: John Hondorp
Schlagzeug: Markus Strothmann
Gesang/Mundharmonika/Saxophon: Matt Walsh
Gitarre/Posaune: Matthias Fleige
Bass: Jürgen Knautz
Percussion: Andreas Harmjakob
Samstag
Sonntag
Samstag 28.03.2015 ab 20 Uhr
Sonntag 29.03.2015 ab 12 Uhr
21.02.2015 ab 20 Uhr
22.02.2015 ab 12 Uhr
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Eintritt: 8€/ermäßigt 6€
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 623 KB
Tags
1/--Seiten
melden