close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Details zur Reise (PDF)

EinbettenHerunterladen
Musik - Highlights zur Museumsnacht Köln 2014
15 Jahre Museumsnacht Köln
GEBURTSTAGSPARTY „KOMPAKT GOES LUDWIG“
Eigens für die Geburtstagsfeier kooperiert die Museumsnacht mit dem
weltbekannten Kölner Elektro-Label Kompakt. Um 21 Uhr startet das große
Kompakt goes Ludwig-Spezial. Los geht es mit dem außergewöhnlichem Konzert
»Gregor Schwellenbach spielt 20 Jahre Kompakt«. Auf ungewohntem
Instrumentarium arrangierte der Kölner Komponist und Multiinstrumentalist 20
Kompakt-Klassiker neu. Zum Museumsnacht-Geburtstag bringt er die Etüden
exklusiv auf dem Flügel und gemeinsam mit dem Vibraphonisten Norbert Krämer
live auf die Bühne. Die perfekte Einleitung für die Live-Sets von Triola (Jörg Burger)
und dem japanischen DJ und Produzenten Kaito.
Um Mitternacht lockt dann das gefragte Kölner Elektro-Produzenten-Duo COMA auf
den Dancefloor. Von Disco infiziert und an Pop geschult, bringen die beiden das
Publikum mit Laptops, Gitarre und Synthesizer im Knopfumdrehen auf ihre Seite.
Pünktlich zur Partystunde um 1.00 Uhr läutet kein Geringerer als Tobias Thomas die
offizielle Geburtstags-Aftershowparty ein. Wenn nicht bei der legendären »Total
Confusion«-Partyreihe, legt der DJ aus der Kompaktfamilie regelmäßig in der
Panorama Bar in Berlin sowie auf zahlreichen Festivals auf.
Elektro-Duo COMA © COMA, Foto: Majid Moussavi
Gregor Schwellenbach spielt Kompakt: https://www.youtube.com/watch?v=NuzmJu0n2lQ
Ausnahmetalent SIMIN TANDER verzaubert mit internationalen Klängen
Mit ihrer betörend zärtlichen und genauso expressiven Stimme baut das
Ausnahmetalent Simin Tander Brücken zwischen abendländischem Jazz und
arabeskem Vokalflug, zwischen Songwriting-Experiment, Chanson und intimer
Ballade. Die Kölnerin mit afghanischen Wurzeln hat in manchen Songs auch eine
eigene Phantasiesprache entwickelt, mit der sie ihr Publikum verzaubert.
8.11.2014, Rautenstrauch-Joest-Museum, 23.30 Uhr
Simin Tander / Foto: Steve Brookland
Homepage: http://www.simintander.com/
Apokalyptische Klänge und Metropolis: TANGO FUEGO
Die Uraufführung der musikalischen Begleitung von Metropolis durch das Ensemble
Tango Fuego wird ein ganz besonderes Highlight der Museumsnacht. Nachdem die
verschollen geglaubten Teile des Filmklassikers Metropolis in Buenos Aires wieder
aufgetaucht waren, machte der Komponist und Pianist des Duos, Detlef Strüwe
eine erstaunliche Entdeckung: Das Stück »Cine Viejo«, das er mit dem Violinist
Reimann kurz zuvor eingespielt hatte, passte zum frisch restaurierten Film wie
eigens dafür komponiert.
8.11.2014, Käthe Kollwitz Museum Köln, 21.00 / 0.00 Uhr
Tango Fuego / Foto: Valery Kloubert
Hörproben: http://www.tango-fuego.de/hoerproben.html
Newcomer TOM KLOSE spielt im Praetorium
Sein Konzert, ein absoluter Geheimtipp: Ob Folk, Rock, Pop, Country, Blues, Soul oder Funk der junge Singer/Songwriter wandert mit Leichtigkeit durch alle Genres. In der Museumsnacht
sogar mit Cello-Begleitung. Mit seiner klaren, ehrlichen Musik berührt er seine Zuhörer. Die
römischen Gemäuer des Praetorium bieten das perfekte Setting für ein einmaliges
atmosphärisches Musikerlebnis.
8.11.2014, Praetorium, 21.30 / 0.30 Uhr.
Tom Klose - Winter for Now: https://www.youtube.com/watch?v=k5ZW2mi-0FI
Tom Klose © Deniz Xenia
Französische Chanson mal anders: TOI ET MOI
Der Name ist Programm und steht für handgemachte Chansons im Duo und in
französischer Sprache. Songs, die so eingängig und intensiv wie intim und
ungewöhnlich in der Instrumentenwahl sind: Wenn Julia Klomfaß und Raphael
Hansen mit Herz und Seele Musik machen, kommen Gitarre, Piano, Akkordeon,
Mandoline, singende Säge oder scheppernde Schlagwerke zum Einsatz. Auch
ein Streicherquartett haben sie eingeladen und bei solch breitgefächertem
Instrumentarium lassen spontane Chorgesänge ja meist nicht lang auf sich
warten.
Toi et Moi / Foto: Simon Kuttnick
8.11.2014, Wallraf-Richartz-Museum, 21.30 / 0.00 Uhr
Guillaume Grand - Toi et moi: https://www.youtube.com/watch?v=QLNr3_YNeJc
Souliger Funk aus Madrid: SWEET VANDALS
Ob wilder Funk oder flüsternder Soul – Mayka Edjoles kraftvolle Stimme und
Texte berühren. Sie reist mit ihrer vierköpfigen Band extra aus Madrid zur
Museumsnacht an. Gemeinsam interpretieren die Sweet Vandals ihr Genre ganz
neu und bleiben doch den Wurzeln immer treu.
8.11.2014, MAKK -Museum für Angewandte Kunst Köln, 21.30 / 0.00 Uhr
Sweet Vandals © The Sweet Vandals 2013 / Foto: Raúl Santano
Sweet Vandals live: https://www.youtube.com/watch?v=-KcSW6FqqD4
Sound- und Lichtkunst vom Feinsten im Quartier am Hafen
»Negua« Die Portrait-Licht-Raum-Sound-Installation des Künstlerkollektivs P.
Dreber, A. De Matteis, M. Baumann und Mr. Shirazy katapultiert den Besucher
direkt in die neue Kunststation der Museumsnacht: das Quartier am Hafen.
Dazu sorgen Mr. Shirazy und Oktoskop während der Nacht für ein interaktives,
audio-visuelles Erlebnis.
Zur späten Stunden gibts dann eine Solo-Performance von Mr. Shirazy : Visuals
und lebendige Skulpturen animieren zum Tanz.
8.11.2014, Quartier am Hafen, 19.00-3.00 Uhr »Negua« / 0.30 Uhr Mr. Shirazy
NEGUA: http://vimeo.com/108516595
Audiovisuelles Erlebnis © Mr. Shirazy
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
10 009 KB
Tags
1/--Seiten
melden