close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Geheimnis, wie Sie ohne Jo-Jo Effekt dauerhaft - KIM Info-Blog

EinbettenHerunterladen
Das Geheimnis, wie Sie ohne Jo-Jo Effekt
dauerhaft und streßfrei abnehmen
© Sigrid Rossmann / PIXELIO
Hätten Sie´s gewußt? 1 Million Menschen suchen monatlich in
Google nach dem Schlagwort “abnehmen“, 550.000 nach dem
Stichwort Diät. Aber nur 35.000 suchen nach den Begriffen
Entgiften, Entsäuern, Entschlacken. Das zeigt mir, dass der
ursächliche Zusammenhang von “zu viel Speck auf den Rippen” und
“zu viele Säuren, Schlacken und Gifte im Körper” von den meisten
Menschen gar nicht richtig erkannt wird.
.
Wenn auch Sie zur großen Mehrheit derer gehören, die zu viel
Gewicht mit sich rumschleppt und die möglicherweise schon die eine
oder andere Maßnahme zur Gewichtsreduzierung versucht hat, dann
kann ich Ihnen an dieser Stelle ein Geheimnis verraten, das Sie
vielleicht intuitiv schon erkannt haben:
.
Die meisten Diäten und Maßnahmen
zur Gewichtsreduzierung funktionieren nicht!
.
Der Grund ist einfach
Gewicht reduzieren zu wollen mit Diäten, mehr Bewegung oder weniger essen ist genau so, als ob Sie
einen Ölbrand nur mit Wasser löschen wollen, ohne daran zu denken, dem Feuer die Grundlage zu
entziehen. Ohne Brennstoff kein Feuer, ohne Gifte, Schlacken und Säuren im Körper kein
Übergewicht. So einfach ist das. Wohlgemerkt ich spreche hier nicht von krankhafter Fettsucht,
sondern von den Kilos und Pfunden, die 80% aller Deutschen zu viel mit sich rumschleppen.
.
Ein Umdenken ist erforderlich
Der Erfolg, um langfristig Gewicht zu verlieren, liegt weniger an den äußeren Umständen, als vielmehr
am Verständnis der Zusammenhänge und am Verlegen des Fokus weg vom “Abnehmen wollen” hin
zu “gesünder leben wollen”.
.
Der Fokus liegt oft falsch
Wenn Ihr Fokus nur auf dem Abnehmen liegt, dann wird die Waage zu Ihrem größten Feind und
Frustbereiter. Misserfolg und Jo-Jo Effekt sind dabei vorprogrammiert. Wenn Ihr Fokus aber auf
Entsäuern, Entgiften, Entschlacken liegt, dann wird Abnehmen zur Nebensächlichkeit und
geschieht dann ganz von allein, ohne Stress und ohne Anstrengung.
.
Warum der Körper Gewicht aufbaut
In grauer Vorzeit, als wir noch Jäger und Sammler waren und Nahrung nicht im Überfluss vorhanden
war, baute der Körper in üppigen Zeiten Fettreserven auf, um in mageren Zeiten davon zu zehren.
Das ist heute natürlich nicht mehr so. In der heutigen Zeit gibt es in den Industrieländer so viel
Nahrung, dass damit locker alle Menschen auf der Erde ernährt werden könnten.
.
Die Gefahren der Überflußgesellschaft
liegen nun darin, zu viel und zu stark bearbeitete (denaturierte) Lebensmittel zu essen. Wir essen auf
der einen Seite zu viel Fleisch und Wurst, zu viele Weißmehlprodukte und viel zu viel Weißzucker.
Dazu kommt noch ein aller Natürlichkeit beraubtes Salz, das Natriumchlorid, dem dann wieder
künstliches Jod und Fluor zugesetzt wird. Lesen Sie dazu auch den Artikel:

Jod, Glutamat, Fluor – die Gifte aus dem Supermarkt
:
Auf der anderen Seite trinken die meisten Menschen zu wenig und bewegen sich nicht genug. Der
Körper ist mit dieser Situation völlig überfordert und fängt in seiner Not an, alles, was er auf Grund des
Wassermangels nicht ausscheiden kann, im Körper einzulagern. Das tut er entweder in zusätzlich
gebildeten Fett- oder Wassergewebe. Und genau dadurch nehmen wir zu.
.
Der Darm – unser Problemkind
Viele überflüssige Kilos schleppen wir auch in Form von Darmschlacken mit uns rum. Durch den
übermäßigen Verzehr von Fastfood und Weißmehlprodukte haben sich im Laufe von Jahren oder
Jahrzehnten so hartnäckige Ablagerungen im Darm gebildet, dass dieser seinen ursprünglichen
Aufgaben kaum mehr nachkommen kann. Das bedeutet konkret, daß er weder den Körper mit
Nährstoffen versorgen, noch unser Immunsystem aufrecht erhalten kann. Mit sinkender Darmleistung
sinken auch Vitalität und Abwehrkräfte. Müdigkeit, Schlappheit und zunehmende chronische
Erkrankungen sind die Folge.
.
Übergewicht ist unser geringstes Problem
Wenn Sie meinen Ausführungen bis hierher gefolgt sind, dann erkennen Sie möglicherweise, daß
Übergewicht eigentlich unser geringstes Problem sein sollte. Viel gravierender – weil es konkret
unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden betrifft – ist die Übersäuerung des Körpers, die
Ansammlung von Umweltgiften im Körper und die Verschlackung unseres Darms. Die Devise sollte
also lauten:



Entsäuern
Entgiften
Entschlacken
und nicht Abnehmen. Denn die Pfunde purzeln von allein, ist der Körper wieder rein. Falls Sie sich
jetzt fragen, wie Sie das anstellen sollen, dann gebe ich Ihnen zum Schluss noch ein paar Tipps und
Produktempfehlungen mit auf den Weg.
.
1. Entschlacken – Darmreinigung
Damit sollten Sie anfangen. Darmreinigung geschieht am Besten mithilfe von Faserstoffen, die in der
Lage sind Giftstoffe an sich zu binden und schonend alte Schlacken im Darm abzutragen. Wenn Sie
das kurweise machen wollen, empfehle ich Ihnen zuerst Herbal Fiber Cleanse von der Firma
Platinum Europe und anschließend zur täglichen Darmreinigung Daily Fiber Blend. Daily Fiber
Blend ist eine wohl schmeckende Faserstoffmischung, die gut in Joghurts, Müslis oder Fruchtsäfte
eingerührt werden kann. Wenn Ihr Darm wieder fit ist (das merken Sie an Ihrer steigenden Vitalität), ist
es auch Zeit, sich einmal über eine Ernährungsumstellung Gedanken zu machen.
.
2. Entsäuern
Um überschüssige Säuren im Körper abzubauen, eignen sich sehr schön Fuß- oder Vollbäder mit
basischem Badesalz. Erhältlich in Apotheken, Naturkostläden und natürlich im Web. Übertreiben Sie
es aber nicht mit den Bädern, maximal 1 oder 2 Bäder in der Woche reichen vollkommen aus. Gut
wäre auch eine Ernährungsumstellung auf vorwiegend basische Kost. Das macht aber erst nach der
Darmreinigung Sinn. Wer keine Zeit oder Lust hat, sich überwiegend grün, also mit sehr viel Obst
und Gemüse zu ernähren, kann auch mit Algenpulver oder Gräsermischungen in Pulverform
ergänzen. Ich empfehle dazu entweder Best of Greens oder das noch etwas potentere Hippokrates
Power. Diese beiden Mittel können zwar ein gewisses Gegengewicht zu einer eher säurelastigen
Ernährung (Zucker, Weißmehl, Junkfood) darstellen, besser und günstiger ist es natürlich, wenn es
Ihnen gelänge, Ihre Ernährung auf hauptsächlich basische Kost umzustellen. Verzehrtipp: Sie
können natürlich die Gräserpulver pur nur mit Wasser mischen, das schmeckt aber nicht jedem, vor
allem nicht den Kindern. Leckerer wird´s, wenn Sie das Gemisch zu einem Viertel mit naturtrübem
Apfelsaft mischen.
3. Entgiften
Mein Favorit beim Entgiften ist Chlorella, der Entgiftungsspezialist. Aber auch hier heisst es: Nicht
übertreiben und mit geringer Dosierung anfangen, denn Chlorella ist hochaktiv und kann bei höherer
Dosierung zu starken Körperreaktionen führen. Ganz wichtig: Egal, welches Mittel Sie zum Entgiften
nehmen, es ist unbedingt angeraten, in dieser Zeit viel gutes Wasser (z.B. Lotus Fontana Wasser) zu
trinken, damit die gelösten Schadstoffe auch ausgeschwemmt werden können. Wenn Sie das nicht
tun, kann es zu unangenehmen Rückvergiftungseffekten kommen und Sie fühlen sich schlechter als
jemals zuvor. Lesen Sie dazu auch die Artikel:


Dioxin im Essen – kann Superalge Chlorella helfen?
.
Chlorella – starker Gegenspieler von Dioxin und Schwermetallen
.
Wenn Ihnen der Artikel “Das Geheimnis, wie Sie ohne Jo-Jo Effekt dauerhaft und stressfrei
abnehmen ” gefallen hat, dann abonnieren Sie doch dieses Blog oder verschicken den Artikel an
Freunden und Bekannten weiter.
.
Blog abonnieren
.
.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
118 KB
Tags
1/--Seiten
melden