close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Abnehmen – aber wie? - Wellness & Ernährung

EinbettenHerunterladen
Abnehmen – aber wie?
Kennen Sie auch die vielen Diäten aus Zeitschriften und Büchern?
Zählen Sie zu den Abnehmern mit dem Jo-Jo Effekt?
Dann stelle ich Ihnen hier ein paar entscheidende Fragen:
Warum tun Sie das?
Was machen Sie falsch?
Wie geht es richtig?
Kennen Sie die Antworten auf meine Fragen schon?
weiter geht’s auf der nächsten Seite…
Ja? Kein Problem dann machen Sie es richtig und schon geht’s.
Nein? Dann lesen Sie weiter.
weiter geht’s auf der nächsten Seite.
Zunächst müssen Sie verstehen was passiert wenn Sie essen:
Sie führen Ihrem Magen Nahrung zu die dieser in Komponenten
zerlegt die weiterverarbeitet werden. Also wie in einer Fabrik.
Wenn Sie an eine Fabrik denken die Automobile herstellt dann
werden dort verschiedene Teile verarbeitet um als Ergebnis ein
Auto zu bauen. Wenn Sie nun ständig übermäßig viele Reifen
anliefern werden Sie irgendwann keine Autos mehr bauen können
weil kein Platz mehr da ist. Also müssen Sie anbauen.
Dasselbe tut auch unser Körper. Wenn wir ständig zu viel
anliefern lagert er den Überschuss in Fettpolster ein.
Wie viel soll ich essen?
Das ist nicht einfach zu beantworten. Denn ein Körper der 198 cm
hoch ist braucht sicher mehr als ein Körper der nur 168 cm hoch
ist. Jeder Körper verbrennt unterschiedlich viel. Kein Mensch hat
genau dieselben Angewohnheiten und Verhaltensweisen wie ein
Anderer. Kaum ein Mensch bewegt sich genau gleich viel wie ich.
Sie sehen dass es nicht eine Regel für Alle geben kann.
Ihre wichtigste Regel ist: Weniger ist mehr.
Der Mensch verbraucht 3000 Kalorien am Tag wenn er
ausreichend Bewegung hat und eine gesunden Stoffwechsel.
Sie auch?
Wenn Sie Diät machen geht das auf 1000 Kalorien am Tag
herunter oder vielleicht sogar weniger. Wenn Sie dauerhaft
schlank bleiben wollen sollten Sie das als Grundwert nehmen.
Erst wenn Sie Ihre Ernähung umgestellt haben und Ihr
Stoffwechsel as normal bis gesund gilt werden Sie mehr essen
können ohne dicker zu werden. Das ist wie mit dem Rauchen
aufhören. Erst nach Jahren werden Sie rauchfrei gesund sein.
Der erste Schritt:
Weniger essen!
Kein Problem denken Sie?
Ein Tafel Schokolade am Tag reicht auch…
Dann werden Sie Ihr Ziel nie erreichen!
Sie denken:
„Der kann ja noch so schlau sein und mir vorsagen was ich tun
soll um abzunehmen. Bei mir wirkt das nicht!“
Nicht ich sondern nur Sie selbst bestimmen was Sie tun.
Ob Sie es tun wollen oder nicht ist einzig und alleine Ihre
Entscheidung! Wollen Sie abnehmen oder nicht?
Gut Sie haben sich für abnehmen entschieden.
Was nun?
Weniger essen heißt zunächst einmal richtig zu essen.
Also weniger als 1000 Kalorien am Tag, aber so, dass es Ihrem
Körper an nichts mangelt.
Dazu müssen Sie die Nahrungsmittel kennen die Sie essen.
1. Diese Nahrungsmittel sollten Sie ab sofort streichen:
- Zucker in jeder Form (auch in Getränken, und
Fruchtsäften). Denn Zucker macht Heißhunger und damit
ist die Diät vorbei.
- Wurst und Fleisch (enthalten Glutamate)
- Glutamate (machen Heißhunger)
- Bier und Alkohol (Alkohol ist ein Gift das der Körper in
Fettzellen einlagert. Sind nicht genug Fettzellen vorhanden
wird Heißhunger erzeugt)
- Zigaretten
- Brot und Weißbrot (Vollkornbrot und Knäckebrot sind
erlaubt)
- Butter und andere Fette
2. Davon sollen Sie sich ernähren:
- Früchte (aber nicht zuviel davon)
z.Bsp.
Bananen stopfen…
Pflaumen entschlacken…
- Wasser (mit oder ohne Kohlensäure)
erst trinken, dann essen…
- Salat und Gemüse
aber nicht die fetten Saucen…
- Fisch
aber nur den mageren Fisch und nicht etwa Lachs, etc…
3. Bewegung:
- Gehen Sie spazieren an der frischen Luft
- Statt mittags in die Kantine gehen Sie eine halbe Stunde
spazieren. Vielleicht essen Sie dabei 1-2 Bananen und einen
Apfel.
- Abends gehen Sie eine halbe Stunde im Wald oder Park
spazieren statt vor dem Fernseher zu sitzen.
- Machen Sie am Wochenende ausgedehnte Wanderungen
und Radtouren. Bei schlechtem Wetter gehen Sie in die
Sauna…
- Schwimmen Sie so oft und viel Sie Lust haben. Das Wasser
tut Ihrem Körper allemal gut. Auch wenn Sie sich nur darin
aufhalten.
- Gymnastik oder Yoga ist sehr zu empfehlen.
Wenn Sie lieber Tai Chi oder Kung Fu machen, egal.
Hauptsache Sie dehnen Ihre Muskeln und Sehnen.
So nun haben Sie eine Aufgabe:
Nehmen Sie Ihren Terminkalender und tragen Sie die Termine
für Ihre Gesundheit fest ein. Tragen Sie auch für jeden Tag ein,
was Sie essen wollen und halten Sie sich daran!
Leeren Sie Ihren Kühlschrank und die Gefriertruhe!
Kaufen Sie täglich frisch ein und nur soviel wie Sie mit zwei
Händen tragen können, ohne Einkaufswagen und ohne Taschen.
Verbrauchen Sie alle Vorräte nach und nach.
Halten Sie mindestens 6 Monate durch und führen Sie Tagebuch
wie Sie sich fühlen und wie viel Sie wiegen.
Lesen Sie in 6 Monaten auf der nächsten Seite wie es weitergeht.
Haben Sie alles durchgehalten was Sie sich vorgenommen haben?
Falls nicht, fangen Sie von vorne an!
Wenn doch dann lesen Sie weiter auf der nächsten Seite!
Herzlichen Glückwunsch!
Sie sind jetzt einen wichtigen Schritt weiter.
Inzwischen brauchen Sie kein Fleisch oder Wurst mehr. Auch
Zucker ist nicht mehr. Und die anderen „bösen“ Nahrungsmittel?
Auch nicht. Aber keine Angst Sie können ruhig mal wieder davon
naschen. Nur nicht zu viel.
Wenn Sie Ihr Gewicht halten wollen dann behalten Sie die
Ernährung bei wie bisher.
„Heißt das Diät für immer?“
Ja. Denn nur wer sich gesund ernährt und dabei die richtige
Menge einhält wird dauerhaft schlank bleiben.
Der Unterschied ist jedoch:
Inzwischen fällt Ihnen das gar nicht mehr schwer!
Ab jetzt sind Sie für sich selbst verantwortlich.
Nehmen Sie die Herausforderung an?
Alles Gute!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
30 KB
Tags
1/--Seiten
melden